IT-Branche macht Vorschläge zum Klimaschutz

Wirtschaft & Firmen Anlässlich des IT-Gipfels hat ein Zusammenschluss von Unternehmen ein Strategiepapier vorgelegt, in dem verschiedene Maßnahmen zum Einsatz von High Tech zum Schutz der Umwelt vorgeschlagen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Lediglich jeder zweite Arbeitsplatzrechner gilt derzeit nämlich als energie- und materialeffizient."

Klar, schmeißen wir alle Rechner weg und lassen diese in Afrika verbrennen, damit wir die Umwelt schonen. Irgendwie wird nicht aufgeführt, dass auch die Produktion neuer Rechner Ressourcen kostet. Wie erkennt man bei einem bereits hergestellten Produkt, ob es materialeffizient ist? Ist doch sowieso zu spät für irgendwelche späteren Überlegungen. Recycling kostet erneut Energie. Ich dachte es kommt mehr bei Raus, als heiße Luft. Irgendwelche Appelle kann ich genauso verbreiten.
 
@John2k: "bis 2020" ... in 10 Jahren werden die meisten heutigen Rechner (sofern sie nicht in Schulen oder Universitäten oder bei der Bundeswehr stehen) eh ersetzt sein. Ob der gewünschte Anteil an "green IT" erreicht wird, hängt wohl vom Preis ab. Es stünde z.B. den Chipherstellern aber auch frei, nur noch Chips mit extrem niedriger Leistungsaufnahme / Abwärme herzustellen. Aber werden 2020 nicht alle Arbeiten in den Clouds ausgeführt und in den Büros stehen nur noch dumme Eingabeterminals?
 
Das riecht irgendwie nach blindem Aktionismus und aus der Not ein Geschäft machen - was anderes erwarte ich da auch nicht. Wenn die doch alle so umweltbewusst sind, wieso prügeln die alle möglichen Applikationen und Dienste in eine Cloud - also ein REchenzentrum mit unfassbarem Ausmaß, welches immer läuft und somit immer die Ökobilanz versaut? Da mag ein solches Konzept noch so ökologisch sein, aber ein PC alleine macht nicht so einen ökologischen Schaden wie die neue Zukunftsmusik die sich Cloud nennt... wenns nich gebraucht wird, einfach ausschalten, aber wenn die selbst Texteverarbeitung und co. in ständig präsente Wolken prügeln, frage ich mich, wie ernst die ihre Ökologie-Gedanken wirklich meinen. Die denken doch auch nur ans Geschäft.
 
Im Augenblick krieg ich Panikattakten, wenn ich das Wort Öko nur höre. Grün, Umweltbewußtsein, was auch immer. Ehrlich. In meinen Augen FAST alles nur Abzocke.
Natürlich ist die Umwelt gleich nach unserem Nachwuchs das Wichtigste, aber ich kann nicht alles Alleine bezahlen, siehe Spritpreise.
Wenn diese Ökowelle, mit den ganzen unbezahlbaren Ideen und dem ganzen scheinheiligen Möchtegern-Ökogenudel so weiter geht, sitzen wir bald wieder steinzeitmäßig in einer Höhle am Lagerfeuer und drehen Däumchen.
 
@Johann1976: ich bin überrascht das hier zu lesen. einer der es erkennt. nur leider ist das so das die elite das von oben herrab diktiert und die dumme masse folgt. die wenisgten wissen das die nazis "grün" waren. man möchte mit dieser ökowelle die industriestaaten runter wirtschaften. steinzeit triffts in etwa. wie sich alles entwickeln wird kann man schlecht sagen. empfehle dir dieses interview. sollte man nicht missen :) am besten runterladen, ist free http://en-trox.de/infokrieg/ikr/2010/IKR-2010-08-27.mp3
 
Also wenn ich raus zum Fenster schau und in Anbetracht der Weltklimakonferenz denk ich mir es ist noch nicht warm genug bei der Menge Schnee und der Kälte. Ich muss Glaube mal ein paar extra Runden mit dem PKW ums Haus fahren damit das mal mit der Erderwärmung klappt. :D
 
@marcol1979: Ja, wirklich, wo bleibt die Klimaerwärmung wenn man sie braucht...
Ich zieh nach Kalifornien. Da ist es immer warm, ich muß die (...) nicht sehen, der Arni ist Gouverneur und außerdem darf ich da endlich mal richtige Autos fahren und überhaupt mal leben ohne mir ständig ein schlechtes Gewissen einreden zu lassen. Zuerst bin ich mit meinem 5 Liter verbrauchenden Diesel der Held der Nation,
3 Jahre später der Umweltsünder schlechthin und möchte meine Karre am besten zur Abwrackprämie geben.
Die spinnen die D. Ehrlicherweise kann ich den Abzocke-Umweltwahn nicht mehr hören, woanders fließt Tonnenweise Öl ins Meer, ohne das einen wirklich juckt ( man hört ja gar nichts mehr davon!), wenn ich jeden Morgen im Stau stehe (ob ich den Motor nun ausschalte oder nicht, erzeuge ich Schadstoffe - spätestens wenn ich einen neuen Anlasser vom dauernden anniddeln brauche erzeuge ich CO2, denn der neue Anlasser wird ja weiß Gott wo produziert und hierher transportiert) auch hier interessiert sich keiner für endlose Rotphasen. Aber ich darf den Unfug im Endeffekt mal wieder bezahlen, Energysparlampen, der Strom wird teurer, Gebühren auf alles. Ökosteuer .......... .
Wie gesagt, wenn die nicht bald mal aufhören, erholt sich die Wirtschaft nie.
 
hoffentlich trage ich jetzt nicht zur Klimaerwärmung bei weil ich Frostschutzkleidung kaufen mußte.....sollte es eine neue Eiszeit geben ist das Natur und nicht zu verhindern aber diese Faschingsprinzen die uns grundlos dauernd neue Steuern für Klimaerwärmung und Blödsinn aufhalsen sollte man mal langsam nach Sibirien auslagern......
 
@LaBeliby: Du hast die Scheibenwaschanlage angehabt, klimaschädlichen Scheibenfrostschutz verbraucht... A Du meine G... .
Hat eigentlich schon mal einer überlegt, was die Herstellung eines Reifens, an CO2 verursacht? Die Reifen werden doch auch aus Erdöl hergestellt?? Winterreifen doch auch? Da warten wir doch gleich auf die Klimaerwärmung, da kann ich bei den Sommerrädern bleiben, aber ich muss auch keine Strafen zahlen, oder keine Steuern auf Winterräder????
Am besten alle Rechner ausschalten, zuhause vor einer Kerze hocken (was kostet die an CO2?) und ohne Arbeit auf Hartz 4 warten. Apropos. Was verbraucht der Beamtenapparat an CO2?? Was kostet der Papierwust und Antragswahnsinn an CO2 und Waldsterben???
Sorry, man kann alles übertreiben. Natürlich, muss ich die Umwelt schützen, Öl ordnungsgemäß entsorgen, Umweltbewusstsein fahren, Strom sparen, aber Leben darf ich noch???
 
@Johann1976: dann frage ich mich mal....neues Gesetz ist bei Strafe Winterreifen kaufen zu müßen....extrem Umweltschädlich.....bin ich ungehorsam werde ich erwischt und dann als krimineller in die Verbrecherdatei aufgenommen nicht ohne vorher noch den Preis der Reifen als Überweisung zu spenden....dann noch Vorführung beim TÜV mit neuen gekauften oder mal Fahrerlaubnis oder Betriebserlaubnis weg....Zuwiederhandlung.....Herrn Assange Gesellschaft leisten.....toller Umweltschutz......
 
@LaBeliby: Tja, so ist es wohl. In Deutschland lebt man, man arbeitet und zerstört die Umwelt. Wie auch immer, der der irgendwas macht schadet der Umwelt (und wenn er Clopapier verbraucht).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen