BDK: IT-Gipfel ist eine "reine Schauveranstaltung"

Recht, Politik & EU Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) ist unzufrieden mit den Ergebnissen des gestrigen 3. Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung in Dresden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach sieh an... natürlich ist das nur Gruppenw*chsen... genauso wie Heiligendamm usw. usw. das sind Foto Events... beschlossen wird da nix - kann ja auch nich, weil das ja nur vom jeweiligen Parlament gemacht werden kann und nicht von den Honks die sich auf solchen "Events" knipsen lassen, um dem Pöbel zu signalisieren "wir tun was, es bewegt sich was, es geht vorwärts".
 
@Rikibu: Beschlossen wird da (leider) durchaus was; allerdings hauptsächlich lebensfremder Dummfug.
 
@rallef: ne beschlossen wird faktisch nichts, das sind nur Absichtserklärungen, von denen man hofft, dass sie ihre jeweiligen Regierungen wirklich durchsetzen. Aber das ist eben ein "möglicherweise". das ist ungefähr so als würdest du dort sagen, wenn wir uns das nächste mal treffen, hab ich 20 Kilo abgenommen.... ja was is denn wenn nicht - ja dann nich...
 
@Rikibu: Vor allem die Aussage dass die Bundesregierung nur die schlimmsten Auswüchse bekämpfen will stimmt mit der Realität nicht überein. Internetzensur durch URL-Sperren sind Dampfhammer auf Spatzen geschlagen aber die sogenannten schlimmsten Auswüchse bekämpft man damit nicht. Und wenn ich Verbraucherschutz lese dann frage ich mich wie man diese DE-Mail E-Post Briefe einführen konnte mit der dazugehörigen Regelung.
 
"Immer mehr IT-Unternehmen in Deutschland erkennen, dass Datenschutz ein entscheidendes Gütesiegel ist", hatte Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) erklärt.
Wenn ich das schon lese, diese inkompetente ahnungslose Ilse Aigner^^
 
Sowas würd ich von einem Verein Namens "Bund Deutscher Kriminalbeamter" nicht erwarten. Auch wenn ein "Internet-Ministerium" äußerst abschreckend und absolut nicht nach Wächter der "Privatheit" und des Datenschutzes klingt sondern eher nach dem genauen Gegenteil.
 
@lutschboy: Ein deutsches Internetministerium ist so wirkungsvoll wie Brunnenbau für Afrika, also praktisch gar nicht, wenn man die Lage nicht noch verschlimmert dadurch. Sinnvoll ist nur ein einziges: Weltweites Abkommen mit weltweiten Regeln und verbindlichen, nicht zu umgehenden Sanktionen. Alles andere ist nur eine Farce, denn was will eine deutsche Behörde gegen eine deutschsprachige Internetseite mit einer Domain aus Toga, Firmensitz in Kuba und Servern in Lichtenstein bitte anrichten.
 
@tienchen: eben, genau daran würde es scheitern... man würde wegsehen und sagen "was ich nicht sehe /sehen will, ist auch nicht da
 
@Rikibu: Das Stopp-Schild lebt.
 
@tienchen: In Afrika gibt es auch Wasser, weißt du? Ebenso sind Brunnen dort überlebenswichtig, weil Menschen oft nur so an frisches Wasser kommen. Dein Beispiel macht also keinen Sinn, da fehlinformiert.
 
@blackdevil4589: Nein, ich dachte es gäbe kein Wasser in Afrika. Übrigens habe ich hier das muntere Brunnenbauen in den 60er und 70ern gemeint, das zu Desertifikation, Versalzung und großen Hungersnöten führte - die Lage sich also gerade wegen übereifriger aber nicht nachhaltiger Entwicklungshilfe dramatisch verschlechtert hat, und zwar nachhaltig. Darüber spricht man aber nicht gerne, weil man ja gerne blenden möchte.
 
@lutschboy: Eben. Bei dem Gedanken dass ja schon in sämtlichen anderen Ministerien Lobbyverbände ein und aus gehen und Gesetzesvorlagen durchdrücken die aussschliesslich ihrer Klientel nutzen wird mir schlecht. Was passiert dann nur wenn ein Hersteller für Überwachungstechnologie sein Produkt unbedingt and den "Mann" (Regierung) bringen will? Totale Zensur nur damit der sein Geschäft machen kann? Läuft es dann genauso ab wie mit den neuerdings eingeführten STASI Ausweisen und Pässen, die jetzt auch noch ein vielfaches dessen kosten was die alten Versionen kosteten?
 
Da sieht man doch wieder mal wie realitätsfremd unsere Politiker/innen sind. Es ist ein Trauerspiel das der Bund Deutscher Kriminalbeamter das ansprechen muss
 
Dieses Land gehört eh schon der Wirtschaft. Die Politik sorgt nur dafür das es auch so bleibt und das dieses System ausgebaut wird. Wer etwas anderes sagt muss sich doch nur mal anschauen wem Geld genommen und wem Geld gegeben wird. Gibt`s denn irgendein Betrieb in Deutschland der seine Arbeitnehmer am Aufschwung beteiligt? Ne, gibt`s nicht, wird`s auch in 100 Jahren nicht geben, Hauptsache Du bist flexibel. Das Volk ist wird geschröpft und damit es keinen Widerstand gibt, muss man das dumme Wählervolk lückenlos überwachen. Nur darum geht es in dieser Welt, denn die Welt wird irgendwann komplett von einer Weltregierung terrorisiert. Politiker ebnen nur den Weg.
 
@PCLinuxOS: Das ist ja der eigentliche Witz. Ist Aufschwung, redet man uns ein: "wenn wir jetzt zu viel fordern, machen wir den Aufschwung wieder kaputt.". Ist grad Krisenzeit, redet man uns ein: "wenn wir zu viel fordern, dann kommen wir aus der Rezession nicht wieder raus." Und eines ist mal sicher, eines der beiden Varianten greift immer, um uns schön kurz zu halten. Der gnadenlose Wettbewerb fordert eben Opfer da es eben die oft gewünschte ewige Wachstumstheorie und Produktivitätssteigerung nur mathematisch gibt, aber eben nicht real... so ist es nicht verwunderlich das wir vom einstigen Hochlohnland zum Niedriglohnland durchgereicht werden...
 
Egal wo sich Politiker auch immer versammeln, ich stell mir dabei immer die Frage: Was Qualifiziert einen Politiker überhaupt? Da bekleiden Personen Ämter die von der Fachrichtung nicht im entferntesten Ahnung haben, so als wenn man einem Neandertaler ein iPad in die Hand drückt und sagt: verbinde Dich mal mit WLAN.
 
@The Grinch: Irgend jemand hat die gewählt, das ist Qualifikation genug. Dann noch qualifizierte Beratung durch Lobbygruppen, und fertig. Ubrigens soll, so die herrschende Meinung hier, das iPad so benutzerfreundlich sein, dass auch der Neandertaler damit klarkommt ;-))
 
@The Grinch: Es gibt ne Theorie, die man in der Praxis sehr gut beobachten kann. Und zwar steigen Leute nur so weit auf, bis ihr eigenes Unfähigkeitsniveau erreicht ist. Denn wenn sie für die nächst höhere Position nicht geeignet sind, dann steigen sie auch nicht weiter. Das hat zur Folge, dass wir quasi sehr viele Positionen mit Leuten besetzen, die eigentlich total falsch sind... das trifft sowohl auf Politik und auch Wirtschaft zu.
 
@Rikibu: Wahre Worte hahha. Kenne da etliche Beispiele.
 
@Rikibu: Danke! Durch diese Theorie erklären sich nun viele Dinge!
 
Von Privatheit im Netz reden und selbst die Vorratsdatenspeicherung favorisieren, sowie ein zensiertes INet. Was ist denn wohl die größere Schauveranstaltung meine Herren? Genau!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen