Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks

Wirtschaft & Firmen Die Mehrheit der Deutschen steht der Whistleblower-Plattform Wikileaks ablehnend gegenüber. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Rahmen des ARD-Deutschland-Trends hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was der Mensch nicht weiß, macht ihn nicht heiß.
 
@Rahmenlos: Stimmt, ein psychisches Schutzverhalten. Jede negative "Energie" wird ferngehalten, geleugnet oder ignoriert. Viele Menschen wollen einfach nix hören von den ganzen negativen Berichten ect...
 
@Beobachter247: Die die wikileaks befürworten sind doch ignoranten und leugnen alles was sie bis dato hätten wissen müssen!Ich bin gegen wikileaks denn der denunzianten verein sagt mir nichts was ich nicht so schon wusste!Jaja immer große empörung bei waffenhandel etc..Wie ich schon einmal geschrieben hatte dachte ich bis jetzt hatten sie alle holzgewehre die so original nachgeschnitzt wurden.Denn von waffenhandel aus jeglichen ländern konnte ich ja niemals etwas wissen.
 
@Carp: ah dort ist alles was du schon wusstest? Ja ne is klar. Was steht denn bald in den Bankdokumenten, die im Januar kommen ? na los! über wenn wird geredet, was wird gesagt??? LOS SAG SCHON :). Was steht in der Wikileaks Lebensversicherung, die 1,4 gb groß ist und erst geöffnet werden kann ,sobald Assange was passiert und das Passwort bekannt gegeben wird. Was steht dort drin. Du sagst doch, du weißt eh schon alles, was Wikileaks bekannt gibt. Dann MUSST du das ja wissen.
 
@blackdevil4589: Informier dich doch einfach einmal ein bisschen besser und rede hier nicht so ein unqualifiziertes zeug!Ich weiß nicht alles das wäre zu schön aber ihr wikileaks fanatiker hier seid echt die krönung als wenn ihr nopch nichts wusstet was die!behaupten! oder wie?Meinegüte aber ist zecklos hier im kindergarten noch weiter darüber zu reden.Sag ja holzgewähr sieht wie echt aus ist aber durch waffenhandel an bestimmte länder geliefert worden.Wikileaks sagt nun sie sind aus nadelholz ach mensch und ich dachte sie sind aus buche.
 
@Carp: xD selbst wenn Du schon alles wusstest, was ist daran so verkehrt wenn eine Breite, eigentlich Ignorante und Unaufgeschlossene Masse, dafür mobilisiert wird und Info- Input bekommt.
Oder ist das nicht "cool" oder "underground" Mäßig genug, dass jeder die Domainadresse kennt und sich keinen 7 Wochen lang durch Foren lesen muss um irgendwann mal zu nem Bericht von 1970 zu kommen welcher total zensiert ist und wo die wildesten Sachen rausge-kaffesatzt-lesen werden? Du bisten Troll, don´t feed the Troll!!!
 
@Carp: holzgewähr made my day :)
 
@Matico: ...hat was von Lotto. :)
 
@Carp: Wer bitte schön, hat denn die Mehrheit der Deutschen, die dagegen sind befragt ? Bei mir war niemand und ich bin Pro Wikileaks :-)
 
@neocomp: Bin auch dafür. Den die Politiker brodeln doch nur noch ihr eigenes Süppchen und halten alles geheim.

Und der normale Bürger erfährt erst alles, wenn die Welt schon untergegangen ist.

Da kommt so eine Seite recht, die ein wenig Licht in die dunklen Geheimnisse bringt.
 
@neocomp:
Die habe wahrscheinlich 100 Personen gefragt nd wieder Hoch gerechnet wie so oft.
Ach die armen Politiker.
Hat endlich mal jemand die Wahrheit gesagt.
Aber jetzt ist ja die ganze Welt wieder in Gefahr
 
@neocomp: Wie immer sinnlos darüber zu reden bei mir war auch keiner trotzdem ist es ein denunziantenverein in meinen augen!Komisch oder sonst hätte meine kontra stimme ja auch noch gezählt!
 
@Carp: Natürlich läßt sich jetzt leicht sagen "das habe ich eh schon alles gewußt", doch der kleine aber feine Unterschied ist, daß Du es bis dato höchstens VERMUTEN oder GLAUBEN konntest. Doch man kennt erst jetzt, nachdem die Dokumente veröffentlicht wurden, die Wahrheit.
Ganz nebenbei behaupten die Amis ja immer noch dieser und jener Staat währe ein Freund der USA, aber eigentlich sollte gelten: Freunde und Verbündete bespitzelt man nicht.
Diese Dokumente sind daher einfach nur ein Armutszeugnis in meinen Augen !
 
@Carp: Mit einem Holzgewehr auf Wikileaks schießen und dabei rufen: pengpeng .. ihr seid hiermit tot, weil habt (MIR !!!) schon bekanntes veröffentlicht, bringt was genau ? Natürlich wird BILD & Wurstblatt AG bald und gerne einen Bericht über denjenigen bringen, der "alles" schon vorher wußte, aber eben einfach und natürlich nur temporär keine Möglichkeit gefunden hat, all das der breiten Masse zugänglich zu machen. Sitzen sicher schon mit dickem Scheck und Kamera im Auto ? Hoffentlich kommen die nicht auf die Idee das Wort Trittbrettfahrer in den üblichen Riesenbuchstaben zu drucken ?
 
@Beobachter247: Tja, die Mehrheit der Menschen geht freiwillig mit Scheuklappen durchs Leben, ohne sich für die Wahrheit hinter den Dingen zu interessieren
 
@C1d: THIS ! und nicht anders.
 
@Rahmenlos: einfach in einer blase leben ist am einfachsten, aber ob das richtig ist, wird auf jeden fall hart wenn sie mal platzt^^
 
@Rahmenlos: Vermutlich haben die, die Dagengenstimmt haben mitlerweile zuviel GEZ Propaganda geschaut...
 
@Rahmenlos:

Zitat: Je weniger Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.
Otto von Bismarck
 
Ich sage, dass ungefähr 90% der Menschen in Deutschland WikiLeaks gut finden.
Hab keine Beweise, aber das Ergebnis oben ist falsch.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Kann ich auch bestätigen, ich denke dass die älteren Menschen, da eher negativ gegenüber stehen und deshalb da ein wenig Verzerrung vorhanden ist in der Umfrage.
 
@genkidama: Aufgrund der Rentnerschwemme in Deutschland ist ja auch die CDU Regierungspartei. Alte Menschen lassen sich nicht nur auf Kaffefahrten abzocken sondern auch im Realen Leben von Politik und Meinungsmache belügen. Die glauben leider fast alles. Wenn einer sagt Wikileaks ist böse dann glaubt das Oma Erna auch.
 
@Traumklang: You made my day! Der Vergleich Kaffefahrt/Politik ist klasse! Dickes Plus! ;)
 
@DON666: Ja leider ist es aber wirklich so. Ich wollte damit nichtmal einen Witz machen. Ich habe nichts gegen alte Menschen. Ganz im Gegenteil. Von denen kann man viel Lernen was Erfahrung und Geschick in gewissen Dingen anbelangt. Aber sehr viele Rentner lassen sich extrem leicht über den Tisch ziehen und das Ergebnis sind dann solche Umfragen, CDU an der Macht ja und dann halt die immer wieder abgehaltenen Kaffefahrten mit Heizdecken für 2000 Euro. Ich kenne eine Frau aus Berlin die wählt prinzipiell nur CDU. Argument ihrerseits ist dass sie Christlich sei. Ich hab ihr oft versucht klar zu machen dass die CDU mit Christlich und Nächstenliebe so viel am Hut hat wie Osama Bin Laden mit Religionsfreiheit und Demokratie. Aber sie glaubt es mir nicht. Dass sie aber aufgrund von CDU mehrmals Rentenkürzungen und Nullrunden hinlegen musste bei ihrer kargen Rente ignoriert Sie da halt lieber. Ich hab ihr gesagt dass diese Politik nicht gerade Nächstenliebe vermittelt. Aber sie schweigt dazu und wählt weiter CDU. Ich finde das traurig. Solche Fälle gibt es zu hunderttausenden in Deutschland.
 
@Traumklang: Umdas zu verhindern solltest du mal die junge Generation zum Wählen ermuntern. Und zwar Parteien, die auch mehrheitsfähig sind und nicht unbedingt die Piratenpartei. Der Grund warum die ältere Generation so viel Einfluss auf die Politik hat ist, dass sie wählen geht. Im Gegensatz zur jungen Generation.
 
@Traumklang: ja, die glaubt aber auch dem der sagt " Amis sind böse"
 
@raidenX: Das bleibt dann nicht aus. Stimmt.
 
@genkidama:

umkehrschluss: hier sind bestimmt 80% aller user zwischen 16-35. also spiegelt doch diese diskusion genau so wenig die meinung der gesamten deutschen bevölkerung wieder.

ich selber tendiere selber dazu wikileaks abzulehnen. es gibt sicherlich bessere gründe für die geheimhaltung dieser dokumente als "verschwörungstheorien, geheime weltherschafts pläne" etc.
und ob die absichten der wikileaks macher wirklich NUR im intersse der menscheit sind halte ich auch für fragwürdig.
klingt für mich immer wie ein kleiner feldzug gegen gott und die welt. manche sollte mal etwas besser nachdenken bevor sie ihren senf abgeben!

aber ich erwarte von niemanden das er meine meinung teilt ;-)
 
@genkidama[re:1]: Unsinn, nicht die älteren sondern die ungebildeten und obrigkeitshörigen sind negativ eingestellt und die sind in diesem Land in deutlicher Mehrheit.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Das sind mal wieder typisch deutsche Medien. Wenn wir mal wirklich gefragt werden würden, dann würden wirklich mehr als 90% es gut finden.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ich finds gut
da kommen sachen ans Licht die mann sonst nie erfahren hätte
Daumen Hoch für Wikileaks
 
@restX3: "da kommen sachen ans Licht die mann sonst nie erfahren hätte" ... Fragt sich nur ob diese Sachen dich überhaupt was angehen.
 
@DennisMoore: Naja, es geht ja nicht um das Privatleben unserer gewählten "Diener des Volkes", sondern um "dienstliche" Angelegenheiten, und irgendwie haben die Jungs und Mädels ja auch ein wenig die Pflicht der Transparenz ihrem Arbeitgeber (nämlich UNS) gegenüber. Ich mache zumindest keine Kreuzchen auf Zettelchen, damit die danach dann klammheimlich tun und lassen können was sie wollen, ohne mich in irgendeiner Weise darüber zu informieren.
 
@DON666: Ich glaube nicht dass du wissen mußt was welcher Botschafter über Merkel oder Westerwelle denkt. Du mußt auch nicht wissen wer in welchem zwielichtigen Forum unterwegs ist und welche Avatare er benutzt, welche Freunde er hat und welche Fotos er hochlädt. Aber genau das veröffentlicht Wikileaks und genau das passt mir nicht. Das die Politiker uns gegenüber eine Informationspflicht haben ist richtig, aber ich denke nicht dass es die Aufgabe von Wikileaks ist solche Informationen auf dunklen Wegen zu beschaffen.
 
@DennisMoore: Nun, auf offiziellem Weg wird wohl kein Botschafter/Politiker/whoever ehrlich sagen, wie er sein Gegenüber/seinen angeblichen Bündnispartner wirklich einschätzt. Die Veröffentlichung derartiger Informationen bringt ja vielleicht ein ganz klein wenig mehr Offenheit, zumindest aber mehr Schwung in die Sache. Wirklich schlimm ist das in diesem speziellen Fall m. E. nicht, da durch die aktuellen Infos sicherlich keine Kriege ausbrechen werden. Vielmehr entreißen die Dokumente manch scheinheilig daherlabernden "öffentlichen" Figuren die Maske, was nicht grundsätzlich als negativ zu werten sein sollte.
 
@DON666: Wer den Anspruch hat dass Politiker offen die Meinung über andere Politiker sagen, der sollte erstmal vor der eigenen Haustüre kehren. Ich glaube kaum dass weder Du noch ich immer dem Gegenüber offen die Wahrheit ins Gesicht sagt. Ich kann mich nicht erinnern wann ich der letzten nervigen Person direkt ins Gesicht gesagt habe dass sie ein Idiot ist. Sowas ist weder unter Normalbürgern noch unter Politikern üblich. Und darum eben auch extem ärgerlich wenn solche Aussagen nun veröffentlicht werden.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: die Umfrage war wohl vor einem Altersheim und da die nicht wussten was WikiLeaks überhaupt ist, hat man denen gesagt: "das ist eine Internetseite die Militärische Geheimnisse ausplaudert" und so haben wir genau dieses Ergebnis. (Spass beiseite...) Aber... wenn man den Leuten wirklich mal erklären würde was WikiLeaks genau macht, würden auch mehr dafür sein. So sind wieder alle Bildzeitungsleser und Öffentliche Rechtlich Gucker zu Wort gekommen.
 
@Navajo: was macht denn wikileaks zur zeit genau? Teilweise mader alte dokumente in einem umfang mit möglichst großem medienrummel raushauen die kaum einem was bringen....das was wikileaks getan hat und das was sie tun ist nicht mehr zu vergleichen, zur zeit wird nur aufmerksamkeit gesucht...wie jedes andere billige boulevard blatt
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ich glaube diesen haltlosen Behauptungen von irgendwelchen albernen Propagandasendern auch nicht.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Ist doch wie bei viele Themen in Deutschland, jeden den man vor der Haustür fragt sagt das Gegenteil von dem was das Stattsfernsehen DDR1 mit seiner Propaganda anders darstellen will.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Kann dir und Traumklang zu 100% zustimmen. Würde mich nicht wundern wenn die entweder nur Rentner die CDU/CSU wählen gefragt haben oder auf die Ergebnisse der aktuellen Regierung genommen haben. Ich kenne keinen einzigen im Bekanntenkreis (Arbeit, alte Kameraden...) die Wikileaks schlecht finden. Klar ist dort nicht alles super, aber immerhin erhällt man endlich mal etwas Informationen! Das ARD/ZDF etc alle vom Staat abhängig sind und auch deren Propaganda vertreibt dürfte ja jeden mit einigermaßen Verstand klar sein...
 
@IchEuchNurÄrgernWill:
full Ack!!
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Das liegt daran wie man die Fragen für eine solche Umfrage formuliert, und wie diese bei Zielgruppe XY durchgeführt wird. Solche Sachen lernt man heutzutage an Universitäten. Im Prinzip steht das Ergebnis, wenn man will, schon vorher fest. Ein anderes Team verklickert dann die Ergebnisse im Namen der Pressefreiheit mundgerecht weiter. Guten Appetit!
 
@IchEuchNurÄrgernWill: ARD Umfragen waren schon immer falsch!
Die stecken mit der US-Reg. unter einer Decke :P
 
Nun, mal abgesehen davon, dass im Artikel nicht steht wieviele denn befragt wurden,bestätigt mich das in meiner Haltung, dass der Standard deutsche einfach mal ein vollpfosten ist. Schade, is aber so :-)
 
@balini: Umfrage im Rahmen des ARD-Deutschland-Trends ..

wer schaut ARD, ausser 20:00 Uhr die Nachrichten ;)
 
@Rahmenlos: Genau. Das mit dem ARD-Trend dachte ich mir eben auch. Da wurden doch sicherlich ausschließlich Ü60-Leute befragt ha! Ich finde Wikileaks und dessen Vorhaben super!
 
@Rahmenlos[re:1]: Gerade die für den deutschen Otto-Mainstream aufbereiteten Nachrichten sind ja nun gar nicht empfehlenswert.
 
@balini: Umfrage im CDU Bierzelt. :-)
 
@balini: Es wurde auch nicht beleuchtet, welcher Prozentsatz der Befragten überhaupt irgend einen Schimmer von dem was gefragt wurde hat.
 
@balini: Der Standarddeutsche :D Schönes Wort. Und du hast recht. Dafür sind die Deutschen die gegen den Strom schwimmen die geilsten Typen ^^
 
... ergab eine Umfrage unter bloßgestellten Politikern. Ansonsten: Glaube nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast!
 
@Harald.L: Wääh, diesen Spruch kann ich langsam nicht mehr hören.
 
@Beobachter247: Wahr bleibt er dennoch :)
 
@Beobachter247: Wie wäre es mit: "Jede Antwort/Realität wird durch die Frage beeinflusst/eingegrenzt" ? ^_^
 
Ich sehe diese Statistik als positiv an. Denn es sind NUR 53%... bei der Hetzte die mittlerweile gemacht wird, hätte das ergebnis noch viel schlimmer ausfallen können. Was mich aber etwas schockiert ist, dass soviele ihre augen und ohren vor fakten und tatsachen verschließen (wollen). So nach dem Motto: "Ich bin jetzt hier in meiner kleinen von mir erarbeiteten Welt. Hier ist alles schön und Toll, hier holt mich keiner raus."
 
@rony-x2: Jaja fakten und tatsachen.Da sage ich nur wikeleaks hat von einem kontaktmann.....Genau keiner weiß wer es war etc. aber ihr glaubt es alle.Und noch schlimmer bevor ein leak kommt wusstet ihr von nichts ihr befürworter?!Das ist ja wohl nicht der ernst oder wie?Abartig wie ihr euch selber besser fühlt sobald von denen etwas kommt und immer wie die großen aufschreit!Komisch das ihr vorher nichts wusstet.Ich glaube da macht ihr etwas falsch wenn ihr solche vereine wie "bildzeitungsleaks" braucht um euch aufzuregen.Und dann immer groß aufschreit wie schlimm alles ist!Sachen die die welt schon wusste nur die freunde von wikileaks wohl nicht!
 
@Carp: Es tut mir ja leid, dass für dich vermutungen gleichgestellt mit wissen ist. So versucht man auch zu vermuten, was vor dem Urknall war, leider weiß es keiner. Und genau da liegt der springende punkt. Leute werden aus solchen gründen frei gesprochen (begründete Zweifel). Aber is ja ok, wenn du dich von einem bauchgefühl oder stammtischparolen leiten lässt.... Du willst mir doch nicht erzählen, dass du wusstest was mit den Journalisten (wikileaksvideo) passiert war. Natürlich konnte man viel erzählen, so im bekanntenkreis oder unter freunden. aber gewusst, also so 100%, hat es keiner. Und genau das ist es, es gibt nun keine begründetetn zweifel, verbrecher können nun zur rechenschaft gezogen werden -,-
 
@Carp: zuerst einmal (da du ja soweiso davon ausgehst): wenn man doch alles vorher schon wusste, was ist dann bitte so schlimm daran, wenn es einer auch einfach nun klipp und klar veröffentlicht?!? was ist das für eine logik, wenn man wikileaks dann noch als denunziant bezeichnet oder generell "verein" im negativen sinne meint?!? "Jaja fakten und tatsachen.Da sage ich nur wikeleaks hat von einem kontaktmann.....Genau keiner weiß wer es war etc. aber ihr glaubt es alle.Und noch schlimmer bevor ein leak kommt wusstet ihr von nichts ihr befürworter?!" merkst du nicht, wie du dir hier selber widersprichst?! erst unterstellst du, dass bei wikileaks keine tatsachen und fakten veröffentlicht werden, weil die Informationen von einem unbekannten kontaktmann stammen. und dirket im nächsten satz stellst du dar, dass man eh schon alles vorher auch ohne wikileaks wusste. da kann ich wieder nur von dem reden, was ich anfangs gesagt habe. wenn man wirklich vorher schon alles wusste, was ist dann bitte so schlimm daran, wenns ne seite nun auch mit dokumenten etc. belegt. "Abartig" bist nur du hier mit deinen schwachsinnskommentaren. "bildzeitungsleaks"... ich behaupte einfach mal, dass eine argumentationsstrategie, wie du sie hier an den tag legst, genau einem solchen bildzeitungsleak bzw. bildzeitungsleser niveau entspricht!
 
@Carp: So aufgeregt, wie du dich hier gibst, wird die Frage ja wohl erlaubt sein: Bist du Angela Merkel?
 
@rony-x2: Ich glaube wenn die mehr angegeben hätten, hätten es nicht mal die Dümmsten geglaubt :) Zu Carp: Wenn die Kontaktmänner nicht ano währen, was glaubst du wohl was mit denen passieren würde? Woher kommen dann die nächsten Informationen? Woher nehmen die "offiziellen" Medien ihre Infos? Mal im Ernst... Was unterscheidet Politiker, welche falsche versprechen geben um die Herrschaft zu erhalten von irgendeiner anderen Quelle? Genau: Die andere Quelle kann nur Ehrlicher sein!
 
Wer ist denn die "Mehrheit der Deutschen"?? Wer von der Mehrheit weiss überhaupt, was für ein Zweck die Platform "Wikileaks" hat. Der Titel hört sich schon an, als würde es aus einem hanseatischen Boulevard-Zeitung stammen. Wer von den Druckspülern versteht etwas von der Wahrheit?
 
Die haben doch die falschen Fragen gestellt! Ich mag Wikileaks auch nicht (mehr) ,das liegt aber nicht am Geheimnisverrat, sondern daran, dass sie seit Anfang des Jahres nur noch die "Großen" Sachen releasen und dabei sogar über (Informanten-)Leichen gehen. Außerdem würden mich Sachen aus China, Iran und besonders Deutschland mehr interessieren.
 
Traue keiner Umfrage die Du nicht selbst gefälscht hast!! Da werden anscheinend viele von den Amis unter Druck gesetzt, so das man Wikileaks nun einen schlechtes Image verpassen will. Ich finde es gut das es solch eine Plattform gibt. Zeigt sie uns doch all zu deutlich wie die USA mit Meinungsfreiheit, Menschenrechte und anders gläubigen umgeht. Nicht jeder der nicht der Meinung der USA ist, ist ein Terrorist Herr Obama.
 
Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!
 
@TB303: Die genaueren Umstände dieser gefälschten Umfrage werden eines Tages von Wikileaks veröffentlicht werden. :)
 
Frage: "Finden sie eine Webseite auf der vertrauliche politische und militärische Dokumente anonym veröffentlicht werden, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind, gut?" Antwort: "Huh???" F:"...ja, da könnten z.B. Informationen veröffentlich werden, die einen Krieg auslösen..." A: "Oh, ja dann ist das ja nicht so gut?" F: "Vielen Dank, für ihre Meinung."
 
@monte: Ich würd schon die erste Frage mit Nein beantworten. Vertraulich sollte immer vertraulich bleiben. Bei mir, bei dir, beim Militär und bei Staaten.
 
@DennisMoore: Was soll bei Staaten vertraulich sein? Staaten sind keine Personen, können sich also kaum auf einen Schutz der Privatspähre berufen
 
@zwutz: Wenn das Militär der UN-Streitkräfte untereinander kommuniziert, dann ist das sicherlich vertraulich. Die Gegner sollten davon nichts mitbekommen. Das geht unten los und bis ganz oben zum Verteidigungsminister. Und wenn Botschafter andere Regierungen einschätzen dürfte das genauso vertraulich sein.
 
möchte mal wissen wen die gefragt haben. wiki wer? ah ja ganz böse
 
Man kann da gar kein Pauschalurteil abgeben. Einiges ist sicher totaler Quatsch der da veröffentlicht wird, anderes enorm interessant für die Gesellschaft.
 
Das wundert mich nicht. Die Mehrheit der Deutschen will ihre Ruhe haben, dafür würden sie auch wieder den Arm zum Gruße erheben oder Mitmenschen bespitzeln. Die deutsche Seele ist halt ängstlich und opportun. Von dieser Art Helfer und Helfershelfer gibts leider zu viele.
 
@metusalemchen: Schließe nicht von dir auf andere und rechtfertige es mit wikileaks.Das ist ja fast schlimmer als den arm zu heben und das ist schon unterste schublade!
 
http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/

ist zwar ne andere Umfrage drauf aber ich denke die Wiki Umfrage sieht gleich aus von den Daten hier:

Untersuchungsanlage:
Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl / Randomstichprobe
Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)
Fallzahl: 1007 Befragte
Erhebungszeitraum: 02. bis 03. November 2010
Fehlertoleranz: 1,4 bis 3,1 Prozentpunkte

1007 Befrage.. ja die Mehrheit der Deutschen.. wir haben also nur ca. 1500 Einwohner um von einer klaren Mehrheit sprechen zu können...
 
@Ferdy2003: 1507! Setzen Sechs!
 
Schön, das die jetzt schon gefragt haben und nicht in nochmal 5 (weiteren) Tagen in denen div. Medien und "Experten" nochmal mehr Zeit zum negativ hetzen bzw. unpositiv drüber berichten hatten.
 
Hat man denn vorher überhaupt gefragt, was WikiLeaks ist? Schätze mal dass viele dsa gar nicht wissen und gleich mal Nein Sagen.
Zudem sind diese repräsentativen Umfragen immer schwierig.

Dazu passt auch dieser Artikel: http://winfuture.de/news,59939.html
63% der Deutschen haben keine Ahnung vom Internet....
 
Wikileaks ist für unsere Demokratie absolut notwendig! Eine echte Demokratie bräuchte kein Wikileaks.
 
@Shadow27374: aber unsere Demokratie Leakt doch selber, merkst du das nicht. Wie sonst hätte Frankfurt21 passieren können oder diverse Steuerskandale, alles hier in unserer tollen Demokratie in unseren achso tollen Sozialstatt. Mal abgesehen davon hat WikiLeaks nichts mit unserer Demokratie zu tun. Hast du überhaupt mal geschaut, was die da veröffentlichen???
Ups, du warst ja gar nicht dagegen, sorry ich brauch wohl einen Kaffee, entschuldige...
 
@Shadow27374: was hat wikileaks denn in den letzten ~2 jahren so tollen für unsere (deutschland nehm ich an) demokratie oder aufklärung der bürger getan?
 
@0711: WikiLeaks hat überhaupt nichts mit unserer "Demokratie" zu tun!? Allerdings finde ich es gut, das man aufdeckt wie sich die Soldaten benehmen, was so unter vorgehaltener Hand gesagt wird und ebenso wurde zum Beispiel ein Giftskandal durch WikiLeaks erst so richtig public, das sind schon Dinge die jeden etwas angehen.
 
3% als Mehrheit zu betrachten ist schon irgendwie albern. aber das lässt sich ja nicht so reißerisch benutzen. Zumal ARD eher die Generation Kriegskind bespaßt und informiert, und auch die ARD nicht wirklich objektive Berichterstattung durchführt. ARD und co. führen nämlich auch den Verhaltenskodex der USA durch... und die älteren Leute wissen nicht was wikileaks ist und sind generell erstmal gegen alles "neue". daher hat diese Befragung keinerlei Relevanz.
 
Beweis über journalisitsches Fehlverhalten der ARD
http://www.fernsehkritik.tv/folge-52/1824/
 
Mehrheit der Deutschen ist dumm.
 
@Stan: Ich bin dagegen, dass so etwas veröffentlicht wird!
 
@alpha75: Also ich hab´s verstanden ;) 8 andere nicht! (+)
 
@alpha75: Naja die ganzen Minusse sind der Beweis! ... kranke Welt!
 
@Stan: oh ja aber volle latte!
 
@Stan: 99,9 %
 
@Stan: Sehe ich auch so. Gerade deshalb ist das Ergebnis so ueberraschend.
 
@Stan: da frage ich mich tatsächlich wer dümmer ist
 
@Stan: Ich gehe mal davon aus, das du und die fleißigen Plusdrücker glauben zu einer Minderheit zu gehören. Ich hau mich weg ...
 
@Stan: Dir ist doch wohl klar, das das eine miese Beleidigung ist ??? Du hast nicht das Recht, alle über einen Kamm zu scheren !!!
 
@Stan: Wenn Mitarbeiter von WF sich hier als Meinungsmacher präsentieren, sehe ich die Objektivität von WF in Gefahr. Als ein IT-Nachrichtenportal sollten sich die Mitarbeiter neutral geben und einen Mehrheitsentscheid akzeptieren können, ohne gleich beleidigend zu werden.
 
@Rumulus: 100% Zustimmung, das ist einfach nur amateurhaft
 
Und wenn schon. Deswegen muss sich doch niemand der Mehrheitsmeinung anpassen oder unterordnen.
 
nun fragt sich bloß wehn haben die gefragt den ich weiß ich wurde nicht gefragt und das können definitiv noch sehr sehr viele von sich bezeugen sollen die also nicht behaupten 53% der bundesbürger so ein bullshit kann ja nur von staatlich finanzierten TV komm
 
@Wednesda13: die Frage ist auch, wie wurde gefragt? http://www.fernsehkritik.tv/folge-52/1824/
 
Alles Schwindel! Ablenkung pur! Für die USA geht es jetzt steil bergab! "China und Russland verstärken die wirtschaftliche Zusammenarbeit"
Die USA nimmt seine ferkligen Freunde natürlich mit ...
 
Wer ist die Mehrheit?
Mich hat z. B. niemand gefragt.
Wahrscheinlich mal schnell auf die Straße geganegn und ein paar Oma´s / Opa´s gefragt ;-)
 
@ecki_76: die demografische entwicklung in deutschland ist bekannt?
 
Man ist meistens gegen Dinge, von denen man keine Ahnung hat, so sind die Deutschen nun mal.
 
Wer wurde da bitte schön gefragt, die Schmidtmützenträger Ü60 die eh schon Angst haben wenn Sie "Internet" hören, weil es da ja sowieso nur Pädophile und Nazis gibt jedenfalls glaube die das, RTLII bringt ja darüber genug Reportagen! Wikileaks Daumen hoch für Euch!
 
Medien :D Hätten mal ein paar mehr Leute fragen sollen und dann bitte welche die eine Ahnung davon haben. Für Wikileaks!
 
Es ist ueberraschend, dass nur 31 Prozent die letzte Veroeffentlichung gut finden. Ich haette die Zahl deutlich hoeher eingeschaetzt. Aber es ist natuerlich erfreulich, wenn man positiv ueberrascht wird. 31 Prozent sind zwar immer noch 31 Prozent zu viel, aber solange die Mehrheit vernuenftig ist ist das noch aktzeptabel.
 
Wenn die wirklich die Mehrheit der deutschen meinen, ist das eine Lüge und die Statistik absolut falsch, da bei mir z.B niemand vor der Tür stand und mich bzw. meine Familie gefragt hat was ich von WikiLeaks halte. Ich persönlich bin Pro WikiLeak. @Carp.: Zitat: "Die die wikileaks befürworten sind doch ignoranten und leugnen alles was sie bis dato hätten wissen müssen!" Soso, wir hätten alles schon wissen müssen? Ich kannte 99,9% von dem was veröffentlich wurde NICHT, habe vieles lediglich VERMUTET oder mir einfach gedacht. Ich denke, das geht hier vielen so. Die Veröffentlichung geheimer Dokumente ist mit zwieschpalt zu betrachten. Es bringt Vor- und Nachteile. Aber die Welt hat nunmal ein Recht darauf zu erfahren was da wirklich los ist, wieviele Menschenrechte tatsächlich verletzt wurden etc.!
 
@Samy: rofl...ja menschenrechte...uh es wird über ein politiker ein persönlichkeitsprofil inkl einschätzung seiner kompetenzen angelegt....EIN VERBRECHEN AN DER MENSCHHEIT
 
@0711: oh man.. du scheinst das problem ja voll erfasst zu haben... und dann noch so großkotzig, selbstbewusst schwachsinn schreiben. naja, wenn du es nötig hast...
 
"Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Rahmen des ARD-Deutschland-Trends hervor." Hallo? Bestehen ARD-Zuschauer nicht hauptsächlich aus konservativen Rentnern, die nichtmal wissen, was Wikileaks überhaupt ist? Und dann auch noch eine Umfrage vom Staatsfernsehen, was ja so unzensiert ist... naja...
 
@noneofthem: Sie wisssen vielleicht nicht was Wikileaks ist, aber sie wissen dass das Internet sinnlos und böse ist und unsere Jugend verdirbt. </ironie>
 
@noneofthem: Ich kann es nicht genau begründen aber ich hasse ARD, ZDF und wie sie alle heißen. Da wird manchmal so ein hohler Müll gelabert... und dann noch die "Gesundheits-Magazine" die mehr "mach mich krank -Tipps" geben als alles andere.

Na ja manchmal kommt auch was interessantes/wahrheitsgetreues: technisch, wissenschaftliche Sachen.
 
Also die ARD führte diese Befragung durch? Habe ich doch richtig verstanden, oder? Ich möchte mal behaupten, daß das Durchschnittsalter aller Befragten bei 50 Jahren liegt. Vielleicht hätte man die Umfrage in Altersgruppen teilen sollen. Das Ergebnis bei den unter 35-jährigen hätte sicher anders ausgesehen. Nun ja ..
 
@doe: wenn ich es richtig weiss ist aber die mehrheit der deutschen +35 ;)
 
das soll wohl ein witz sein..wikileaks macht das einzig richtige-was andere tv-sender durch druck vom staat(von da oben)sich einschüchtern lassen.Das Volk sind Wir von wegen.....
 
Nunja... die Hauptseite ist erreichbar, die Beitragsseiten nicht (mehr)... kein Wunder wenn der ein oder andere nicht davon begeistert ist da er/sie sich ein eigenes Bild von den Dokumenten machen möchte... Aber die angeklagten sind ja so schnell mit Blockierungen
 
wen haben die den gefragt??? der öffentliche opa und oma kanal...warscheinlich auch nur ältere leute die grundsätzlich das internet verteufeln weil die darauf nicht klar kommen....
 
Umschrieben: 53% leben in ihrer rosaroten Scheinwelt mit Plüschbären und Wattebällchen.
 
@Necabo: Wenn man die Umfrage fuer aussagekraeftig haelt kommt allerdings auch zu dem Schluss, dass 31% ein sehr bedenkliches Weltbild haben.
 
Tja, so sind die Deutschen halt. Vertrauen dem Staat blind und alles, was der Staat macht, ist richtig und gerecht. Stopp. Sowas hatten wir schonmal. Es liegt im Blut...
 
@LiquidSnake66: eben...oder man ist gegen das system und alles was irgend ein spinner für sinnlose (für die allgemeinheit) geheime akten veröffentlicht ist gut....
 
Die Veröffentlichungen durch Wikileaks sind ein Fressen für Terroristen und andere Kriminelle und machen die Welt unsicherer.
 
@eolomea: und solche leute wie dich immer ruhiger weil du ja weisst das die lieben netten amerikaner schön völkermord in afghanistan und iraq begehen.[ironie off]
 
@eolomea: der wahre terror ist auf den straßen. tag für tag. gewalt ist leider zum ständigen begleiter geworden - auch ohne leaks
 
@eolomea: Also die Amis sind die lieben? Beschäftige dich mal mit der Geschichte Amerikas, dann reden wir weiter wer Kriminell und wer ein Terrorist ist.
 
jo, die amis haben in der neuzeit fast jeden krieg angezettelt (ausser in der ehemaligen udssr). die amis verschulden die baknkenkriese... führen kriege für rohstoffe (oel im nahen osten), haben auf kuba ein KZ usw...wenn die usa gut sind..ist osama bin laden nen heiliger!
 
Ich finde es außerordentlich interessant, das die meisten hier einfach nur Diskutieren ueber Pro und Kontra.
Aber das es einige gibt die die Diskussion hier als Krieg ansehen^^
Fast alle die auf der Pro Seite stehen ( was wie ich auch scheinbar fast alle hier im Kommentarbereich sind ) diskutieren ruhig und gelassen, aber die Kontras regen sich richtig auf.
Das schon sehr amüsierend :)
 
Umfrage+ARD = grinsen. Da wurden sicherlicher Personen befragt die mindestens schon im Früh-Renten-Alter sind...
 
Ich kann mir nicht vorstellen das so viele dieses Projekt nicht befürworten.. In meinen Augen braucht es viel Mut sich derart mit Regierungen und vor allem den USA anzulegen. Wenn Wikileaks eine Korruptionsaffäre von deutschen Politikern oder Banken aufdeckt, dann sind alle glücklich.. Dann wenn sie selbst was davon haben, so wie immer..
 
@Scratchysmom: natürlich...wieso sollte ich einen vorteil darin sehen dass die usa den westerwelle für ne pfeife hält? Sinnloses attention whoring
 
@0711: Ja und weil es die Leute nicht persönlich betrifft sind diese auch nicht sehr interessiert von diesem Projekt. So und mit hilfe der genialen Bildpanikartikel (Löst WikilLeaks Finanzkrise aus?) kommt es dann meinee Meinung nach zu solchen Umfragewerten..
 
@Scratchysmom: zumindest kann man vorallem im bezug auf die aktuelle veröffentlichung durchaus mit einiger sorge auf einige staatsbeziehungen blicken. Was auch immer die bild schreibt
 
Ich gehöre zu dieser Mehrheit.
 
Sagen wir es mal so, vielleicht "glauben" viele Leute einfach generell nicht mehr alles was man irgendwo so im Netz findet. Auch vermeintlich "seriöse" Quellen, wie z.B. Wikipedia, sind mittlerweile auch voll von persönlichen Einzelmeinungen und Unwahrheiten. Es fällt allgemein immer schwerer reine Informationen im Netz zu filtern.
Wikileaks könnte für viele einfach nur ein Teil dieser, nicht selber recherchierbaren, Informationsflut sein.
 
Trotzdem auch ein bißchen schade von WinFuture,dass sie solch ein offenbar NICHT repräsentatives Ergebnis in die News aufnehmen. So`n Bullshit kratzt doch die schöne Arbeit von Assange noch mehr an ;)
 
Wikileaks ist das beste was seit langer Zeit passiert ist.
 
Wenn es Wikileaks schon in den 30er-Jahren gegeben hätte, dann wäre die Weltgeschichte sicher anders verlaufen, denke ich. Dann hätten viele Deutsche sich nicht damit herausreden können, nichts von den KZs und den Kriegsvorbereitungen Hitlers gewußt zu haben. Die Alliierten Regierungen haben damals GENAU gewußt, was in Deutschland abging, aber es wurde alles geheim gehalten, weil sie keine Lust oder keinen Mut hatten, einzugreifen. Für mich stehen Hans und Sofie Scholl und Julian Ansange in einer Reihe! Und die heute die Wahrheit wieder nicht wissen wollen (wie die angeblichen 53% in der Umfrage), die sehe ich in einer Reihe mit den Mitläufern, Kollaborateuren und Duckmäusern damals, die mit ihrem Wegschauen Hitler erst die Möglichkeit gaben, seine Verbrechen zu begehen... Das Internet ist das beste, was der Menschheit seit der Erfindung des Feuers passiert ist.
 
@Hape: eine ziemlich heftige beleidigung für die geschwister scholl... das internet ist schon toll aber die aktuellen veröffentlichungen sind einfach nur unnützer müll für sensationsgeile die genausogut red! schauen könnten
 
@0711: Gut, die aktuellen Dokumente finde ich jetzt auch nicht sooo prickelnd, aber das Wikileaks-Prinzip fände vielleicht auch die Zustimmung der Scholls. Und Assange wird auch gejagt und verfolgt und muß sicher mittlerweile um sein Leben fürchten... Und jeder hat nur ein Leben, also Hut ab vor ihm genauso wie vor anderen, die ihr Leben für eine gute Sache riskiert haben, oder? Und Aufklärung ist wohl eine gute Sache, oder nicht?
 
@Hape: er rennt vor dem vorwurf der vergewaltigung weg...ich sehe da nichts ehrenhaftes, sorry. Ich bezweifel auch dass er um sein leben fürchten müsste wenn er sich erstmal stellen würde. Auch sehe ich den großen nutzen in diesen groß angelegten leaks fast garnicht...ich nehme an dass sahen wohl auch einige wikileaks mitarbieter so, weshalb sie dem projekt den rücken kehrten. Aber generell, ja aufklärung ist in einem gewissen maß sinnvoll und gut
 
wie gut dass das volk nix zu sagen hat xD desweiteren denke ich dass diese umfrage erfunden und nur propaganda ist! (wer guckt denn alles ard ^^)
 
Wieder ein Tag mehr an dem man sich freuen darf zu einer Minderheit zu gehören :)
 
hmm, ARD=staatssender...finanziert durch zwangssteuern (GEZ)... nicht sehr glaubhaft diese behauptung. ich denke ehr das es aus dem politbüro der cdu ne aufforderung gab was gegen wikileaks zu behaupten kam!
 
warum wollen 53% belogen werden?!?!?!? seltsam,seltsam.....
 
Was soll der Käse?? Die Mehrheit aller Befragten sind dafür!!
Ja. => 31938 => 66.7%; Nein. => 14635 => 30.6%.
Der Link ... http://umfrage.tagesschau.de/umfrage/poll_dbdata.php?oid=wikileaks202 Ich bitte um Stellungnahme!!
 
@rOOts:Deine sind die falschen Zahlen. Die Zahlen von dir sind nur die von der ARD Webseite-Umfrage selbst. Hier ist aber die Rede von ARD-Deutschlandtrends, diese beinhaltet die Zahlen von ARD,ZDF und zehn Tageszeitungen von Infratest dimap. http://xlurl.de/15NV9E
 
@rOOts: http://goo.gl/iE0dk
 
Hallo, ich brauch keine Umfrage und bin auch ein mündiger Bürger aus D. Für mich sind solche veröffentlichung von Wikileaks..."vertrauliche politische und militärische Dokumente anonym"...nicht Lebensnotwendig. Es gibt genug Dokumente aus der Vergangenheit ,welche noch im Safe liegen. Und das ist auch gut so.

@WinFuture...die News"Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks" ist in der Rubrik "Recht, Politik & EU" besser aufgehoben. Siehe die oberen Beiträge
 
wenn sich jetzt schon über Wikileaks aufgeregt wird, na dann möchte ich nicht wissen was los ist, wenn ersteinmal die Wahrheit über den 11.September veröffentlicht wird!
 
@bigprice: Du meinst den Tag, an dem diversen albernen Verschwörungstheorien endgültig der Boden unter den Füßen weggezogen wird? Da freu ich mich auch schon drauf! (Diese Meinung zu 9/11 hat NICHTS damit zu tun, dass ich ein klarer WikiLeaks-Befürworter bin. Ich halte nur lediglich ca. 100% der bekannten Verschwörungstheorien für Bullshit, der von Leuten verzapft wird, die wahrscheinlich auch Aluhüte tragen. Freue mich schon auf die Negativbewertungen!)
 
da sieht man mal wieder, wie dumm die deutschen doch sind. Sind wahrscheinlich alles RTL-Gugger und verblöden total! Wollen aus ihrer bequemlichkeit nicht raus, lieber manipulieren lassen, sich verarschen lassen, ist viiiiiiel einfacher, als den fetten dicken deutschen Arsch hochzubekommen und sich zu wehren, aber eines können die dummen deutschen: Schimpfen, ja genau ... schimpfen wie die Weltmeister, aber der dicke fette Arsch bleibt auf dem deutschen Sofa kleben, ja nichts machen.
 
@Faith: das letzte mal als sich die Deutschen erhoben haben und das Unrecht auf dieser Welt zubeseitigen, hat es den Rest der Welt nicht altzusehr gefallen!
 
@bigprice: Wann soll das gewesen sein? Das letzte Mal, als sich Deutsche erhoben haben, ist in meiner Erinnerung 1989, als durch eine friedliche Revolution die DDR zu Fall gebracht wurde. Ich kann mich nicht erinnern, dass dies den Rest der Welt gestört hätte, im Gegenteil.
 
@DON666: ja genau
 
Schlechte Statistik. Wie viele wurden befragt? Welches Alter, Geschlecht, sozialer Kontext. Manchmal frage ich mich, ob Winfuture solche unsauberen Statistiken hier rein setzt, damit die User was zu diskutieren haben.
 
Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks - die Mehrheit der Deutschen weiß doch noch nicht einmal was Wikileaks überhaupt ist. Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht. Was Wahlvieh der Deutschen hat sich wieder einmal eine diktierte Meinung gebildet.
 
Deutschland ist zur Schlappschwanznation Nr. 1 avanciert, herzlichen Glückwunsch....geistige und materielle Verblödung in Perfektion, hilfe Leute sagen Böses über unseren großen Bruder.....keiner will die Wahrheit sehen was diese Drecks Amis sich in der Welt erlauben...Vietnam, Afganistan, Jugoslawien und der Irak und meistens haben Sie den Arsch voll bekommen und die ganzen Schweinerein die dort passieren und passiert sind müssen ans Licht genauso wie die Wahrheit über unsere armseelige Regierung...es muss noch viel mehr ans Tageslicht kommen, man kann ja schließlich nicht bei jedem Ungläubigen persönlich vorbeigehen und Ihn wachrütteln, weiter so zeigt wie der Großteil der Menschheit sich von ein paar Kasperköppen verarschen und versklaven lässt...Wikileaks von mir habt Ihr ein GO!!!
 
Okay die Umfrage ist Mist aber Wikileaks ist ein Amerikanischer Inside Job.
 
@Zero-11: proof ?
 
@lazsniper2: Die Enthüllungen sind ein Witz, sämtliche MSM berichten darüber (schon komisch was) und sorry wenn die wirklich Assagange wollten dann hätten die denn auch. Die lenken doch mit sowas bloß von Ihren eigenen Internen Problemen ab.
 
Wenn ich hier die Beiträge lese, hoffe ich ernsthaft, dass dies nicht die Führung der Zukunft sein soll. Denn wer so wenig Ahnung hat, aber dafür eine solch voreingenommene Meinung, darf niemals ein Entscheidungsträger werden. Es ist wirklich beängstigend wie einige hier ihrer Meinung Ausdruck verleihen, ohne sich Gedanken über die Konsequenzen zu machen.
 
@Rumulus: Ob Du recht hast oder nicht ist nicht wirklich entscheident weil die Entscheidungsträger die wir haben schon die sind vor die du dich fürchtest.....
 
@LaBeliby: Ich fürchte mich weniger vor den heutigen Politiker, als von den Fanatiker ..........., die sich über die Konsequenzen keine Gedanken machen!
 
Die Mehrheit der Deutschen wählt auch CDU/FDP also wundert mich das Ergebnis nicht.
 
propaganda !?
 
"Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Rahmen des ARD-Deutschland-Trends hervor." ... die ARD hat übrigens den Auftrag, Stimmung gegen Wikileaks zu machen. Der Auftrag kommt von keiner geringeren Behörde als der CIA. Das geht aus einem Bericht der Wikileaks hervor! (naja, eigentlich geht aus dem Bericht hervor, den Afganistan-Krieg schönzureden, was zusätzlich mit Stimmungsmache gegen Wikileaks begünstigt wird)
 
Sind etwa Alle Bildleser abgefragt worden? Ah ja, die senile Fraktion der ARD. Und ich habe mir schon fast Sorgen gemacht.
 
'' Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks ''. Genau diese Mehrheit lässt auch gerne ander für sie denken und lenken. Hauptsache man hat was zu Essen im Schrank und Fersehprogramm zum Besäuseln. Die Gesellschaft der Deutschen hat leiser einen Hang dazu sich 'Führen' zu lassen.
 
"Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks" & "Umfrage [...] des ARD-Deutschland-Trends" ergibt in Wahrheit "Mehrheit der Senioren ist gegen Wikileaks".
 
Es geht hier nicht darum, dass die Menschen die Wahrheit nicht wissen wollen. Es gibt aber in Politik, Wissenschaft, Technik usw. Dinge, die geheim bleiben müssen. Würde alles offengelegt, dann würden kriminelle Elemente das Wissen garantiert nutzen und die Welt könnte in ein Chaos gestürzt werden. Wer das nicht wahrhaben will, der sollte gründlich über das Geschehen in der Welt nachdenken. - Denkt nur mal über euer eigenes Verhalten nach. Ich kenne keine Person, die immer die Wahrheit sagt und ihr gesamtes Privatleben der Öffentlichkeit mitteilt. Und warum ist das so? Weil es eine notwendige Schutzfunktion ist, die in unserer korrupten Welt unumgänglich ist.
 
"Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks" ... Dann hat die Mehrheit der Deutschen ja doch noch ein funktionierendes Hirn im Kopf.
 
@DennisMoore: Oder was zu verbergen und Angst, dass es durch solche Aktionen mal an die Öffentlich keit kommt?
 
@maxi: Vielleicht sind sie aber auch nur gegen die Art und Weise wie diese Informationen veröffentlicht werden und nicht dagegen dass sie veröffentlicht werden. Wikileaks maßt sich ziemlich viel an und stellt sich über nationale und internationale Gesetze.
 
Ich glaube, viele Menschen kommen schlichtweg mit der Realität nicht klar, oder wollen diese nicht akzeptieren. Hunger in der Welt ist im Kopf nur vorhanden, solange der Spendenmarathon läuft. Kriegsverbrechen finden nicht jeden Tag statt, sondern nur an den Tagen, an denen darüber berichtet wird. Der 5,99€ Pulli ist bestimmt von gelernten Schneiderinnen mit 13€ Stundenlohn und nicht von Kindern für 2$/Tag gemacht.
Letztens noch den Bericht im Fernsehen, wo Obama und Merkel sich mit Perlweislächeln die Hand schütteln und der Sprecher von großen Fortschritten und einer blendenden USA-Deutschland-Beziehung sprechen...wenn dann Dokumente auftauchen, in denen steht, Merkel ist ne Wurst und kann nix...Das können/wollen viele nicht verstehen, passt ja auch nicht zum täglich vorgekauten Weltbild. PS: O-Ton meine Oma:"Schade dat et früher dieses Wikidingends nich´ gab. Wat meinsse wat los gewesen wäre, wenn die im Vorfeld ausposaunt hätten, wat der Hitler mit seine Leute so vorhatte."
 
@Addicted2mame: "wenn dann Dokumente auftauchen, in denen steht, Merkel ist ne Wurst und kann nix...Das können/wollen viele nicht verstehen" ... Ich glaube das interessiert viele auch gar nicht.
 
Leute das ist nicht representativ. Das ist als würde man in nem Armenviertel nach Befürworter vom KKK suchen.

Ihr dürft die Internetaffine, Wissenshungrige 15 - 35 Jahre alte Gruppe nicht mit dem Durchschnitts ARD Zuschauer verwechseln. Die Umfrage kam vermutlich zwischen dem Musikantenstadel und Tatort oder so...
 
@Daiphi: Leute das ist nicht representativ. Das ist als würde man in nem Armenviertel nach Befürwortern der FDP suchen. Ihr dürft die Internetaffine, Peter Zwegat-Raus-aus-den-Schulden 15 - 35 Jahre alte Gruppe nicht mit dem Durchschnitts ARD Zuschauer verwechseln. Die Umfrage kam vermutlich zwischen den RTL2-Action-News und King-Of-Queens oder so...soviel dazu...kenne genug 30-jährige, bei denen Äußerungen wie "hau mich ab mit die Politik, die machen den Zigaretten nur wieder teurer" schon das Ende des geistigen Horizonts sind.
 
Vorweg, Zeitungen sind etwas anderes, da nicht die Dokumente selbst veröffentlicht werden und der Redakteur selbst filtert - aber hätte man die Leute gefragt, ob sie es gut finden, dass es Leute gibt, die die Öffentlichkeit über interne Vorgänge der Regierung etc. informieren und auch Informationen preisgeben, die nicht dafür bestimmt sind, so hätten die genauso geantwortet. Und dann noch die Sache mit diesem Ding, wo man sich bewegte Bilder angucken kann und wo (manchmal) Politiker peinlich befragt werden oder Dokumente gar abgefilmt werden und dann gezeigt werden... grässlich.
 
Alles was um und über wikileaks irgendwo geschrieben, gesagt oder zu sehen ist, soll doch nur von den eigentlich wichtigen Dingen im Leben, in der Gesellschaft ablenken.
 
die frage sollte ja mal heißen wie viele Deutsche an der umfrage teil genommen haben (wahrscheinlich 50 und die Hälfte weiß noch nicht mal was Wikileaks ist) . ich finde es gut was bei wikileaks veröffentlicht wird.
 
@mac1209: Ich werde meine Mutter gleich auch mal fragen, was sie von Whistleblowerplattformen im Allegemeinen hält...
Antwort A:"Wenn die anrufen, lege ich immer direkt auf"
Antwort B:"Hör auf, bestimmt wieder so ein Schweinkram"
Antwort C:"Wir haben doch gerade erst einen neuen PC gekauft...wir brauchen da kein weiteres Teil"
 
Hmmmm, hab wohl wieder echt neben mir gestanden, wusste ich garnichts von dass ich abgestimmt hab......
Oder wars versteckt in den Nutzungsbedingungen eines Programms der letzten Zeit, quasi um was gegen die Assk-Toolbar zu tauschen?
Ich liebe solche Statistiken, und noch mehr die leute die auch noch glauben dass die angeblich wirklichen Teilnehmer einen nachdenkenden unbeschränkten Teil der Bevölkerung ausmachen, Statistiken sollten echt mal verboten werden, immer wieder Realitätsverbiegungen mit der Äußerung "Mehrheit der Deutschen"
 
Da sehen andere Umfragen aber GANZ anders aus. Auf Bild.de finden es über 50% gut, 20% sind dagegen und der Rest versteht den ganzen Wirbel nicht.
 
@hit8run: ahjaaaaaa, bild.de?! ein hoch auf unabhängige medien, hoch lebe der springer verlag XD
 
Mehrheit der Deutschen ist gegen Wikileaks ?

Schon die Headline ist ein Großmaul-Fake, und ein PRO für Wiki Leaks -
WER, hat WIE, WIEVIELE in WESSEN AUFTRAG befragt. ;)

Das Geschäft für "Meinungstrickser und Ein-Bilder" wird wohl weniger werden ... gut so.
 
Es fängt genauso an wie zur Nazizeit. Es wird geleugnet, weggeschaut, und deren Schriften verbrannt. Schliesslich werden die Menschen die die Wahrheit kompromisslos äussern euthanasiert. Das hatten wir alles bereits in der Nazizeit. Lernen die deutschen es niemals mehr?
 
@EuroTanic: Godwins Law
 
wundert mich nicht...
 
ACHTUNG: ich bitte jeden von euch diese datei (wikileaks insurance) http://alturl.com/agpn8 herunterzuladen. diese verschlüsselte datei enthält weitere unveröffentlichte dokumente. im falle des ablebens von julian assange wird von wikileaks das passwort öffentlich bekanntgegeben. WEITERE INFOS DAZU selbst nachzulesen... http://alturl.com/b8sib
 
In der Überschrift fehlt eindeutig ein Wort: "ANGEBLICH"! Nicht einmal im Text wird auch nur irgend etwas in Frage gestellt, alles sind angebliche Fakten. Kein Wort zur Repräsentativität der Umfrage. Nichts wird mal hinterfragt. Das ist Meinungsmache. Hat man als Journalist eigentlich noch irgendwo so etwas wie Verantwortung?? Wo ist die Objektivität? Bestimmt kennen viele die Bedeutung dieser Wörter gar nicht...
 
Die Mehrheit der Deutschen hat ja ach keine Ahnung, was Wikileaks ist! Insofern sollte man solche Aussagen nicht überbewerten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles