China schätzt das Internet als kontrollierbar ein

Recht, Politik & EU Im Gegensatz zu den westlichen Staaten gilt das Internet in China bei weitem nicht als unkontrollierbares Medium, in dem Informationen problemlos verbreitet werden können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hatte Google nicht China "raugeschmissen"?
 
DAS glaube ich erst wenn die Chinesen es wirklich schaffen. Das Internet kontrollieren erfordert ungeheure Ressourcen. Allerdings sind die Chinesen so krass drauf dass ich ich ihnen das fast zutraue.
 
@fredinator: Die haben im Moment gar nicht die Möglichkeit, einfach weils gar ned in deren Land steckt. Sozusagen. Deswegen müssen die eben zensieren. Und die USA kommt gewiss ned her und sagt: Och liebe Chinesen, hier, baut an die Infrastruktur mit dran, dann könnt ihr das Internet kontrollieren. Genau so wenig wie andere auch.
 
@Narf!: Was glaubst Du was die Chinesen mit Kontrolle meinen. Natürlich ist da rein von ZENSUR die rede! Kontrolle ist Zensur (Achtung: Zensur kann in sehr vielen Abstufungen stattfinden!).
 
@Narf!: Naja ist eigentlich schon einfach für die Chinesen. Es muss einfach nur der Traffic kontrolliert werden und verschlüsselter Traffic wird eben nicht weitergeleitet. China ist eben keine Demokratie...
 
@fredinator: das ist eigentlich ganz einfach. Man muss nur den Provider kontrollieren. Dann kann man auch zB nur Seiten besuchen die Freigeschaltet sind. oder bei übermittlung bestimmter Schlagworte sofort einen Alarm auslösen. Aber das machen die ja schon -.-
 
@fredinator: Richtig und eher lassen sie Menschen verarmen, verhungern und sterben!
 
"Das Internet schätzt China als kontrollierbar ein". Ich liebe Überschriften, wo man Subjekt und Objekt austauschen kann :p
 
@zwutz: Genitiv ins Wasser, weil´s Dativ ist (keine Ahnung, ist mir gerade so eingefallen)^^
 
Wenn man die Provider, Server und Datenkabel kontrolliert, dann könnte ich mir auch vorstellen, dass eine Kontrolle möglich wäre
 
@AlexKeller: oder wenn man Einfluss auf Amazon oder PayPal ausüben Dienste einzustellen! Somit ist Kontrolle schon möglich - des einzelnen der keine dichtes Netzwerk hat sowieso.
 
@AlexKeller: am besten kontrolliert man bits und bytes, da hat man das übel an der wurzel... ;o)
 
@Real_Bitfox: "lach" ja ;)
 
@Real_Bitfox: Früher hatte Marvel Comic Superman im Angebot, in 10 Jahren wird's vllt. dann "ByteMan" sein ;)____BYTEMAN, HERR DATEN & Wicky, der Leaker (als Bösewicht).
 
Naja, für diese Einschätzung der Chinesen hätte man jetz ned unbedingt Wikileaks gebraucht. Auch dass die Chinesen hacken... Huiui, hört man aber auch nicht zum ersten Mal.
 
Klar kann China das Internet kontrollieren, wenn Sie fast alles sperren.^^
 
china will ja alles kotrollieren -.-
 
Die können das chinesische Netz kontrollieren aber sicher nicht das globale.
 
@kkarlo: das globale netz kontrollieren geht auch...also sollte machbar sein . 90% sicher drin. all deine internet korrospondenz läuft über fremde server. du kann die DNS server der großen internetanschluss anbieter so ändern dass seiten umgelenkt werden und so weiter. alles drin. macht keiner wegen dem aufwand. dass es nicht geht, glaub ich nicht dran. die welt hat nen paar millionen hacker. die sind nur zu egozentrisch um sich zusammen zu tun. finde ich
 
@DerTürke: ich glaube wenn es etwas nicht kontrollierbares gibt, dann ist es das internet. Natürlich den otto-normal-user kann man ziemlich leicht aussperren, aber es geht dann ja weiter.... und wenn jeder anfängt von seiner bude zuhause die server zu hosten, dann kann der staat so fast nix unternehmen. Ich meine, wenn jeder anfängt seine femtozellen für mobilfunk oder sich nicht mehr an regeln wie die ihm zugewiesenen ip adresse hält, dann würde es abgehn wie im wilden westen, und das lässt sich nicht kontrollieren.
 
@rony-x2: totale freiheit haste dann immer noch nicht. jeder wirds nicht machen und nicht jeder hostet sein zeug zuhause. am ende steht man dann da mit dem internet und mit dem interintranet. einige seiten sind dann auf "wildcat"servern die nen normalo nicht sehen kann (also höchstwahrschenlich nicht wenn mal die große zensurwelle einbricht). willkommen inner dystopischen zukunft ^-^"
 
@kkarlo: die chinesen allein natürlich nicht. einigen sich jedoch die regierungen der welt auf eine gemeinsame "internetaufsichtsbehörde", ist so eine kontrolle zwar extrem aufwändig, aber durchaus möglich. "kontrolle" bedeutet für mich z.b. auch, dass man server nicht einzeln abschaltet, sondern ganz datenzentren damit unter druck setzt, gegebenenfalls den strom abzustellen, sollten sie die gesuchten server nicht von allein vom netz nehmen. so eine kontrolle wäre zwar aufwändig und teuer.... aber hey, wir zahlen auch steuern für die EU, damit man uns in brüssel den krümmungsradius einer banane vorschreibt. da würde man so eine behörde auch mit steuergeldern finanzieren können. nun bleibt wieder die alte frage: wer überwacht die überwacher? die überwacher der überwacher? :)
 
@jim_panse: Der Papst wird sich eher ein Harem halten, bevor die sich einigen! ;-)
 
Es wären genug Menschen da um jeden mit einem Atari bei der Kontrolle mitmachen zu lassen.
 
Der größte Traum von de Maiziere, von der Leyen und Co.
 
News #60000 - Glückwunsch ;-)
 
@TeamST: wo steht das?
 
@snrk: Adresszeile im Browser?
 
@TeamST: Ah danke, verstehe nicht wieso ich hier ein minus bekomme, war ja nur eine Frage.
 
Chinesischer Staatsrat-Betonköpfe wovon träumen die nachts denn
 
@Hamsun: das kannst du dir nicht mal in nem Albtraum vorstellen....
 
@Hamsun: Die träumen dfas selbe, wie von der Leywer, Schäuble und diverse EU-Kommissare.
 
bei leuten denen ihre eigenen leute egal sind wundern mich solche sprüche nicht. wo haben die chinesen ihre finger nicht drin? :-)
 
@snoopi: Im A**** der USA... :-)
 
Nicht nur die Chinesen ... ;-)
 
LOL, glaub ich eher nicht... Innerhalb von 48 Stunden gibt es zb schon über 200 Wikileaks mirror sites! Prima.
http://wikileaks.ch/mirrors.html

Wer selbst Wikileaks einen mirror anbieten möchte, kann das hier tun:
http://wikileaks.ch/mass-mirror.html
 
Laut den Einwohnern soll es nicht ungeheuer schwer sein, das System zu umgehen. China bezieht sich halt darauf, dass WENN ihr System von niemanden umgangen werden könnte. Das ist nicht, also ist alles hinfällig
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter