USA: FCC korrigiert Breitband-Zahlen nach unten

Breitband Die US-Telekommunikationsbehörde FCC hat die Zahlen zur Breitband-Durchdringung der USA in einem aktuellen, 87-seitigen Lagebericht deutlich nach unten korrigiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja... was die Provider machen bei denen is doch schon DSL Light ein Breitbandanschluss... tss...
 
@Thomynator: naja breitband ist das gegenteil von schmalband..quasi analog und isdn ..
 
@Thomynator: Ja hast recht so ist das in Deutschland.
 
@Menschenhasser: In Deutschland ist man ab 1 MBits breitbandig angebunden.
 
@john-vogel: Laut deutschen Wirtschaftsministerium sind 128 kbit/s als Breitband definiert.
 
@Menschenhasser: "Im März 2008 wurde von deutschen Regierungspolitikern und in einer von der öffentlichen Hand beauftragten wissenschaftlichen Studie eine Downstream-Übertragungsrate von 1 Mbit/s als Mindeststandard eines ausreichenden Breitbandzugangs für Privathaushalte genannt." Deine Information ist bereits veraltet.
 
@john-vogel: Aso nagut danke für die Info.
 
@john-vogel: Naja dein Zitat widerspricht nicht der Aussage von Menschenhasser. Bei dir wurde der Mindeststandard von 1Mbit/s für Privathaushalte eingeführt wobei meinem Verständniss nach Breitband nicht gleich dadurch definiert wird. PS: So hab mich mal kurz darüber informiert, eine genau definition gibts nicht, ist immer Auslegungssache. Bei den einen fängt Breitband ab 2Mbit an, bei den anderen ab 128kbit ...
 
@Ex!Li: Meine Aussage ist zumindest die Grundlage für die deutsche Breitbandstrategie der Bundesregierung. Ist damit IMHO die relevanteste Definition.
 
@john-vogel: Laut Wiki: "Der Breitbandatlas und das Breitband-Portal des deutschen Wirtschaftsministeriums nennen in Abstimmung mit den ITK-Branchenverbänden eine Download-Übertragungsrate von mehr als 128 kbit/s sowie eine Upload-Übertragungsrate von mindestens 128 kbit/s als Mindestvoraussetzungen für einen Breitbandzugang; gleichzeitig soll die Always-On-Nutzung möglich sein" Ich glaube du verstehst den von die gepostetes Satz falsch.
 
@Ex!Li: Nein verstehe ich nicht. Wie ich bereits erwähnt habe, ist die Angabe von min. 1 Mbits die Definition für "Breitband" in der Breitbandstrategie der Bunderegierung und daher die für uns alle entscheidende Definition. Was das Wirtschaftsministerium mal gesagt hat, ist völlig irrelevant. Deine Information ist veraltet. Wikipedia ist (noch) nicht die Quelle allen Wissens. Daher serviere ich Dir hier mal den Link auf dem Tablett: http://tinyurl.com/35bxnuj
 
Lol, 3mbit, die sind ja noch ärmer dran als Deutschland.
 
@Golum1289: Wieviel Prozent der Deutschen Haushalte haben 4mbit oder mehr?
 
Breitband beginnt bei uns ja schon ab 129k
Kommentar abgeben Netiquette beachten!