Grüne Suchmaschine Ecosia feiert 1. Geburtstag

Internet & Webdienste Heute vor einem Jahr startete der Weltklimagipfel in Kopenhagen. An diesem Tag ging auch die Suchmaschine Ecosia ans Netz. Der Gründer Christian Kroll nahm sich vor, mit diesem Projekt den Regenwald zu schützen. Heute zieht er Bilanz. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1 Jahr online und das erste mal Gehört... Naja leider entscheidet nicht der Umweltschutz für eine Suchmaschine sondern das eigentliche Suchergebnis...
 
@Cosmic7110: Also ich kannte diese Suchmaschiene schon, bin mir nicht sicher aber ich glaube davon auch vor einem Jahr hier auf Winfuture gelesen zu haben. Trotz das ich Sie kannte, hatte ich Sie total vergessen und nur in den ersten Tagen als Sie Online war kurz angetestet.
 
Ich habe das Angebot mal getestet, liefert mit ähnliche Ergebnisse wie Google. Ob die wirklich eigene Datenbanken haben...?
 
@Wohlstandsmüll: Teste die Suche schon länger und ja das haben sie. Ob die Datenbank besser oder schlechter ist, sei jetzt mal dahingestellt.
 
@Wohlstandsmüll: "Derzeit setzt Ecosia auf die Technologie von Bing und Yahoo."
 
wieso hab ich grad zum ersten mal davon was gehört obwohl es das ding schon nem jahr gibt?! :D
 
Mir geht's so wie o1 und o2, hab auch erst jetzt das erste mal davon gehört... bei der Überschrift dachte ich kurz, dass die Grünen eine Suchmaschine erstellt haben... xD
 
Gab schon mal ne andere Seite die das selbe angepriesen hat aber die hieß anders.... mhh ich komm nicht drauf...
 
@rush: du meinst forestle.de; ist vom selben Betreiber
 
Die Suchseite ist schön designed und Suchergebnisse kommen ja bereits von Yahoo/Bing. Also bevor ich Bing benutze (oft als Alternative, falls Google mal nix brauchbares findet - ja, trifft immer häufiger bei kleinen Nischen-Fachgebietne zu), werde ich in Zukunft mal auch die Ecosia benutzen.
 
Was mich stört: Jede Suchanfrage kann 2m² Regenwald schützen, zusammen mit den gekauften Bierkästen müsste der Regenwald schon 3x komplett geschützt und in den Händen des WWF sein. Aber hat sich je ein Tropenholz-Wilderer dafür interessiert, wem das Stück Wald gehört, in dem er gerade wildert? Oder den armen Bauern, der mal eben ein Stück abfackelt um etwas anpflanzen zu können? Und wie werden diese 2m² geschützt? In Plastikfolie eingewickelt oder besser in Beton eingegossen, damit keine Schadstoffe über die Luft oder den sauren Regen auf die Bäume kommen, niemand den Baum fällen oder abbrennen kann und auch keine bösen Käfer sich darüber hermachen? Umweltschutz schön und gut, aber für mich sind das leere Versprechungen - und selbst wenn da ein paar Einheimische mit schickem Cowboyhut in einem LandRover mit 25 Litern auf 100km Patroullie fahren - was soll das bringen?
 
@Tyndal: Das is halt ein geben und nehmen, wir suchen fleissig über Ecosia und schützen jeder ein paar m² und die holzen es gleich wieder ab ;)
 
@Tyndal: Ich denke die Aussagen mit den soundsoviel geschützten m² sind eher Symbolischer Natur.
 
Weiß jemand ob Krombacher effektiver beim Schutz des Regenwaldes ist? Wenn ja, dann sollten bie Betreiber von Ecosia ihre Einnahmen in Höhe von 123.000 Euro nicht direkt an den WWF spenden, sondern lieber versaufen.
 
@noComment: Dann bleibt aber der überwiegende Teil bei der Brauerei hängen, nicht sehr logisch gedacht, oder?
 
@mcbit: Stimmt 100%. Meine Denkschwäche liegt jedoch nicht an meinen Bierkonsum, denn ich trinke keins. :)
 
@noComment: Bier ist aber auch ein widerliches Gesöff.
 
@mcbit: vor allen Dingen, wenn's denn unten raus kommt...
 
@pitbiker: Wieso, ist es bei Dir dann noch Bier?
 
@mcbit: Du kennst anscheinend nur PET-Flaschen-Bier und Ratskrone...
 
@klein-m: Ich kenne diverse Biermarken, ich war schließlich auch mal jung. Irgendwann habe ich festgestellt, dass mir Bier im Allgemeinen nicht mehr schmeckt. Ich hatte einen Biershop an der Ecke, der an die 200 Sorten geführt hat. Und da waren diverse Leckerlies dabei. Aber irgendwann ändert sich der Geschmack eines Menschen nunmal. Habe früher auch keine Leber gegessen, heute esse ich sie gerne.
 
@noComment: Meinst du nicht Krombacher? [Edit: schon geändert gehabt]
 
@klein-m: Ja, hatte es aber schon korrigiert.
 
Irgendwelche Firmen mit Öko gab es schon länger. Nur kann sich davon kaum jemand halten s.s. Noa-Bank.
 
Hi, ich würd die Suchmaschine nur zu gern nutzen. Doch leider liegen bei der DE Suche zwischen den Bing und Google Ergebnissen Welten, die auch mit den guten Absichten dier Suchmaschine in keinster Weise zu überbrücken sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.