Hamburg: Update für Körperscanner angekündigt

Recht, Politik & EU Bei den beiden am Hamburger Flughafen getesteten Körperscannern kommt es gegenwärtig zu einer Fehlerquote von etwa 75 Prozent. Diesbezüglich soll nun ein Software-Update für Besserung sorgen, schreibt 'Focus'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich ein verbugtes Update, dass die Dinger unbrauchbar macht!
 
@Timme28: Dann kauft unsere regierung solche Dinger vom erstbesten und dann hat man den Salat. 75% Fehlerquote sind schon hefitg. Aber Hauptsache mal wieder unser Geld zum Fenster rausgeschmissen für ne Erfindung die den Datenschutz ad absurdum führt.
 
@Atharus667: Diese Idiotenfirmen, die bei relevanten Sachen Scheiße bauen, sollte man voll haftbar machen (Siehe u.a. auch Toll-Collect). Außerdem würde ich verlangen, dass durch konkrete Zahlen nachgewiesen wird, dass durch die Scanner die Sicherheit in D verbessert wird.
 
kann ich dann auch genitalien vergrößern am bildschirm?
 
@xerex.exe: wenn man nix hat kann man auch nichts vergrößern ...also mach dir keine hoffnung :D
 
@xerex.exe: Bella Genitalia!
 
@Mutantenstadl: was soll das bitteschön heißen?
 
Oh mann, schon so viele Freiwillige. Find ich echt schade, denn ich kann mir gut vorstellen, wenn es extrem viele (sind eigentlich schon extrem viele)werden, dass die Regierung beschließt das es nicht mehr freiwillig ist, sondern Pflicht wird sich prüfen zu lassen unter dem Nacktscanner.
 
@ProSieben:

es gibt halt Idioten, die denken das alles gut ist, was die Regierung beschließt....traurig
 
@kajarushiCVIkushi: Ja, das ist wirklich traurig. Aber du darfst auch nicht vergessen, dass diese "Idioten" uns als totale Freaks bezeichnen. Mir passiert es immer mal wieder, dass mich Leute "schräg" angucken, wenn ich erzähle, dass es eins meiner Hobbys ist sich mit dem Computer und dem drumherum zu beschäftigen. Die haben dann immer so ein Bild im Kopf, vom Einzelgänger, der keine Freunde hat und den ganzen Tag nur vor dem Bildschirm sitzt. Aber genau diese Leute gehören leider auch zu den Idioten, die freiwillig durch den Nacktscanner laufen. Die wollen sich mit dieser Thematik nicht beschäftigen. Denen geht das am ... vorbei. Aber leider sind diese Leute bzw. "Idioten" in der Überzahl. Wir hier, die sich auf WinFuture und anderen "ähnlichen" Seiten aufhalten, sind in der klaren Minderheit.
 
@seaman:

naja, dass die dummen in der überzahl sind, war schon immer so und wird auch immer so bleiben ;) die menschen haben ein klares bild von menschen und das haben sie von den medien ! sie ordnen menschen in schubladen, anstatt frei zu denken
 
@ProSieben: Also ich finde das gar nicht so schlecht - mit Hilfe dieser vielen Freiwilligen wurde ja schliesslich aufgezeigt, was für ein Reinfall diese Geräte sind. Vielleicht werden sie ja letztendlich als unbrauchbar bewertet?
 
Offenbar kann man nicht genügend nackte Haut sehen :-)
 
Was heißt 75% Fehlerquote? Anscheinend, dass in 75% der Fälle, in denen das Gerät Alarm schlägt weil es glaubt einen gefährlichen Gegenstand gefunden zu haben es sich eben nicht um einen solchen verbotenen Gegenstand handelt. Das würde allerdings auch bedeuten, dass in 25% der Fälle gefährliche Gegenstände tatsächlich gefunden werden. Das ist viel. sehr viel. Vorallem wenn man bedenkt, dass von den 220.000 Leuten wahrscheinlich so ~150.000 wegen Visitenkarten und Ähnlichem Zeug "erfasst" wurden. Denn davon waren ja schließlich 25%, also gute ~37.500 echte Treffer. 37.500 gefährliche Gegenstände. Ich glaube kaum, dass wir soviele Terrorsten alleine am Hamburger Flughafen haben und ich unstelle den Hamburgern auch einfach mal nicht so dumm zu sein, beim in den Urlaub fliegen allerhand Waffen, Messer und sonstige metallische Gegenstände (die kein Schmuck sind) am Körper zu tragen.
 
@monte: kann ja auch sein, dass es nen fehlalarm bei allen fällen ist. das 3 von 4 leutengefährlich eingestuft werden obwohl nichts dran ist. bayes theorem mal nach lesen. ich kann nicht alles abrufen.
 
@monte: 75% Fehlerquote heißt einfach, dass 75% aller Fälle ein False Negative oder ein False Positive sind. D. h. das gerät schlägt an wenn nix ist oder es schlägt nicht an, wenn es anschlagen sollte.
Die 25%, die übrig bleiben, sind keineswegs alles echte Treffer, sondern enthalten auch all die Fälle, in denen das Gerät völlig korrekt nicht anschlug.
 
wahschnlichwar das eher anders rum...wen das gerät angeschlagen hat war es in der wirklichkeit nichts...
 
Es zeigt sich eigentlich die komplette Unfähigkeit der Beteiligten Leuten und Firmen. Sowas muss man doch vorher testen, wenn die so schlecht arbeiten, hätte man das auch vorher schon wissen müssen. Wenn jetzt aus den gleichen Mündern die Aussage kommt, dass die Geräte absolut ungefährlich sind, dann kann man den Aussagen jedenfalls nicht im geringsten Vertrauen, wenn die da nämlich auch so gut getestet haben-:(
 
@[U]nixchecker: Bosbach (CDU) ist einer dieser Protagonisten, die Nacktscanner fordern und fördern. Weitere Betrachtungen des Totalversagens sind entbehrlich.
 
Das ist mal wieder eine unausgereifte Sache die sehr viel Geld kostet und für einige bestimmt auch erniedrigend ist
 
"Terahertzstrahlung" hört sich irgendwie gefährlich für den Menschen an :)
 
Gefährlich ist ja noch nicht so schlimm da wohl nur freiwillige Versuchskaninchen sich da anstellen....aber wieso kommt da kein Update das das Teil auch Gedanken lesen kann???das währs doch.........90% könnten den gleich in der Frachtmaschiene nach Guantanamo platznehmen.....
 
hauptsache die Flachbettscanner funktionieren...
 
Was wäre denn jetzt wenn sich ein "Terrorist" seinen Sprengstoff in eine Kreditkartenförmige Pappe bastelt?

Nach dem Update dann folgende Meldung -> "BRD testet ERFOLGREICH Nacktscanner. Wolfgang Schäuble tanzt im Rollstuhl." Wie ging noch der Spruch? "Wir müssen aufpassen das das Grundgesetzt nicht unter die Räder kommt"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.