Rapidshare: 150.000€ Strafe für E-Book-Downloads

Filesharing Das Unternehmen Rapidshare wurde vom Landgericht Hamburg zu einer Strafe in Höhe von 150.000 Euro verurteilt. Der Filehoster verstieß gegen eine Auflage vom Februar 2010, nachdem mehrere Verlage erfolgreich geklagt hatten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer ist auch so bescheuert und schreibt den Buchtitel oder gar die ISBN Nummer in den Dateinamen der rar Datei? Die alten Säcke haben entweder nicht mehr alle Sinne beisammen oder keine Ahnung wie die Scene funktioniert. Wahrscheinlich beides.

OCH never dies. ;-)
 
@Picard.: Scene und "OCH never dies" in einem Satz >_<
 
@malfunction: Genau genommen sind es 2 Saetze, dafuer aber in der gleichen Zeile. :P
 
@malfunction: Jo dachte ich mir auch gerade... | Auch, wenn er mit seinem Kommentar, im Grunde recht hat - aber, wer die "Szene" mit One-Klick-Hoster vermischt, der sollte zuerst auf sich selbst gucken, bevor er andere als bescheuert deklariert.
 
@malfunction: Also Ich finde des voll okay mit den Wortkombinationen :D :D :D
 
@Picard.: wer ist so dreist und ladet urheberrechtlich geschützes material hoch, und schadet damit den firmen. das ist viel schlimmer
 
@GibtEsNicht: Ein angeblicher Schaden, welche nie und nimmer beziffert und nachgewiesen werden kann.
 
@mcbit: Die Bezifferung dürfte in der Tat schwer fallen. Ein Schaden ist es aber allemal.
 
@FenFire: Weise nach, das der Downloader das Buch real gekauft hätte!
 
@FenFire: blödsinn. ich lad mir nen film / spiel / buch, verwende es für kurze zeit - wenn mir das was ich gesehen habe gefällt kauf ich mir den film auf BluRay (ne billig avi auf nem fullhd fernseher?), das spiel (da der multiplayer eigentlich den hauptspaß macht) und das buch (weil ich gerne ein buch in der hand hab, und nicht irgend ein elektronisches teil)
 
@Ludacris: Ich kenne sehr viele Leute, die seit sie einen DSL-Anschluss haben, keinen einzigen Cent mehr für Musik, PC-Spiele und DVDs ausgegeben haben. Dass das ein Schaden ist steht eigentlich außer Frage. Wenn sich die ebook Reader durchgesetzt haben wird es bei Büchern wahrscheinlich ähnlich sein.
 
@mcbit: Gab es nicht auch mal die Forderung Fotokopierer aus den Bibliotheken zu verbannen? So könnte man doch auch "Raubkopien" erstellen.
 
@Chris81: Weise nach, dass diese Leute ohne DSL alles gekauft hätten, was sie geladen haben.
 
@mcbit: Wer sagt denn das sie alles gekauft hätten? Vorher haben sie noch Geld für Musik, Spiele und DVDs ausgegeben und dann plötzlich nicht mehr. Das ist definitv ein Schaden.
 
@Chris81: Ach so meinst Du das, die haben sich einen dermaßen überteuerten DSL-Tarif aufschwatzen lassen, dass die Kohle für CD,DVD und Spiele nicht mehr reicht. Ja, die haben echt nen Schaden.
 
@Chris81: da kommt es aber immer auf die moral der person an...
 
@mcbit & @Ludacris: Niemand hat behauptet, dass sich die Leute alles, was sie sich illegal runterladen, auch gekauft/gegen Gebühr geliehen hätten. Vermutlich sogar nur einen sehr geringen Anteil. Da unbekannt ist, in welchem Maße sie das tun würden, ist ja auch eine Bezifferung des Schadens kaum gut möglich, "Rechnungen" der Medienindustrie, die gern 1:1 ansetzen würden, sind hanebüchen. Aber es ist verlogen so zu tun, als würden sich die Konsumenten illegaler Downloads durch die Möglichkeit, auf einfache Weise Medien kostenfrei zu konsumieren, nicht einen einzigen Artikel weniger kaufen (oder gegen Gebühr leihen, Videotheken sind heutzutage nicht mehr teuer) als sie es ohne die illegale Downloadmöglichkeit getan hätten. Oder glaubst Du wirklich, "Geiz ist geil" hört da plötzlich auf? Und schon gar nicht lässt sich dieses verlogene Selbstverteidigungsgehabe (hilft es eigentlich gut, das eigene Gewissen zu beruhigen? Kommt mir vor wie Kiddies beim Klauen im Supermarkt: "da tut's doch auch keinem weh") auf andere/alle pauschalisieren. Also entsteht ein Schaden.
 
@mcbit [re:14]: Was bitte hat der DSL-Tarif bzw. dessen Höhe (in Deinen Augen "überteuert", und verkauft wurde dieser durch "Aufschwatzen") mit den über die Leitung transportierten Daten und einem Entgelt an deren Ersteller zu tun? Bist Du auch der Ansicht, dass neben der Bezahlung des Portos an die Post auch keine weiteren Entgelte für Dir zugesandte Waren an deren Ersteller anfallen sollten? Schliesslich hat die Post doch bereits ihre überteuerte Transportdienstleistung aufgeschwatzt!
 
@FenFire: Ich sag ja, man muss Satire und Sarkasmus hier unbedingt farblich kennzeichnen.
 
@Ludacris: Lad dir doch gleich die Bluray Iso. Wieso ne Avi laden?
 
@FenFire: Die Videotheken leiden wohl auch darunter. Vor 10 Jahren gab es bei uns im Ort noch 2 Stück aber mittlerweile haben beide geschlossen.
 
@mcbit: Ne farbliche Kennzeichnung wäre manchmal praktisch ;)
 
@JacksBauer: Bei Blurays nimmt man immer MKV !!
 
@Ludacris: Nun, einen meiner Professoren sehe ich täglich, wenn er die Uni verlässt - das in einem Luxus Jaguar. Er hat auch seine eigenen Bücher für seine Vorlesungen.

Mal ehrlich, angenommen ich würde seine Bücher aus dem Netz beziehen, die sonst gute 30€ kosten: Schuldgefühle hätte ich dabei nicht!

Ähnlich sieht es wohl mit Musik/Filmen/Games aus.. einzig die Newcomer auf dem Markt sind benachteiligt, denn bei denen ist jede einzelne Einheit bedeutend.
 
@JacksBauer: weil es meistens zum kinostart nichts gibt ;)
 
@Chris81: wenn STATT zu kaufen runtergeladen wird, ist wohl ein Schaden - wenn aber runtergeladen wird OHNE gekauft "zu hätten" ;-) dann gibt es auch juristisch keinen Schaden.
 
@wolle_berlin: nicht unbedingt, ein 1:1 image ist auch was feines... mit menü, zusatzmaterial usw
 
@chris1284: joa, nicht mein fall. doppelklick und los. das find ich auch immer wieder erstaunlich. wieso glauben die hollywood leute blurays zu verkaufen, wenn sie einem erstmal 1 minute lang vorspanne zeigen die man nicht weg klicken kann. genauso wie man im kino studen lang werbung sieht. ich bin der meinung, wenn ich soviel werbung sehe, dann sollte ich den film umsonst gucken dürfen. deswegen ein hoch auf netload RS und wie alle heissen. und nein ich zieh dort keine filme
 
@Ludacris: Kommt auf den Film an. Wenn ein Film, der hier gerade in den Kinos anläuft, aber zb bei den Amis schon auf Bluray raus gekommen ist, findet man schon öfters dann den aktuellen Kinofilm in Full HD auf deutsch ;)
 
@Picard.: Naja die sollten das lieber von einem anderen Blickwinkel betrachten.... Rapidshare kann beweisen das heutzutage noch jemand Bücher liest! Mir wär der Film dazu ja lieber *duck*
 
Was für dämliche Phantasten sitzen in diesen Verlagen (und vor allem beim LG Hamburg...)? WIE soll denn bitteschön RS automatisiert irgendwelche ISBN-Nummern oder anderen Schnickschnack aus dem Inhalt der Dateien ermitteln können, wenn doch der schlaue Upper diese selbstverständlich unter kryptischem Dateinamen als passwortverschlüsseltes RAR-Archiv dort ablegt? Die haben doch echt einen an der Waffel, da auch noch eine Strafe zu verhängen.
 
@DON666: Seit ich dieses Video (http://www.youtube.com/watch?v=g4YUSLDHVmE) gesehen habe wundert mich eigentlich nichts mehr. ^^
 
@DON666: Natürlich gibt es Mittel und Wege. Es gibt min. einen OCH bei dem du die Passwörter beim Upload mit angeben musst, ansonsten wird die Datei nicht für den Download freigeschaltet. ;-)
 
@Akkon31/41: Ja ne, und in Zukunft schließe ich die Wohnung nicht mehr ab, weil ich etwas illlegales in der Wohnung machen könnte -.-.
 
@William Thomas: Ich bin der Meinung das Netload das so macht, kann mich aber auch irren. Es gibt auf jedenfall einen OCH, der das genau so macht und nicht anders. Hab jetzt auch keine Lust danach zu suchen. War aber auf jedenfall mal Gesprächsthema in einem Scene Forum für die fürs und wieder dieses Hosters.
 
@Akkon31/41: Tja nur doof, das man ein Rar Archiv in einem Rar Archiv mit Passwort machen kann ;)
 
@Jimie: Tja nur doof, das der Hoster auch danach schauen kann. *rolleyes*
 
@Akkon31/41: Wenn er sich die Mühe macht. Z.b. Netload kann man durch 7Zip die Passwort frage umgehen.
 
@DON666: Vielleicht könnte man den Upload von verschlüsselten RAR-Archiven unter kryptischen Namen automatisiert ablehnen?!? Den Archivtyp kann man einfach durch Headeranalyse rausfinden, auf Verschlüsselung kann man ebenfalls testen. Und die Wörter im Dateinamen kann man gegen Wörterbücher testen.
 
@DennisMoore: Was meinst du warum man Dateien verschlüsselt? Und du willst die ablehnen? Verschlüsselung hat seinen Grund. Wenn Rapidshare das machen würden, könnten die den Laden zu machen.
 
@DennisMoore: Was für ein Blödsinn. Ich kann doch auch meine privaten Fotos oder irgendetwas anderes über RS mit jemandem austauschen wollen, was niemanden sonst etwas angeht. Ob ich diese Files nun verschlüsseln will oder nicht, kann ja wohl kaum das Problem des Hosters sein. Nicht jeder will per Postkarte kommunizieren. EDIT: Ich muss beispielsweise manchmal geschäftliche Datenbankinhalte an externe Partner verschicken, die einfach zu groß für eine Mail sind, was meinst du wohl, was ich mit diesen Daten vor dem Uppen mache? Meinst du, das wäre illegal?
 
@DON666: "Ich muss beispielsweise manchmal geschäftliche Datenbankinhalte an externe Partner verschicken, die einfach zu groß für eine Mail sind, was meinst du wohl, was ich mit diesen Daten vor dem Uppen mache?" ... ich weil ja nicht wie du das machst, aber solche Daten verschicken wir generell nur über SSL-Verschlüsselte FTP-Verbindungen statt sie irgendwo in die Wolke zu rotzen.
 
@DennisMoore: Siehst du, der eine macht es so, der andere so... Ist ja nicht so, dass ich die Links öffentlich posten oder die Files tagelang online lassen würde. Da wird kurz telefoniert, dann gehen die Daten online, der andere kriegt den Link von mir, zieht die Daten, danach lösche ich sie wieder, und all das findet so ca. innerhalb einer Stunde statt. Gar kein Problem. Und du kannst ja gerne mal probieren, ein PW-geschütztes RAR-Archiv zu knacken, viel Vergnügen.
 
@DennisMoore: es gibt aber genug leute die legale sachen auf rapidshare hosten und da vl nicht wollen das jeder den inhalt sieht?
 
@DennisMoore:
genau, DAS könnte man alles machen ... oder man könnte einfach jeden Upload blockieren, dann muss man nicht so viele einzelne Sachen prüfen.

Aber im ernst, das ist alles NICHT praktikabel, da man es zudem zu leicht umgehen kann (Albumtitel oder sonstige Wörter prüfen ... und wer schreibt iwo ne ISBN-Nummer hin oO).

Totaler Schwachsinn also ... aber darauf kommt es auch gar nicht (mehr) an. Ich glaube schon, dass die Verlage/ MI mittlerweile wissen, dass sie Schwachsinn fordern. ABER melken lassen sich die OCH z. B. ja trotzdem, denn die können den Forderungen nicht nachkommen. DARAUF kommt es doch an. Im Grunde kriegen wir die FLAT, alles zu saugen und andere Firmen zahlen es, bis sie Pleite sind oder das Geschätsmodell mit Vorlagen dem Untergang geweiht wurde.
 
@DennisMoore: Natürlich könnte man den Upload von verschlüsselten RAR-Archiven ablehnen. Und dann? Macht man eben offene RAR-Archive, die als Inhalt wieder verschlüsselte RAR-Archive haben. ^^
 
@XChrome: Dann lehnt man generell gesplittete RAR-Archive ab.
 
@All: Ich habe doch nur gesagt was man machen KÖNNTE. Ob das aus sicht der Uploader oder von RS Sinn macht steht auf einem anderen Blatt. PS: Netload hat ebenfalls einige ähnliche Filter drin und da beschwert sich auch keiner. Ich weiß noch genau was für Verrenkungen ich machen mußte bis dieser Dienst meinen selbstgebauten Firefox im ZIP-Archiv akzeptiert hat.
 
@DennisMoore: Och, ich kann durchaus nachvollziehen was du meinst. Naja für mich persönlich spielt RapidShare eigentlich kaum eine Rolle, da sie ohne Premium Account zu langsam sind. Bevorzugt nutze ich den Hoster "files.mal.ru". Dort kann man parallel mehrere Dinge mit guter bis gar ausgezeichneter Geschwindigkeit downloaden, mein jDownloader freut sich. RapidShare, wenn ich schon les ... wie sich alle darüber freuen... Aber wenn die Leute das Geld dazu haben einen PremiumAccount zu kaufen, könnten sie ja auch gleich die Sachen Original kaufen, ne? ... Zu meinem Schutz: Ich hab derzeit nur einen Laptop, und es wird dabei bleiben, ist deutlich billiger als ein Tower (Stromverbrauch, ja ich wohn in einen Altbau und der Stromzähler macht mir irgendwie Angst wenn der rote Streifen zu schnell vorbeisaust :P), die Platte ist viel zu klein um illegale Inhalte zu speichern (120gb ssd).
 
@DON666: Du verlangst doch nicht etwa von der rechten Hand (LG Hamburg) der Contentmafia das die jetzt auf einmal mit logischem Denken anfangen, das wäre Utopie.
 
@marcol1979: Nee, nicht ernsthaft. So weltfremd bin ich dann doch nicht ;)
 
@all: Eure Kommentare sind alle neben der Sache, wenn von Schadensersatz die Rede ist. Vorliegend geht es nicht um Schadensersatz, sondern anscheinend um sogenanntes Ordnungsgeld. Verstößt man gegen eine Auflage des Gerichtes, wird das fällig in der vom Gericht dann ggf. noch zu bestimmenden Höhe. Mit Schadensersatz hat das GAR NICHTS zu tun!
 
"Das Gericht stellte fest, dass die Kontrollmaßnahmen nicht greifen."
Nicht greifen oder nicht eingebaut sind? Wenn sie nicht eingebaut sind bzw. (Programmier)Fehler enthalten verstehe ich die Klage. Aber wenn die Uploader die eBooks gepackt/verändert hochladen dann kann doch Rapidshare nichts?
 
dann wird ja Usenext und Co. auch bald solche Abmahnungen bekommen. fehlt ja nur noch das Userdaten raus gegeben werden um die Schuldfrage weiterzugeben.
 
Sowas kann man nicht filtern, Strafe total sinnlos. Jetzt werden aber erstmal wieder die Preise bei RS angezogen, wie in den letzen Monaten auch.
 
@Golum1289: Ist RS nicht eh schon auf dem absteigenden Ast?
 
@William Thomas: seit sie gen Legalität gehen, ziemlich stark.
 
@William Thomas: jo vorallem ist ne reine kundenverarsche... zuerst schrein sie großartig ja 30 gb im monat; 20€ für 10 monate und dann wird einfach das ganze umgedreht und du zahlst 10 / monat & hast 150 GB Traffic - ich hab nicht mal 10 / monat gebraucht, da ich RS hauptsächlich für backups verwende - aber das ists mir nicht mehr wert
 
LG Hamburg. Bedarf das noch Worte?
 
Wurde eigentlich die Post schon mal für die Auslieferung von Paketbomben bestraft? Was ist mit den Fluggesellschaften, die kürzlich die ganze Welt mit Bomben versorgt haben?
 
Die RS-Typen sind doch selber schuld. Was stellen sie ihre Server auch ausgerechnet in Deutschland auf (jaja, gute Infrastruktur, aber auch einschlägig bekannte und bescheuerte Gerichte und gekaufte Gesetzgeber). Rapidshare wird ja nicht umsonst auch gerne als Rapidshit bezeichnet. Kaum ein anderer Anbieter, wo die Dateien so schnell vom Server fliegen, wie bei denen. Da lobe ich mir im Gegensatz dazu z.B. Megaupload.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Seit gestern wissen wir auch, dass in der Schweiz alles gekauft ist.
Ich sag nur WM in Russland und Qatar. *kotz*
 
@Picard.: Die Russen haben ja auch schon die Olympischen Winterspiele gekauft. Typisch für dieses Land. Großartiges Gepränge nach außen, aber die Wirtschaft pfeift nach wie vor aus dem letzten Loch und kommt nicht vom Fleck. Ohne Öl und Gas wäre dieser überdimensionale Oparettenstaat längst pleite. Deshalb wohl auch diese Serie von Ablenkungsspektakeln fürs immer häufiger murrende Volk. Putin will schließlich wieder Präsident werden, nachdem er eine Ehrenrunde als Ministerpräsident gedreht hat.
 
versteh ich nicht ... hat das eine mit dem anderen nichts zu tun? --> "das Oberlandesgericht Düsseldorf hat in einem Berufungsverfahren gegen Rapidshare eine einstweilige Verfügung des Filmverleihers Capelight Pictures aufgehoben. Demnach ist Rapidshare für die Veröffentlichung von urheberrechtlich geschütztem Material durch die Nutzer nicht verantwortlich. "
 
@hjo: Kennt jemand irgendein Film von diesen "Capelight Pictures"? ich nicht...
 
Und wenn ich statt "Deutschland schafft sich ab Wie wir unser Land aufs Spiel setzen-Thilo Sarrazin-3421044309-978-3421044303.RAR" die Datei "WeihnachtenOma2009.RAR" nenne und sie mit dem Passwort "qfbuUbgf567U&" verschlüssele liebes LG Hamburg?
 
@KnolleJupp: Was soll dann sein? Dann hat RS immernoch gegen Auflagen verstoßen, nur der Nachweis ist schwerer.
 
@mcbit: Falsch, für Rapidshare ist der Nachweis dann unmöglich!
 
@KnolleJupp: Ich habe nichts vom Nachweis erwähnt, sondern lediglich, dass RS auch dann gegen Auflagen verstößt. Also nichts is falsch.
 
@mcbit: Es lässt sich aber nicht nachweisen, dass sie gegen die Auflagen verstoßen. Fertig. Das ist genauso, als würdest du von Audi verlangen, dass sie jetzt nur noch Autos bauen, die nie mehr in einem Unfall verwickelt werden. Geht nicht. Weil gibts nicht.
Aber was rede ich ... die Richter hatten wohl auch erst "1-2 mal" den Internet-Brauser offen.
 
@SpiDe1500: Ich habe auch nie behauptet, dass es nachweisbar wäre, oder nicht. Ich habe lediglich klargestellt, dass auch in diesem Falle gegen die Auflagen verstoßen werden. Ist wie bei Rot über die Ampel, ist ein Verstoß gegen die STVO, aber obs geandet wird, weil man erwischt worden ist, steht ganz woanders. Herrgotts, ist das denn so schwer?
 
@mcbit: Nein, das ist nicht so, wie mit der Ampel! Bin zufällig juristisch involviert. Wer über eine rote Ampel fährt, der handelt vorsätzlich, da er weiß, dass es falsch ist. Rapidshare weiß nicht, dass es falsch ist, wenn Dokument X hochgeladen ist. Dh handeln sie nicht vorsätzlich. So einfach ist das. So schwer zu verstehen?! ;)
 
@SpiDe1500: Den Vorsatz, bei Rot die Ampel zu überqueren, muss man aber nachweisen. Solltest Du als juristisch involviert aber wissen.
 
rapidshare.de oder .com ?? die Rapidshare AG hat ihren Sitz in der Schweiz ,wen int. da ein Deutsches Urteil.
 
@rotti1970: Das ist in der Tat interesant. Toll auch wie Verlage & Label sich immer mehr darauf einschießen Schadenersatz von vermeintlich Krisen - Schuldigen einzufordern ...
 
Landgericht Hamburg - Wieso war mir das bereits nach der Überschrift bewusst?
 
Illegal ist nun mal nicht scheißegal, da hängen auch Existenzen dahinter, leute wie du und ich, wo auch Geld verdienen wollen, ich rede von kleinen leuten!
 
@Wlimaxxx: zuviel auf Bild.de gewesen oder wie? ^^
 
@hausratte: nice 0ne :D
 
Rapidshare nutze ich schon lange nicht mehr! Dieses Gesindeln.
 
Bei Macmillan dachte ich an McLovin.
 
148E-Book 150.000 Euro.Einer bekannte wurde aus versehen ein Bein im Krankenhaus amputiert und hat dafür 5000 Euro bekommen.
 
Ach ja ... das gute LG Hamburg. Freund Buske hatte wohl wieder einen Anfall geistiger Umnachtung. Siehe auch hier: http://www.daufaq.de/index.php4
 
Ohje da hat sich Rapidshare aber ganz schöne Probleme eingehandelt.

Naja erst mit den Preiserhöhungen und nun sowas. Die stehen wirklich

auf der Kippe. Geschweige von den permanten Kontrollen. Ma sehen

wie sich das weiterentwickelt.
 
Da sieht man mal wieder, dass die Oppas KEINE AHNUNG von dem haben worüber Sie da entschieden haben: Die Uploader belegen Ihre Dateien in der regel mit Passwörtern. Bei .rar bedeutet das, es wird eine AES-Verschlüsselung eingesetzt. Wie soll Rapidshare das rausfiltern ? Völlig unmöglich, völlig realitätsfern mal wieder. Wenn die in Allen Bereichen so inkompetente Entscheidungen treffen, na dann Gute Nacht.
 
Vermutlich stellen die Verlage selbst über Rapidshare ins Netz, damit sie wieder abkassieren können... typisch deutsches "rechts und verlagswesen"...
 
@ignoramus: sicher, und dann natürlich als Archiv mit Passwort und mit irgend nem komischen namen wie "gj4ogk60rt.rar"... Klar kommste übern Forum dran, aber die Leute bei Rapidshare ham bestimmt was besseres zu tun als den ganzen Tag in komischen Foren nach RS-Links zu suchen -.- Geldgeil geht die Welt zu Grunde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles