Weiterer Wikileaks-Aktivist wurde festgenommen

Recht, Politik & EU Wegen den DDoS-Angriffen von Wikileaks-Aktivisten wurde in den Niederlanden ein weiterer junger Mann am gestrigen Samstag festgenommen. In dieser Woche wurde erst ein 16-Jähiger aus den gleichen Gründen verhaftet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum werden wegen dem DDoS nur in NL Leute verhaftet? Bisher noch nix aus anderen Ländern gehört.
 
@TamCore: Weil die restlichen Ddos Leute zufällig verschwunden sind oder einen "Unfall" hatten... (naja nicht ganz ernst gemeint)
 
@TamCore: Vielleicht haben die sich dumm angestellt. Oder nur der 16jaehrige war fahrlaessig und hat den anderen verraten.
 
@TamCore: In NL kennt man das Wort Proxy wohl nicht ..
 
@wolle_berlin: Toll willst du den Proxy DDoSen?
 
@ESmazter: Vielleicht habe ich das system nicht ganz verstanden, aber geht es nicht so: eigener PC - Proxy - 10000 PCs (die einen trojaner drauf und dazu verdonnert werden anfragen zu schicken)?!?!?!?
 
@wolle_berlin: fehlinfo von 4chan :P ... ich denke einfach das sie einige sachen die dafür notwendig sind, um anonnym zu bleiben nicht beachtet haben .
 
@wolle_berlin: In dem Fall haben sich aber Leute auf der ganzen Welt freiwillig einem Botnetz angeschlossen.
Und DoS durch einen Proxy ist nicht besonders effektiv ;)
Mastercard wurde heute übrigens wieder erfolgreich angegriffen.
 
@wolle_berlin: Ähm, ich denke es schmiert eher der Proxy ab als der Zielserver ^^
 
@TamCore: find ich auch komisch das in DE noch nichts passiert ist. Immerhin wurde geld angegriffen und keine menschen oder kinder. Sehr merkwuerdig fuer ameri ähh deutschland heist es ja offiziell^^
 
If there's no war outside our heads - Why are we losing ?
Rise Against - Life Less Frightening
 
Die DDoS waren nicht in Ordnung, deswegen finde ich die Festnahmen richtig. Ich finde ich die neue Linie der Wikileaks-Befürworter viel besser, informieren ist der richtige Weg.
 
@Chiron84: die Gefahr besteht nun aber gezielt Informationen der Gegner zu suchen un zu veröffentlichen um diesen zu "schaden", anstatt wirklich brisante Themen ans Licht zu bringen
 
@Chiron84: Absolut richtig, Wikileaks sollte lieber Verbrechen aufdecken. Die letzten Veröffentlichungen waren nur dazu da um den USA zu schaden, sie haben niemanden etwas genützt und auch keine illegalen Handlungen aufgedeckt. Also liebe Wikileaksaktivisten deckt lieber Verbrechen auf und informiert die Leute mit Hintergrundinfos anstatt gezielt gegen einen Staat zu schießen.
 
@desire: Besser hätt' ichs nicht sagen können.
 
es war politischer protest, mehr nicht... wer sagt die inhaftirung ist rechtens, ist gegen ein demonstartions recht. da im internet keine andere möglichkeit des protestes geht. und ich finde es sehr wohl eine schweinerei was diese banken gemacht haben, sie haben ihre monopolstellung benutzt um jemanden finanzell zu schaden... das ist mindestens genauso verwerflich wie die ddos attacken. wo sind die banker inhaftiert?
 
@MxH: Das ist polemischer Blödsinn, und das weisst du. Es gibt ein geschütztes Recht auf Demonstration, das nur unter hohen Hürden und mit guten Argumenten eingeschränkt werden darf. Sogar die NPD darf demonstrieren, und wenn der größte Abschaum das darf, dürfen Wikileaks-Anhänger das erst recht. Es ist jedoch verboten, andere Leute oder Firmen anzugreifen, und nichts anderes ist ein DDoS-Angriff. Auch die Banken bewegen sich im Rahmen ihrer Rechte und der gängigen Vorschriften, es ist ja nicht so dass sie das Geld behalten hätten. Wenn Banken sich an ihre rechtmäßigen AGB halten, und es wird sehr schwer etwas anderes belastbar als die Wahrheit hinzustellen, wieso sollten sie dafür verknackt werden? Zumal der Herr Assange, wenn er nicht im Voraus damit gerechnet hat dass sowas passiert, ganz schön blöd wäre. Und, bei aller Abneigung die ich gegen den Mann habe... für blöd halte ich ihn nicht.
 
@MxH: Yepp waren bislang nur online Demos. Wahrscheinlich aber nur ein harmloses Vorspiel, denn was da noch so kommen mag, wenn diese holländische so genannte "Justiz" sich weiterhin mit hoher krimineller Energie an den Kindern vergeht?
 
Würden sie doch die gleiche Energie bei Staatsverbrechen aufwenden. Aber das macht man ja nicht, der Staat bezahlt ja die Richter^...
 
@Sesamstrassentier: Wie man bei der Bankenrettung gesehen hat, bezahlt er auch die Verbrecher...
 
@Sesamstrassentier: nicht der Staat zahlt den Richter, sondern du, ich wir alle die Steuern Zahlen, leider handeln aber Richter, Politiker und Polizei nicht in unseren Interesse wenn es um WikiLeaks geht...soviel dazu.
 
@hope13: Die Politik handelt hier ganz nach meinem Interesse. Ich finde diese Art von Selbstjustiz absolut inakzeptabel und das es soviele Befürworter dieser Kriminellen gibt ist mehr als bedenklich.
 
@desire: Ja, weil es kleine Fische sind. Bei Giganten wie Lidl und co wird lange nicht so hart durchgegriffen , die haben die besten Anwälte und ne riesen Lobby steckt da auch hinter. Das ist dieses kleinbürgerliche Rechts- und Unrechtsdenken was uns anerzogen ist. Ich kann dir ganz viele Beispiele bringen, wo Macht mehr Recht bekommt als Ottonormal-Bürger. Ich sehe jedenfalls nicht das irendwelche höchst kriminelle Bänker irgendwo in den Gefängnissen sitzen. Es wird höchstens mal einer mit einer Millionenabfindung gegangen. Das ist ungerecht, da wird nichts getan, der ganze Dreck wird auf den Rücken der rechtsbewußten Steuerzahler ausgetragen.
 
@Sesamstrassentier: Banker verstoßen auch selten gegen die Gesetze. Die Politik gibt den Spekulaten ja den Freiraum und solange diese nicht gegen Gesetze verstoßen ist das auch ok. Man sollte eben mehr regulieren, z.B. kann ich es überhaupt nicht verstehen wieso eine Gemeinde mit dem Geld der Steuerzahler hochspekulative Geschäfte mit der Sparkasse machen kann. Sowas sollte man verbieten, solange es jedoch kein Gesetz dagegen gibt ist es ok und muss akzeptiert werden.
 
@desire: Das ist ja wohl ein Witz.
 
@desire: DAs nenne ich mal nen interessanten Ansatz. Also, weil etwas durech die Politik legitimniert ist, ist es in Ordnung. Es müsste als durch die Politik geändert werden, was sie aber nicht machen. Wenn jetzt also dahingehend das Volk wachrüttelt, damit sich dieses endlich erhebt, ist das natürlich vollkommen böse. Aber wie bitteschön, soll die Politik dann etwas ändern, was dem Volk gefallen würde? Sorry, aber Du scheinst ein Musteruntertan zu sein, der nichts hinterfragt.
 
@mcbit: Wenn dir was nicht passt geh Demonstrieren. Aber bitte friedlich und ohne Waffen, alles andere ist kriminell. Außerdem hab ich nie gesagt das, dass was die Bänker machen legitim ist, es ist lediglich legal aber sicher NICHT legitim! Einige Dinge sollten eben auch nicht legal sein. Solange es jedoch legal ist musst du es akzeptieren, sonst hast du das rechtsstaatliche Prinzip nicht verstanden. Wenn du was ändern willst geh Demonstrieren aber breche keine Gesetze nur um deine Meinung durchsetzen zu wollen, denn sowas erinnert immer an den bösen Mann mit dem kleinen Bart.
 
@desire: Da wir auch zum Volke gehören, haben wir sehr wohl das Recht den Rechtsstaat dahingegen zu ändern, dass er das wird, was er sein will, GERECHT.
 
@PCLinuxOS: Absolut richtig!
 
@desire: Was Demonstrationen bringen, haben wir gesehen. Was soll ein Volk machen, wenn es wehrlos ist? Und Godwins Law passt hier nicht her.
 
@mcbit: Was Demonstrationen bewirken können hat man 1989 gesehen. Wenn alle mitmachen! Wenn die meisten aber zu faul, zu feige oder einfach zu frieden sind, wird und muss sich auch nichts ändern. Bade ruhig noch mehr im Selbstmitleid, du armer wehrloser Bürger, der keine Hungersnot fürchten muss und schon nach 8 Stunden Arbeit am Tag nach Hause gehen kann, wo es warm und trocken ist und vielleicht eine gesunde Familie wartet...-.-
 
@desire: Sorry, aber was 1989 war, ist nicht vergleichbar, denn wie der Einsatz der Polizei in Heiligensee und Stuttarrt (nur 2 Beispiele) gezeigt hat, würde ein solcher Versuch des Umsturzes nicht unblutig ablaufen. Ich weiß jetzt nicht, wie Du auf Selbstmitleid oder Feigheit kommst. Im Übrigen gehe ich selten, sehr selten nach 8h Arbeit nach Hause. Dafür sinkt mein Realeinkommen mit jedem Jahr. Meine warme trockene Bude hat mich durch die Erhöhung der Heizkosten im Allgemeinen enorm an Nachzahlung gekostet und die Krankenkasse übernimmt seit etwa 2 Jahren nichts mehr, was mit meiner chronischen Hautkrankheit zu tun hat. Alles in Allem ist Dein Versuch des Sarkasmus an mir aufgrund gelebter Realität abgeprallt.
 
@desire: Achso, der Revolution in der DDR ging voraus, dass sich Leute gegen geltende Gesetze der DDR gestellt haben. Hätten sie Deine Einstellung gehabt, gäbe es die DDR noch, nur die Bürgerrechtler nicht mehr.
 
@mcbit: Schwachsinn, man kann und soll sich gegen Gesetze stellen, sie jedoch nicht brechen solange sie gelten!
 
@desire: Das ist eine Art von friedlicher Demonstration, denn schließlich haben sie nur die Seiten lahm gelegt und keine Daten etc. entnommen im Gegensatz zu den sonst üblichen bösen Hackern.
 
@Tira: Friedliche Demonstration halte ich jetzt aber für ein bisschen zu positiv - oder was hälst du davon, wenn dir ein Millionengeschäft vor Weihnachten abhanden kommen würde. ;-)
 
@desire: nur ein Tipp von mir an dich, der Staat bricht jeden Tag Gesetze nur er wird nicht zur Rechenschaft gezogen...wie erklärst du das, man wir sind nicht auf den Kopf gefallen, sondern sehen die Realität und Träumen nicht mehr von der heilen Welt.
 
@desire: Aha, und wenn der Staat dann Demoverbot ins Gesetz schreibt, dann dürfen wir halt nicht mehr demonstrieren? Dann gäbe es die DDR noch, auf die Du Dich ja bezogen hast mit 1989 .Ja, Du bist ein braver Untertan.
 
@desire: das ist doch friedlich.. es haben halt sehr viele leute gleichzeitig bei amazon was kaufen wollen bzw. auf mastercard.com was nachschauen ;)
du bist also ein wikileaks gegner? warum? denkst du die verstoßen gegen gesetze.. die amis wissen nicht mal selbst ob sie ihn so einfach anklagen können.. von daher.. selbstjustiz ist es von den unternehmen die wikileaks rausgeworfen haben.. weil sie angeblich illegal daten verbreiten.. ich hab bis jetzt aber noch keinen prozess gegen wikileaks gesehen in dem sie rechtskräftig verurteilt worden sind.. das was du hier anscheinend gut heißt ist bereits selbstjustiz.. und du meckerst wenn der kleine mann sich wehrt? traurige welt in der du lebst
 
@cosmi: millionengeschäft? von wem reden sie gerade?
 
@vires: Amazon, an wen denken sie gerade?
 
@PCLinuxOS: "Da wir auch zum Volke gehören, haben wir sehr wohl das Recht den Rechtsstaat dahingegen zu ändern, dass er das wird, was er sein will, GERECHT." ... Fragt sich nur mit welchen Mitteln. Ich verstehe nicht wie man glauben kann einen Rechtsstaat mit nicht rechtsstaatlichen Mitteln ändern zu können.
 
@cosmi: weil ne halbe stunde kein einkaufen möglich war? dann schau ich halt ne halbe stunde später ob die seite wieder funktioniert.. das hat glaub ich fast überhaupt keine auswirkung aufs geschäft..
 
@vires: Das ist nicht wirklich abzusehen, wielange eine Seite nach oder während einer DDOS-Attacke nicht verfügbar sein wird. Schon eine halbe Stunde kostet einem Konzern der Größenordnung wie Amazon mit Sicherheit ne Stange Geld.
 
@cosmi: es war zumindest laut amazon keine attacke.. und wie gesagt.. shopkunden werden wegen ner halben stunde keine tragödie draus machen.. und die verfügbarkeit von serviceverträgen dürft sich auch ausgehen.. und es war nur ne halbe stunde in der die shops net verfügbar waren..
geld hats sicher gekostet.. aber sowas is doch eingerechnet.. ob jetzt durch nen angriff von außen oder durch hardwareprobleme spielt da denk ich nur ne untergeordnete rolle
 
@desire: Du findest es also gut, das Richter, Politiker u.s.w. WikiLeaks mundtot machen wollen. Du weist aber schon das die Politiker im Interesse des Volkes also wir alle Handeln sollen und da muss Transparenz von ihren Tun und Handeln Voraussetzung sein. Ich habe nicht den willen mich Blind ver.arschen zu lassen und dies dann unter den Deckmantel Terror u.s.w. abtun zu lassen. WikiLeaks versucht hier etwas Licht rein zu bringen mit Dokumenten das wir alle ahnen aber nicht beweisen konnten und die Mächtigen kommen in Erklärungsnot, daher solch ein vorgehen gegen WikiLeaks...das sollte dir eigentlich zu Denken geben, was den DDoS an geht, das ist nicht der richtige weg und befürworte ich auch nicht.
 
@hope13: Er muss wohl erst noch seine Erfahrung machen und lernen, dass das, was er gerade über unsere Demokratie gelernt hat, reine Theorie ist.
 
@Sesamstrassentier: Da sieht man mal das Drogendealer bessere Methoden entwickelt haben sich vor der Polizei zu verstecken als jugendliche Möchtegern-Hacker, dessen komplette Biografie man auf allen Social-Plattformen nachlesen kann.
 
ich denke kaum das der president der usa sich vor dem kriegsverbrecher tribunal in den hag zetieren läst. er hat ja fürs nix tun nen friedensnobelpreis erhalten... bzw dafür das er ein KZ auf kuba unterhält.
 
Wenn mit der eigendlichen Ursache der DDoS Angriffe nicht vernünftig umgegangen wird dann geht es immer weiter wie auch immer
 
es geht den amis nicht um vernumpft und rechtschaffenheit...es geht ihnen um die weltherschaft, die ihnen immer mehr abhanden kommt.
 
@MxH: Da gebe ich dir recht
 
Wikileaks-Aktivist <--- ist das nicht jemand der bei Wikileaks ist und dann Aktionen durchführt? Ich behaupte mal die Überschrift ist falsch und sollte eher "Wikileaks Sympathisant" lauten,oder?
 
stimmt!
 
jaja da sind se schnell dabei, bei kinderschändern geht das alles vieel laaangsamer
 
@eltonno: Langsamer? Oft eher garnicht. Schon komisch, jaja...
 
@eltonno: Du heuchler, kriminelle die Staatsgeheimnisse weitergeben magst du, aber Kinderschänder verachtest du? Deine Vorstellung von Rechtsstaatlichkeit ist ja bemerkenswert....0o
 
@desire: Jetzt wo Du es sagst. Wieso hat der FDP-Informant noch keine Post vom Staatsanwalt. Hat er doch einer fremden Regierung ( USA ) Vertraulichkeiten veraten. Soviel zu zweierlei Maß.
 
@desire: Welche Kriminellen haben denn welche Staatsgeheimnisse weitergegeben? Ach ja, der FDP-Mann. Und der ist auf freien Fuß, während einem Wikileaker ein geplatztes Kondom zum Verhängnis wurde. Sag mal, ist das wirklich Dein Ernst, was Du hier von Dir gibst?
 
@desire: Was du da vergleichst zeigt wie selbstverständlich sowas wie Kinderschändung schon geworden ist. Einfach nur schrecklich.
Wer legt fest ob es kriminell ist angebliche Staatsgeheimnisse weiterzugeben? Die Staatsdiener die von uns gewählt wurden und vor allem bezahlt werden? Es wird immer vergessen das Politiker eigentlich nichts anderes sind als die Angestellten des Volkes, nicht mehr und nicht weniger. Die ganze Pseudowichtigkeit haben sie sich irgendwann selbt auferlegt, dabei ist jeder von denen genauso austauschbar wie ein einfacher Arbeiter.
Das man dem Volk mögliche Bedrohungen vorenthält und im Hintergrund operiert ist vollkommen nachvollziehbar und richtig (um Paniken zu vermeiden), aber alles andere geht auch das Volk was an. Deine Vorstellung von rechtsstaatlichkeit ist also dass die Staatsdiener machen können was sie wollen und wer ihre dreckigen Machenschaften aufdeckt ist kriminell? Für mich allein ist es schon kriminell wenn das Volk ständig zur Kasse gebeten wird, während sich die Politiker gefällig ihre Zulagen erhöhen und den zwanzigsten Job in irgendeinem Aufsichtsrat der Wirtschaft annehmen. Das ganze System gehört endlich reformiert und der riesige, überflüssige Wasserkopf names Regierung entfernt.
 
@TheCrow77: Wer es festlegt? Es steht so in unseren Gesetzen. Irgendjemand hat es irgendwann mal festgelegt. Wenn du die Gesetze ändern willst lass dich Wählen oder geh Demonstrieren. "Deine Vorstellung von rechtsstaatlichkeit ist also dass die Staatsdiener machen können was sie wollen und wer ihre dreckigen Machenschaften aufdeckt ist kriminell?" Wo und wann hab ich so etwas geschrieben? Schon erstaunlich was du so in meine posts interpretierst. Ich vertrete lediglich die Meinung das sich ALLE an die Gesetze zu halten haben. Stimmt so ein soziales System ist schon scheiße. Da werden ständig die Steuern erhöht nur um diese Parasiten names Hartz 4 Empfänger und 1€ Jobber mit durchzufüttern.
 
@desire: "Es steht so in unseren Gesetzen" + "Parasiten names Hartz 4 Empfänger und 1€ Jobber mit durchzufüttern." - hier offenbart sich, welch geistiges Kind Du bist.
 
@mcbit: :-D Ironie ist für dich ein Fremdwort was?
 
@mcbit: Achso schau dir mal §93 bis §101a im Strafgesetzbuch an!
 
@desire: Nicht, wenn man Deine Postings im Kontext liest.
 
@desire: Ähm, ich kenne die Paragraphen. Ich fragte, was genau an Staatsgeheimnissen ausgeplaudert wurde und warum darufhin der FDP-Mann nicht verhaftet wird.
 
@desire: Mit deinem letzten Satz hast du dich für jegliche weitere halbwegs sinnvole Diskuission disqualifiziert.
Natürlich gibt es faule Arbeitslose, aber das was du da los lässt ist eine Beledidigung für jeden der verzweifelt einen Job sucht.
Achja, mal bemerkt das es weniger offene Stellen als Arbeitslose gibt? Eine verdammt wichtige Tatsache die jeder Arbeitslosenflamer vergisst. Passt halt nicht ins Weltbild ;)
 
@TheCrow77: Wie gesagt Ironie heißt hier das Zauberwort. Wieso heulen hier manche rum die Steuer seien zu hoch? Was glaubt ihr wer die meisten Steuern verbraucht? Na ihr selbst! Und selbst wenn man die Steuern um 10% senken würde, dann hätte der durchschnittsverdiener ca. 20€ mehr im Monat. Wow da kann man richtig viel mit anfangen:-D
 
@desire: Du lügst
 
@mcbit: Beweise? Rechne es doch mal durch. Ach verwendest du keine Straßen? Brauchst keine Straßenbeleuchtung? Du gehst nie ins Theater oder nutzt öffentliche Verkehrsmittel? Das sind nur wenige Beispiele die ohne unsere Steuern nicht möglich wären.
 
@desire: öffentliche verkehrsmittel? sind bei uns privat.. theater nein.. sind nur einige wenige beispiele für dinge die auch ohne steuern möglich sind.. aber du antwortest ja anscheinend nur auf postings zu denen dir was einfällt.. richtige diskussionen mit argumenten/gegenargumenten sind mit dir net wirklich möglich.. zumindest zu dem thema kommt da nicht viel von dir
 
@desire: sag mal, machst Du jedes mal ne nebenbaustelle auf, wenn deine Argumentation ins leere geht? deine rede war von h4. jetzt kommst Du mit Infrastruktur. sorry, das wird mir jetzt zu blöd und ausserdem ot.
 
@desire: Nur mal so, wir Leute haben ein gewissen Recht auf Informationen. Das es unseren netten Politikern nicht gefällt, dass der Normalsterbliche weiß, was sie so hinter unserem Rücken treiben, ist wohl klar. Die Dokumente waren noch nicht mal so interessant, aber Wikileaks weiß bestimmt noch einiges mehr und genau davor haben sie Angst.
 
@desire: man man man, ich hab mir nun sämtliche Beiträge von dir zu dem Thema durchgelesen......"braver Untertan/Bürger" trifft am ehesten auf dich zu! für dich sind die Informanten also das gleiche wie Kinderschänder????? du erzählst die ganze Zeit was von unserem Rechtssystem und bringst dann solche Sätze???
 
@Flow2k: Untertan? Eher politsch aktiv und frei denkend ohne irgendwelche Vorurteile. Für dich sind scheinbar alle im Anzug sofort Verbrecher und böse Kapitalisten. So voreingenommen bin ich jedenfalls nicht. Ja kriminelle bleiben kriminelle, ob Kinderschänder oder Informant ist dabei völlig egal. Das Strafmaß ist bei beiden natürlich völlig unterschiedlich anzusetzen.
 
@desire: wieso kriminell? du hast ein paar prinzipien wohl nicht verstanden oder? nur weil die usa sagt das wikileaks böse ist heißt das noch lange nix.. es gab noch kein gerichtsverfahren.. noch nichtmal eine anklage.. wie naiv bist du?
 
@eltonno: Wieso langsam, die holländischen Kinderschänder haben sich die Kinder doch ganz schnell gegriffen?
 
staatliche gewalt gegen andersdenkende... wie agressiv doch die angeblichen rechtsstaaten sind... um proteste im keim zu ersticken... abartig dieses verhalten! und in der sache schon als nazi verhalten zu werten, da es in dieser gewalt um macht erhalt geht. die politischen eliten in europa wissen sehr wohl, ohne gewalt ist ihre macht beendet... diese entwicklung ist auch in deutschland zu sehen...wo polizei auf kinder bei demos einprügelt:stutgart21, rechtswiedrige durchsuchungen bei politisch andersdenkenden linken in berlin usw...die entwicklung geht hin zu einem totalitären europa das keinerlei protest mehr zuläst und die kleinen bürger bezahlen mit hunger und armut für den reichtum der eliten.
 
@MxH: genau,wenn man die wahrheit sagt,wird man eingesperrt ,auch in sogenannten rechtsstaaten.alles heuchelei.
 
@rotti1970: Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd!
 
@MxH: Auch wenn ich mit 100- bewertet werde, du wirfst dem Staat vor Gewalt gegen Andersdenkende einzusetzen?!
Was machen denn die Wikileaks-Sympathisanten im Bezug auf private Unternehmen?! Richtig, Gewalt anwenden.....im Bezug auf Andersdenkende. Ich stehe dem Wikileaks-Thema ansich positiv gegenüber aber sie kommen schon jetzt vom rechten Weg ab. Die letzte Veröffentlichung hatte rein GAR NIX mit offenlegen von Schandtaten zu tun, es diente nur dazu der USA zu schaden. Und du kannst es sehen wie du willst, Unrecht wird nicht durch ein anderes Unrecht zu Recht.
 
....der ch. klar hätte heute für seine aktionen einen rückhalt in der bevölkerung wie es nötig wäre um dieses system zu stürzen...und was macht er jetzt: er schiebt irgendwo beim theater in berlin kulissen...so eine schande!!!
 
Aktuell sind alle europäischen Amazon-Seiten down.
Zufall oder der nächste Schritt?
 
@TheCrow77: Welche? Die .de nicht, die geht.
 
@mcbit: Ja, seit ein paar Minuten geht wieder alles.
Zuvor waren alle außer .com mindestens 30-45 Minuten down.
 
Juhu noch ein "EINER" im Knast und ich hoffe, dass es noch viele Viele Folgen und eingebuchtet. Hoffentlich treffen sie auch mal welche aus Deutschland und lassen die dann im Knast stecken.
Haha selbst schuld, wer etwas unrechtest tut muss dafür auch bestraft werden FERTIG.
 
Das System ist eh am Ende, dass sind die letzten Zuckungen um das Pseudorechtssystem am Leben zu erhalten. In Wirklichkeit gehts um Unterdrückung und das Ausschalten von Kritikern und Gegnern. Die Pressefreiheit wird überall beschnitten, jüngst in Frankreich, wo der kleine Mann regiert und es ihm gar nicht schmeckt wenn die Leute auf die Straße zum Demonstrieren gehen. Der Turbokapitalismus macht mehr Menschen unglücklich als glücklich. Die Glücklichen verfügen über den großteil des Kapitals und leisten sich ganze Horden von Anwälten/Staatsanwälten, politischen Eliten, Richtern und andere Untergebenen um sicher zu stellen das IHNEN nichts weggenommen wird. RECHT, UNRECHT, Leute, macht euch nichts vor, wenn es sowas wirklich geben würden, würden nicht 5 Prozent der Bevölkerung den großteil des Kapitals besitzen. Immer mehr Menschen finden diesen skrupelosen Kapitalismus zum Kotzen und haben es satt für die Reichen zu bürgen, damit alles brav so weiter geht. Guckt euch blos mal um, diese Hochglanzwelt ist nicht mehr das was wir uns erhofft haben. Mittelschicht, weg, gesunde Arbeitsplätze, gibts nicht mehr, wir sind die Sklaven dieser 5 Prozent. Aber wartets nur ab, der Staat zeigt seine Fratze, wenn die Proteste ungeahnte ausmaße annehmen und die Menschen einen Wandel möchte. Dann ist der Teufel los. Gut so!
 
Schon erstaunlich wie einige hier sich die Dinge schönreden und Äpfel mit Birnen vergleichen. Als würden Mörder nicht gejagt und gleich wieder auf freien Fuss gelassen. Solch stupide Vergleiche kann man hier lesen. Nichtdestotrotz muss sogar die Bankkrise herhalten für einen Vergleich und Rechtfertigung und erst noch so dargestellt, dass dabei niemand zur Verantwortung gezogen wurden. Nur mal hier einige von unzähligen Beispielen, dass es sehr wohl Verurteilungen gekommen ist und dies mit Gefängnisstrafen und finanzielle Strafen in Millionen Höhe: Angelo Mozilo ,Stefan Ortseifen, Leutkircher Bank, Dresdner Bank, DZ Bank, Citibank, Volksbank, Hamburger Sparkasse (Haspa), und viele mehr. Dass die Leute hier von alldem offensichtlich nichts wissen, zeugt doch nur davon, dass solche Argumentationen an den Haaren herbeigezogen sind. Einmal mehr zeigt sich dadurch deutlich, dass ihnen jedes Mittel recht ist, selbst wenn es bei genaueren Betrachtung und oftmals schon von Anfang an klar ist, dass gar kein Zusammenhang besteht, oder es einfach nur kindliches Gehabe ist. Wie ein kleines Kind, dass bei etwas erwischt wird, die sagen dann auch als erstes: Aber, aber der Hans hat es doch auch gemacht! Sogar Gesetze werden kurzentschlossen, und zusammenhangslos nach ihren Gutdünken ausgelegt und als Vergleich herangezogen wie z.B. das Demonstrationsrecht. Obwohl selbst dem unerfahrensten Laien hier klar ist, dass es in der Gesetzesauslegung niemals so angedacht und ausgelegt werden kann. Man merkt, dass einige jedes Mittel recht ist, um ihre Ziele zurechtfertigen, selbst wenn dabei die Logik, Recht und Ordnung auf der Strecke bleibt. Wäre da nicht die Ironie, wenn das alles nicht geschehen würde durch den Hintergrund wie Wikileaks behandelt wird. Da wird mit Recht daraufhin gewissen das Rechte einseitig ausgelegt werden und Anklagen merkwürdig sind. Da stehen auf einmal alle Befürworter geschlossen ein, dass das Recht nicht missbraucht, oder unsachlich ausgelegt werden darf! Wikileaks, soll dafür stehen, die Leute zu informieren, dass Staaten und Institutionen gegen geltende Rechte verstossen. Dass von denen Gesetze und Rechte nicht eingehalten werde. Dass Staaten illegale Mittel einsetzen usw.! Und was machen einige Befürworter? Ja, ich frage mich wirklich, ist es einfach nur die Dummheit einiger Kinder, oder die Doppelmoral von Anarchisten? Ich bin schon jetzt auf die Beiträge hier gespannt, wenn die Gegenseite sich so verhalten wird, wie einige sich hier jetzt verhalten. Wer den Sinn hinter dem Beitrag nicht versteht, soll in nochmals lesen! Aber nicht sinnlose Diskussionen/Vergleiche/Rechtfertigungen usw. starten bezüglich der Banken, Mörder,KiPo und all dem Schwachsinn, denn darum geht es mir nicht in dem Beitrag.
 
@Der Weise: Die von dir zitierten Menschen haben sich ihr Recht auf Freiheit erkauft. Normalerweise müssten die bis an ihr Lebensende arbeiten um den Schaden den diese Herrschaften angerichtet haben zu begleichen. Aber so klingt das ja auch ganz schön... sie haben bisschen was bezahlt und schwubs vergessen und weg sind sie.
 
@PCLinuxOS: Hat nur gerade 2 Minuten gedauert, bis der Erste gekommen ist und den Beitrag nicht verstanden hat. Lese den Beitrag nochmal und zwar bis am Schluss!
 
@Der Weise: WOW! Respekt, einer der wenig sinnvollen Beiträge hier, vielen Dank!
 
ein Wunder, dass nicht deutlich mehr "gefunden" werden. LOIC ist ein denkbar schlechte Implementierung, mit der man garantiert nicht anonym ist. Man geht nur in der Masse unter, aber in den Logs der betroffenen Server stehen die IPs... Nur mal so zum nachdenken
 
Der übereifrige Justizminister der USA bastelt gerade an ein Gesetz wogegen Assang verstoßen haben könnte :D es ist unglaublich was da in Disney World geschieht.
 
Früher haben Apple News die meisten Klicks gebracht. Heute ist es Wikileaks :)
 
und? jemand der sich an aktionen beteiligt wird auch eine evtl. bestrafung in kauf nehmen. ich meine die leute setzen sich aus durchaus edlen gründen der repression aus. außerdem wurden die attacken der publicity zu willen ausgeführt und nicht um jemanden zu schädigen. dass sich der kern nun, auf die verbreitung der leaks konzentriert ist nur eine logische folge deren taktik: jetzt wird die aufmerksamkeit der öffentlichkeit genutzt um die wahrheit noch bekannter zu machen.
 
"Grundsätzlich scheint es in den Kreisen der Wikileaks-Anhänger zu einem Umdenken zu kommen. Augenscheinlich hat man den Entschluss getroffen, von den DDoS-Angriffen Abstand nehmen und sich verstärkt auf die Verbreitung von Informationen konzentrieren zu wollen." Back to the roots...
Dann finde ich WL wieder gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles