Versionsnummern adé: Google Chrome 8 erhältlich

Browser Ohne große Ankündigungen hat Google seinen Browser Chrome in Version 8.0 veröffentlicht. Lediglich im Release-Blog wies man darauf hin, dass der Stable-Channel auf die neue Ausgabe aktualisiert wurde. Mehr als 800 Bugs wurden beseitigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja irgendwann muss Google die Nummern langsamer aufsteigen lassen. Google Chrome 122 klingt irgendwie komisch^^
 
@DieHard: oder sie benennen chrome um, dann können sie wieder bei version 1 anfangen ;)
 
@DieHard: prinzip nicht verstanden
 
@DieHard: och irgendwann fangen die mit römischen Ziffern an... das sieht dann richtig lustig aus...
 
@Stefan_der_held: so abwegig ist das ja nicht. macht ja adobe mit dem reader und acrobat ja auch so. "Google Chrome X" sieht doch ganz passabel aus.
 
@DieHard: Sobald sie den IE überholt haben, wird es langsamer gehen. Ausnutzung der unterbewussten Wahrnehmung "10 ist besser als 9".
 
@JanKrohn: Genau das wollte ich auch gerade schreiben. ;)
 
@DieHard: Bei nVidia gehts doch auch schon bald an die 300
 
@DieHard: Klingt dann so wie "Bravo Hits 76".
 
Solange die Qualität stimmt, sind die Versionsnummern doch scheißegal..
 
@TamCore: Google wirbt ja auch nicht mit den Versionsnummern. Für Otto-Normalverbraucher dringt die sowieso nicht nach außen durch. Nur hier in Fachkreisen wird darüber heiß diskutiert.
 
@Virtuoso: "Hier in Fachkreisen" also das nenne ich doch mal Humor.
 
@brunner.a: Ja, da musste ich auch lachen. All die Trolle und Pseudo-Auskenner hier, deren Deutsch sogar noch schlechter ist das der Autoren, nun als "Fachkreise" zu bezeichnen, das hat was :)
 
@Drachen: "deren Deutsch sogar noch schlechter ist das der Autoren, nun als "Fachkreise" zu bezeichnen" So von wegen deutsch... ;-) (Wörter verschlucken und so!) Sonst gebe ich dir Recht.
 
@Drachen: Nun die Deutsch-Kenntnisse haben damit wenig zu tuen. Bei Fragen wie: "Worauf müssen Sie außer Ihrer Stimme, beim Telefonat, noch achten?". Da fällt mir spontan nüscht ein. Ausser: Ich hab's geahnt! :-D. Um den sprachlichen Grausamkeiten Den rest zugeben: "Da verliesen sie ihn."
 
@TamCore: Die Versionsnummer ist alles andere als egal - gerade der Laie klammert sich an Versionsnummern fest! 10 ist besser als 9, egal was sonst noch dabei steht: Chrome oder IE oder Fx oder Opera... genau das Problem hatte Microsoft mit der Xbox "2" - weil das schlechter klingt, als Playstation 3 nannte man die zweite Xbox 360.
 
Chrome hat wirklich fantastische Arbeit geleistet, und ist somit auch mein Standard-Browser, nicht zuletzt wegen der vielen AddOns Möglichkeit.
 
@skrApy: Chrome oder Google?
 
@boon: Er Meint, dass Chrome fantastische Arbeit leistet all seine Web Aktivitäten direkt an google zu übermitteln. Das geht mit dem hauseigenen Browser schließlich besser als mit all den anderen...
 
@Fireblade310: Würde er Chrome meinen, würde er nicht in der Vergangenheitsform schreiben, er meint Google.
 
@wuddih: Er - oder es - hat einfach nur wirres Zeug geschrieben.
 
@skrApy: Frisst zuviel Speicher, gibt deutlich mehr Crap-Addons und insgesamt zuwenige nützliche. FX ist immer noch deutlich besser konfigurierbar und veränderbar, vieles was Chrome nicht kann, geht im FX durch manch simples Häkchen.
 
Was soll das eigtl. heißen: "Die Versionsnummern haben ausgedient."?
 
@boon: Das was dir die wörter suggerieren dir sagen zu wollen...dass sie irrelevant sind...
 
@Fireblade310: Also ist es im Endeffekt wieder eine total schwachsinnige Überschrift "Versionsnummern ade", weil sich gar nichts an der 'Versionsnummer-Politik' für Chrome geändert hat.
 
@boon: Menschens Kinder: klar ändert sich was an der Versionsnummer-Politik. Es steht doch ganz klar. Google Chrome 9 wird es, wie auch die 10 und die 11 nicht geben. Google Chrome ist in Zukunft Google Chrome, ohne Versionsnummer.
 
@boon: Das ist einfach vom Techcrunch Artikel übernommen worden. Es geht darum, dass das Verändern von Major-Version-Nummern normalerweise auch große Veränderungen und vor allem Neuerungen mit sich bringt, das bei Chrome aber immer mehr zur Nebensache wird. Der PDF-Reader ist die einzige Neuerung von Version 7 auf 8. Und normalerweise feiert man den Abschluß eines Meilensteins im Projekt (bestimmte Version mit bestimmten Neuerungen) auch mit einem großen Release, anstatt es heimlich still und leise den Leuten unterzuschieben.
 
@ouzo: Der PDF-Reader ist die einzige Neuerung von Version 7 auf 8.

FALSCH:

- V8 hat ein Update von 2.3 auf 2.4 erhalten
- about:flags jetzt verfügbar

weiteres:
http://googlechromereleases.blogspot.com/2010/12/stable-beta-channel-updates.html
 
@racmo: In dem Releaseartikel steht nichts über V8 oder about:flags. Kann also nichts wirklich bedeutsames sein, wenn es nicht erwähnt wird, sondern nur in den vollständigen Changelogs aller Änderungen steht.
 
@hört doch endlich mit diesem Mist auf von wegen Google kriegt alle Daten usw. wegen Chrome. Die sammeln Sie auch ohne das Ihr was von Ihnen auf dem PC habt. Die haben genug Spürhunde (versteckter Code) im Netz verteilt. Auch das einige immer mit den Features usw. kommen nervt mich langsam. Ein Browser hat nur 2 Aufgaben und das ist das er schnell ist und sicher. Alles andere ist unwichtig und spielerei!!! Für alle die Angst wegen Ihren Daten haben, nehmt den SWare Iron!! Basiert auf Chrom einfach ohne all den Mist vor dem alle Angst haben und ist oftmals noch minim schneller im vergleich.
 
@thomy22: Schnell sein ist keine Aufgabe, sondern eine i.d.R. sehr erwünschte Eigenschaft und für Viele ein wichtiges Auswahlkriterium. Sicherheit ist ebenso eine wichtige Eigenschaft und ebenfalls keine Aufgabe. Die Aufgabe eines Web-Browsers ist das Darstellen von Webseiten. Aber Deiner Meinung nach ist das ja unwichtig und nur Spielerei .... besser hättest Du kaum zeigen könne, dass Du eher noch weniger Ahnung hast als die Leute, über die Du hier so herum moserst. Amüsierte Grüße :)
 
benutze firefox mit adblock :) immernoch beste :)
 
@BitteEinPlusSeinErbe: Chrome hat auch AB+. :)
 
@boon: Plus eingebaute Google-Spyware. Wird die eigentlich auch vom AB+ neutralisiert?
 
@DennisMoore: lol? Da ist keine Spyware drinnen. Die ID wurde doch schon vor Monaten entfernt...
 
@codmaster: Das glaube ich erst wenn ich es sehe. Google findet schon Mittel und Wege an die Daten zu kommen die sie haben wollen.
 
@DennisMoore: Bei anderen Browsern ist das ja auch sooooooooo anders.
 
@iSpot: Ist mir egal ob das bei anderen Browsern auch so ist, solange die Firma die dahintersteht nicht primär mit Datenverkauf Geld verdient.
 
@DennisMoore: primär mit Datenverkauf... hmm lass mal durchgehen: Mozilla: jap, Opera: jap... Safari und IE: zumindest noch nicht... welchen Browser nutzt du?
 
@Metz: Mozilla, Opera und Apple verkaufen Daten? Woher nimmst du diese Ideen?
 
@ouzo: Ok, es ging um das primäre Einkommen eines Unternehmens, Datenverkauf ist da zugegebener Maßen das falsche Wort, aber das stammt ja auch nicht von mir. Gemeint ist vielmehr Daten sammeln um mit Werbung Geld zu verdienen, denn das ist das was Google macht.
 
@Metz: Ja, und wo machen das Mozilla, Opera und Apple mit ihren Browsern?
 
@ouzo: ernst gemeinte Frage? :D
 
@Metz: Ja, wo sammeln Opera, Mozilla und Apple Daten mit ihren Browsern, um mit Werbung Geld zu verdienen?
 
@ouzo: Ok, ich merke worauf du hinaus willst ;) Das Apple Daten sammelt dürfte eigentlich auch hier bereits mehrfach mit der Datensicherheit im iPhone-Lager (UDID) durch die Runde gegangen sein. Und das Mozilla und Opera zu über 90% durch Suchmaschinenbetreiber finanziert werden macht sie zwar nur zu den "Passivrauchern" unter den Datensammlern aber besser ist es deshalb trotzdem nicht ;)
 
@Metz: Und trotzdem ist es falsch, dass sie die Daten verkaufen um mit Werbung Geld zu verdienen.
 
@DennisMoore: Ich nutze auch nicht viel von Google. Nur die Suchmaschine und Chrome. Ansonsten kannst du auch Iron benutzen, was aber nicht nötig ist, weil Chrome keine eindeutige ID hat.
 
@boon: Ich bin da nun nicht der Fachmann, aber es hieß mal, dass der AdBock vom Fx die Werbung schon beim laden blockt, der Chrome-AB die Werbung aber lädt und nur beim Rendern der Seite ausblendet.
 
@Drachen: Jo, ist inzwischen nicht mehr so.
 
@BitteEinPlusSeinErbe: Firefox ist mir leider einfach zu lahmarschig zum Serven. Arebiten tuh ich mit IE.

Serven mit Chrome. Abgesehen davon, dass das Datensammeln, Spyware, etc. eher dummer Seemannsgarn ist. Macht jeder Browser.
Außerdem wen interessiert es bitte, wenn ich Nachts um 2:33 Uhr auf Youporn rumgammle.
 
Ich finde Chrome ist ein verdammt guter Browser. Mir ist die Versionsnummer ziemlich egal, so lange er nicht von Version zu Version schlechter wird, sondern besser oder zumindest die Qualität, Stabilität und Schnelligkeit beibehalten kann. Leider fehlen mir noch zu viele Dinge wie z.B. Favoriten oder Zugangsdaten Online Synchronisieren und abspeichern, ähnlich wie bei Opera z.B.. Das letzte mal wo ich Chrome getestet hatte, war bei Version 6 und da hatte er es noch nicht. Jemand vielleicht weitere Infos darüber? Ansonsten TOP Browser.
 
Was mir am meisten bei Chrome fehlt ist: Tab Mix Plus.
Leider gibt es nichts vergleichbares dafür ... sonst wäre ich auch schon gewechselt ..
 
@simsoo: Warum immer alle wechseln wollen, wenn der Alternativbrowser genauso funktioniert wie der eingesetzte, dann kann man doch auch gleich bei dem bleiben. Das ist genauso wie mit denen, die auf Linux wechseln würden, wenn es wie Windows wäre, völliger Blödsinn also. Wer Windows will, soll Windows nutzen, und wer vernünftige Addons braucht, wird eben Firefox nutzen und nicht Chrome oder Opera, denn deren Addons sind nur spartanische Lösungen.
 
@OttONormalUser: Ich fürchte, Du verwechselst da etwas. Es soll nicht genauso funktionieren, sondern es fehlt hier und da gewohnte Funktionalität oder einfach nur Komfort.
 
@Drachen: Wenn Funktionalität fehlt, wechsele ich nicht, und wenn es sie gibt, wieso sollte ich wechseln wenn sich im Prinzip nichts ändert?
 
@OttONormalUser: Wenn ein Programm schneller und stabiler ist, und es nur an einem wichtigen "Etws" hängt kann ich diesen Wunsch gut nachvollziehen.

Linux mit DirectX wäre auch viel cooler.
 
@Andyboy: Ist Chrome denn wirklich schneller und stabiler? Windows mit voller OpenGL Unterstützung und ein darauf ausgelegter Spielemarkt wäre noch viel cooler, denn dann wäre es egal welches System man nutzt und keiner wäre von MS-DX abhängig. ;-)
 
Immer wieder interessant zu lesen wie naiv doch so manche Internetnutzer sind (egal mit welchem Browser).

Aber Hauptsache "Chrome ist böse weil der sendet ja Daten"... tz

Nur mal zum nachdenken:

Fast jeder aktuelle Browser hat oben rechts eine Quicksearchleiste für eine Suchmaschine. Fast jeder hat in dieser Leiste Google als Suchmaschine eingestellt. In dem Moment in dem ihr euren Browser (egal welchen) öffnet, wird bereits ein Ping an diese eingestellte Suchmaschine gesendet und ihr seid dort bekannt.

Egal ob ihr Script/Flash/Cookies sonstwas blockt, wenn ihr nicht nach jedem Seitenaufruf einer Seite die Google-Analytics-Code eingebettet hat (ebenfalls fast alle größeren Webseiten) einen IP-Refresh durchführt, weiß Google wo ihr euch rum treibt. Und sei es nur die IP, ohne persönliche Daten, Google weiß es!
 
@Metz: Richtig, und alle Windowsuser melden sich zusätzlich noch bei MS an, von daher ist es also nix als getrolle.
 
@OttONormalUser: Aha, wann genau melden sich die Windows-User bei MS an?
 
@Drachen: Kurz nach Mittag?
 
Jap oder noch besser ist: Über Chromes Datensucht schimpfen aber in einem anderen Browser Google als Startseite nutzen und Bing in der Quicksearchleiste :X Quasi gleich bei zwei Konzernen bekannt machen xD unabhängig vom OS
 
hui :D 2 tage und sie haben den IE mit den versionsnummern überholt :D
 
@Ludacris: Jepp, sehe schon die Schlagzeile auf Wf: "Googles Chrome Browser holt Internet Explorer ein".
 
Ich nutze Chrome gerne. Meine Hauptargumente (nict alle sonder die Hauptargumente) pro Chrome sind zum einen die schlichte aber funktionale Oberfläche, die viel Platz für den Inhalt lässt und die sehr hohe Geschwindigkeit bei Nutzereingaben (dazu zählen auch Mausklicks, öffnen von neuen Tabs mit Strg+Click...) und die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus allgemein. Besonders bei latenzlastigen Internetzugängen über UMTS merke ich die gegenüber anderen Browsern höhere Geschwindigkeit deutlich.
 
@karstenschilder: Eigentlich stört mich am Chrome nur der extreme Speicherbedarf. Firefox ist - nicht zu Unrecht! - verrufen wegen seinem hohen Speicherbedarf. Opera langt je nach Nutzung auch kräftig zu beim RAM. Aber Chrome schießt den Vogel ab und genehmigt sich oft mehr RAM als Firefox und Opera zusammen. Wenn Google das in Griff bekommen sollte, dann wird Chrome interessant, voher ist es nur ein weiterer Exot. MfG Drachen
 
@Drachen: Hmm, das kann ich nicht bestätigen. Opera 11 beta1 (welchen ich bereits standardmäßig nutze) hat bei mir den geringsten Ressourcenverbrauch, gefolgt von Chromium. Mit weitem Abstand folgt dann Firefox, welcher (bei mir) extrem an den Ressourcen zieht, insbesondere, wenn dann auch noch Flash auf einer Webseite zum Einsatz kommt. Als Betriebssystem nutze ich hier Kubuntu. Möglicherweise sieht die ganze Geschichte unter Windows besser aus, aber ich habe jetzt keine Lust mein Win7 zu starten und größere Tests mit allen 3 Browsern durchzuführen.
 
Releasedatum als Versionsnummer und gut is...
don't judge a book by its cover....
 
@winfuture:
Ein Hinweis auf den WebShop hab ich allerdings schon gefunden, wenn auch nur marginal. In den Optionen der Synchronisation gibt es nun den Punkt "Apps" zum Anhaken.
 
Version 1 gabs ja schon 2008 oder so. Das die allgemein schnell neue Versionen rausbringen war schon komisch, aber dieser sprung jetzt?! Ich glaube langsam das die versionsmäßig die NVIDIA forceware überholen wollen :D:D:D
 
was hier viele immer mit ihrer RAM auslastung haben.
Heutzutage muss man nicht mehr heulen, bei den standard eingebautem Ram.

Und wer noch mit 256MB unterwegs ist, hat sowieso ne lahme kiste, da hilft auch nicht wirklich ein Browser der weniger Ram benutzt.

Und ein RAM Riegel bekommt man ja nun nun wirklich fürn Appel und nen Ei :-)
 
@jadohavo: Naja im Moment doch eher fürn Apple und ein i...
 
Wenn doch das Icon wenigsten nicht mehr nach quietschig buntem Plastik aussehen würde, wäre ich schon (vorerst) zufrieden.
 
Sie sollen es wie Ubuntu machen, Chrome 12.10 (Edit: natürlich 10.12) würde mir besser gefallen...
 
@bluefisch200: Wenn dann 10.12 ;)
 
Was ist dass den für eine sinnfreie Meldung? Versionsnummern adé, aber dann von Chrome 8, 9 oder 10 schreiben? Sind das keine Versionsnummern?
 
@Karmageddon: upps... "das" ohne Doppel-s :-)
 
@Karmageddon: und bitte "den" mit doppel n :)
 
@Karmageddon: Siehe [o4][re:3] von mir. Das wofür Versionsnummern normalerweise stehen gilt bei Chrome nicht mehr. Deswegen "Versionsnummern adé".
 
Vielleicht möchte sich Google mit dem rasanten Hochzählen der Versionsnummern dem Versionierungskonzept von AMD/ATI angleichen.
Im Jahr 2011 gibts dann Google Chrome 11 und jeden Monat ein Minor-Release mit der Versions-Nummer "11.x". :-)
 
Wirklich interessant wird es dann wenn der WebStore öffnet: http://goo.gl/6ypa

Das wird die Browserwelt revolutionieren.
 
@Metz: Das ist das selbe wie der Store von Mozilla, also nur eine Oberfläche für WebApps. https://appstore.mozillalabs.com/ Das einzige was ein Browser also können muss um daran teilzunehmen sind Standards! https://chrome.google.com/webstore/comingsoon
 
@OttONormalUser: schon klar, nur vergleich mal die usability die Chrome bereits bietet mit anderen Browsern, gerade was apps angeht, Stichwort Chrome OS...
 
@Metz: Was soll man da vergleichen? Die Apps lassen sich in jedem Browser gleich bedienen, oder worauf willst du hinaus? Chrome hat für mich auch keine Usability, deshalb bleib ich auch beim Fx.
 
@OttONormalUser: ok ich gebe zu usability wird je nach Benutzer anders interpretiert... Revidiere auf: -Ich- halte die usability von Chrome verglichen mit anderen Browsern für überlegen.
 
@Metz: Nenne doch bitte mal ein Bsp. wo die überlegen sein soll? Verwechselst du vll. spartanische Einfachheit mit Usability? Bei WebApps ist es übrigens völlig egal, wie gut oder schlecht die Usability des Browsers ist, sie lassen sich in jedem Browser gleich gut oder schlecht bedienen.
 
@OttONormalUser: logischerweise ist "spartanische Einfachheit" ein Teil der usability, was sollte man da verwechseln? Und wenn WebApps durch sinnvolle usability des Browsers besser zu bedienen sind (z.B omtimierte Platznutzung oder ganz ohne Browser-UI - Stichwort: Anwendungsverknüpfung) hat das für -mich- eine bessere Bedienbarkeit zur Folge.
 
@Metz: Bessere Usability von Webapps durch einen bestimmten Browser? Wovon redest du? Entweder die Webapps sind gut benutzbar oder der Browser selbst. Aber die Usability einer Webapp wird durch einen bestimmten Browser nicht verbessert.
 
@ouzo: natürlich wird sie das. [re:6] noch einmal lesen bitte.
 
@Metz: Vollbildmodus kann jeder Browser, ergo gleicher Platz, dazu braucht man keine Anwendungsverknüpfung, was Fx übrigens auch kann mit Prism. Auch wenn du es meinst, du hast mit Chrome absolut keinen Vorteil beim nutzen einer WebApp, und schon gar keine bessere Usability.
 
@OttONormalUser: ok Prism kannte ich noch nicht, wobei auch da bedingt durch die Statusleiste der Platz nicht 100% ausgenutzt wird, Chrome macht das besser (meine Meinung).
 
@Metz: Die Platznutzung ist ein Feature des Browsers. Damit wird die App nicht besser bedienbar. Mein Opera benutzt noch weniger Platz für die Menüleisten und die Tabs als dein Chrome. Und jetzt? Ist die die App nun bei mir besser als bei dir? Und wie OttoNormalUser schon sagt, Vollbild können sie alle.
 
@ouzo: Ich rede ja auch von Browserfeatures. Eine Anwendungsvernüpfung/Prism sieht bei Opera wie aus?
 
@Metz: F11!!!!!
 
@OttONormalUser: f11 ist Vollbild und keine Anwendungsverknüpfung.
 
@Metz: Du hast behauptet die Usability einer Webapp würde durch einen bestimmten Browser (in deinem Fall Chrome) besser sein als mit den anderen Browsern. Dein Beispiel dafür war die Platznutzung um möglichst viel von der Webapp zu sehen. Wenn alle Browser aber Vollbild unterstützen, wo hat dann ein Browser den Vorteil in deinem Beispiel? Zu deinem Thema "Anwendungsverknüpfung/Prism bei Opera": Opera hat Widgets, die auf Webstandards basieren.
 
@ouzo: weil zwischen Vollbild und Anwendungsverknüpfung nunmal ein erheblicher Unterschied besteht. Programme im Web starten ohne das man die Browser-Oberfäche benutzen muss aber trotzdem kann. Oder Programme im Hintergrund starten lassen beim Systemstart ohne überhaut was getan zu haben, Stichwort: Background WebApps. Google macht es faktisch allen anderen vor. Ich behaupte ja gar nicht das Firefox und Opera nicht auch nachrüsten, aber das Thema war das Chrome es eben bereits jetzt besser macht.
 
@ouzo: das Problem was ich hier sehe ist das sich die meisten User gar nicht vorstellen können was mit webapps alles möglich ist... schon mal Excel / Word im Browser genutzt? Wofür brauch ich da ne Browser UI? Guck dir mal das an: http://sharepoint.i-technosoft.co.uk
 
@Metz: Gut, jetzt weiß ich wenigstens was du mit Webapp meinst... Wie kann es Google den anderen vor machen, wenn es mit Opera Widgets z.B. schon lange funktioniert, man bei Google aber noch darauf warten muss? //Edit: Im Gegensatz zu den meisten hier hab ich das Konzept verstanden. Ich hatte hier in den Comments auch schon damals lange Erklärungsorgien als der Store von Google/Mozilla vorgestellt wurde.
 
@ouzo: Ehrlich gesagt keine Ahnung wie das mit den Widgets bei Opera läuft, deshalb hab ich dich ja gefragt und zuvor auf die usability bei Chrome hingewiesen. Ein Klick im Menü -> Verknüpfungsort auswählen, fertig.
 
bei wiki steht "Instant-Suche" ist neu dazu gekommen. was ist das ?
 
@wolle_berlin: lässt sich über "about:flags" aktivieren. Zitat: Google Instant - Lassen Sie URLs bereits bei der Eingabe in der Adressleiste laden.
 
@Metz: asooo, ja das hab ich auch schon gesehen, aber das was bei flags zu finden ist, ist ja noch beta. bei wiki steht es soll schon als final im chrome sein
 
@wolle_berlin: Suchergebnisse während des tippens anzeigen, also das was alle Browser bereits machen, wenn man auf der Google Seite sucht, nur eben direkt im Adressfeld (weil er ja keine Suchleiste mehr hat) und nur zur suche bei Google geeignet. @Metz: Auch wieder so ein Bsp. für fehlende Usability, kein Suchfeld mit frei wählbaren Suchmaschinen. ;)
 
@OttONormalUser: natürlich ist die Suchmaschine im Adressfeld bei Chrome frei wählbar, auch wieder ein Argument für die usability bei Chrome ;)
 
@Metz: Aber wie? Umständlich und nicht ohne in die Einstellungen zu müssen! Führe mal nacheinander eine Suche mit einem Begriff in mehreren Suchmaschinen durch, geht nämlich nicht, du musst jedes mal wieder eintippen und die Kürzel der einzelnen Maschinen wissen. Das ist Schrott und keine Usability!
 
@OttONormalUser: stimmt, weil es ja umständlich ist statt alles in einer Adressleiste eingeben zu können, lieber zwischen zwei wechseln zu müssen *lach*
 
@Metz: Wo muss ich denn wechseln? Wenn ich suchen will, gehe ich zur Suchleiste und wenn ich die Adresse weiß geh ich zur Url Leiste! Und wenn die Adresse nicht stimmt, sucht auch der Fx.... rofl :D Wie wechselst du denn schnell mal zu Wikipedia und wenn da nix gefunden wird mit dem selben Begriff zu Bing ohne ihn neu eintippen zu müssen? In der Zeit hab ich die Ergebnisse ausgedruckt, da tippst du noch. *laut lach*
 
@OttONormalUser: stimmt, wenn mans kompliziert haben will macht man es so. Tatsache ist das man mit der Instantsuche nur eine Suchmaschine benötigt weil man die Ergebnisse ja bereits beim tippen bekommt und so die Suche einfacher spezifizieren kann. Wer ernsthaft noch zwischen verschiedenen Suchmaschinen wechseln muss macht eh was falsch.
 
@Metz: Du redest Blödsinn, denn wieso sollte ich erst bei Google über die Instantsuche suchen, Ergebnisse sortieren und dann noch auf einen Link klicken, wenn ich weiß, das mein Ergebnis bei Wikipedia, Winfuture, Amazon oder wo auch immer zu finden ist wenn ich direkt dort suche? Aber das ist ja so gewollt, du sollst ja Google nutzen und nix anderes. Wer soweit ist, hat schon immer alles falsch gemacht.
 
@OttONormalUser: nennt sich "Mini Wiki Browser" und "Mini Amazon Browser" und ist als extension für Chrome zu bekommen, auch wenn ich das dank Instantsuche nie benutzen werde.
 
@OttONormalUser: also ich habe auch vorher shcon alles über google gesucht zb "hamburg wiki" geht schneller als wenn man beim FF erst wikipedia einstellen muss. daher stört es mich nicht im chrome
 
@wolle_berlin: ganz genau. oder noch spezifischer über site:wikipedia.org. Und ob Google deine Suchanfragen über die Suchmaschine oder über Google Analytics bekommt ist dann auch wurscht.
 
@OttONormalUser: Und bevor hier ein falscher Eindruck entsteht: Ich halte es für falsch Google sämtliche Daten zur Verfügung zu stellen. Ich nutze nicht die Auto-Fill Funktion, Cookie Anfragen muss ich explizit zustimmen und Cookies werden nach jeder Sitzung gelöscht. Und schon gar nicht nutze ich Google-Mail. Aber die Suchmaschine ist nun einmal die effizienteste.
 
@Metz: Ich lösch Cookies einmal die woche und ansonsten surf ich meist über eine schweizer VPN verbindung
 
@Metz: Oh mann , eure Methode ist in keinster weise effektiver als eine Suchleiste, ob ich nun mehr eintippen muss, oder die Suchmaschine erst auswähle, ist doch völlig egal. Wenn ich aber nach einem Begriff nacheinander in verschiedenen Maschinen suchen will, muss ich bei Chrome JEDESMAL neu tippen. Wenn du jetzt damit kommst, das du Erweiterungen dazu brauchst, suchst du meiner Meinung nach nur eine Ausrede, denn ich könnte das Googleverhalten auch mit einer Erweiterung realisieren oder ich nehme gleich die Googleseite! Aber lasst gut sein, auf genau euren Typ hat es Google abgesehen, und dafür das ihr damit glücklich werdet haben sie euch ans Händchen genommen und einen Browser gebaut der Niemanden überfordert, weil er 2 Leisten hat. Mein Fx nimmt erst gar keine Cookies an, die ich nicht will, sowas nennt sich Usability erreicht durch effiziente Erweiterungen, die es für Chrome nie geben wird.
 
@OttONormalUser: In der Zeit in der du in deiner zweiten Leiste deinen Begriff eingegeben hast und die Suche auf Wikipedia gesetzt hast, ist man per Instantsuche mit site:wikipedia.org schon an seinem Ziel. Und Cookies kann auch Chrome blocken.
 
@OttONormalUser: Ich wechsel öfters mal den browser. 1 monat FF bis mir was nicht mehr passt, dann einen monat chrome, dann eine woche IE (beim IE vergeht mir immer schnell die lust), also erzähl mir nix von, ich würde einfach das leichteste nehmen. wenn mir dieses google only nicht passen würde, wäre ich ganz schnell wieder beim FF. aber da ich selbst beim FF nur google nutze, ist DAS kein problem und normaler weise reicht es bei google einfach nur "hamburg" zu suchen. wiki hinter schreiben braucht man nur wenn es was ungewöhnliches ist das man eh nur schwer findet. und sonst wie gesagt VPN damit spioniert mich so schnell keiner aus. kostet aber leider auch geld. wayne ^^
 
@OttONormalUser: und noch was: das was du meinst nennt sich bei Chrome "Search Center" (extension) aber die Instantsuche ist trotzdem besser.
 
@Metz: Die Zeit die ich in der zweiten Leiste benötige einen Begriff einzugeben ist identisch mit der Zeit, die du in deiner einen Leiste eingeben musst!!! Und in der Zeit wo du site:wikipedia.org Eingetippt hast, hab ich auch ne andere Suche ausgewählt!!! Und danach? Dein eingetippter Begriff ist weg, meiner steht noch da, willst du mich eigentlich verarschen oder was? Welche Relevanz spielt es in welcher Leiste ich Suchbegriffe eingebe? Ich muss ja nicht erst in die URl Leiste um von dort zur Suchleiste zu kommen!!?? Mit dir hat Google nen richtig guten Fang gemacht.
 
@wolle_berlin: Wen interessiert eigentlich wie DU suchst? Es geht darum, das eine Leiste Mist ist, wenn man öfters mit verschiedenen Suchmaschinen sucht, das Problem betrifft dich nicht wenn du das nicht tust, ist aber trotzdem vorhanden!
 
@OttONormalUser: du bist mir echt der beste, willst mir klar machen das dein heiß geliebter Firefox der usability von Chrome in nichts hinterher hingt und wenn man dir für jedes deiner Beispiele nen Gegenargument liefert fängst du an persönlich zu werden. Und noch einmal "Search Center"! Wo ist die Fx-Erweiterung um die Statusleiste partitiell ausblenden zu können und eine Instantsuche in der Adressleiste auszuführen?
 
@OttONormalUser: Ich könnte noch zig andere Beispiele bringen und letztendlich wird man mit genug Erweiterungen sowohl beim Fx als auch beim Chrome wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis erzielen. Aber ums mal auf den Punkt zu bringen, jeder nutzt das was für ihn das beste Ergebnis erzielt, für dich fehlen Teile im Chrome und mir im Fx, lassen wir es doch dabei, weil ein Ergebnis wird es hier nicht mehr geben.
 
@Metz: Richtig, es wird kein Ergebnis geben, hätte ich dir aber vor 3 Stunden schon sagen können. Ich muss dir aber wieder widersprechen, denn mit den Chrome Erweiterungen wirst du so gut wie gar nichts hin bekommen was ich gerne möchte, dazu werden diese Art von Erweiterungen nie fähig sein, weil sie zu beschränkt sind. Sie kleistern einem höchstens die Leiste mit Buttons voll wie dein SearchCenter z.B.
 
@OttONormalUser: Wenn du meinst... und dafür bekommst dann wiederum einen Widerspruch von mir: Was mit extensions nicht geht, geht mit webapps.
 
@OttONormalUser: KA wen interessiert was ICH mache ^^ Aber für das was ich mache funzt der chrome sehr gut. und für DICH leider nicht deswegen empfehle ICH DIR den FF :)
 
@wolle_berlin: Dann sind wir uns ja einig :)
 
@Metz: WebApps gehen aber in jedem Browser, was verstehst du daran nicht? Die ersetzen auch keine Erweiterungen, was ein Blödsinn. Wo ist übrigens bei Chrome die Adressleiste im Vollbildmodus? Muss man da jedes mal nen Shortcut machen oder F11 drücken um eine Adresse einzugeben? Usability sieht anders aus. Für diejenigen wo er für gedacht ist reichts aber. Übrigens bin ich dir noch ne Antwort schuldig: http://tinyurl.com/39o5esw und http://tinyurl.com/2u64pfy
 
@OttONormalUser: sind mit apps eigentlich die erweiterungen gemeint ? oder begibt sich google auch in die apple 5€ fuer ein app ecke?
 
@wolle_berlin: nein, extensions und webapps unterscheiden sich grundlegend. Der webapp-Shop ist erst der Anfang, Chrome OS wird Stufe 2. Und dann wird sich webgl auch sehr schnell verbreiten. webapps sind Software-Applikationen im eigentlichen Sinne nur eben im Browser und diese werden auch Geld kosten. Und webgl wird die Spieleindustrie umkrempeln. Auch aufwendige 3D-Spiele werden bald mehr und mehr im Browser gespielt werden. Raubkopierer werden dadurch quasi ausgeschlossen weil lokal nichts mehr installiert wird aber über Cheater wird man sich auch weniger beklagen müssen ;)
 
@Metz: na zum glück spiele ich kaum noch. black ops ist ein tolles spiel, aber dennoch NIE WIEDER !! das spiel stürtzt bei mir alle 5- 40min ab. ich erkenn ja kein zusammen hang wann es abstützt, aber es tut immer irgendwann :( naja wollte es verkaufen und ebay erzählt mir dann irgendwas von wegen steam darf nicht verkauft werden bla bla. aber da man nicht die ganze welt zum boykott bringen kann, wird das wohl wirklich unsere zufunkt sein. meine kinder tun mir jetzt schon leid, das sie es nicht so leicht haben wie ich -.-
 
Gibts die neue Version eigentlich für alle Betriebssysteme oder nur Windows?
 
Das kann man bei einem Produkt, das ständig kostenlos(!) weiterentwickelt wird, machen. Bei Kaufsoftware muss man nunmal irgendwie kenntlich machen, wenn für neue Features evtl. auch wieder Geld fällig wird. Ab und zu ist es auch für Add-On und Plugin Entwickler wichtig große Umwälzungen besonders zu beachten... auch dafür waren die Major Versionsnummern ganz gut!
 
Und wieder keine Sidebar für die Lesezeichen? Also wieder keine Chance für das Teil. Wie kann man so lernresistent sein...
 
@stt: Wer braucht den Seitliche Lesezeichen? Wahrscheinlich bei großen Widescreens, aber für normale Bildschirme wäre das Sinnlos genauso wäre es auf Netbooks Platzverschwänderisch. Wenn es Optional wäre wärs in Ordnung. Aber nicht als Standard.
 
@eragon1992: Ich brauche das, aus Bequemlichkeit und Gewohnheit schon. Opera, FF usw. bieten das alle an, Chrome bekommt es nicht gebacken. No Sidebar, no Chrome, ganz einfach.
 
@stt: Jo, es wäre mal sinnvoll, eine SCROLLBARE Lesezeichenliste einzuführen und kein dämliches Menü. Mag zwar ganz einfach implementiert sein und bei entsprechend wenig Einträgen benutzbar, aber es ist einfach zum kotzen, immer mühseelig mit dem Scrollrad zu scrollen bzw. den scheiß rauf/runter Pfeilen und das Menü immer gleich schließt, wenn man daneben klcikt.
 
wer chromium nutzt ist bereits bei version 10 :D
 
wen ie9 nutzt, wird google chrome 10 veröffentlicht :D
 
Hinter der Versionsnummerierung steht doch der Gedanke, dass möglichst viele kleine Updates wenige große ersetzen sollen, damit zu Release-Terminen kein unnötiger Druck entsteht, diese oder jene Funktion noch fertigzustellen. Ich finde das sehr vernünftig, und die herkömmliche Art der Nummerierung mag ja anders sein, aber darum ist sie doch nicht automatisch auch besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles