"EcuRed": Kuba bringt Wikipedia-Konkurrenten

Internet & Webdienste Kuba hat damit begonnen, eine eigene Online-Enzyklopädie nach dem Vorbild der Wikipedia aufzubauen. Die Webseite "EcuRed" soll heute offiziell starten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das wird sicherlich sehr viel zulauf finden ..vorallem international .. vllt sollten sie noch eine suchmaschine entwickeln
 
*bravo* man bekommt ja in der letzten zeit immer mehr mit, was für ein verlogenenes, rohstoffgieriges pack die amis sind, denen nichts heilig ist
 
@Morc:
Sorry, die Amis sind imo ein Krebsgeschwür der Neuzeit.
 
@hausratte: Die sterben eh bald an Überfettung aus^^
 
@hausratte: Und warum benutzt du den Produkte von den Amis? Du unterstützt das "krebsgeschwür"
 
@Morc: Lasst mich rate: Die Berichte über Mr. Castro sind so himmelschreiend unterwürfig das einem übel wird....
 
@Morc: Der Artikel über China wird dann aber auch sehr interessant... Stichwort Ressourcenausbeutung für wirtschaftlichen Aufschwung, wobei die Chinesen die Ressource "Mensch" noch etwas mehr ausbeuten als die USA.
 
@Morc: Die Regierung der Amis spiegelt nicht das Amerikanische Volk wieder. Ich war jetzt schon ein paar mal drüben und ich finde die Leute klasse!
Bei uns in Deutschland spiegelt auch nicht die Regierung uns wieder. Das ist irgendwie ein autages System und wir sollen denken, dass wir das Pack demokratisch gewählt haben.
 
@Hexo: ja da muss ich mich korrigieren, meine aussage bezieht sich ausschließlich auf die regierungen - NICHT auf das volk selber.
 
@Morc: Dann passt die Aussage :-)
 
@Hexo:
Da gebe ich dir auch Recht, meine Aussage bezieht sich auch nur auf deren Regierung und auf ein paar Wenige.
 
Und ich les grad was von EuReka und dachte "Aha? GD gibts also doch?"
 
Das ist super, so kann man sich endlich richtig informieren. Möchte man die Wahrheit über kommunistische Staaten wissen, liest man in der Wikipedia. Möchte man die Wahrheit über kapitalistische (West-)Staaten lesen, geht man zur EcuRed. Der Umstand, dass man in diesem Fall gar der Gegenseite glauben schenken darf ist dem Umstand zu verdanken, dass beide Seiten derart schlimm sind, dass sich Lügen erübrigen :-).
 
@Zebrahead: aha... das heißt, dass was die jetzt schreiben ist absolut wahr und politisch uneingenommen. LOL. Das ist Kuba Marketing. Mehr nicht. Alleine dieser Absatz ist verdächtig: [zitat]Im Hintergrund arbeitet allerdings ein Team von Administratoren, dass Änderungen an Texten vor der Veröffentlichung prüft. Diese dürften auch dafür sorgen, dass die Inhalte der offiziellen Staatsdoktrin nicht widersprechen. [/zitat]
Also keine Freiheit beim schreiben, sondern man wird kontrolliert. Na super.
 
@Zebrahead: War doch zu DDR-Zeiten auch schon so. Alles beschissene am Kapitalismus haben die Leute im Staatsbürgerkundeunterricht gelernt (und trotzdem sind sie drauf reingefallen). Andersrum alles negative über den Osten im Weetsfernsehen gesehen.
 
Alles was nicht Kommunistisch ist wird weggelassen.
 
Mal gucken was Kommunistenpedia so hergibt, wenn es online ist. Vielleicht wird es ja gerade von imperalistischen Hackern tot gepingt...
 
Das ist IMHO eine spanische WIKIPEDIA mit Zensur.
http://ca.reuters.com/article/technologyNews/idCATRE6BD02E20101214
 
@tiki.toshiba: Der Link führt leider zu keiner themenbezogenen Info.
 
@Naben Jim: Der Link war als Ursprungsinfo in http://repeatingislands.com/2010/12/14/cuba-launches-wikipedia-like-online-encyclopedia/ angegeben, habe ihn aber nicht überprüft.
"Cuba has begun its own online encyclopedia, similar to Wikipedia, with the goal of presenting its version of the world and history. It describes its longtime ideological enemy, the United States, as “the empire of our time” and “the most powerful nation of all time,” Reuters reports."
 
Soetwas braucht die Welt. Eine staatliche Wikipedia von einem totalitären Regime. Die Chinesen arbeiten bestimmt auch schon an einem solchen Projekt um die Menschen darueber aufzuklaeren, was fuer ein Fluch freie Meinungsaeusserungen und Wahlen sind.
 
@Valfar: Ist denn Wikipedia etwas anderes? Beispiel Hemingway: In der deutschen Wikipedia ist erwähnt, dass ihm Kriegsverbrechen vorgeworfen wurden. In der englischsprachigen Wikipedia steht davon kein Wort. Wäre Hemingway nun Deutscher und nich Amerikaner gewesen wäre es wohl genau umgekehrt. Anderes Beispiel: In meinem Geschichtsbuch das ich in der Schule bekam stand die USA haben den angeblichen Auslöser des Vietnam Kriegs fingiert. Im Geschichtsbuch eines Kollegen aus den USA ist dieser Auslöser auf mehreren Seiten beschrieben, aber davon dass er fingiert wurde steht da nichts. Unsere Geschichtsschreibung und die jedes Landes ist genau so voller Lügen wie die von Kuba.
 
@ElLun3s: Wikipeadia ist definitiv nicht fehlerfrei und es gibt auch mit Sicherheit Leute die bewusst Artikel manipulieren. Aber es ist kein staatliches Projekt. Die Administratoren sind zwar teilweise ziemliche Spinner, aber sie sind keine staatlichen Aufpasser.
 
Das könnte eine neue Heimat für wikileaks werden. Ich vermute mal Kuba hat sehr großes Interesse daran, z.B. die Mitschriften der Botschaftsprotokolle zu veröffentlichen. Fehlt doch dann nur noch eine Feministenwikipedia von Alice Schwarzer oder der Junghanß könnte auch eine Kommune1pedia verfassen? Wobei mich die beiden letztgenannten tatsächlich teilweise interessieren würden, zumindest mehr als die Castropedia.
 
@Tyndal: Afaik gab es schon eine News, dass Kuba angeboten hat eine Heimat fuer Wikileaks zu bieten. Natuerlich mit der klitzekleinen Bedingung, dass keine Regimekritischen Dokumente veroeffentlicht werden. Also kein wirklich ernstes Angebot.
 
Ich finde diese Idee extrem lächerlich.
Ich bezweifle, dass ein von der Kubanischen Regierung betriebenes und zensiertes Lexikon eine objektivere Wahrheit aufzeigt als die Wikipedia, welche unabhängig von Organisationen ist, die darauf bedacht sind ihre Interessen zu vertreten (z.B. der kubanischen Regierung).
Reines Propagandamittel.
 
Hmmm schön mit Propaganda, wie in Nord-Korea.

WIe war das noch: "der größe Führer, der aus der goldenen Vagina kam" :D:D:D:D
 
Sinngemäß übersetzt aus dem Artikel über Österreich: "Den Österreichern liegt das Tanzen im Blut"? Soso...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads