Neuer Satellit für schnelle Internetverbindungen

Breitband In dieser Woche startete eine europäische Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten erfolgreich ins All. Den Angaben der Betreibergesellschaft 'Arianespace' zufolge erfolgte der Start vom Raumfahrtzentrum Kourou ohne Probleme. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
endlich geht es in diesem Gebiet auch mal voran. mal sehen wie es sich weiter entwickelt.
 
@urbanskater: Bis jetzt waren nur leider alle Bemühungen für die Tonne, besonders die Mobilen-Flatrates.

Was bringt es mir dann, wenn man ein schnelles Internet hätte und nach 5 GB pro Monat ist Schluss ?

Und so wird es bei den Sat-Lösungen auch wieder sein
 
@andi1983: seit doch froh dass überhaupt was gemacht wird, an der drosselung ist doch nicht der das ding schuld sondern die konzerne.
 
@andi1983: 5 GB ist ja noch gut, es gibt sogar Anbieter die ab 200 MB drosseln. Das ist Abzocke pur, da kann mir jeder erzählen was er will.
 
@andi1983: Wer verbraucht denn mit seinem mobilen Handheld mehr als 100 MB? Was macht ihr denn mit den Dingern? Und bei Net/Notebooks reichen ein bis fünf GB doch für den mobilen Einsatz in der Regel auch aus, schließlich muss das Kontingent doch nicht mit Youtube-Videos unnötig verbraucht werden. Wenn man den Alltag entsprechend vorbereitet, dann reichen diese Beschränkungen doch. Mehr ist immer gut, aber wo ist es aktuell wirklich problematisch?
EDIT: Siehe den Nachtrag weiter unten. Wer lesen kann ist klar im Vorteil, aber mindestens 6 Leute hier sind dessen nicht vollständig mächtig, schon traurig.
 
@bgmnt: Sat-Lösungen sind in der Regel nicht für Handhelds und Notebooks, sondern als DSL-Ersatz für ZuHause ;)
Sonne Sat-Schüssel hat man ja selten in der Tasche dabei :D
 
@Firestorm87: Die Minusklicker haben es nicht bemerkt: Ich habe mich auf die Aussage von andi1983 bezogen, und dort geht es NICHT um die Sat-Lösung, sondern um mobile Datenraten! Wozu steht überhaupt da, auf wen man sich bezieht, wenn das doch nicht beachtet wird? Danke für die unberechtigten Minusse. :roll:
PS: Ja, es gibt Leute, die benutzen die Dinger viel, aber ohne Videos hält der Datenverkehr bei MOBILEM INTERNET sich in der Regel in Grenzen. Besonders bei Smartphones kommen doch die wenigsten über 200 MB hinaus.
 
@bgmnt: ja Mutti!
 
@bgmnt: Firestorm hats schon gesagt, für Handhelds is es eh nicht gedacht, aber nichts desto trotz: Nicht mehr als 100 MB? 100 MB ist nix und es gibt eben Leute, die benutzen die Dinger eben auch viel.
 
10 MBit, naja besser als gar nichts und besser als bisher.
 
Solange der Upstream für den Popo ist und die Latenzen wortwörtlich im Himmel sind, wird sich das nie durchsetzen, geschweige denn die Kosten wieder reinholen, was da an Staatsgeldern reingegangen ist. In den Technikmetropolen sind Synchroleitungen schon Standard, nur ne Frage der Zeit bis das auch in Deutschland der Fall ist. Solange die Rückleitung immer noch nicht über Sat geht, ist es eh für die Katz. Ansonsten hätte ich die 10 Mbit gerne bei meinem nächsten Sahara-Trip, dann kann ich mein Sat-Telefon zuhause lassen und günstiger Skype oder sowas benutzen.
 
@wuddih: Wenn der Rückkanal auch über Sat geht, werden die Latenzen noch schlechter.
 
@wuddih: Rückleitung geht seit Jahren schon über den Saterlliten
 
@stoeggich: Aber nur bei gutem Wetter!
 
@stoeggich: Ich sagte nicht, dass es nicht geht. Die meisten bezahlbaren Sat-Leitungen haben Festnetzrückleitungen. Alles andere kostet massiv Geld, da brauch man dann schon nen 5-stelliges Monatseinkommen, damit man so ne Serviceleistung nicht andauernd im Hinterkopf hat, wie teuer das ist.
 
@wuddih: Die Latenzen werden sich über Sat auch nicht wirklich stark steigern lassen. Dazu müsste man die Physik überlisten können.
 
@kubatsch007: Naja, etwas weniger als 100ms pro Richtung sind schon drin, da die geostationäre Umlaufbahn bei 35786km liegt. Also insgesamt 150-200 ms, das wäre eigtl. machbar und durchaus zum Surfen annehmbar, jedoch nicht zum Spielen.
 
@mh0001: jetzt geht die Rechnerei los. Pingzeiten von mehr als 700ms sind realistisch: zum einen ist der Satellit nicht direkt über uns, sondern im geostationären Orbit, dh. über den Äquator und auch nicht auf dem direkten längengrad zu DE sondern auf 66°O positioniert. Zum Anderen bei verlustfreier Übertragung und Echtzeitbearbeitung im Satelliten und Bodenkontroll Station muss das Signal einmal vom Kunden zum Satelliten zur Bodenkontrollstation ins Internet und den gleichen Weg wieder zurück. und das ist nicht in 100ms zu schaffen. Hyperraumfunk haben wir nicht, also ist das auch nicht zu umgehen
 
Das ist auch nicht für Shooterspieler gedacht

Interessanter finde ich, dann z.b. der Datenstrom im bereich des Hotspots von jedem mitgehört werden kann und dann auch sicher irgendwann auch gelesen werden kann.
 
@Meckerbock: Inzwischen wird's zumindest verschlüsselt. Früher konnte man Satelliten Internet(Astra) von Italien Free-to-Air quasi mitschneiden. Alles was man brauchte war eine DVB-S Sat Karte im PC.
Bestätige aber nur was schon lange bekannt ist: "The internet is for porn"
 
soll die telekommunikationsdienste absichern...
noch ein schritt in richtung firmen weltherrschaft...
 
well, english company... high price company!
 
Um irgendwelche Gemeinden in den Karpaten oder in der Wüste/Dschungel mit Internet zu versorgen ganz nett. Für uns westliche Staaten ist SAT Inet nichts was man ernst nehmen sollte als Alternative.
 
@fudda: Nur leider gibt es auch in den "westlichen Staaten" Gemeinden die denen in den Karparten was das Internet angeht in Nichts nachstehen. Kein DSL, kein UMTS, kein Kabelinternet. Aber Satinternet ist genauso schlecht wie ISDN... also immernoch keine Alternative für User bei denen nichts ausgebaut ist. Leider gehören wir auch dazu...
 
@Felix86: Dann hoff mal auf LTE was wohl bei euch wahrscheinlicher wird als im Kosovo oder bei den 7 Zwergen hinter den 7 Bergen.
 
@fudda: Nein, auch LTE wird hier nicht kommen. Wir haben nen regionalen Funkanbieter und der meint wir hätten einen DSL 3000 Anschluss. Was danei rauskommt ist das hier: http://www.speedtest.net/result/1048965033.png
Mehr Up- als Download. Aber Hauptsache angeben dass wir DSL haben, deshalb werden wir auch so schnell kein LTE bekommen. So ist das eben in Deutschland. Man zahlt und zahlt und zahlt aber hat keinerlei Möglichkeit einen auch nur annähernd guten Internetanschluss zu bekommen...
 
@Felix86: Das ist natürlich schlecht. Hätte mich aber um ehrlich zu sein vor rund 10 Jahren über das 1/2 mbit synchron fast zu tode gefreut. ^^ Ich würde auch heute nicht über DSL meckern, hauptsache Flatrate.
 
@fudda: pingzeiten von über 100ms und bis zu 10 mbit/s sind immer noch wesentlich besser als in manchen Gemeinden mit ISDN rumzugurken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte