YouTube hebt die 15-Minuten-Beschränkung auf

Musik- / Videoportale Die bisherige 15-Minuten-Grenze für die Länge von Videos auf dem Portal YouTube wird abgeschafft. Ein Teil der Nutzer kann ab jetzt schon längere Clips hochladen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Real_Bitfox: richtig klasse :)
 
@Real_Bitfox: Mittlerweile sind 60% der Videos hier in europa nicht mehr abspielbar. Wenn mir Freunde aus den USA nen Link schicken weiss ich schon was da immer kommt. Dass das Video aufgrund von Copyrightgesetzen nicht in meinem Land abgespielt werden kann. Das passiert mir hier ständig. Leider sind auch massenweise Videos dabei die selbstgedreht sind. Ein Helikopterflug eines Freundes z.B. Der hat nichtmal Musik mit eingebettet.
 
@Traumklang: Selbe Erfahrung hier! Und das nichtmal nur bei US-Videos, auch aus anderne Europischen Nachbarländern ist das der Fall. YT ist mittlerweile nur noch sehr eingeschränkt überhaupt zu gebrauchen.
 
Find ich gut. Auch wenn ich sagen muss, dass ich mir meisst eh nur kürzere Clips anschaue. Selten mal, dass ich länger als 15 Minuten an einem Video verbringe.
 
@snaky2k8: laengere gabs ja auch bisher nicht :)
aber so nen videomix kann schon mal ne stunde gehen .. tmf yearmix zb
 
@-adrian-: Aber es gibt ja häufig mehrere Teile ;)
 
@-adrian-: klar gabs auch längere. aber nur für ausgewählte accounts, die sicher viele hits erzeugen und noch nicht negativ auffielen (so stands jedenfalls vor nem halben jahr in der hilfe)
 
@snaky2k8: Naja gibt schon durchaus tutorials oder reviews die meistens immer größer sind. Und da wär ich ganz froh nicht ständig den nächsten part starten zu müssen
 
@Ripdeluxe: Wobei bei langsamen Leitungen (wie bei mir) es durchaus von Vorteil sein kann, man läd den einen Teil, während man den anderen schaut bzw. man schaut den nächsten Teil einfach später.
Bei schnellen Leitungen sind aber sicherlich zusammenhängende Dateien besser.
(P.S. "meistens immer" ... was denn nun? ;) )
 
Schade das youtube mit einem telekom anschluss so langsam ist. 16mbit sollten reichen aber die leiten das wohl über china um oder so.
 
Endlich wurde auch Zeit^^
 
hätt mir so manche vorlesung um 20 uhr gespart ^-^""
 
Vor allem bei Dokus praktisch, die bisher meist auf 4-6 Teilen bestanden (was anderes schau ich mir persönlich bei Youtube sowieso kaum noch an).
 
Google hällt sich aber ran! Krass wie die Leute ständig was neues bringen! Danke.
 
@Oruam: ich glaube fast das liegt daran das die leute einfach gekauft werden.. youtube wird ja nicht von den gleichen leuten wie google chrome, chrome os oder android entwickelt
 
@-adrian-: Das stimmt. aber Youtube hat man schon vor Ewigkeiten gekauft. Trozdem bleibt es immer Innovativ. Aber du hast schon Recht, es wird halt immer gekauft.
 
@Oruam: Was ist krass daran und vorallem neu, wenn lediglich eine Beschränkung aufgehoben wird. Du beschwerst dich über Amatuerjounalismus, ich mich in dem Fall über ein Amateurposting.
 
@Knarzi: Krass ist folgendes: Die Technik! Wer diesen Beitrag liest und nicht erstmal denkt: "Hmm, wie viel Speicher frisst das?" oder "Hmm, ne Datenbank zum Abgleichen in solch einem Ausmass" der hat nicht ganz verstanden wieso so etwas eine WF news wert ist!
 
@Oruam: Sorry, aber es gibt interessantere und komplexere Algorithmen und Datenbanken als eine Contendatenbank geschützter Inhalte mit denen hochgeladene Videos nach bestimmten Merkmalen verglichen werden.
 
@Knarzi: Und wieder daneben gehauen. Mir geht es hauptsächlich um die unglaubliche Datenmasse die in der DB lagert. Du glaubst doch nicht das alleine vom Videotitel nen String mit der DB abgeglichen wird. Das 15min Limit zu entfernen wird eine heikle Sache die nicht nur viel Physikalische Ressourcen braucht sondern auch know how. Bestimmte Merkmale innerhalb einer Musikdatei sind einfach zu finden, aber auch zu umgehen. Darum wird auf andere Technik gesetzt.
 
@Knarzi: Sicher gibt es interessantere und komplexere Algos als den Contentvergleich. Aber uninteressant is das ganze bestimmt auch nicht. Wenn da täglich hunderte von Stunden neuem Material mit Tagen an geschütztem content abgeglichen werden dürfen.
 
@TKN: Die Sache ist nur die, das sie gar keine andere Wahl hatten, sonst wären sie auf kurz oder lang von der Contentindustrie auseinandergenommen worden. Somit empfinde ich es als "krass" zu bezeichnen äußerst überzogen. @Oruan: Es ändert sich nichts wenn die Beschränkung wegfällt. Davor wurden längere Videos in Teile gesplittet, nun landen sie in einem Teil auf der Plattform.
 
@Knarzi: dir als algos experte ist ja sicherlich klar das genau das einen wesentlichen Unterschied macht.
 
Meine Güte, ihr regt euch auf wie die kleinen Kinder.
 
@Oruam: Stimmt! Es wäre ganz interessant zu erfahren, wer und mit wieviel die Hardware, den Stromverbrauch und den Support (Gehälter) finanziert! Ich meine, bei Facebook merkt mans zum Teil ja leicht: setz z.B. mal deinen Beziehungsstatus auf "Single" oder "es ist kompliziert" oder sei mal Administrator einer z.B. Bandfanseite...
 
Wie wäre es mal geschützte Inhalte aus den Suchergebnissen zu entfernen? Wenn sie in meinem Land eh nicht verfügbar sind, dann braucht man sie mir auch nicht in den Suchergebnissen zu präsentieren.
 
@Knarzi: mir waers lieber den schutz aufzuheben:) geschuetzte inhalte sind hier glaub ich eher kinofilme gemeint, oder?
 
@-adrian-: Ne, war auf Musik bezogen.
 
@Knarzi: google hat sich etwas dabei gedacht ;) - denn so sehen die leute, wie vertrackt das copyright system ist. oder wo die gema ihre finger im spiel hat. Mein nachbar hatte mal ein testvideo mit seiner kamera gemacht, und filmte so ein bischen in der gegend rum, zur selben zeit, gab es aber irgendwo ein event, bei dem musik etwas lauter gespielt wurde.... man musste fasst erahnen welches lied dort lief. Wurde natürlich gesperrt....zum kotzen solch ein scheiß.... also b irgend jemand das video aufgrund der musik schauen würde.... das schlimme ist aber. Die musikindustrie gibt anderen firmen den auftrag, dass diese sich bei youtube umsehen und videos welche urherberrechtliches material enthalten bei google sperren lassen. Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob diese providion für jedes gesperrte video bekommen -,-
 
@Knarzi: Naja ich persönlich will schon wissen wenn was vorhanden ist, ich es aber nur nicht sehen darf. Denn so habe ich die Möglichkeit mit eienr ausländischen IP das Video aufzurufen oder anders ran zu kommen.
 
@lutschboy: Ja, man könnte aber direkt bei der Suche schon sagen, dass man das Video nicht ansehen darf... erspart ungemein Nerfen ;)
 
schade, werd nicht in den pool aufgenommen werden können... hatte mal so etwas hochgeladen, da kam dann so eine mögliche (c)-verletzungsmeldung mit dem zusatz, erst mal nichts weiter unternehmen zu müssen... habs aber wieder gelöscht und ruhe war...
 
@hjo: erstell dir doch einfach einen neuen account!?
 
Was sind nach deren Definition denn dann "urheberrechtliche Probleme"? Ist das, wenn ich eine DVD rippe und die dann ganz oder in mehreren Teilen bei YouTube reinstelle und diese Videos dann später "wg. urheberrechtlichen Problemen" entfernt werden oder ist das schon, wenn ein Video wg. der hinterlegten Tonspur in einigen Ländern, zumeist bei uns in Deutschland, Dank der GEMA nicht verfügbar ist?
 
@pbird: Ich schätze mal, wenn du wirklich ermahnt wurdest, nicht nur wegen einer gesperrten Audiospur. Andernfalls muss sich wohl eine Menge Leute jetzt einen neuen Account zulegen^^
 
Was ich mich bei Diensten wie YouTube, Rapidshare usw. schon immer gefragt hab. Woher nehmen die die Kapazitäten, stündlich wird ja richtig viel hochgeladen, ich mag gar nicht wissen wie viel TB die schon an Material haben. Und es kommt immer mehr dazu, dass die anscheinend nie Probleme mit dem Speicherplatz haben wundert mich wirklich...
 
@XP SP4:
Die haben eben teils viel Geld und große Serverräume.
RS sollte mittlerweile so um die 5 Petabyte umfassen.
Vor nem Jahr oder so, waren es jedenfalls mal 4
 
@mcbag: Rapidshare hat 10 Petabyte (10.000 Terabyte) und eine Datenübertragungsrate von 800 Gigabit pro Sekunde :)
 
@archiv: Lol, das ist echt gigantisch.
 
@XP SP4: Die werden schon garnicht mehr in TB rechnen.^^
 
Meine Videos hatten auch schon ein paar mal (durchaus schwachsinnige) Content-ID Treffer, trotzdem bekam ich grad auf der Upload-Seite die Meldung, dass ich nun Videos hochladen könne, die länger als 15 Minuten sind
 
Find ich gut. Allerdings würde mich auch mal interessieren was mit urheberrechtlichen Problemen genau gemeint ist. Denn ein Clip von mir wird von YouTube auch gerade bemängelt. Ich habe ein Video vom 3DMark2005 auf meinem Kanal mit Musik von Creed hinterlegt. Aber zum ersten ist das Lied nicht in ganzer Länge vorhanden und zum Zweiten ist der Song (My Sacrifice) schon tausendfach auf YoTube hochgeladen worden. Und wie ist es wenn ich den Clip runterschmeiß? So ein ''Vergehen'' wird ja sicherlich irgendwie gespeichert bleiben... Naja, mal schauen. Würde nämlich gerne mal wieder ein paar Gaming-Videos hochladen. Die sind aber in der Regel alle länger als 10 min. Hatte mal ne Zeit lang die ersten Levels von Metro2033 auf YouTube. Fand ich aber blöd weil ich sie in jeweils 10min. Teile stückeln musste.

Edit: Gerade gesehen. Ich darf trotzdem längere Clip hochschieben.
 
@Nasty Surprise: Glückwunsch!:)
Aber zumindest dürfte das die Fragen einiger hier gleich mal beantworten, ob sie nun wegen eines Musikclips gleich dafür gesperrt sind oder nicht (also man darf scheinbar dennoch). ;)
 
Hm, sehe die Entfernung des 15 Min Limits noch nicht...
 
"Dieser Film ist Eigentum von $Mafia. Es ist Dir nicht erlaubt in $Land den Film anzusehen."
 
@wieselding: was möchte uns der winfuturemensch mitteilen?
 
@balini: Dass man ausser in Russland und China eh nix mehr bei YouTube gucken darf. Womit er völlig recht hat.
 
@rellek: Hmm also Frankreich gehört weder zu Russland noch zu China und hier kann amn eigentlch alles gucken inkl. französischer Filme und Sendungen und natürlich Youtube Disco (/disco) ^^
 
@balini: Meine ganz persönliche Meinung zu youtube. Youtube hier, Youtube da, aber zu oft der dämliche Satz: Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar.
 
@wieselding: Ist nicht mehr deine persönliche Meinung, wir teilen sie uns;)
 
@wieselding: Ahso, hab ich anfangs nicht überrissen. Danke.
 
Des Kasuist, jetzt Fa g ich rockig an Clips zu drehn und hochzuladen :D
 
@flipidus: Wenn ich Video hochladen will, steht; Congratulations! Your account is now enabled for uploads longer than 15 minutes. Click the Upload button below to select a video.
 
Jetzt sind 16 Minuten erlaubt;)
 
"Die Google-Tochter führt hierbei vor allem die Fortschritte in der Weiterentwicklung eines Systems namens "Content ID" ins Feld." Das ist es also, was auf YT den Frequenzgang der Tonspur bei HQ und HD-Filmen bei 10kHz wegcuttet.
 
Mir ist es auch schon passiert das ich versehentlich geschütztes Material in meinen Videos hatte.
 
Irgendwie scheint doch jeder Account Videos, die länger als 15 Minuten sind, hochladen zu können. Hab zwei Accounts, einen nur mit 'n paar ContentID-Treffern, der andere mit Urheberrechts-Kontenstatus, der nich in Ordnung is. Trotzdem wurde mir bei beiden Accounts angezeigt, dass ich jetzt längere Videos hochladen kann...
 
Super Sache was Youtube da macht. Weiter so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles