USK: Verbindlicher Jugendschutz für Online-Games

PC-Spiele Auch Online-Spiele müssen ab 2011 mit einer verbindlichen Altersfreigabe versehen werden. Ein passendes System hat heute die freiwillige Selbstkontrolle (USK) in Berlin offiziell vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer cs spielt läuft koma!
 
langsam haben die minister nen lattenschuss und gehören eingesperrt! anschlussinhaber sind eltern! nicht KINDER! ergo versuchen sie so zensur zu schaffen, bzw elter zu evormunden, die laut verfassung erziehungsrecht haben! der staat der sich so in die inneren angelegenheiten von familien einmischt, ist keine demokratie, den die regeln werden aufoktrohiert. deutschland ist mitlerweile ein feind land für kinder, bzw eltern. deutschland züchtet so seine eigen psychopathen herran, die weder arbeiten, noch sozialverhalten haben..geschweige den wissen. auch sehe ich, das deutsche sich aus dem internetgeschäft selber mit solchen maßnahmen entfernen, den keiner will sein sachen in deutschland anbieten...weil deutschland mitlerweile päpstlicher als der papst ist! deutschland entwickelt sich weit zurück mit dieser regierung die im moment herscht. herraisch herscht,da sie (siehe stutgart21) den willen des volkes mit füssen treten!
 
Kein miniclip.com mehr? Bwww. YEAH!
 
Regeln, Gesetze, Vorschriften...
 
@ephemunch: Willkommen in Deutschland ;)
 
@ephemunch: hier gibt es nichts, was nicht geregelt ist ;)
 
Und wer schützt mich als Erwachsenen vor der USK?
 
@jigsaw: Ursula!
 
"Müssen" ? Die wissen schon das sie damit nur Anbieter in Deutschland meinen können.
 
Auch Online-Spiele müssen ab 2011 mit einer verbindlichen Altersfreigabe versehen werden. Müssen und freiwillig. ja sowas gibt es nur in Deutschlnd! Nur bitte nicht Beschweren diese Regierung wurde doch von den meisten gewält.
 
@Dark Lord 1701: Welche Regierung haette es besser geloest? Die wissen einfach nicht wie sie mit dem Medium umgehen sollen, weil die meisten voreingenommene Dampfplauder sind, die mit Seilspringen aufgewachsen sind ...
 
Man sollte gegen den Namen klagen. Mit freiwilliger Selbstkontrolle hat das rein garnichts zu tun. Eher mit Gängegelung, Entmündigung und Reglementierung. Die müssen doch Nachts schreiend aus dem Schlaf aufwachen bei ihren Schandtaten, oder?
 
@Hellbend: Nö, die haben ihre Schadtaten vorm Schlafengehen rausgeschnitten ;-)
 
@jigsaw: Herrje stimmt, die lassen selbst darüber den Weichspüler laufen :(
 
Ich finde es muss viel intensiver von der USK kontrolliert werden. Eine richtige Kontrolle der Spieleverkäufer und Haftstrafen bei Vergehen. Jeder Käufer solcher Software müsste namentlich registriert werden und eine Genehmigung für den Besitz erhalten. (für Waffen gibts das ja schliesslich auch). Erst dann wird sich etwas ändern bei der Einstellung zu solchen Programmen. ;-
 
@europamikel: ich hab dir mal das minus genommen. da hat jemand wohl den sarkasmus nicht rauslesen können :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen