Flash Player 10.2 Beta mit vielen Verbesserungen

Video Adobe hat heute eine erste Betaversion des Flash Player 10.2 veröffentlicht. Nachdem die Entwickler einige Features im experimentellen Flash Player "Square" getestet hatten, sind diese nun bereit für ein größeres Publikum. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts davon auch noch eine 64bit-Version? Beim 10.1 war das ja noch der Fall.
 
@saimn: Wird kommen, ja
 
Darauf warte ich auch. Und ich hoffe dass Flash 64bit rechtzeitig und synchron zu Firefox 4 64bit rauskommt. Die Zeit wäre reif
 
@Startposition: Ham ja noch Zeit. Beta 8 sollte gestern erscheinen, gibt noch nicht mal ne preBuild dazu, nur nightlies
 
@Mister-X: gibt aktuell auch noch 18 Bugs vom B8
 
@klaus4040: Jippi, da kommt Freude auf.
 
Verstehe ich das jetzt richtig, dass an der 64bit Version noch gearbeitet wird? Denn die 64bit Preview 1/2 des 10.2 Flash-Players wurden immer zeitgleich mit der 32bit Version veröffentlicht.
 
@seaman: Die 64 Bit version wird es erstmal nicht mehr geben.
 
@Menschenhasser: Ah, ich muss mich verbessern! Auf http://labs.adobe.com/downloads/flashplayer10_square.html gibt es "bereits" die 3. Preview zur 64bit Version. Allerdings trägt diese die Versionsnummer 10,3,162,29. Das deutet für mich darauf hin, dass es mit Flash 10.2 immer noch keine finale Ausgabe der 64bit Flash-Version geben wird. Wirklich traurig und auch armselig, dass das Adobe offenbar nicht gebacken bekommt.
 
@saimn: was bringt flash64 wenn alles andere noch bei 32 ist? also leider. die würden dann ja nicht funktionieren. wie ist das mit den firefox addons?
 
@gestank: Die AddOns scheinen bei mir in der 64bit Variante Problemlos zu funktionieren.
 
@gestank: Es bringt, dass Sidebar Gadgets mit Flashinhalt funktionieren. Ohne geht's nämlich nicht.
 
@gestank: Was heißt schon "Alles andere"? Bis auf Flash kann ich auf so ziemlich alle Plugins gern verzichten. Mit HTML5 vll. auch noch auf das.
 
@Kirill: naja ich zb winamp detector, wmp plugin, realplayer, quicktime dabei, obwohl du recht hast. ich werd das mal jetzt deaktivieren und gucken. qt is eh schon aus wegen sicherheitslücken.
 
@gestank: bei mir auf dem Mac ist (fast) alles 64bit ;)
 
@saimn: das ist prima, aber apple interessiert hier keinen xD *spassmach*
 
Welche Hardwarehersteller wäre interessant. Ist Intel dabei. Denn gerade bei Netbooks mit Intel onboard Grafik wäre es sinnvoll, wenn HD Videos auf der GPU und nicht auf der schwachbrünstigen CPU laufen würden.
 
@JTR: Intel ist dabei aber nur mit der X4500(M)HD und HD Graphic (Core i Prozessoren). Da wo man es braucht (Netbooks) geht es nicht weil Intel keine passenden Treiber anbietet.
 
@Nero FX: Außerdem haben die Netbook Grafikchips keinen Video Decoder integriert... Ich weiß also nicht ob ein Treiber da was dran ändert...
 
@JTR: so viele gibts ja nun nicht bzgl. GPUs
 
vollbild... endlich :) hatte immer den browser-zoom benutzt, damit das bild wenigstens etwas größer ist auf dem zweiten bildschirm... aber ging auch nicht überall...
 
@hjo: Soweit ich weiß kann man auch per Hex-Editor ein paar Zahlen in der Flash-DLL ändern und dann klappt das mit den zwei Monitoren bis zum nächsten Update. Gab/gibt auch einige Hacks die das möglich machen.
 
Interessante sache, leider vorerst nur als 32bit version auf der adobe homepage zu finden.
 
@SecOne: die Version 10.2 x64 gibt es schon länger.
http://labs.adobe.com/downloads/flashplayer10_square.html
 
Und warum nicht einfach sämtliche Videos, ungeachtet der API, an die GPU schicken?
 
@Kirill: Äh... weil man unter der NT-Architektur (also auch Win7) nicht direkt auf die Hardware zugreifen kann? Das ging nur unter DOS....
 
@RalphS: Du redest hier von was GANZ anderem. Ich rede davon, dass ich es ein Unding finde, eine neue API einzuführen, anstatt die alte API dahingehend anzupassen.
 
@Kirill: Ja... ok, aber das hast Du leider nicht gesagt. "An der API vorbei" geht nun mal nicht. ;o)
Ich persönlich interessier mich ohnehin eher weniger dafür, ob die Werbung auf der CPU oder der GPU oder sonstwo läuft... solange sie gar nicht läuft. Flash ist gut und schön, aber im Browser wil ich das nicht laufen haben.
 
@RalphS: Dann frage ich mich, warum du hier mitdiskutierst, wenn es dir eh egal ist, wo Flash drauf läuft.
 
@Kirill: ... tu ich das? Mein eigentliches Anliegen war lediglich, darauf hinzuweisen, daß unter NT-basierten Systemen ein Programmieren "ungeachtet der API" nicht möglich ist. Nicht mehr, nicht weniger. Offensichtlich hatte ich Dich falsch verstanden, daher (so dachte ich) meine kurze Notiz, daß "Gut, Mißverständnis, sei's drum; Fall erledigt, ich geh jetzt woanders weiterlesen". Ist mir offensichtlich nicht sonderlich gelungen - sorry. Im übrigen bleibt mir nur noch zu sagen, daß es mir ganz und gar nicht egal ist wo Flash drauf läuft oder nicht - ich finds ganz im Gegenteil *gut* daß es faktisch *überall* laufen *kann* - nur halt im Browser, da ist es leider fast gleichbedeutend mit Werbung, weswegen ich konkret auf *dieser* Platform gern drauf verzichten könnte.
 
@RalphS: Ihr habt jetzt bis zum letzten Post aneinander vorbei geredet. Kirill redet von der Actionscript API während RaplhS es scheinbar von der API des Betriebssystem (Direct3D etc) hat. @Kirill: Es ist mir auch nicht klar, weshalb Adobe nicht einfach das vorhandene Video-Element beschleunigt und entsprechend den Flashplayer erkennen lässt, was sich überhalb dem Video befindet und dies dementsprechend in einer Bitmap cacht.
 
Die Hardwarebeschleunigung ist sowas von überfällig, die hätten wir schon und ganz besonders vor vier+ Jahren gebraucht. Aber immerhin wird Flash jetzt nutzbarer... aber ich hoffe, dass Flash in den meisten derzeitigen Anwendungsgebieten einfach ausstirbt. Interessant wäre aber auch, in wie weit die Hardwarebeschleunigung unter Linux läuft...
 
@Ebukadneza: Überfällig ist die allemal.
 
@Kirill: Wo steht überflüssig?
 
@Islander: Stimmt, habe mich verlesen.
 
hoffe es hilft dabei das mein macbook bei einem flash video nicht schneller leergesaugt wird als meine frau mit erdbeermilkshake durch ist. ihr asus laptop läuft und läuft und läuft und läuft. ok ist nen ulv intel aber ohne flash läuft ihr asus nur ne stunde länger. entweder mach ich was falsch oder es war nen fehlkauf *lacht*....*hust* schau mir grad das video von einer konferenz von denen auf deren seite an....da ist nen dicker typ an laptops mit nem StarTrek hemd...das ist sehr verstörend. ich glaub das ist der comic guy rasiert
 
Und ich hoffe das Flash ausstirbt, sinnloser Kram...
 
@xkoy: Bis es ausstirbt find ich Optimierungen wie die Hardwarebeschleunigung gut.
 
Leider braucht man für den ganzen Schnickschnack aktuelle Hardware. Für mein GeForce4 OnBoard System gibt es nur über ein Jahr alte Treiber und keinen Beschleunigungsfunktionen.
Für alles reicht es, nur bei Flash hackt es.
 
Mit der 64bit für OSX kann ich zum ersten mal auf meinem 4 Jahre alten MacbookPro Flashvideos in 1080p ruckelfrei angucken (zumindest auf Youtube) - und dazu zum ersten mal ohne das die Lüfter des MBP direkt auf 180 gehen.
 
Zwei Dinge wären noch interessant, und zwar 1. wie die Hardwarebeschleunigung unter Linux aussehen soll und was für Grafikkarten man braucht...
 
@XP SP4: Ich benutze Linux Mint mit 3D-Desktop.
Habe eine NVidia 8800 Gts 640MB
Das Vid läuft mit 1080p ruckelfrei.
Vor dem Update hatte es unter FullHD
stets geruckelt. Endlich ist damit Schluß.
Trotzdem wird irgendwie auch auf die CPU zugegriffen.
Keinen Plan warum. Die CPU-Leistung
geht um ganze 40% hoch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles