Telekom-Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt

Recht, Politik & EU Am Mittwoch wird der millionenschwere Frankfurter Anlegerschutzprozess gegen die Deutsche Telekom nach über einem Jahr Pause weitergeführt. Dabei agiert erstmals Birgitta Schier-Ammann in diesem Fall als Richterin. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kenne auch so ein Kleinanleger, das Geheule war ziehmlich groß damals. Aber der bezweifelt das er sein Geld je wiedersehen wird. Die Telekom ist Meister darin berechtigte Verfahren/Ansprüche zu verschleppen
 
@Hamsun: "Ursprünglich wurde die angesetzte Schlussverhandlung nach 15 Verhandlungstagen wieder abgesagt. Dies hat in erster Linie damit zu tun, dass die Klägeranwälte den Arbeitsplan des OLG immer wieder um neue Punkte ausweiten konnten. " Also zumindest nach der News war daran wohl nicht die Telekom schuld. Habe mich mit dieser Thematik aber nicht auseinander gesetzt, aber sind Aktien nicht in gewisser weise ein Glücksspiel und man ist selber schuld wenn das Geld weg ist? Klagt ja auch keiner wenn die Aktionäre riesen Gewinne damit machen.
 
@Hamsun: Nicht nur die Telekom verfährt so, auch andere (Groß-) Unternehmen, siehe seinerzeit Mercedes, Vorläufer von O2 usw. usw. Es ist (leider) ein ganz normaler Vorgang im Wirtschafts- / Aktienleben. Aber irgendwie hauen alle immer auf die Telekom ein.
 
Na super das Verfahren läuft seit 2004, na wenn da mal aus Geldmangel nicht die meisten abgesprungen sind. Warum wird das denn so lange verzögert? Schön die ganze Sache über 6 Jahre herauszögern, es ist echt zum kotzen.
 
@Navajo: Genau das ist die Taktik der Telekom
 
@Hamsun: Anscheinend ist seit den letzten 10 Jahren (auf max drücken beim Chart) ja nicht mehr viel passiert beim Kurs der Telekomaktie. http://tinyurl.com/cwyryz Wer als Kleinanleger sehr hohe Summen auf nur ein Pferd setzt ist meiner Meinung nach selbst schuld am Verlust. Ich habe zwar auch ein paar Tausender bei zB.: bei AMD liegen aber das meiste Geld ist in Fonds angelegt. Das Geld in den Aktien ist nur Spielgeld, es ist fast wie Lottospielen. Man sollte sich also nicht einbilden mit Einzelaktien extrem hohe Gewinne machen zu können. Momentan bin ich bei AMD mit 36% im Plus. Das liegt daran das ich für 4,30 das erste mal eingekauft habe, als der Kurs nach dem Crash sehr weit unten war. http://tinyurl.com/3xfg2da Die Telekom-aktie wurde dagegen angeblich für ziemlich teure 66,50 euro angeboten, also schon ein gewaltiger Unterschied zu jetzt. Im Link steht das die Aktie bis zu 3,5fach überzeichnet war.
 
@Hamsun: Es ist die Taktik ALLER Unternehmen bei so einem Vorgang!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!