PayPal demonstriert Handy-Bezahlen mit QR-Code

Handel & E-Commerce Der Payment-Dienst PayPal hat auf seiner derzeit stattfindenden Entwicklerkonferenz "Paypal X Innovate 2010" das Konzept für einen Handy-Bezahldienst demonstriert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine schlechte Idee.. dann hat man absofort immer das nötige "Kleingeld" in der Tasche - 4" Zoll Kleingeld sozusagen :D
 
@my_R: Hab ich mit meinen Kreditkarten auch.
 
Ich weiß ja nicht, aber ich kann mich damit nicht anfreunden. Allein schon der Traffic - hochladen, twittern, Automaten kontaktieren... wozu? Kleingeld ist doch was feines, in der Kartenrunde immer gerne gesehen ^^
 
@eN-t: Ich sehe da eher bedenken in Richtung Sicherheit. Da wird es sicher einigen Findigen Leuten gelingen sich in die Kommunikation einzuschalten und irgendwelche anderen Dinge damit zu bezahlen etc.
 
@skyjagger: oder der Bezahlvorgang kann irgendwie gefaked werden. Ja Kleingeld ist da "sicherer" ^^
 
@Deathdrep:wir sprechen wir von kleingeld.... und ne kartenrunde wird doch erst interessant wenn die runden dinger nurnoch scheine repraesentieren
 
woot :D der ardurino ist genial :D aber ich denke mir das problem hinter dem ganzen ist: Mehr informationen zu diesem Angebot hier [QR CODE] Glückwunsch. Ihnen wurden gerade 5887495739492520453758509524950534295730954645€ Abgebucht und wir können uns ein schönes neues Leben machen :D
 
Da klingt aber Near Field Communication vielversprechender...
 
@Tomdibom: hab ich mir auch grad gedacht. NFC gibts ja schon in Wien für die U-Bahn Tickets und mit den nächsten Android-Handys und iOS 5 wird es dann endlich gepusht :-)
 
Aha, also ein Gauner klebt auf einen Kondomautomaten seinen Aufkleber, dass statt 3,99 399 Euro nach Nigeria transferiert werden, während bei Twitter dann steht: "Gustel Bayer kauft erfolgreich Kondome XXS in Neuköln"?
Super Datenschutz
 
Na ja... solange die Zahlung über einen Dienstleister funktioniert wie PayPal sind die Gefahren für nicht korrekte Abbuchungen gering. Nicht umsonst bietet PayPal an bei Problemen von Bezahlungen den Betrag komplett zurück zu buchen. Sollte es also wirklich einmal zu diesem Fall kommen, dass jemand etwas von deinem Konto abbucht kann man das sicherlich klären. Interessant ist es auf jeden Fall. Die Sicherheit muss stimmen. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen