Assassins Creed: Große Nachfrage nach neuem Teil

PC-Spiele Geoffory Sardin von Ubisoft hat sich mit 'MCV UK' über die bisherigen Verkaufszahlen von Assassins Creed - Brotherhood unterhalten. Innerhalb von acht Tagen wurde der Titel über eine Million Mal verkauft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
AC hat bei mir zur Sucht geführt. Ein sehr tolles Beispiel wie eine Spielserie gut gemacht sein kann. Dabei geht es mir nicht mal um das Gameplay. Syncronisation und Story ist so toll gemacht, dazu die Packend erzählte Story, das macht einfach Spaß und neugierig auf mehr. Dazu kommt das man das Spiel da verbessert wo es nötig ist, ohne dabei alte Stärken auf zu geben. Sehr gut Ubisoft, wenn alle Games eine solche Qualität aufweisen, dann macht auch das Kaufen Spaß.
 
@ThreeM: Jetzt nur den Internetverbindungszwang und sonstigen Kopierschutzschmarn weglassen und die Verkäufe steigern sich nochmal um 10 %. (Ja, den zweiten Teil habe ich deswegen nicht gekauft.)
 
@bgmnt: Ich spiel es auf der xbox.
 
Der gleiche Virus hat mich auch gemeuchelt! Die beiden ersten Teile haben eine tolle Atmosphäre, bieten viel zum "Austoben" und machen eifnach Spass. Ich bin durch Teil 2 den ich geliehen bekam süchtig geworden dass ich sofort Teil 1 und 2 für die XBox gekauft habe. Teil 3 steht auch schon auf der Weihnachtswunschliste;)
 
Nichts gegen dieses Spiel direkt, aber ich finds ehrlich gesagt bedenklich, dass sich hauptsächlich Mord- und Totschlag Spiele so gut verkaufen. (Renn)Sportspiele sind da mit die einzige Ausnahme. Gibts denn echt nix anderes, das man zocken kann, das ein anderes Spielziel hat, als jemanden umzubringen?
Schaut mal auf die Spiele, die ihr installiert habt und zählt mal nach bei wie vielen man niemand killen muss, um das Spiel zu beenden.

Das hat jetzt nix mit dem Killerspiel und Frontal 21 Gelaber zu tun, sondern einfach damit, dass ich mich gern an die Zeiten erinnere, wo man Spiele wie Tetris hatte oder wegen mir auch Tony Hawks die man auch gegeneinander tagelang zocken konnte. Oder Spore natürlich! Da ist das vorrangige Ziel, Leben zu erschaffen! Rollercoaster Tycoon und Konsorten, das waren noch Games. Zwar nicht für jeden, aber gut waren sie trotzdem.

Wie auch immer, jedem das seine, aber mir lag das grad einfach schwer im Magen. Danke fürs Lesen.
 
@borizb: Ist das Ziel von Spore nicht ein Genozid? Abgesehen davon denke ich, daß Spiele mittlerweile dann erfolgreich sind, wenn man schnell einsteigen, kurz spielen und wieder gehen kann, ohne große Einarbeitung oder Vorkenntnisse, ohne langfristige Spielplanung etc. Das klappt bei Baller- oder Rennspielen nun mal recht gut. Alles möglichst simpel und die geübten Fähigkeiten aus einem Spiel lassen sich gut auf das nächste Spiel dieser Art übertragen.
 
*zustimmend nickend*
 
@borizb: Das ist daß, was die meisten Leute wollen. Da bist du dann der große Held, der die Welt rettet. Dann natürlich noch die Schnelligkeit und die Action dieser Spiele. Ist ja nicht nur bei Spielen so. In den meisten und erfolgreichsten Filmen geht es um Mord und Todschlag. Hin- und wieder mal ne Komödie oder ne Liebeschnulze, aber meistens Mord und Todschlag. Sogar in Kinder und Jugendfilmen, siehe Harry Potter, geht es darum Da wird sich wohl auch nie was ändern.
 
Und ich bemerke das zusehends im Real Life gemobbt, geschnitten, Rufmord und von Arbeitgebern Ausbeutung, Niedriglohn und von Politik Überwachung, Entrechtung etc. gefordert/gefördert wird. Und da kommen Leute u haben Bedenken das sich Leute von diesen schwarzen Alltagsimpressionen auf diese Art abreagieren? Also ich weiss ja nicht.... Der Koreakonflikt würde mir mehr Sorgen machen.
 
@borizb: Das liegt daran, dass man für die Motivation zu spielen meist einen "Konflikt/Herausforderung" braucht. Diese lassen sich besonders eindrucksvoll und einfach mit Sport oder mit Fäusten darstellen. Wenn du eine neue tolle Idee hast, nur her damit. Der 200. Tony Hawk oder Tetris Clone sorgt da maximal für ein müdes lächeln.
 
@Zombiez: AC bietet gerade mal so viel Herausforderung, wie man es einem Spielhallenspiel zumuten würde - kurzfristig, kleine Etappen, bloß nicht zuviel Hirnaktivität. Für Dich ist das eindrucksvoll, für mich ein Casual Game.
 
@twinky: Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich AC mag? Lesen kannst du schon, nur mit dem verstehen scheint es noch zu hapern...
 
@Zombiez: Schrieb ich etwa, daß Du es magst?
 
@twinky: Soll das meinen letzten Satz bestätigen?
 
@borizb:
hab Quake 4, Quake Live, Starcraft2, Warcraft 3 und Trackmania Nations installiert. Das ist eine nicht Killerspielrate von 20%. Geht das noch in Ordnung ? =)))
 
Und immernoch kein crack... ubisoft DRM rocks :/
 
ja wieder ein spiel worauf sich die konsoleros freuen können. KNOPF DRÜCKEN = SUPER COMBO YEEAAH!! http://www.youtube.com/watch?v=Ir61DtOFRiI
 
@walterfreiwald: Nur weil du anscheinend nicht mit der simplen Steuerung zurecht kommst - musst du nicht das Spiel schlecht darstellen.
 
@Naden: nicht damit zurecht kommen? lol :D
 
@walterfreiwald: Er hat absolut RECHT!
Ja das Kämpfen ist oft sehr leicht.
Aber es geht darum sich unbemerkt an Feinde zu schleichen und diese mit einem stillen Attentat auszuschalten.
Oder komplizierte Gebäude erkunden und versuchen hochzusteigen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen