Google Chrome OS: Kein Dual-Boot mit Windows

Notebook Wenn Mitte 2011 die ersten Netbooks mit dem gestern vorgestellten Google Chrome OS auf den Markt kommen, wird es auf diesen Geräten nicht möglich sein, parallel eine Windows-Installation vorzunehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da Chrome keine vollwertiges OS sein wird, ist die Entscheidung meiner Meinung nach nicht klug.
 
@Rumulus: Wir werden sehen. Ist sowas wie iOS (iPad) vll., fuers Netbook nur ohne lokalen Speicher. Nur mit anderer Oberflaeche. Du hast Apps, du hast Internet. Du hast keine Filme, Musik, aber das kommt ja dann vll. aus "der Cloud". wuhu. Und, das iPad verkauft isch besser als warme Semmeln...
 
@Rumulus: Die Entscheidung hängt von der Hardware-Platform ab und Google macht sich damit auch Support für eine Frickellösung von der Backe.
 
@Rumulus: Ich sehe da auch schon Klagen aufkommen und Ermittlungen der EU. Faktisch nach EU Recht sehr bedenklich, in den USA sicherlich machbar.
 
@Scaver: Dann wären auch schon EU-Wolken wegen iPhone, iPad und Android aufgezogen (wenn man es ordentlich vergleichen will, dann nur wegen dem iPad).
 
@Scaver: Völliger Humbug was du da schreibst.
 
@Rumulus: braucht man denn für ein netbook ein "vollwertiges" OS. was will man mit dem netbook denn machen, was für ein überdimensionales win7 spricht? ok offline zu sein bei diesem OS macht wenig freude, aber dann kauft man sich auch kein NETbook. denn etwas anderes als im internet surfen,lesen,schreiben können die dinger nicht und sind auch garnicht für offlinetätigkeiten entwickelt worden.
 
@Toruk Makto: Ich glaube du hast noch nicht viel mit einem Netbook gemacht oder? Mit den "Dingern" kann man sehr gut Arbeiten und Offline Tätigkeiten nachgehen. Ich habe selbst immer ein Netbook Unterwegs mit und mache sehr viel damit OFFline.
 
@Toruk Makto: Ich weiß ja nicht was du mit deinem Netbook machst aber ich z.b hab Linux drauf und kann mit dem "Ding" auch durchaus vernünftig programmieren ! Das einzige was manchmal stört ist der kleine Bildschrim, mit dem kommt man mit der Zeit aber auch klar...
 
@Toruk Makto: Also ich hatte mal nen halbes Jahr ein Netbook als Hauptrechner verwenden, ständig wo anders einfach Monitor, Tastatur und Maus dran... Außerdem lief darauf Photoshop Visual Studio, Qt Creator und Office Problemlos... Und der Apache Server für lokale Webapplicationen auch... Mittlerweile bin ich aber auf ein MacBook umgestiegen ^^ aber der kleine Acer hatte gute Dienste getan.
 
kla kann man damit auch alles machen wie bei den großen aber bei 300€ darf man nicht viel erwarten und son ding soll in de jacke verschwinden. sonst kann ich mir doch gleich ein klapprechner kaufen für 600. externe monitore anzuschliessen is eh in der ubahn schwierig.
 
@Rumulus: ich denke, dass das eine technische Entscheidung sein wird, die zertifizierten Geräte sollen ja auch nicht mehr den Umweg über das BIOS machen ... da Chrome OS eine Linux-Distribution -und somit quelloffen- ist, wird es in Zukunft sicherlich trotzdem Dualboot auf solchen Geräten geben.
 
Könnte dies dann zur Not EasyBCD übernehmen? Kenne mich darin zu wenig aus.
 
@GastSchreiber: Also wenn das Programm mit Chrome klarkommt, dann geht es betimmt auf dem Wege! Könnte man im Prnizip probieren!
 
@GastSchreiber: Nee, geht nicht. EasyBCD braucht nämlich ein installiertes Windows, um den BCD (der Bootloader seit Vista) zu bearbeiten.
 
@GastSchreiber: Es gab mal (oder gibt vielleicht noch) von Powerquest ein Tool namens PQ Bootmagic, welches es ermöglichte, Partitionen ein und auszublenden. Beim Systemstart konnte man dann wählen, von welcher Partition gebootet werden sollte. Das gute dabei: Das Tool ist OS-unabhängig und kommt daher mit allen Systemen klar. Somit sollte auch ein Parallelbetrieb beider OS (z.B. ChromeOS und Win 7 Starter) möglich sein - entsprechenden Speicherplatz vorausgesetzt. Ist zwar lange her, dass ich Windows 98 neben einem Linux laufen lassen habe, doch ist vom Prinzip her erst einmal alles möglich. :)
 
Kein Support? Habt ihr nicht aus euren Fehlern beim Google Handy gelernt? Da hat man auch nicht mit Support-Aufwand gerechnet und dann wurden sie bombardiert. Chrome OS kann noch so einfach, selbst wenn es nur einen Button geben würde, gibt es weltweit tausende Menschen, die Google anrufen werden, weil sie irgendetwas nicht kapieren.
 
@sushilange: 99% aller Anrufer suchen den Desktop^^
 
Mal ne Frage... so am Rande...

wenn ich mir KEINE neue Hardware kaufe, sondern einfach nur chrome OS "installieren" möchte, NEBEN meinem Windows oder Linux oder whatever, dann macht mir google die Platten zur Sau? versteh ich das richtig oder gilt das lediglich für Sachen die schon mit Chrome OS ausgeliefert werden? würd mich mal brennend interessieren, ich würds mir nämlich gern mal anschauen das OS :-) Edit: oben steht was von "diese geräte" aber wie wolln die das umsetzen auf manchen geräten ja, auf anderen nein?^^
 
@Thomynator: Zum anschauen reicht es wenn man es virtualisiert, VMWare oder VirtualBox. Ich habe mir Gestern ein fertiges Image runter geladen und ausprobiert, nach 20min kam ich mir vor als wäre ich im Chrome Browser gefangen. Also für mich wird das OS mit Sicherheit nichts sein, dann lieber eine Netbookedition von Linux.
 
@Thomynator: Es geht hier lediglich um Net- und Notebooks die mit Chrome ausgeliefert werden.
 
@Scaver: danke für den Hinweis, hab ich mir schon fast gedacht... :-)
 
Chrome OS fliegt dann halt runter, wenn ich Windows (oder was anderes) brauche. Basta.
 
@rallef: frag mich auhc wie viele leute sich das freiwillig kaufen, das verursacht sucher enomen traffic wenn da ALLES nachhause telefoniert^^
 
@rallef: Tja, wenn ich den Artikel richtig verstehe, dann mußt du zum "Runterschmeißen" und "Windows draufklöppeln" nen Jailbreak durchführen, weil der Root-Zugriff wie bei Äpfeln und Androiden gesperrt ist ...
 
@McStarfighter: Kann durchaus sein. Aber wer Chrome OS nicht will, kauft sich dann halt nen Net-/Notebook ohne Chrome OS... fertig!
 
@Scaver: Hier gehts jetzt aber um ChromeOS und das Chrome-Notebook von Google. Und da ist die Umgebung nunmal vorgegeben. Ansonsten ist es jedem selbst überlassen, welches Notebook er sich zulegt ...
 
Kein Support ?! Haben die nix aus dem ganzen Chaos beim Nexus ONE gelernt ?
 
Also nur noch Google, man die werden sich noch wundern mit Ihrem Versuch die Benutzer an sich zu binden
 
Gibts nicht gibts nicht.
 
ein bios update kann bestimmt die sperre aufheben. vielleicht aber haben die einen hardwaredongel verbaut der das managt? wie dem auch sei- sollen sie mal machen. nicht alles was dieses unternehmen anfässt wird zu gold.
 
ich frage mich wieso alle etwas dagegen haben, dass Google ein zweites Betriebssystem unterbinden will/wird. Ich beziehe mich mal auf rallef [05]. Wenn es mir nicht passt, dann kauf ich das Geraet erst gar nicht. Das ist das gleiche wie mit .. was weiss ich IPhone. Also ich sehe das ganze locker. Mir gefaellt das nicht, also kaufe ich es nicht (um dann spa\eter mittels Tricks Windows zu installieren). ---- Was mich nur mal so interessieren wuerde, ist ob ChromeOS funktioniert wenn ich mal keine Internetverbindung habe. So wie es ausschaut kann ich ja dann keine Anwendungen starten.
 
Ich weiß nicht über was sich einige hier so aufregen.
Bietet vielleicht Windows einen Dualboot an?
Selbst wenn ich heute Win7 installiere, muß ich
in den Bootmanager reinschreiben, daß es noch
eine andere Partition mit z.B. Linux gibt.
Ist das denn dann so viel besser?
 
@Madricks: jain ... mit dem Windows 7 Bootloader lassen sich Windows, Linux und sogar OSx86 starten, auch wenn Windows selbst keine (grafischen) Tools zur Bootkonfiguration mitbringt.
 
lol früher gab es mal das russiche Doswunder! und geht nicht gibt es nicht.....
 
MEine Güte: Google unterstützt nur kein DualBoot. Selbstverständlich kann man weiterhin jeden Bootloader installieren den man möchte und die Partitionen umbiegen wie man lustig ist. NUR die Modelle die Ausgelifert werden sind reine ChromeOS geräte mit einem Bootloader der ChromeOS bootet. Grub Installieren und Partition verkleinern, schon kann man auch auf diesen Geräten ein Windows Installieren. Microsoft z.B. bietet auch kein Dualboot Support für z.B. Linux oder BSD. Ich hoffe ich konnte die allgemeine Verwirrung etwas klären.
 
Wo liegt denn das Problem? Chrome runter, Windows drauf! Chrome wird ein OS nie wirklich ersetzen können, da es zu viele wichtige Programme gibt die man benötigt.
 
Dafür gibts Bootmanager....

Zitat: "Chrome wird ein OS nie wirklich ersetzen können, da es zu viele wichtige Programme gibt die man benötigt" Zitat Ende.
So ein Quatsch. Ich hab seit einem halben Jahr Ubuntu drauf und vermisse Windows in keinster Weise. Da ich zum spielen Konsolen nutze, brauche ich es dafür also auch nicht. Ansonsten gibt es gute Bootmanager.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles