Microsoft startet Belohnungsprogramm für die Xbox

Microsoft Konsolen Microsoft hat seinem Online-Dienst Xbox Live ein Belohnungsprogramm spendiert. Im Rahmen von Xbox Live Rewards kann man Punkte sammeln und diese gegen Prämien eintauschen, allerdings vorerst nur in den USA. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nett wären kleine Prämien wenn man alle Archivements in einem Game absolviert :)
 
@btastic: Soweit ich mal gehört habe geht das in den USA auch schon. Habe ich allerdings jetzt nur von nem Arbeitskollegen gehört.
 
Wenn man nicht gerade 10 Spiele kaufen muss, um sein Avatar kostenlos verfeinern zu können, ist es sicherlich keine schlechte Idee.
 
Ich bin auf die Art der Prämien und vor allem die Umsetzung des gesamten Dienstes gespannt. Hoffe dass da nicht so etwas wie ein Schneeball-System oder ständig irgendein Spam an Werbung sein wird.
 
Germany 0 Points :(
 
@Golum1289: Was soll ich da zu Österreich schreiben? Da geht noch weniger als in Deutschland. Möchte nur mal wissen wieviel Microsoft wegen der EU/der verschiedenen Länder nicht machen darf/kann und wieviel sie einfach nicht wollen bzw. weils zu teuer wäre. Bei uns sind Konsolen noch recht wenig verbreitet und ich denke Microsoft könnte mit solchen Aktionen sowieo TV/Musik-Diensten einiges an Marktanteil machen - wenn sie mit den lokalen Anbietern zusammenarbeiten. Selbes gilt für Zune.
 
@horkmaster : Ich glaube nicht das es auch nur eine Regelunug der EU gibt welche verbietet den Kunden Belohnungen für Einkäufe zu geben. Es gibt genügend solche Punktesysteme von anderen Anbietern. Es ist nur eine Frage des Willens. Die US-Bürger sind es offensichtlich gewohnt etwas mehr umworben zu werden und daher lohnt es sich ihnen diese Angebote zu machen. Wir Europäer sind da wohl eher die Schafe welche brav kaufen auch wenn wir weniger fürs gleiche (oder mehr) Geld bekommen als unser Nachbar. Da fragt sich natürlich Microsoft warum sie uns was schenken sollen, wenn wir auch ohne brav für Umsatz sorgen. Meiner Meinung nach ist dieses Xbox-Live System bei dem man für jeden Müll etwas bezahlen sollen das was mich am meisten an der Xbox stört. Wieso soll ich für ein beklopptes T-Shirt oder eine Mütze für eine winzige nutzlose Spielfigur 1 € bezahlen? Solche Gimmicks wären sinnvoller als "Preis" für Spiele-Erfolge, als für richtiges Geld. Naja ich schweife ab, bin noch geschädigt vom aktuellen XBox-Adventskalender den muss ich erstmal verdauen... .
 
@master_jazz: Die Avatarsachen gibt es ja wohl als Belohnung in Spielen, einen Teil zumindest, nennt sich Auszeichnungen(?) und ist ein Menüpunkt unter Erfolge. Allerdings habe ich bis jetzt nur bei Alan Wake was bekommen. Aber sonst hast schon recht, 1€ ist ja noch günstig, die Preise gehen ja teilweise bis zu 480 MS-Points hoch, was um die 5€ sein dürften. Ok, es ist freiwillig und spielen ist ein Luxus-Hobby, aber trotzdem ^^.
 
Amerikaner sind Xbox Kunden erster Klasse, der Rest der Welt Kunden dritter Klasse. So langsam nervt es mich das alle coolen Features meist Exklusiv in den USA zur Verfügung stehen.
 
@I Luv Money: Bestes akt. Beispiel: Der XBox-Adventkalender, scheint DE/AT/CH-Exklusiv sein, da man nur die Sprachen auswählen kann und man sieht ja wie gut es funktioniert ... nämlich gar nicht.
 
Nun, dieses Punktesystem hat man sich wohl von Nintendo abgeschaut. Ich habe meiner Frau, da sie die Xbox nicht mag, eine Wii geschenkt. Ich wunderte mich, dass bei jedem Spiel ein Regidtrierungscode dabei war. Ich habe diese dann im Club Nintendo mal eingegeben und bekam Punkte gutgeschrieben, mit denen ich auch im Wii Store kleine Games kaufen kann. 250 Punkte gibts da pro SPiel. Für die Hardware gabs 1200. Ab 1500 gibts Downloadgames. Find ich fair. Wenn MS das ähnlich umsetzen würde, wäre ich glücklich.
 
Ist ja Witzig!Vor 4 Wochen ca. hat Sony für PS3 Kunden ebenfalls eingeführt :D
Natürlich nur in Amerika lol
 
@xyz: Weißte warum, weil sich die PS3 da anscheinend nicht so gut verkauft und alles drumherum genau so wenig. Da möchte man den Amys wohl einiges schmackhaft machen.
 
sollen einfache die spiele günstiger gestalten dann brachen sie auch kein Punktesystem.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich