Kundendienst: Wenige Notebook-Hersteller sind gut

Wirtschaft & Firmen Kommt es nach dem Kauf eines Notebooks zu Problemen, sind die Hotlines der jeweiligen Hersteller oft kein einladender Anlaufpunkt für die geplagten Nutzer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei steht schon seit 2-3 Monaten ein Notebook kauf an. Aber es gibt einfach keine guten. Mal schauen wielange ich noch warten muss. Am liebsten wäre es mir, selbst eins zusammen zustellen, so wie mein Desktop.
 
@wolle_berlin: Es gibt sehr gute Notebooks, allerdings nicht im Consumer Bereich. Wer einmal ein Notebook der Business Klasse gekauft hat wird verstehen was ich meine.
 
@ThreeM: Dann sach mal eins, statt mir nen Minus zugeben. Ich werd mir das teil dann mal angucken. Finds zwar bisschen blöd mir als Consumer ein Business Lappy zu kaufen, aber wenn es nicht anders geht. Als ist bisschen so als würde ich mir ein Mercedes kaufen, obwohl nur ein Auto haben will das fahren kann
 
@wolle_berlin: wenn deine ansprüche gar nicht so hoch sind, warum findest du dann kein notebook für dich? versteh ich nich
 
@Lindheimer: Mein Samsung R60 ist recht schnell auseinander gefallen. Wenn bei meinem PC ein teil kaputt geht, dann tausch ich es aus, das kostet mich nur 100€. Aber wenn bei meinem Lappy was kaputt geht, dann bin ich erstmal am a$sch. man hat 12 monate garantie und nach 13 monaten geht einem das teil kaputt, wie bei mir das cd laufwerk was immer einfach auf spring (sowas macht eine windows installation fast unmöglich). und ein ersatz laufwerk konnte ich im internet nicht finden. ich trau mich nun einfach nicht mehr sowas teures zu kaufen, wo ich das ganze gerät wegwerfen kann wenn ein kleines teil kaputt geht. neben dem cd laufwerk waren noch die gummifüsse die alle abgefallen sind, genau wie die gummi abstandhalter zwischen tastatur und bildschirm. schwarze pixel, wo es kein spass mehr macht dran zu abeiten.
 
@wolle_berlin: "internet nicht finden. " Das ist einer der Gründe wieso ich Business Notebooks bevorzuge. Lange Zeit ersatzteil garantie, man kanns selbst austauschen (überhaupt sind die Meisten Business Class Notebooks so das man direkt ans MB kommt, zwecks reinigen, CPU oder GPU Tauschen und so weiter. Ich habe auch mit HP ProBooks gute Erfahrungen gemacht, bzw mit HP Compaq. Nutze seit 3 Jarhen ein 8510p, keine Probleme, Laufwerke und Ersatzteile sind immer noch verfügbar. Nachteil ist halt der Recht hohe Preis. Dafür aber erste Sahne Hardware und vor allem Treibersupport auch unter Linux. UND: Keine kack Glare Displays. BTW: ich habe dir kein - gegeben.
 
@ThreeM: hätte mir fast ein business notebook gekauft. leider achte ich auch auf die optik ^^
 
@Lindheimer: google mal HP ProBook die sind Leistungstark und sehen auch gut aus. Sind nichtmal teuer.
 
@Lindheimer: Och die HP ProBooks oder EliteBooks sind schon schick wie ich finde.
 
@ThreeM: scheiss der hund drauf wie die dinger aussehn, will mir auf das gerät ja kein w++xen und apple freak bin ich auch nicht. mir ist bei lappys hdmi wichtig, business modelle haben oft wohl eher vga, wegen den licht projektorn?!
 
@wolle_berlin: Nein, die HP Notebooks haben auch HDMI. Kommt halt auf das Modell an. Mein 8510p hat das, und das ist mittlerweile 2-3 Jahre alt.
 
@wolle_berlin: vor Jahren habe ich mir mal einen Dell Vostro 1500 und bin noch heute zufrieden. Er hatte ein mattes Dispay, ist nicht mit unnötiger Software vollgestopft und man konnte ihn selber konfigurieren. Wie die aktuellen Modelle sind weiss ich nicht. Vostro ist eine Reihe für kleine Unternehmen also relativ preiswert und ohne Dockingstation.
 
@chrisrohde: Ich hab drauf gewartet das beim Dell Studio 15 ein neues Modell raus kommt und bin immer wieder auf die Seite und habe geschaut. Bis mir vor 2 Wochen aufgefallen ist das die "selbst kofiguriren" funktion weg ist... bei Dell kann ich mir scheinbar nicht mehr selbst mein Lappy zusammen stellen. Das hat Dell doch immer aus gemacht !?
 
@wolle_berlin: Gerade habe ich nochmal nachgeschaut, den vostro kann man konfigurieren. Wahrscheinlich liegt es an der Modellreihe. Dell Rechner werden ja auch bei Lidl und Mediamarkt verkauft, da wird dann wohl eher Masse produziert.
 
@chrisrohde: Das ist schon ein sehr guter Laptop! Aber kofigurien kann man ihn nicht. Die felder sind alle grau. kannst ja mal versuchen mehr ram andere festplatte, wlan was anderes auszusuchen das geht nicht
 
@wolle_berlin: Bei mir wirds im kommenden März ein Eurocom Panther 2.0 mit maximaler Ausstattung. Bin dann mal gespannt, ob der Kundendienst von denen was taugt ... ;) Aber auf der anderen Seite ist das dann ja auch ein Enterprise-Notebook, damit wohl auch ne andere Ebene des Supports ...
 
@McStarfighter: du gibt 10.000€ für ein Laptop aus ? Das ding ist mit der neusten Technik nach 2 Jahren schon wieder ALT..
 
@wolle_berlin: Jupp, das werde ich ausgeben. Ist es mir auch wert. Und dank Abschreibungen und anderer steuerlicher Vorteile ist es dann auch nicht mehr ganz so teuer für meine GmbH ... ;) Außerdem wird alles mal alt. Und dann erwirbt man halt ein neues ...
 
@McStarfighter: Also mein Desktop reicht locker fuer spiele. und für andere sachen ist er viel zu schnell. da frage ich mich was du vor hast mit dem lappy, hardware ist ja perfekt zum spielen nur der bildschirm udn die tastatur sind ein flaschenhals ..wie man so sagt
 
@wolle_berlin: Mein künftiges berufliches Dasein verlangt, daß ich jederzeit überall alles machen kann. Und da auch aktive Datenbankensysteme auf dem Notebook sein werden sowie ein permanent aktiver Windows Server 2008 R2 (als VM via KVM) und noch andere lastige Dinge, paßt das schon. Außerdem wollte ich den schon haben, als er hier bei WF vorgestellt wurde ... :D
 
wenn selbst medion im telefonsupport schon besser ist als apple... ohje...
 
@jim_panse: irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass Medion besser als Dell, Apple und Asus sein soll.
 
@chrisrohde: ich verstehs auch nicht...
 
Medion über Apple... Autsch! Da gibt es wieder neuen Zündstoff.
 
Was meinen die denn mit "Kundendienst"? Technische Hotline für Produktreperatur? Oder irgendwelche Software sachen? Wie lang eine Reperatur dauert?
 
Direkt erschreckend, dass Samsung auf Platz 1 ist. Mein Bruder hat jetzt mehrfach schlechte Erfahrungen mit denen gemacht, und mir haben sie mal eine defekte Kamera genau so zurückgeschickt wie ich sie ihnen hingeschickt hatte. Wenn die angeblich die besten sind, welchen Müll fabrizieren dann die anderen???
 
@Islander: Es kann sein das die Reparatur gar nicht erst von Samsung durchgeführt wurde, sondern von der Reparaturzentrale des jeweiligen Geschäftes.
 
@Islander: Samsung hätte ich eher im mittelfeld gesehen und dass Lenovo (früher IBM) erst auf Rang 13 sein soll kann ich mir auch nicht vorstellen.
 
Seitdem Notebookhersteller unglaublichen Werbe-und Trojanermüll mit vorinstallierten Betriebssystemen ausliefern und die kaufe alles zuschlagen ist Kundendienst doch eh kein Thema mehr.....
 
Das geilste beim Kundendienst war auch mal (warum ich angerufen hatte weiß ich nicht mehr), dass der Mitarbeiter am Telefon doch glatt der Meinung war die Cookies, die der Internetexplorer nutzt nutzt auch der Firefox. Allheilmittel Cookies löschen, wenn was nich geht. Der hatte sowas von Null Plan.....
 
@puffi: Welcher Kundendienst war das denn, bzw. welcher Herrsteller ? xDDD und öhm... Firefox nutzt doch auch Cookies ? meinst du vll. ActiveX ?^^
 
@Suchiman: firefox und ie nutzen cookies. Aber jeder browser nutzt seine eigenen cookies.
 
Also ich hab momentan mit meinem Dell Laptop ein problem mit übermäßig starken bluescreens. Ich hab den Support kontaktiert, gute kompetente und nicht mit fachchinesich überfüllte e-mails. Jetzt krieg ich nach einer kurzen problemanalyse ne Festplatte zugeschickt die ich auf eigenen wunsch selbst austauschen darf (ohne garantieverlust). Bei dem guten Support den Dell liefert kann ich mir nicht vorstellen wie der dann laut der Scala bei Samsung sein muss.
 
Also, für mich ist die alljährliche Be- und Auswertung durch die c't aussagekräftiger und auch realistischer. Bei der Analyse hier hingegen hab ich irgendwie ein "Geschmäckle" ...
 
Wie Acers Hotline ausschaut, weiß ich nicht und will ich irgendwie glaube ich auch nicht wissen. Aber was ist das für eine Firma, die nicht einfach eine E-Mail-Adresse auf der Seite anbietet, sondern nur fünfunddreißig Auswahlfelder (wo man Serie, Typ, Untergruppe, blablabla angeben soll, Art des Anliegens und die Hälfte der Geräte ist nicht mal verzeichnet oder nur Englisch oder sonstwie). Klar ist das dann für den Sachbearbeiter "einfacher", weil er nicht lesen muss, sondern kriegt "Gerät xyz, Problem abc von Herrn def". Allerdings finde ich, gehört es zum guten Ton eine E-Mail mit "Sehr geehrte Damen und Herren, usw." zu schreiben und dann auch eine persönliche (kompetente!) Rückantwort zu kriegen. Leider nur noch sehr sehr selten :(
 
@BajK511: Wie bei allen Firmen heutzutage, ist der Mensch egal! Es geht nur um Kaufende Kunden und Gewinn! Aber leider müssen sie einen Kundeservice bieten .. Wenn sie könnten, wäre der als erstes weg, oder sagenhaft teuer.
 
Musste mein Acer Notebook außerhalb der Garantie einschicken. Der Kundendienst verlangt 1.29 pro Minute! Wirklich Kundenfreundlich ist das nicht!
 
Bei Apple Telefondienst hab ihc noch nciht angerufen. Aber ich war mit meinem Macbook mal bei der Genius Bar im Londoner Applestore.

Die haben das Teil schnell wieder zum laufen gebracht. Waren iwelche Huawei UMTS Stick Treiber die das System in die Knie gezwungen haben.

Der Typ hat da grad seine ganzen Kabel ans Macbook angeschlossen. Auf seinem eigenen Macbook nen bissl rumgetippt. Und schon lief wieder alles :)
 
@malfunction: Sowas ist echt peinlich, wenn n UMTS-Stick das System in die Knie zwingt^^
 
MSI, Acer und Lenovo ist die "Billigheimer-Klasse" für Notebook für unter 450 EUR. Na ja, die Geräte können fast gar nichts, abgesehen werden diese mit Pick-up-and-Return Garantie verkauft, was dem Endverbraucher ein wenig entgegenkommt. Wenn sich hier noch die Reparaturzeit verkürzt (meist 7-14 Tage), dann kann nicht mehr meckern.
 
Nun ja - das bestätigt nur meine schlechten Erfahrungen, vor allem mit Acer.
Nach drei Reparaturversuchen und der Aussage das Notebook ist in Ordnung, obwohl man nur viele bunte "Kästchen" sieht..... Acer no more!
Was mich aber nachdenklich macht - nun habe ich ein Gerät von Lenovo, da sieht es ja lt. Test nicht besser aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles