Telekom stattet ersten Haushalt mit 1 Gbit/s aus

Mobiles Internet Die Deutsche Telekom hat im Rahmen eines Versuchsprojektes den ersten Haushalt mit einer Internet-Anbindung mit einer Bandbreite von 1 Gigabit Pro Sekunde ausgestattet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
will auch!!
 
@da_Max: nen rechner der gigabit lan unterstuetzt? ^^
 
@-adrian-: Ja sicher gibt es die schon. Die neuen PC´s und Notebooks haben fast alle schon 1 Gbt Lan on board. Meiner hat das auch schon. ;)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: achso
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: also GB-LAN ist doch wohl schon bei jedem mainboard seit jahren standard, oder?
 
@Fabi_123: Es kommt drauf an. Es gibt auch heute noch neue PC`s, die haben noch keine 1000 Mbts LAN on board sondern 100 Mbts. Deswegen habe ich ja "fast alle" geschrieben. :)
 
@Fabi_123: Es muss aber erst jeder Server 100 GBit Anschluss haben, damit z.B. 100 Besucher mit voller Bandbreite streamen können. Zukunftsmusik! Heutzutage eignet sich 1 Gbit für ein ganzes Mehrparteienhaus mit einem dutzend PCs. Nicht für einen einzelnen.
 
@da_Max: Aber bitte nicht von den Verein >.<'
 
@SteifesEis: warum nicht? der Rechner kost doch nüscht weiter (so wie ich das lese)
 
@da_Max: was die News nicht verraten: Vertragsabschluss war vor 15 Monaten. :D
 
@xploit: Mich interessiert, wie die FUP's sind, denn die werden mit Sicherheit für die Power-User eine Drosselung drin haben. Siehe VDSL-Verträge ohne Entertain. Des weiteren gibt es noch keine Anwendung die solch eine Leitung benötigt. Und 2. rechnet euch mal aus, wie lange Ihr mit 1 Gbit/sec downloaden könnt bevor eure HDD voll ist.
 
@basti2k: Etwas mehr als 2 Stunden. Wirklich wertvoll ist diese Info allerdings nicht, denn so schnell kann man nicht auf die HDD schreiben. Aber vielleicht könnte man so schnell verlustfrei HD-Filme sehen, während jemand anderes Videotelefonie betreibt und der dritte User ein Archiv von Wikileaks per Filesharing beschafft.
 
@tinko: da gabs doch noch was schnelleres, was war das noch?? ach ja: ssd, schon mal gehört? oder raid.
 
@tinko: 125Mb/s brutto auf HDD soll nicht gehn? Abgesehn von der Tatsache, dass kaum ein Server die Daten in dem Tempo bereitstellt, kann jedes billige RAID 0 auf nem Onboardcontroller 125MB/s machen. 2 500er platten á 35€ und gut is oder 1 SSD. :)
 
Klingt erstmal krass viel, aber ich schätze bis es das flächendeckend gibt braucht man schon wieder noch mehr Speed :)
 
@lutschboy: wenn üb erhaupt kommen doch eh nur wieder Leute in den Genuss, die bereits schon sehr hohe Geschwindigkeiten haben ;)
 
@lutschboy: Was nutzt 1 Gigabit/s Downstream... wie immer wird sich über den viel wichtigeren Upstream ausgeschwiegen (wobei der ja doch schon nett sein muss (für unsere Verhältnisse), damit die 1 Gb/s down überhaupt theoretisch möglich sind.
 
@monte: Was nutzt ein Wasseranschluss durch den täglich tausende Liter fließen können, wenn man durchschnittlich nur 180L am Tag verbraucht? Solang man nicht auch 10x mehr als bei 100mbit für den Anschluss zahlen muss schadet's doch nicht.
 
@lutschboy: Interessant wird dies aber wenn ich mehrere Wasserhähne gleichzeitig aufdrehen will ;-)
 
@monte: [..]Der Upload liegt bei bis zu 500 Mbit/s[..]
 
@Arthur4ik: Mit 2:1 kann ich leben :D (ganz im Gegensatz zu den sonst mittlerweile üblichen 10:1 ofrt gar schlechter). Jetzt muss es nurnoch "kommen" - wobei ich eher glaube, dass es hier in 10 Jahren immernoch nur DSL3k geben wird^^
 
Und hier geht nicht mehr als 3 MBit/s ;(
 
@Valfar: Warte seit nem viertel Jahr, dass bei uns endlich mal die verlegten Glasfaserkabel in Betrieb genommen werden, dass ich von nicht mal ganz 1 MBit auf 6 - 16 MBit komme
 
@Mister-X: Seit einem viertel Jahr? Ach du Glücklicher, ich warte seit 9 Jahren auf einen schnellen Anschluss und gurke seitdem mit 1 MBit rum. Vor 9 Jahren war das ja alles noch okay aber in der heutigen Zeit ist das eher ein Witz. Die sollten lieber erstmal flächendeckent 16 MBit ausbauen.
 
@radar74: Auf den schnelleren Anschluss warte ich auch schon 6 Jahre (länger hab ich noch gar kein DSL) aber heuer haben sie endlich mal die Leitungen verlegt mit der "festen Zusage seitens der Gemeindeverwaltung", dass es heuer noch schnelleres DSL geben wird. Aber ham ja noch paar Wochen bis 2011
 
@Mister-X: Schön für Dich das bei Dir die Gemeindeverwaltung die Zusage macht. Bei uns im Ort ist die Gemeindeverwaltung der Meinung das die Geschwindigkeit ausreichend ist und somit wollen sie nicht weiter ausbauen. Sie sind der Meinung es gibt im Ort Internet per Kabelanschluss und das reicht. Tja nur leider sind nicht alle Strassen an Kabel angeschlossen. Da sieht man das nicht immer die Telekom schuld ist.
 
@radar74: Tut mir wirklich leid für euch :(. Bei uns hat man halt eingesehen, dass man es nicht schafft Industrie anzusiedeln, wenn die erforderliche Infrastruktur nicht bereitsteht. Das war auch in der Vergangenheit ein Dorn im Auge von Firmen, die sich hier ansiedeln wollte. Früher oder später lernt man hier anscheindn doch noch aus Fehlern.
 
@Valfar: 3mbit/s hätt ich gerne ^^ bei uns gibts nur 0,3 mbit/s
 
@Valfar: Naja also wir in Berlin können jetzt endlich von 6 MBit/s auf 100 MBit/s wechseln. Daran sieht man doch, dass nicht alles schlecht ist, selbst wenn das Internet jetzt auf dem Land eben nur auf DSLight beschränkt ist. Es können auch nicht immer alle alles haben ;-).
 
super, das bringt viel.
die sollen erstmal überall 6000 oder besser 16000 verfügbar machen, als an einzelnen standorten immer schneller zu werden.
ist genau das gleiche mit lte.
erstmal utms/hsdpa flächendeckend ausbauen.
 
@GibtEsNicht: naja. vllt sollte die konkurrenz das auch mal machen .. oder verdienen sie mit ihrer billig preis politik nicht genug um den fortschritt ranzutreiben?
man kann eben nicht alles auf einmal wollen .. entweder du willst billiger oder du willst besser...
 
@-adrian-: ich rede hier nicht von billig anbietern wie eplus. da würde ich auch nie hingehn.
soweit ich weiß, wollte vodafone schon lange ein eigenes netzt aufbaun, aber sie dürfen das nicht immer.
ich bin übrigens auch bei der telekom.
das sind nur immer presse meldungen, um besser zu sein als der andere.
aber dem größten teil hilft es nicht.
was nutz mit LTE, schön da ist bis zu 50 MBits möglich.
Brauch ich das am Handy?
da reicht UMTS vollkommen aus.
und für leute die am land wohnen, sollen sie lieber eine DSL leitung legen.
wenn das ein dorf mit 100 einwohnern ist, sag ich pech gehabt.
man kann nicht alles haben, selber schuld wenn man da hinzieht.
 
@GibtEsNicht: naja.. nen lte kabel is sicher billiger als nen kupfer/glasfaser kabel, oder?:)
es ist doch auch leichter im haus ein wlan aufzubauen als jeden raum mit nem cat kabel zu erschliessen..
und wie langt denn umts zum surfen .. du musst bei LTE auch mal weiter denken als mit deinem handy deine mails abzurufen ... tethering nen begriff?
 
@-adrian-: naja, ich mag wlan nicht.
ich bin immer für ein kabel.
das war zwar bei mir zuhause, auch relativ viel aufwand, aber jetzt hab ich was gescheides.
 
@GibtEsNicht: dafuer haste auch mehr bezahlt als fuer ne access point .. und da sinds nur wenige meter.. jetzt stell dir mal das problem vor wenn du eine gemeinde in sonstwo mit einer gescheiten realisieren willst.. da faengts schon an ne genehmigung dafuer zu bekommen .. dann die kosten fuer das ganze vorhaben ..
dann doch lieber LTE Accesspoints alle 50 km ..
da sollte man dann auch mal mit wireless zufrieden sein.. nicht gleich die ganze hand nehmen wenn man dir den finger reicht
 
@-adrian-: man schafft es auch in jedes dorf wasser und strom zu verlegen.
in der heutigen zeit, möchte internet auf eine stufe mit diesen stellen.
das gehört meiner meinung nach in staatliche hand.
dieser hat sich darum zu kümmern, das jeder an das internet angeschlossen ist.
 
@GibtEsNicht: und .. hmm .. ich hab mal aufm land gewohnt.. da hat selbst der letzte horst internet gehabt..und wasser.. und strom.. also is doch ok..
und sich ueber LTE aufregen ist ja wohl dann falsch.. weil dann hat ja jeder internet .. und dann noch jeder die meoglichkeit schnelles internet zu haben ..
geh mal weg vom gedanken der analogen anbindung ...
es geht immer mehr in richtung portabilitaet .. da sind doch wireless anbindungen der hit
 
@-adrian-: ich bin überhaupt nicht gegen lte. ich sag nur es wird schon wieder was neues aufgebaut, und das alte ist noch an sehr wenigen stellen verfügbar.
wenn ich mit meinem iphone im internet bin hab ich nur an sehr wenigen stellen umts. meistens nur edge.
in großstädten immer, aber das ist klar.
die telekom hat ein 99% edge netz.
warum das nicht auch mit umts/hsdpa machen?
 
So ändern sich die Zeiten. Damals, lang lang ist es her, hieß früher Dresden und Umgebung "Tal der Ahnungslosen". Jetzt bleibt nur noch der Spruch übrig: Dresden? Steck´sten Finger rein und drehsten. Naja, Dresdner, macht was drauß. Ich blicke mittlerweile neidisch zu euch rüber.
 
@oldbrandy: und ich dachte in dresden akzeptieren die buerger grundsaetzlich mal gar nichts .. zumindest macht es den anschein .. zb den zwinger.. oder die komische hartz4 dusche
 
@-adrian-: Was willst du mit dem Zwinger und was um Heaven, Ass and Zwirn ist eine Harz4-Dusche?
 
@Blubb-blubb: hmm.. dafuer musst man mal sich mit der stadt und der geschichte von dresden auseinander setzen .. grundsaetzlich haben die dresdner buerger naemlich nichts akzeptiert was da eingefuehrt wurde und erst mal an allem rumgenoergelt.. zb. der zwinger und das komische rote tor (aka hartz4 dusche)
 
@-adrian-: Ok, da setz ich mich mal mit der dresdner Geschichte auseinander. Warte, ich bin Dresdner ;) Das rote Tor, ja das ist doch aber auch Geldverschwendung. Die Modernisierung des Zwingers war erforderlich. Es gibt in jeder Stadt leute die maulen. Das ist doch kein Dresdnerphenomen. Die Waldschlösschenbrücke ist ebenso erforderlich um das Blaue Wunder und die Historischen Brücken wie Augustus, Carola und marienbrücke vor dem immer größer werdenden Verkehrsaufkommen zu schützen. was glaubst du was dann wieder los ist wenn eine der Brücken zusammen bricht? Welterde hin oder her, die Altstadt heißt nicht umsonst so. Aber in Dresden kann man schon manchmal verzweifeln was die Geldverschwendung betrifft.
 
Jetzt frag ich mich ob bei diesem Pilotprojekt die Geschwindigkeiten synchron verlaufen oder nicht, könnte mir sogar vorstellen, dass diese Familie jetzt 1GBit/s jeweils up und down hat. Sollte dort ein Nerd wohnen, ist das für den wohl besser als jeden Tag Sex... ;) ^^
 
@XP SP4: es gibt so viel besseres als jeden tag sex.. dafuer brauch ich kein nerd sein :)
 
@XP SP4: Wäre ich der Teilnehmer dieses Feldversuchs, würde ich mir jetzt die Frage stellen, wie ich diese Bandbreite mit legalen Angeboten nutzen könnte. Möchte ich wirklich 24h am Tag Daten durch p2p-Ports schicken, während die Telekom peinlich genau meinen Anschluss beobachtet? Und genau das passiert ja, die Telekom möchte ja herausfinden, wie sich der Anschluss unter realer Nutzung verhält, welche Störungen auftreten, welche Dienste genutzt werden, wieviel Volumen übertragen wird usw. Nerds Paradies schaut anders aus.
 
@Tyndal: Ich würde auch schön bluray filme ziehn ^^ Aber man kann es auch für legale sachen gut gebrauchen zb bei youtube HD filme uploaden. oder sich bei steam legal COD saugen. oder tv über internet (gibts das schon ?)
 
Theoretisch ein Downstream von 128 Mb/s möglich.... nett :)
 
Die Familie Eisoldt hat nicht nur einen Rechner bekommen. Sie haben insgesamt 4 Rechner und drei Fernseher von der Telekom erhalten ;)!
 
@rednoseday: Plus Anweisung die Fernseher (alle 3) permanent 1080p content streamen zu lassen sowie auf allen Rechner ununterbrochen Linux-Isos runterzuladen... Oder haben die vorher geprüft (wie?), ob diese Familie die Leitung auch nur ansatzweise ausreizen wird? (fakeedit: lol, hatte zuerst "ausreißen" geschrieben^^)
 
hauptsache der osten hat das super.
vielleicht mal mehr im westen und süden solche projekte dürchführen.
der osten bekommt sowiso genug geld rübergeschoben.
ps: ich hab überhaupt nichts gegen den osten, das ist geschichte, wollte nur mal die reaktionen sehn :P
 
@GibtEsNicht: man muss immer die wirtschaftsschwachen gegenden/staaten unterstuetzen, damit das gesamtpaket nicht einbricht..
oder meinst du irland und bald spanien und italien kriegen aus gutmuetigkeit die paar euros
 
@-adrian-: nein mir ist nur aufgefallen, das lte im osten getestet wurden, jetzt dsl.
irgenwie war noch nie was im süden von deutschland
 
@GibtEsNicht: O2 startet einen LTE Test in München (Süden). Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat gemeinsam mit der Landesmedienanstalt (LfM), dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) und Vodafone einen Testbetrieb der Mobilfunktechnologie "Long Term Evolution" (LTE) gestartet. (November 2009, bei Lüdenscheid). Es wird halt nicht über jeden Test ausführlich berichtet. Aus BaWü hört man doch auch immer wieder News bezüglich Breitbandinternet über Kabelanschluss. Mir kam es immer so vor, als würde nur der Westen ausgebaut werden - ich denke das hängt von der Sichtweise ab.
 
@Tyndal: Auf der anderen Seite ist das Gras doch immer grüner! Die ersten Pilotstädte, die im nächsten Jahr folgen sollen sind Braunschweig (liegt schon im Westen der Republik) und Henningsdorf (nördlich von Berlin) ... Warum sich die Telekom die Städte aussucht, die sie sich aussucht hat neben ökonomischen sicher auch andere Gründe, die beim T-Vorstand zu erfragen sind...
 
@esvn: Eben. Bei uns in der Gemeinde (30km östlich von Dresden) soll ein Sendemast erhöht und mit UTMS (evtl. LTE) ausgerüstet werden (wir haben weder Kupfer noch UMTS noch WiMAX noch sonst was). Telekom und Gemeinde sind sich einig, der Grundstückseigner hat grünes Licht gegeben - dann feuerte irgend ein Naturschutz dazwischen... erst wegen der Erhöhung des Sendemast um 5m (könnte vermutlich ein Vogel dagegen fliegen...), dann wegen der höheren Sendeleistung. Nach so vielen Jahren hatten wir endlich Aussicht auf (bezahlbares) Breitband, aber es findet sich immer einer, der was dagegen hat. Zu meiner Studienzeit in Dresden bin ich auch mal umgezogen, weil einige Stadtteile / Straßenzüge in Dresden bis heute noch kein Breitband haben... dafür jetzt eben ein Häusel mit 1Gb...
 
@-adrian-: Sachsen und davon speziell Dresden, ist schon lange keine Strukturschwache Region mehr. @Blaster99 Du bist einfach nur du**. @GibtEsNicht: Egal wo sie es machen, es wird immer rumgeheult. Macht man so was im Osten, heulen Nord,Süd und West. Macht man es im Westen, heulen Ost,Nord und Süd. Gemeinschaftlicher Suizid könnte hierbei helfen das geheule zu beenden. Wobei es sich hier um einen VERSUCH (!!!!) handelt welcher manchem so neidisch, kindische Kommentare abringt.
 
@Wildsau: naja.. aber der osten allgemeint ist schon strukturschwaecher als der westen.. darauf koennen wir uns doch einigen, oder?
 
@GibtEsNicht: Da spricht wohl ein Wessi ;-) Jetzt sag mir nicht ihr seid die einzigen die den Soli-Beitrag bezahlen. Ach ja, und im Westen wird immernoch mehr "verdient" als im Osten. Außerdem handelt es sich hier um ein Pilotprojekt. Also heul nicht rum ;-)
 
Bist ausm goldenen Westen wa? Stärkst hier durch fleißiges auf-der-Arbeit-Surfen das BSP, wie? BTW: Kurzzeitiges Einschalten Deines Gehirns hätte Dir die Erfassung des Sinngehaltes oben ermöglicht: Nicht ALLE OSSIS bekommen pauschal Gigabitanschluss geschenkt, sondern Pilotprojekt läuft bundesweit, für 3 Monate begrenzt. (Wie ich solche Kunden liebe ... da geht mir der Hut hoch).
 
@F98: ich kanns mir unter meiner arbeitszeit leisten, ein wenig zu surfen.
aber warum bist du dann online, wenn du dich beschwerst?
hab ich auch nie behauptet.
nur komisch, das die telekom immer alles im osten testet.
 
@GibtEsNicht: Wegen solchen dummen Labermäulern wie dir bleibt die Mauer ewig stehen. Viel Scheiße labern aber von der Sache keine Ahnung haben! Befasse dich mal genau mit der Geschichte und laber nicht nur das Gesülze anderer Ahnungsloser nach! ;o)
Da gibt es ganz andere Stellen an denen viel mehr verschwendet wird!
 
@GibtEsNicht: Na, wieder zu viel BILD "gelesen"?
 
@GibtEsNicht: um es nochmal klarzustellen, ich hab nichts gegen den osten.
das war bewusst so formuliert, um die reaktionen zu sehn.
tut mir leid, war ein bisschen dumm.
kann gelöscht werden.!
 
@GibtEsNicht: `
Ja, ist doch normal, dass der Osten alles bekommt. Hier zerfallen die Straßen und die machen sich nen schönes Leben mit unserem hart erarbeiteten Geld.
 
@Blaster99: Was willst Du mit Strassen? Autobahnen und Bundestrassen gehören - dem Bund und sind mehr oder minder überall von gleicher Güte. Landstrassen (verschiedenster Ordnung) sind... nunja... je unwichtiger die Strasse, desto schlechter mitunter die Qualität - überall! Und wenn Du wirklich schlechte Strassen haben willst, dann fahr mal nach Frankfurt a.d. Oder. Prinzipiell genügt es dort weitestgehend nen Verkehrshinweisschild Typ 1006-34 an alle Ortseingänge hinzubasteln und gut wrs (würde ne Menge Geld für Beschilderung sparen) ;) ... Aber ich denk mal, dass es da auch durchaus andere Städte geben wird, bei denen es nicht anders ist. Spätestens nach diesem Winter werden es dann auch wieder ein paar Strassenschäden mehr sein. ;)
 
die glücklichen!
schade, dass das die telekom in wien nicht auch so macht - könnte ruhig mehr als meine 8 mbits gebrauchen xD
 
@hasslinger: du glücklicher hast wenigstens 8mbit :(
 
Anstatt mit 1GB Internet zu testen sollten man lieber daran arbeiten dass DSL flächendecken für alle bereit steht.
Es nervt immer wieder wenn man zu Kunden fahren muss, bei denen nur Modemgeschwindigkeit anliegt oder DSL durch den Strohlam geblasen wird.
Zeit die man nicht produktiv nutzen kann und nur herum sitzt weil man auf den fertigen Download werten muss.
 
@Willforce: Da hast Du ja auch nicht ganz unrecht, meine Eltern auf dem Land krebsen auch bei 384kbit rum, aber es ist eben nur eine Baustelle der Telekom, FTTH zu testen, in anderen Deutschen Städten (so wie hier zum Beispiel) werden gerade VDSL- und Entertain-taugliche Leitungen massiv ausgebaut - gerade ist mal ne Schneepause von ganz oben verordnet worden - es geht voran! Wo kämen wir denn hin, wenn wir jetzt alle verfügbaren Kapazitäten in den Ausbau von von DSL-bis-ins-kleinste-Mauseloch stecken würden? Genaauuu: in ein paar Jahren jammern alle rum, dass sie nicht genug Bandbreite haben um sich die neuesten UXHD-Filme unkomprimiert anzusehen... dann steht die Telekom auch wieder als Verlierer da. Wie in jedem Unternehmen ist das eine Investition, bzw. ein Test für die Zukunft. Das ist sinnvoll und sollte nicht herabgewürdigt werden!
 
Will auch, VDSL 50 reicht mir net.^^
 
@chris193: Ich habe zwar noch nicht einmal VDSL, aber ich bin mir sicher, dass würde mir auch nicht reichen ;-)
 
@chris193: mir reichen 100 mbits nicht.. man will immer mehr..ersten monat total cool, aber dann sieht man in china haben sie 1 gig und man will es auch
 
@wolle_berlin: Die 155MBit auffer Arbeit reichen auch nicht wirklich.
 
und was nützt das? Also anders gefragt, wo sind die Dienste, die das tatsächlich mal ansatzweise brauchen könnten? Jetzt mal von derem T-Heim Fernsehzeuch abgesehn... auch wenns zur DDR Zeit dort sehr wenig Fernsehen gab, hat sich das grundlegend geändert, der Ausbau im Gigabit-Bereich kann also folglich nicht daran liegen, dass man dort Leute vom Kabel auf das IPFernsehen locken will... wo ist also der tatsächliche dienstleistungsbedingte Mehrwert? den müssen die Firmen erstma bringen...
 
@Rikibu: Wozu braucht man nen Lamborghini? VW Polo tuts doch auch. Mein Gott, könnt ihr nicht endlich mal über euren Tellerrand schauen? 4 Personenhaushalt, Vater und Sohn schauen Entertain in HD im jeweils eigenen Zimmer. Sohnemann lädt gleichzeitig bei Steam und die Tochter schaut Youtube Videos in HD.
Damit kommst du schon an die Grenzen jetziger Internetanschlüsse. Kein Mensch braucht alleine 1Gbit, es sei denn er nutzt das irgendwie kommerziell.
So ein Anschluss ist was für mehrere Abnehmer. Familien, Cafes oder weiß der Geier. Für alleinstehende reichen auch 32k locker aus (aus heutiger Sicht)
Dann kommt noch dazu, dass 1 (EINS) Haushalt so ein Zugang testweise hat. Bis sowas auch nur irgendwie für die Allgemeinheit verfügbar ist, gibt es immer mehr Dienste, die sowas ausnutzen.
Bei 1080p ist ja z.B. auch nicht Schluss. Irgendwann kommt ultra hd mit 10.000p, dann kommst mit 50mbit nämlich nicht mehr weit.
 
@Marcosch: Die Frage ist, warum sollte ich ultra hd streamen wollen, wo ich es doch schon bei 1080p oder gar 720p gar nicht will? wie ich bereits sagte, den Fokus auf alternative Fernsehübertragung zu legen, finde ich als Innovation etwas gekünstelt. Da wo kein Breitband verfügbar ist, steht immer ne Sat-Schüssel, somit ergäbe sich keinerlei Bedarf an solchen Leitungen, nur durch Fernsehen begründet... und wer lässt sich bitte diesen teuren Rümpel der Magentaarmee aufquatschen? Auch dein Szenario mit dem großen Familienhaushalt scheint mir etwas zu konstruiert - als hätten die schätzungsweise 100 euro oder was so ein fetter Zugang dann mal kosten wird, übrig, um das zu finanzieren? große familien habens finanziell nicht so dicke...
 
@Rikibu: Dass du mit Streaming nichts am Hut haben willst, hat aber mit der Allgemeinheit nichts zu tun, die wollen sowas vielleicht schon, vielleicht auch nicht. Von dir auf andere schließen hat keinerlei Aussagekraft..
Mein Szenario ist keineswegs gekünstelt, sondern Realität. Ich lebe in einem 4 Personenhaushalt und meine Familie würde gerne solche Dienste nutzen, kann sie aber nicht, da die Leitung für sowas nicht da ist.
Und dass Familien kein Geld für so eine Leitung haben, ist reine Spekulation von dir. Das gilt genauso für Alleinstehende. Wer finanzielle Sorgen hat, hat auch mit HD-Streaming nichts zu tun, schon gar nicht in mehreren Zimmern, wie in meinem Szenario.
Und ob ich eine SAT-Schüssel habe oder Entertain ist doch gehüpft wie gesprungen. Wenn ich HD will, muss ich auch bei Sat nach einem Pay-TV Anbieter Ausschau halten. Will ich auch noch das ganze Haus damit versorgen, wird das ziemlich kostspielig. Womit wir wieder bei deinem finanziellen Aspekt sind.
Ebenso darf eine Satschüssel nicht überall angebracht werden, womit du zwangweise auf deinen Vermieter angewiesen bist, das gilt auch in Gebieten wo DSL nicht oder nur schwach verfügbar ist.
Du musst auch mein Beispiel mit dem Streaming nicht auf eine goldene Waage legen, es war wie gesagt nur ein Beispiel. Es werden genug alternative Dienste kommen.
Cloud ist grad im Kommen. Neben Steam auch allgemeine Download-Angebote. Lass mich raten, willst du auch nicht?
Dann bist du auch nicht die Zielgruppe für solche Anschlüsse. Wer nur surfen will, ab und an Emails lesen und chatten will, dem reichen auch 1 MBit.
 
Und Upload ist 1024 kbit/s? :-D
 
@KaOz: [..]Der Upload liegt bei bis zu 500 Mbit/s[..]
 
Ich würd auch einen nehmen, so is es ja nich... :D Ich beneide die glücklichen Tester, ehrlich. Dagegen is ne 16k Leitung ja nix. Viel Spaß damit, auch wenns nur für ne gewisse Zeit is.
 
wenn die einen wegen bittorrent erwischen kann man niht sagen "war ich nicht" °-°" man ist ja die einzige familie deutschlands nech. aber in nur 3 monaten würd ich echt versuchen das internet auf nen paar BluRay runter zu laden. BlockBuster, MP3, Dokus, bücher, denn für nen bissl ipTV, youtube, soziale natzwerke, emails also was man so täglich mit machen sind 3-6mbit ausreichend...ok ipTV jetzt mal nicht.hab 3 rechner daheim hängen anner 6er leitung und die werden alle genutzt...der ien hört radio, der andere guckt youtube etc. mit einer schnelleren leitung werden die TV inhalte nun auch nicht besser ...richterin salesch nur ne halbe sekunde hinter kabelTV und SAT Yeah ^-^" dass dann auch auf dem PC
 
mit einer familie testen ist bisschen wenig, die sagen dann 1mbit reicht auch für emails lesen und ganz deutschland kann sich dann mit einer 1 mbit leitung abfinden
 
schön schön das sowas technisch möglich ist, wer weiß was die zukunft bringt *freu*
was soll ich sagen ich ziehe im Febr. um, in dem haus gibt es nur 384kb/s jetzt habe ich 32 mb, naja zum surfen reicht es ja so halbwegs aus.

Aber Alice hat dort wohl eigene Leitungen, die werde ich mal testen, dann sind immerhin 10 mb möglich... über echte 3 mb würde ich mich dort schon freuen..... gut das ich nicht ständig irgendwelchen kram downloade oder mich mit geschwindigkeit messen muss :-)
 
Ich bin aus Dresden aber was soll ich mit 1GBit Internetanschluß ^^ Das ist denke ich mal noch völlig an der Zeit vorbei , aber das dauert sowieso noch ewig bis es für jeden kommt und dann ist es vielleicht wieder nötig. :) Ich wäre ja schon froh wenn aus meinen 10mbit mal 16 mbit werden würden :D Nicht weil ich es brauche ! Nein, weil ich 16mbit bezahle.
 
@jadohavo: Wenns bei dir dann nur noch 384kb/s gibt, dann frag nach dem RAM Modus. Den hab ich auch beantragt. Dabei fällt die sicher garantierte Geschwindigkeit weg, und du bekommst immer grad das was die Leitung hergibt. Das ist halt immer schwankend, sind bei mir aber immer 800 - 900 kb/s, manchmal auch knappe 1000kb/s.
Damit komm ich beim surfen schon klar. Allerdings Videos anschaun ist da natürlich nicht mehr so toll, und für Downloads brauchst echt Zeit.
 
@crashpat: kbit oder kbyte ? kbyte wären ja dann bei dir 9-10 mbit bei der downloadrate ^^
 
@dd2ren: Das soll jetzt wirklich kein Klugscheissen sein, aber weil es wirklich oft nicht klar anzukommen scheint, will ich grad mal eben kurz zu kb/kB das Folgende einwerfen. kb -> kilobit... kB -> kiloByte... Gibt da eigentlich schon eine Normierung, welches für was steht. Nur nutzen so wenige das kB wenn sie es auch meinen (ja ich weis, hier ist grad wirklich kb gemeint), dass es auch irgendwie keiner kennt. :D
 
jetzt aber richtig oder wie? Es sollte jedoch der flächendeckende Ausbau Vorrang haben (eine Mindestgeschwindigkeit bspw).
 
darf ich vorstellen: ich hier auch in der steinzeit lebend !
wenns hochkommt hab ich auch ne 1000er !
aber dauernd irgendwelche störungen: mal is ein anderer auf meinen port gelegt worden , mal is einfach nur ne störung drin.
schon mal jemand versucht youtube,myvideo usw... mit so ner lahmen geschwindigkeit zu sehen ?
klar, gibt welche die schlimmer dran sind !
und das wird sich wohl auch nie ändern !
ich hab die hoffnung jedenfalls aufgegeben.
selbst umts gibt es hier nich.
und dabei wohn ich nich mal in ner kleinen gemeinde !
naja, wenigstens zahl ich nen horrenden preis für lahmarschigkeit !!!
seh ich es mal als beitrag für andere und irgendwelche pilotprojekte !
sollten die erstmal vernünftiges dsl in jeden haushalt bringen als so ne kinkerlitzchen zu machen !
 
Da bin ich mal gespannt wann wieder Vodafone heult "Ihr müsst eure leitung uns zur verfügung stellen" der Pi...r verein soll mal selbst investieren und sich nicht immer auf lorbären der Telekomiker ausruhen...
 
Erster Haushalt? Glatte Lüge. FTTH ist bei einigen lokalen Providern schon seit Jahren im Test, auch mit 1Gbit.
 
@wuddih: erster Haushalt von Telekom halt
 
also es ist schön dass es voran geht jedoch reichen meine 50.000 Vollkommen aus und das sollte erstmal flächendeckend überall sein.
 
T-Com sollte mal erst alle Haushalte mit VDSL ausstatten ........
 
...ich wäre Froh, wenn ich bei mir DSL 6000 hätte
 
Rüste hier gerade auf 10GbE aus, 1GbE ist doch schon out ;)
 
10MBit synchron wären doch schon völlig ausreichend...
 
habe hier echte 100MB/s down und 5,2MB/s up :)
Hamburg und Norderstedt - wtnet.de
 
@Shakal.hh: cool!
 
Schon lustig, die Familie wurde im Rahmen einer Ausschreibung der Sächsischen Zeitung als Kandidaten für das Pilotprojekt ausgewählt, aber es musste erstmal ein entsprechend leistungsfähiger Rechner bereitgestellt werden. Also wenn man sich für sowas qualifiziert, sollte das doch schon gegeben sein?! Seltsame Kriterien :p
 
@Cleanhead: Ich behaupte mal, dass der Großteil der durchschnittlichen Haushalts-PCs keine RAID 0 oder SSD hat. Denn 1GBit/s (Netto 940MBit/s) sind ca 118 MB/s maximal. Das reizt eine HDD aus.
 
@chris193: klaro, ich wollte damit ja auch nur etwas ironisch auf die Auswahlkriterien verweisen. Davon abgesehen ist es wohl eh sehr schwer, aus legalen Quellen solche Speeds herauszuholen, wenn es denn nicht gerade Bittorrent ist und es genug Seeder gibt, die auch entsprechenden Speed bereitstellen.
 
Glückwunsch!
Wohin schicke ich jetzt die Danksagung?
Ich (DSL-Light User seit Okt. 06; und auch für min. vier weitere Jahre) und die Anderen ((Modemschleicher & ISDN-Fetischisten aus Zwang), wollen der deutschen T-Com und der Bundesregierung ("Zwischenziel sollen bis Ende 2014 für 75 Prozent aller Haushalte Anschlüsse mit 50 Mbit/s verfügbar sein." :D :D :D :roflcopter:) unbedingt unseren zu tiefst empfundenen Dank ausprechen.

"Wir" wären schon mit 6Mbit......, ach was, mit 2Mbit für die nächsten 4 Jahre im siebten Himmel - glücklich und zufrieden.
 
Die im Osten haben fast sowieso alle eine bessere Infrastruktur wie wir im Westen. Solidaritätspack und damals volle Rentenkassen sei dank.... Braucht sich keiner Wunder wo unser Geld geblieben ist
 
das wars mit lan partys ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles