Google: US-Regierung bevorzugt Microsoft unfair

Internet & Webdienste Google hat der US-Regierung vorgeworfen, von der Ausschreibung für ein Cloud-Computing-Projekt des Landwirtschaftsministeriums ausgeschlossen worden zu sein. Dadurch habe Microsoft eine bevorzugte Behandlung erhalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Google wirft der US Regierung was vor?..... google nicht zu laut, sonst werdet ihr bald abgeschaltet!!!
 
@blackdevil4589: google ist doch aber mächtiger als die us-regierung :D
 
@xerex.exe: aber nur solange, bis google "Vergewaltigung" vorgeworfen wird. :D :D
 
@blackdevil4589: ganz google ? autsch
 
@xerex.exe: hehehe xD
 
unfair bevorzuge, winfuture neigt zu neologien:D
 
Ich bevorzuge Winfuture auch vor anderen Newsportalen, werd ich jetzt auch angeschwärzt :o
 
Kurze nebeninfos: "Russland schlägt Assange für den Friedensnobelpreis vor "... und Brasilianischer President verteidigt Assange. ( mehr hier http://twitter.com/wikileaks)
 
@blackdevil4589: Kannste das nicht zu den gefühlten 1000 Stündlichen Wikileaks-News posten? Da denkt man ein Wikileaks-freies Thema gefunden zu haben und jetzt das ...
 
@DennisMoore: ah verdammt.. sry. Wie du schon sagst.. hier sind soviele Wiki news, dass ich vergessen habe, dass es hier um Google und die US Regierung geht und nicht um Wikileaks und US Regierung^^.. sry ^^.
 
Liebes Google, das liegt daran dass ihr dafür bekannt seid alle Daten die Euch in die Hände fallen zu analysieren und gewinnbringend weiterzuverwerten. Darum möchten euren Cloud-Kram nur Leute haben, denen ihre Daten piepegal sind. Lebt damit oder tut was dagegen.
 
@DennisMoore: So siehts mal aus. Für Spionage ist eh die NSA zuständig
 
@wolle_berlin: Eben. Die hätten dann ja nichts mehr zu tun ^^
 
@DennisMoore: naja doch .. Sie müssen dann halt googeln ^^
 
@DennisMoore: Egal ob Google oder Microsoft, am Ende werden doch eh alle Daten veröffentlicht durch w... *hmpfgrmpfknebel* Ok, du wolltest hier das böse Wort mit "w" am Anfang nicht lesen ^^
 
@DennisMoore: Schon mal darüber nachgedacht, dass Daten in einer geschützten, verschlüsselten Cloud sicherer sind als auf Firmenservern! Schon mal darüber informiert, dass Google mehrere Sicherheitszertifikate hat. Teilweise lange vor Microsoft! Schon mal erkannt, dass auch Microsoft Daten sammelt!?
 
@Beobachter247: Was denkst du denn was google mit den ganzen daten der kostenfreien dienste macht sie auswerten!Und ja das sagen sie selbst.Also so ganz passt das dann ja nicht zusammen.Die schenken dir gar nichts das sollte mal jedem klar sein.Sondern du schenkst ihnen etwas und zwar dein leben in form der daten.
 
@Beobachter247: Uuuuh ... Google hat Sicherheitszertifikate. Ich zittere, ich zittere (Jetzt bitte keine Monkey Island Gegensprüche bringen ^^). Allein Googles Firmencharakter und zentraler Tätigkeitsbereich verbietet eigentlich schon ne Lagerung bei denen. Egal ob sie verschlüsseln, wegschließen oder hundert Zertifikate haben. Google verdient Geld mit Datenanalyse. Micrsoft und beispielsweise Amazon nicht.
 
@DennisMoore: Da bekomme ich auch schon das gruseln wenn die leute dann das tolle kostenlose google os nutzen.Da schüttelt es mich richtig.Aber ich meide deren dienste so oder so alle.Aber der großteil denkt ja google macht das alles nur aus gutmenschlichkeit.
 
@DennisMoore: Wenn dem so ist, hätte man Google ja einfach eine Absage erteilen können, sie aber von vorn herein auszuschließen ist eine klare Bevorzugung von MS. Außerdem geht es hier nicht um frei verfügbare Daten und auch nicht um kostenlose Dienste von Google, aber das weißt du sicher selber, du wolltest einfach mal wieder was gegen Google sagen, so wie du nächstens auch wieder über Opera oder die EU herziehst.
 
@OttONormalUser: Man hat sie halt direkt ignoriert, weil sich die Frage ob Google das machen soll überhaupt nicht stellt. Sie sind wohl davon ausgegagen das es Google auch schon klar war.
 
@DennisMoore: So funktioniert aber keine Ausschreibung. Und zu re:10, hast du irgendwelche Beweise, dass Google sich heimlich der vertraulichen Daten seiner Geschäftspartner bemächtigt? Genauso möchte ich die Beweise sehen, das MS und Amazon es nicht auch tun. Google nur aufgrund ihres Geschäftsmodells als unseriös hinzustellen ist paranoid und einfach nur voreingenommen. Es muss aber jeder selbst wissen, ob er sich von Google oder MS vera*schen lässt.
 
@OttONormalUser: Wozu Beweise wenn Google es offen zugibt die Daten die ihnen anvertraut werden zu analysieren und Profit daraus zu schlagen. Diese Tatsache bestreitet keiner. Und auch wenn sie jetzt bei Firmen- oder Regierungskunden die Datenschutzrichtlinien ändern, so dass die Daten nicht analysiert werden, bin ich trotzdem skeptisch. Sie kriegen es ja nicht mal hin alle Häuser in StreetView zu maskieren die maskiert werden sollen. Da glaub ich kaum dass sie es schaffen Clouddaten zu schützen und selbst die Finger davon zu lassen.
 
@DennisMoore: DU bist skeptisch, DU glaubst nicht dran, und ICH glaub nicht dran, dass es bei den anderen besser ist. Wieso also sollte man bei öffentlichen Ausschreibungen Jemanden ausschließen? Weil DU skeptisch bist? ;)
 
@OttONormalUser: Wenn die Entscheidungsträger skeptisch sind und von vornherein sagen dass sie deshalb nicht mit Google wollen. Wäre ich Entscheidungsträger, dann: Ja, weil ICH skeptisch bin.
 
@DennisMoore: Deshalb bist du ja auch keiner :P
 
thats live .. evtl. wollen die nicht das deren Daten irgendwo gesammelt werden ;)
 
@coi: Dann sollten sie nicht in die Cloud gehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte