Wikileaks über .CH-Adresse nicht mehr erreichbar

Internet & Webdienste Nach der Domain-Kündigung des US-Provider everydns war das Angebot von Wikileaks unter einer .CH-Adresse am gestrigen Freitag erreichbar. Auch der Zugriff auf diese Domain ist nun nicht mehr möglich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich bin vor 10 Sekunden drauf gewesen?!
 
@shiversc: Hehe, dacht ich mir auch grad. War grad am durchstöbern.
 
@shiversc: Schon mal was von DNS Caching gehört?
 
@shiversc: ich auch...komische taktik von wf... gehören die jetz auch dazu?
 
@shiversc: Wikileaks.ch war für kurze Zeit nicht erreichbar weil sie ebenfalls Everydns verwendet haben. Aber seit 10 Uhr gestern abend ist die die .ch Domain schon wieder erreichbar. Sehr interessanter Artikel dazu: Pizza, Pasta und Piraten: Wikileaks flüchtet in die Schweiz - Netzwoche http://www.netzwoche.ch/News/2010/12/03/Pasta-Pizza-und-Piraten-Wikileaks-Flucht-in-die-Schweiz.aspx
 
@shiversc: ...da bekommt der Song von 2Live Crew "Banned in the USA" eine ganz neue Gewichtung....obwohl aus den late 80´s. Hier der Text: http://tinyurl.com/34buapx
 
So kann man es auch versuchen eine Seite Mundtot zu bekommen. In dem man die Domian immer wieder kündigt.
 
@Kernbrot: Ich glaube der Untergrund ist viel zu groß, als das man eine Website komplett löschen könnte. Irgendwo werden die immer ein zuhause finden! Hoffe ich aufjedenfall...
 
Schon traurig diese Vorgehensweise...
 
@VoodooManiax: Das stimmt. Ich dachte, wir leben hier in einer freien Welt. Das Argument "ist illegal" ist gerade zu lächerlich! Wieviele andere illegale Seiten werden von den Providern bitte gehostet?! Lächerlich! Scheiß US - Regierung, die sind dadrüben auch weit entfernt von einer Demokratie... !
 
Da die Firma die gleiche ist waere es ungewoehnlich, wenn die Domain nicht gesperrt werden wuerde. Durch den Domainwechsel wurde das Problem ja nicht behoben.
 
Der HELD wird sterben!
Wachet auf!
 
wer ein browser benutzen kann is klar im vorteil ... http://wikileaks.ch
 
@Strumpfhose: Nur weil dein DNS-Server zu lahm is um sein Cache zu aktualisieren....
 
Das dürfte dann eine Falschmeldung sein. Wikileaks.ch ist durchaus erreichbar. Wurde soeben auch vom Wikileaks Twitter Account noch mal bestätigt. Zudem ist Wikileaks nun auch über .de .nl & .fi erreichbar.
 
@shifty: seh ich auch so. bin gerade das erstemal überhaupt mit meinem Rechner auf .ch Adresse. Und das hat einwandfrei funktioniert.
 
@shifty: Stimmt! Jetzt müsste der Inhalt der Webseite nur noch auf Deutsch, Französisch und Italienisch übersetzt werden, denn nur so wäre es eine "echte" Schweizer Seite!
 
http://213.251.145.96/
 
@sawsaw: Hoffen wir mal das der Anwalt bei OVH eine gute entscheidung trifft und erlaubt das wikileaks auf deren Servern bleiben darf. Ansonsten müssen die wohl sehr bald wieder umziehen. http://tinyurl.com/2fnep4x
 
@EvilMoe: Laut OVH übernimmt dies ein (von OVH beauftrager) Richter, weil OVH selber der Meinung ist, dass das die Justiz und nicht die Politik entscheiden sollte...
 
@bluewater: Das finde ich stark! In Amerika wäre klar, wer entscheidet. Europa ist halt doch ein paar Jahrzehnte weiter als die USA...
 
@sawsaw:

Jetzt stationiert in Österreich

http://wikileaks.at
 
@thomasg73: AFAIK gibts zu jeder europäischen TLD ne Wikileaks domain - edit: es sind nur folgende noch frei : .mu, .tl, .pt, .sn, .com.pt, .cat, .hv (über .fm und .tv hab ich keine infos bekommen)
 
@sawsaw:

da komme ich auf die gleiche Seite, als wenn ich auf wikileaks.ch gehe

ist die jetzt doch nicht merh down oder wie ?
 
Viel Interessanter wären die News mit den UFO-Akten die Assange als Lebensversicherung zurück hält.
 
@Mudder: Was absoluter Kappes bzw dramaturgisch aufgewertete Übersetzung seitens einiger Boulevardblätter ist... Originalzitat von Julain lautet: "However, it is worth noting that in yet-to-be-published parts of the cablegate archive there are indeed references to UFOs." Und UFO bedeutet nicht zwangsweise "Alien-Raumschiff", sondern einfach nur "Luftfahrzeug, was von einem Hoheitsgebiet nicht identifiziert werden konnte", was auch Militärdrohnen, Flugzeuge mit defektem Transponder und ähnliches einschliesst.
 
@Slurp: hat Mudder ja auch gar nicht behauptet ;-)
 
@Slurp: Mr. Assange hat gestern was von UFOs in seinem Interview beim Guardian erwähnt.
 
@Simone: ja hat er, und zwar dass es nichts interessantes gibt
 
@Mudder: Da steht nur drinne, wer Kennedy ermordet hat ;)
 
Wikileaks hat sich mächtige Gegner ausgesucht, diese angegriffen und verärgert. Da ist es wohl sehr naiv anzunehmen das diese nicht zurückschlagen. Wer darüber überrascht tut ist grenzenzenlos naiv.
 
@brunner.a: Na dann ist es ja schön das hier niemand naiv ist. Überrascht hat das sicherlich niemanden. Aber wenn ich nicht überrascht bin, heißt das, daß ich nicht protestieren darf ??
 
Was ist Wahrheit und was ist Lüge?
 
@Sighol: Keiner glaubt, dass WikiLeaks Lügen verbreitet. Nichtmal die US Regierung. Niemand!
 
@SpiDe1500: Man soll nicht glauben, sondern wissen!
 
@SpiDe1500: Will keine Stellung beziehen, nur Fakten klarstellen! Wikileaks hat schon nachweislich falsche Aussagen und Berichte veröffentlicht, Assange musste sich dafür schon etnschuldigen. Wenn es dich interessiert, suche in der News Suche, wurde schon unzählige Male hier diskutiert! Nur mal so im eigenen Intreresse, wie stellt ich euch das vor, dass Wiki die Unterlagen prüfen will/kann? Sie können ja schlecht zu der jeweiligen Regierung gehen und fragen sind das eure geheime Unterlagen und entsprechen sie der Wahrheit? Wer kann wirklich garantieren das darunter keine Fälschungen sind, z.B. von einem Staat der dem anderen Schaden beifügen will? Mal ehrlich wie stellt ihr euch das vor?
 
Man sollte vielleicht noch erwähnen das der PayPal Account von Assange über die er Spenden bekommen kann, ebenfalls deaktiviert worden ist...
 
@skrApy: gut so :D
 
@Ludacris: was bitte ist denn daran gut? oO
 
@skrApy: Hab mich schon gewundert wo der PayPal Donate Button hin ist..
 
@Yukan: bei mir war er noch da, aber PayPal meldete das der Empfänger kein Geld empfangen könne, als ich drauf klickte...
 
Das macht sie nur noch stärker.
 
@Sesamstrassentier: oder noch großenwahnsinniger
 
@Ludacris: Am nöchersten etwa?
 
Die in Russland, China etc. (= andere Diktaturen) an der Macht Befindlichen müssen sich doch (während des Studiums der veröffentlichten Unterlagen ;)) köstlich amüsieren, dass Diejenigen, die sie sonst wegen Menschenrechtsverletztungen und Unterdrückung der freien Meinungsäußerung fortwährend angeklagt haben, jetzt selbst radikal bemüht sind, Jemanden in der so genannten freien Welt "mundtot" zu machen, der Unangenehmes über sie verbreitet. Ein echter Treppenwitz! Persönlich finde ich, dass Wikileaks den Bogen etwas überspannt! Nicht Alles bedarf der Veröffentlichung!
 
@luciman: Eigentlich nicht. Landesverrat ist überall Strafbar.
 
@gibbons: dazu musst du aber bürger des landes sein, und auch vereidigt sein -,-
 
@gibbons: Ich dachte immer, vor einem Urteil kommt zunächst das Verfahren/die Anklage wg. möglichem Landesverrat - nur bei totalitären Staaten steht das Urteil wie von Dir formuliert schon vorher fest!
Hat der australische Staat - und nur der kann Asange anklagen, weil er australischer Bürger ist - ihn schon angeklagt? Bislang ist mir nichts bekannt.
Also nicht so vorschnell urteilen!
 
@gibbons: Landesverrat - lass mal die Kirche im Dorf. Zum einen, welches Land wurde "verraten" und hat jetzt Nachteile und 2. Wo ist die Anklage und das Urteil dazu? Wenn es wirklich so einfach wäre, müsste man nicht die Vergewaltiger-Keule herausholen und einen internationalen Haftbefehl ausstellen.
 
Der Action-Thriller geht in die nächste Runde. The End of the United States. Demnächst im Kino...
 
@nanoTec: Ja leaks me am Arsch. Irgendwie erinnert mich Julian Assange an den künstlich geschaffenen Menschen „Max Zorin“ aus dem James Bond Film „Im Angesicht des Todes“.
 
@metusalemchen: :D Schlag den Staat! Live auf Prosieben...
 
@nanoTec: oder Schlag den Assange! wie manns nimmt :D
 
@nanoTec: Catch me if you can... der war doch schon im Kino :D
 
mal so am rande: wer lesen will hier die ip: http://213.251.145.96/
 
@newmatrixman: sorry.. post von sawsaw übersehen..
 
http://wikileaks.zitronenfalter.ch/ (Ach ich liebe manche Kreationen...)
 
das hat eh alles keinen Sinn solange die Menschen den Mund trotzdem nicht aufbekommen ;)
 
99% gehen eh nicht auf die seite sonder erfahren alles durch den spiegel und andere medien und diesen kennen ja (hoffentlich) die ip
 
@wolle_berlin: Ist aber besser, noch mal zu überprüfen, was bei Spiegel.de geschrieben wurde. Die haben da ja auch solche Terrorpanikverantwortliche wie den Musharbash, den die da völlig frei drehen lassen. Vergiss nicht, wie viele Reichstage, Bahnhöfe und Weihnachstmärkte Ende November 2010 terrorzerbombt wurden.
 
@boofh: diese von mir genannten 99% lesen es entweder im spiegel oder gar nicht.. und es ist immer noch besser als bild zeitung lesen ^^ ist find den spiegel zwar nicht gut, aber durch die aktion (mit leaks zusammen zu abeiten) bisschen besser, am liebsten wäre mir FAZ
 
Hier ist eine Auflistung aller Mirrors: http://wikileaks.info/
Und hier gibts die Inhalte über Torrent: http://goo.gl/XXLsc
 
http://wikileaks.ch http://wikileaks.fi http://46.59.1.2 http://88.80.13.160 http://213.251.145.96.nyud.net http://wikileaks.weisse-rose.net http://wikileaks.de http://wikileaks.nl http://213.251.145.96 http://wikileaks.info http://www.weisse-rose.net
 
@VanNameless: Jo, gibt noch genügend URLs über die es verfügbar ist.
 
Ist doch sowieso besser, alle Seiten via IPs aufzurufen und nicht über unnötige Domains.
 
@12345678: Ja. Genau... nicht.
 
@12345678: lol ich schreibe mir auch alle Domains auf die ich besuche auf nen Zettel und daneben dann die IP... so wie ein manueller DNS oO
 
@bluewater: Dafür gibt es schon lange die hosts Datei.
 
@12345678: Tja, is nur blöd wenn mehrere Domains unter der selben IP zu erreichen sind.
 
hm ... wikileaks.ch ist erreichbar ... vielleicht handelte es sich einfach nur um einen kurzen ausfall!? sowas soll ja vorkommen ...
 
ich denke je mehr versucht wird wikileaks zum schweigen zu bekommen umso mehr wird man sich hierfür interessieren. es genügt hier nicht mehr wikileaks zu kriminalisieren denn die aufmerksamkeit die wikileaks im moment entgegenkommt ist einfach zu gross.
 
Vielleicht ist Julian Assange ein bewusst eingesetzter russisch-amerikanischer Doppelagent mit der Lizenz zur Veröffentlichung und Wiki-Leaks wird vom US-Geheimdienst gesponsert. Michael Moore wird seine helle Freude haben, denn das Buch zum Film ist bestimmt schon fertig (“Leak Me“). Die Veröffentlichungen über den Irak- und Afghanistan-Krieg wird auf jeden Fall das Bewußtsein vieler Verantwortlichen verändern. Das hätte möglicherweise zu Folge, dass die US-Streitkräfte früher als bislang bekannt aus den Kriegs-Regionen abgezogen werden, weil sie keine wirkliche Eingreif-Macht mehr darstellen.
 
"Und wenn die Welt nur noch aus Lügen besteht, dann wird die Wahrheit das einzige sein was keiner mehr glaubt"
 
@PCLinuxOS: "Es gibt nur eine Wahrheit, und ich finde sie!"
 
Nun macht paypal auch noch das Spendenkonto dicht... :-/ > http://www.tagesschau.de/ausland/wikileaks256.html
 
@greeny69: hab ich scho weiter oben gesagt, und zwar vor der tagesschau :D
 
@skrApy: Stimmt.. Irgendwie überlesen... Als "Ausgleich" ein + von mir für die Meldung ;)
 
@greeny69: Paypal bedient sich verbrecherischen Methoden um an die Zinsen ihrer Kunden zu kommen. Sie frieren unter fadenscheinigen Begründungen Kundenkonten ein um die Zinsen zu kassieren. Letztens gabs einen sehr interessanten Bericht über diesen Verein. Wer kann sollte seine Konten auflösen, ich werden über diesen Verein nichts mehr bezahlen. http://www.take-me-to-auction.de/paypal-friert-konto-mit-600-000-dollar-guthaben-ein .... Ein Beispiel von vielen. Besteht nur der geringste Verdacht des Terrorismus, so werden die Konten sofort eingefroren. Die Gründe für das Sperren der Konten grenzen an Schwachsinn. Boykottieren ist das einzige was die verstehen.
 
@PCLinuxOS: Klar doch. Die Gründe für das Sperren von Konten beruhen auf den AGBs. Bei jeder anderen normalen Bank werden deine Konten ebenfalls eingefroren wenn so ein Verdacht im Raum steht. Und ich wüßte auch nicht warum PayPal oder anderen Banken die Zinsen von eingefrorenen Konten zustehen sollten. Im Text steht übrigens auch der nachvollziehbare Grund für die Sperrung. PayPal kann nicht beurteilen ob die Einzahlungen von Opfern von Phishing, Geldwaschaktionen oder sonstwas kommen. Das einzige was man PayPal da vorwerfen kann ist, dass sie sensibler als andere Banken gegenüber Online-Straftaten sind.
 
Julian Assange wird bald Staatsfeind Nr1 für die USA
 
@Balu2004: Dauert nicht mehr lange bis er auf ganz mysteriöse Weise ums Leben kommt.
 
@Okkupant: dann wird sich hoffentlich das rätsel um die insurance.aes256 lösen
 
@Okkupant: Steht zu befürchten... :-/
 
@Balu2004: das isser schon...
 
@Balu2004: der wird bald als noch gefährlicher eingestuft als osama bin laden
 
@Balu2004: intern ist er das bestimmt schon
 
hat jemand von euch schon mal für wiki... gespendet??? würde mal gerne über Pay Pal aber nachher komm ich auf soner schwarzen liste der amies...was meint ihr?
 
@Taleban: "PayPal sperrt Spendenkonto von Wikileaks" http://bit.ly/hRlWXw

Man kann sein Geld außerdem auch besser zum Fenster rausschmeißen...
 
erst bekomm ich ne mail "dauerhafte sperrung deines benutzeraccounts" und nich ma 5 min später gleich 3 mails "aktivierungsschlüssel für deinen winfuture account" - ihr könnt euch auch nicht entscheiden ^^
 
weitere Mirrors:

http://213.251.145.96/

http://wikileaks.nl/

http://wikileaks.piratenpartei.de/
 
Ich finde der BND sollte wiki... finanzieren...die leisten mehr zur aufklärung als deren besten Spione ....
 
@Taleban: Bill Gates könnte ihn unterstützen. Das wär doch viel besser.
 
Bei Paypal sind sie auch raus, wegen angeblicher Verstöße gegen die AGB. Sorry, aber die Sache stinkt gewaltig. Da haben welche gewaltig Angst.
 
vielleicht sollte man diesen DDoS auch mit einem DDoS entgegenwirken.
 
Das ist echt der Hammer wie die mächtigen Wikileaks mit aller Gewalt zerstören wollen. Habe heute 50 Euro an Wikileaks gespendet. KEEP THEM STRONG!
 
Was hat Gandhi mal gesagt? -Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.-
 
@Sesamstrassentier: Völlig deplatziertes Zitat, denn mindestens zwei Faktoren von den Vier, treffen hier überhaupt nicht zu. Man hat ihn nie ignoriert, oder über ihn gelacht und in Anbetracht der Übermacht ist ein Sieg fraglich. Aber du hast was geschrieben und Zuspruch erhalten von denen die auch nicht weiter als du überlegen können. Also war es nicht sinnlos, sondern ein Beweis, dass es mehrere von dir gibt. Zitat von mir: A"lle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloss nicht die Menschen."
 
Was ist mit der News "Assange: Wikileaks hat Dokumente über UFOs" passiert? Doch keine UFOs mehr?
 
@Hennel: diese news wurde von außerirdischen entführt.
 
@asd33222: Angie ist eine ausserirdische.
 
Vielleicht will WF nicht an Glaubwürdigkeit verlieren durch Veröffentlichung von News die sich als "nicht ganz richtig" herausstellen :)

Aus den Augen, aus dem Sinn.
 
The battle has just begun. We are not defeated!
 
@MrsOizo: Yeeehaaa. Wie im alten, wilden Westen. So liebe ich das!
 
China lässt grüßen. Die "Eliten" haben unsere angebliche "Demokratie" fest im Würgegriff. Wikileaks ist für mich inzwischen ein Symbol der Freiheit. Die Zensur des Originaladressraums von Wikileaks ( 213.251.145.96 ) läuft wohl so:
1.
212.0.0.0 - 213.255.255.255
RIPE NCC Registration Services Department
RIPE Network Coordination Centre
P.O. Box 10096
1001 EB Amsterdam
the Netherlands
phone: +31 20 535 4444
fax: +31 20 535 4445
Das hier Wikileaks abgeschaltet wird ist noch unwahrscheinlich.

2.
213.251.128.0 - 213.251.191.255
OVH SAS
2 rue Kellermann
59100 Roubaix
France
phone: +33 9 74 53 13 23
Die französische Staatsmacht versucht derzeit über OVH Wikileaks vom Internet zu trennen.

3.
213.251.145.96 - 213.251.145.111
Wikileaks Adressraum. 213.251.145.96 und .97 führen (noch) zu Wikileaks.org.

Wikileaks.org ist derzeit gut erreichbar unter:
http://213.251.145.96/
http://213.251.145.97/
http://46.59.1.2/
http:// wikileaks.ch/
http://www.wikileaks.nl/

Ich werde sowohl mein Amazon Konto als auch mein Paypal Konto löschen.
 
@WildTbag: Und ich würde jetzt gerne bei Amazon Waren im Wert von mindestens 500 Euro kaufen und sie mit PayPal bezahlen :P EDIT: Grad einen WLAN-Router von Linksys bei Amazon bestellt. Sind zwar nur 78 Euro geworden und auch nicht per PayPal bezahlt, aber immerhin.
 
Wer Wind säht, wird Sturm ernten! Mal ehrlich, wenn Assange nur halb so intelligent ist, wie man ihm nachsagt, ist es für mich unbegreiflich, dass er nicht wusste was alles auf ihn zukommt! Sein Hass auf die USA und seine sehr einseitige Darstellungsweise schadet Wikileaks mehr als es nützt. Er sollte sich wieder auf die Grundwerte von Wikileaks zurückbesinnen und einfach nur eine Plattform betreiben bei der man Missstände veröffentlichen kann. Aber wenn einer von sich so voreingenommen ist und denkt, dass er einem Land vorschreiben kann, ohne Staatsbürger zu sein, wer dort Politik machen darf und wer nicht, geht er meines Erachtens einfach viel zu weit und schadet dem ganzen Grundgedanken.
 
@Ruderix2007: Vielleicht bist du ja zu unintelligent um die Gedanken von Assange nachzuvollziehen ;)
 
@Sesamstrassentier: Logik lässt aber nur einen Schluss zu .....!
 
@Sesamstrassentier: Etwas zu ignorieren was bereits Fakt ist, ist auch nicht gerade intelligent! ,-)
 
@Ruderix2007: Assange ist wie Louis van Gaal. Eine One-Man-Show ^^
 
Whistleblowing... was für ein bekacktes Wort
 
So sieht also eine Hexenjagd in der heutigen Zeit aus... HammerHart
 
@milchkuh74: Nun ja, Wikileaks, man muss wohl eher schreiben Assange, ist auch nicht gerade zimperlich beim Austeilen, da muss ja ein harter Wind zurück kommen! Oder denkt ihr wirklich, man kann die halbe Welt an den Pranger stellen und nichts geschieht?
 
@Ruderix2007: Ich bin auch nicht unbedingt der Meinung, dass die ganze Welt an den Pranger gestellt werden sollte. Und finde es auch nicht ganz ungefährlich was das alles so erzählt wird von Assange, ist ein Zweischneidiges Schwert das ganze. Nur sieht man mal wie schnell etwas zu "Unbequemes" im Netz von wenigen "Großen" ziemlich schnell demontiert werden kann. Das ist so wie der Schwarze Leberfleck am Kinn der einem im Mittelalter ermöglichte was Unbequemes auf den Scheiterhaufen zu bekommen. Andere Zeit, andere Mittel...
 
@milchkuh74: "Nur sieht man mal wie schnell etwas zu "Unbequemes" im Netz von wenigen "Großen" ziemlich schnell demontiert werden kann" ... Das sowas geht finde ich besser als wenn das Netz zu einem anarchistischen Tummelplatz wird.
 
Zensur im SPON. Trotz sogar mehrfachen Versuchs alternative IP Adressen bzw. Mirrors von Wikileaks im Spiegel Online Foren zu posten, wurde der Beitrag immer zensiert. Heute ist also großreinemachen angesagt: Amazon, PayPal und SPON Konto gelöscht. Den Spiegel kaufe ich auch im Leben nicht mehr. Wikileaks.org ist derzeit gut erreichbar unter:
http://213.251.145.96/
http://213.251.145.97/
http://46.59.1.2/
http://wikileaks.ch/
http://www.wikileaks.nl/
 
Das Internet vergisst nichts!
 
well, the american faggots thinking...thats this will help? this doing, only say, he not for free system of information and democratic system.
 
Bi mir funktioniert die Adresse auch noch! Und falls bald nicht mehr, tippen wir Schweizer eben .de .org ein :-)) Man merkt auch hier wieder: der Kampf für die Wahrheit scheint zwar hart zu sein, aber wenigstens technisch (Internet) nicht kompliziert :-)))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles