Google optimiert Algorithmus wegen Betrügern

Internet & Webdienste Google hat seinen Suchalgorithmus angepasst, um Websites, die Besucher verärgern oder enttäuschen, zu bestrafen. Damit reagiert das Unternehmen auf einen Artikel der New York Times, in dem ein Händler sein negatives Verhalten mit Erfolg in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich verstehe nicht warum Google in diesem Fall den besagten Betreiber nicht gänzlich löscht. Ich finde es schon recht merkwürdig, das sich Google nur sehr wenig um Rechtliches kümmert. Auch in vielen anderen Bereichen.
 
@gibbons: Google wollte dieses Problem bewusst algorithmisch lösen, um nicht in Einzelfällen aktiv werden zu müssen.
 
@xylen: Ist keine Entschuldigung. Wenn etwas nicht in deren Kram passt, ich möchte an ein Youtube Pendant erinnern, mit freizügigem Inhalt, löschen sie doch auch in Einzelfällen. Wo ist das algorithmisch-argument?
 
@gibbons: da loeschen sie in einzelfaellen wenn ein problem auftritt .. ich denke soetwas mit einem algorithmus zu loesen ist mehr als schwierig.. zumal das problem ja haendisch eingereicht wird
 
@gibbons: Na und dann werden Sie vom Betreiber der Seite verklagt (Auf 30 Millionen oder was in den USA so üblich ist) weil dem sein Geschäft dadurch den Bach runter geht. Und wenn man jeder Beschwerde nachgeht dann kommt man auch nicht mehr hinterher, und selbst wenn ist man dann Zensur-Technisch auf Höhe von China ;)
 
@movieking: So einfach ist das auch in den USA nicht. o2-re1. Google hat keine Verpflichtungen zur Aufname.
 
@movieking: Auf welcher Rechtlichen Grundlage sollte den Google verklagt werden? Google wird doch nicht gezwungen Seiten im Index aufzunehmen... Ob und wie die Seiten aufgenommen wird liegt allein in Googles Hand
 
@gibbons: Du kannst YouTube wohl kaum mit ner Suchmaschine vergleichen, das ist Schwachsinn.
 
@gibbons: Ich fänds richtig wenn Google beides macht. Die Domain aus dem Suchindex löschen UND den Algorithmus ändern. PS: Die Formulierung in der Überschrift erzeugt bei mir irgendwie Krämpfe im Hirn. Ich weiß jetzt aber nicht genau warum.
 
@DennisMoore: Gegen Algorithmus ändern habe ich nichts. Wenn man es aber wegen einem solchen spezifischen Fall tut, verstehe ich nicht warum man die Ursache nicht gleich mit entfernt.
 
@gibbons: Weil sie das selbe mal in China versucht haben und das Ihnen nichts als Ärger eingebracht hat. So schnell werden die sich nicht mehr übers Fensterbankerl lehnen.
 
Ich bin wirklich erschrocken wie viele tatsächlich der Auffassung sind Rechtsverstöße lieber zu erhalten als zu entfernen.
 
Ob negativ oder nicht - google sollte solche Einträge nicht löschen dürfen. Kommt ja einer Zensur gleich...
 
@MarcelFa: Google ist nicht verpflichtet alles und jeden aufzunehmen. Das ist eine private und keine staatliche Dienstleistung. Mit dem Index darf Google machen was sie möchten. Bei offensichtlichen Betrugsfällen und eindeutig illegalem Inhalt, sollte Google schon dazu genötigt werden dieses zu entfernen.
 
@gibbons: erzaehl das mal der EU und Micosoft:)
 
@-adrian-: Was hat Microsoft mit Google zu tun?
 
@gibbons: Ich glaube er meint damit, dass Microsoft auch kein staatliches Unternehmen ist und trotzdem nicht einfach so machen kann was es will (siehe Browserstreit mit der EU/Opera). Wobei ich dem nicht zustimmen würde, denn ein Quasi-Monopol beim Betriebssystem ist immer noch etwas anderes als der Inhalt einer Suchmaschine. Trotzdem finde ich es gut, dass sie es generell angehen wollen, damit auch andere ähnlich gelagerte Fälle gleich mit erkannt werden.
 
@gibbons: erstens wurde micosoft von der eu verklagt gleicher ausnutzung marktbeherschender stellung und 2. wurde google verklagt weil microsoft und 3 andere anbieter von preissuch und bewertungsmaschinen sich hier benachteiligt fuehlen..
 
@Runaway-Fan: das thema microsoft ist doch genau das gleiche wie bei google nur das produkt ist ein anderes
 
@MarcelFa: Wer sagt denn hier was von löschen? Google hat nur Anpassungen am Algorythmuss vorgenommen, dass diese betrügerischen Seiten nicht weit oben angezeigt werden.
 
Und wird die beklagte Website-URL auch noch weltweit in vielen Computernewsseiten erwähnt, na toll... :-/
 
@Bitfreezer: ...im Kontext mit dem Begriff "Betrüger", also wo ist das Problem?
 
@Bitfreezer: Ich habe mur den Namen nicht mal gemerkt und so wird es vielen gehen.
 
na hoffentlich wirkt sich das auch hier in Deutschland aus...
auf die ganzen abzock seiten!
 
Leute. Die Medien sind die Terroristen von heute.
Überlegt mal was passieren würde wenn kein einziges Medium mehr über irgendwelchen Terroranschläge berichten würde.
Es gebe schlicht und einfach keine mehr :)
Weil genau nur das das Ziel eines Anschlages ist.

Und wie ein vorposter schon gesagt hat, jetzt wird auch noch die Seite dieses Idioten überall gedruckt. Klar das sich da Google denk. WTF? Das steht jetzt in jedem Newsthread warum soll ich da son scheiß algorithmus machen der das wieder ausgleicht.....

Scheiss Medien die nur Terror verbreiten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.