Webcam-Spion erhält 22 Monate auf Bewährung

Recht, Politik & EU Das Amtsgericht Düren hat im Falle des Mannes, der die Zimmer von zahlreichen Jugendlichen über deren Webcams ausspioniert hat, eine Entscheidung gefällt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bewährung ist behindert
 
@wolle_berlin: Kann man so sagen. Entweder man wird bestraft oder nicht, aber Bewährung ist einfach Blödsinn.
 
@Johnny Cache: Wieso ist eine Verwarnung blödsinn? Muss alles extrem sein, Todesstrafe oder Anarchie? Wenn jemand geständig, einsichtig und nicht gefährlich gibt es für Haft keine Rechtfertigung. Wenn er nun allerdings wieder straffällig wird, wandert er direkt in den Knast, da seine Einsicht somit nicht ernst war. Ist doch eine faire Sache? Außerdem ist er nun vorbestraft und verurteilt, das allein kann Strafe genug sein in unserer Gesellschaft. Die ersten Mobs stehen sicher schon bereit.
 
@lutschboy: Mit anderen Worten wurde er gar nicht bestraft. Ich sage ja nicht daß er hart bestraft werden sollte, das können auch gerne 100 Sozialstunden oder eine vierstellige Geldstrafe sein, aber Bewährung klingt für mich nach dem guten alten "Das erste mal ist immer umsonst".
 
@Johnny Cache: Er wird schonmal die Prozesskosten tragen müssen, außerdem weiß ich jetzt nicht ob und wie lang er in U-Haft saß, dass wird für gewöhnlich angerechnet. Und ich würd mich nicht auf WinFutures detailgenauigkeit verlassen, i.d.R. sind Bewährungsstrafen an Bedingungen geknüpft wie einer Therapie.
 
@Johnny Cache: Also ich kann dir sagen, ich hätte lieber ne Geldstrafe oder Sozialstunden als Bewährung. Denn nach ausführung dieser, ist die Sache für dich gegessen. Bewährung bleibt dir immer im Hinterkopf und bei jedem scheiß kannst du direkt in den Knast wandern...
 
@Ex!Li: Falsch, bei Bewährung landet man nur im Knast wegen dem selben Delikt, man kann ruhig anderweitig Mist bauen. Ich kenne jemanden der 6 Monate auf Bewährung hat wegen wiederholtem Fahren unter Alkoholeinfluss, neulich wurde er mit Canabis erwischt und bekam nur eine Geldstrafe, die Bewährung wurde nicht aufgehoben.
 
@Ex!Li: Wegen jedem Scheiß ist gut. Ein normaler Mensch macht auch keinen Scheiß für den man verknackt werden kann. Wenn einen diese Vorstellung einschränkt sollte man wirklich eingebuchtet werden.
 
@Johnny Cache: Man kann es auch übertreiben. Wenn der Mann vorher noch nie auffällig geworden ist, hat er eine zweite chance verdient.
 
@DrJaegermeister: Wenn man keine Ahnung hat, von dem was man redet sollte man nicht so mit seinem "Wissen" rumwerfen. Lies dir mal durch, was Bewährung überhaupt beduetet und welche Einschränkungen dir ein Gericht vergeben kann. Wann es zu einem Widerruf der Stafaussetzung kommt, entscheidet das Gericht, bei kleinen Delikten wird oft auf eine Verlängerung der Bewährungsfrist gesetzt. Eine dem Gericht mögliche wichtige Massnahme ist etwa die Unterstellung des Verurteilten unter die Aufsicht und Leitung eines Bewährungshelfers, der den künftigen Lebenswandel des Verurteilten für die Dauer der Bewährungszeit überwacht. Alles in allem wirst du in deiner Freiheit eingeschränkt und überwacht. Geldbuße kannst du dazu auch zahlen... Laut deinen Aussagen würdest du also lieber Bewährung als eine Geldstrafe oder Sozialstunden bekommen wollen? Sag das mal einem Anwalt...
 
@lutschboy: wir leben in einer Extrem ( Kaputten Welt ) also weg mit Bewährung
 
@lutschboy: Wie war das noch mal mit dem Ubahn schläger ? 40 vorstrafen? der war wohl auch nicht gefährlich. deutsche gericht hat 0 plan und auf die hobby pychologen ist auch gesch!ssen
 
Dieses 44-jährige Schwein-wer weiss was der mit den Bildern vorhatte. Bewährung ist viel zu gering
 
@Hamsun: Was er vorhatte? Der hatte nichts vor, der hat sich einen dabei gekeult, was denkst du denn?
 
@Hamsun: Und du, Junge regt mit deine Mittelalter Ansicht echt auf. Es gab Bilder, keine Dinge die auf Erpressung, KiPo oder sonstwas schliessen lassen, also halt dich mit deinen Anschuldigungen doch einfach mal zurück!
 
Was ist eigentlich der unterschied zwischen bewährung und freiheit ?
 
@Suchiman: Ist das ernst gemeint? Ironie sollte in geschriebener Form gekennzeichnet werden.
 
@Xiu: Nein... eig. nicht das war ernst, für jede frage gibt es ein erstes mal
 
@Suchiman: Bewaehrung heisst eigentlich, dass er zu 22 Monaten verurteilt wurde, diese Zeit aber nicht im Gefaengis absitzen muss. Falls er sich aber in den 22 Monaten nochmal straffaellig macht, muss er nebst den 22 Monaten noch die Zeit im Gefaengnis absitzen, die er fuer die neue Straftat bekommt.
 
@Suchiman: Der regelmässige Besuch beim Bewährungshelfer.
 
@Suchiman: Der Unterschied ist, das "du" nicht in 22 Monaten (eben erst wenn "du" wieder "draußen" bist) bei jedem (potentiell neuen) Arbeitgeber 'ne Ansage machen musst, das "du" vorbestraft bist, sondern das darfste dann ab sofort *fg* Von daher so eine Art Gehirn statt Fußfessel. Und es bedeutet, das im Fall das "du" ein VollAssi bist = dir alles und jeder andere als du selber sch**egal ist = "du" daher keine Probleme damit hast, weitere Straftaten zu verüben, die Bewährung widerrufen wird und du wirklich einfährst. Eins ist dabei aber zu beachten: Die Rechtsprechung kennt Unterschiede zwischen Vergehen und Straftat bzw. eben unterschiedliche Schwere einer Tat. Wo die genau liegen weiß ich aber zugegeben auch nicht. Hatte weder beruflich noch privat zu tun damit.
 
@DerTigga: na ja ok wieder ein bissel schlauer ;), danke ihr beiden
 
Very nice sag ich da nur...Wenn mir einer die Bude einrennt,mein Zeugs beschlagnahmt,auf dem natürlich sämtliche Beweise sind,da wäre ich ja schön blöd wenn ich nicht gestehen würde.Sowas geständig zu nennen ist doch eigentlich ein Witz....was hätte er denn sonst machen sollen -.- So ganz raff ich unser Rechtssystem einfach net...
Greetz
 
@Tribi: Woher willst du wissen, das der Mann im oben geschilderten Fall einen betrügerischen Gedanken in folgender Art dabei hatte bzw. haben will: in einem solchen Fall (wenns eben garnicht anders geht) schauspieler ich nur was vor .. tue nur so als ob .. aber in Wahrheit seh ich mal grad garnicht ein, was falsch gemacht zu haben .. ? Ich hoffe sehr, du hast da nun nicht von dir auf andere geschlossen *fg Und um das "raffen" zu schaffen gibts schon sehr lange den Studiengang Jura - wär' das nicht was für dich ? :-P Evt. reicht auch nen Kurs an der Volkshochschule. Die BILDschulung kannste allerdings unter dem Begriff Volksverdummung abhaken.
 
3 Lieder runterladen: 300.000€ Strafe. 3 Mio. Bilder von Jugendlichen in privaten Situationen ansammeln: 0,50€ Fahrtkosten ins Gericht. Deutsche Rechtssprechung: Unbezahlbar!
 
@RandomGuy: Lieder runterladen: Kläger die Musikindustrie. Bilder runterladen: Kläger (eher) privat. Evt schlag mal das Wort Streitwert nach. Wenn der, der die Klage einreicht, den künstlich hochsetzt, kommt sowas bzw. erst sowas dabei raus, wie du geschrieben hast.
 
Die 3 Mio Bilder tauchen bestimmt bald bei Privatrechnern der Staatsanwaltschaft auf...
 
Wieso sitzt keiner von Lidl im Knast? Die haben ihre Mitarbeiter illegal ausspionieren lassen.
 
Der hätte kostenlos auf stickam den Jungendlichen bei ihrem langweiligen Alltag vor der Kamera zugucken können
 
Aber wehe ich schulde dem Staat 3Euro,...
 
Die Pansen haben doch selber schuld wenn Sie Ihre Cam nicht abschalten oder abdecken. Und dann noch nicht mal nen Antimalware/Spyware-Programm aufm Rechner.... Eigenes Verschulden und Freispruch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles