Windows Phone 7: 15.000 Entwickler & mehr Apps

Windows Phone Der Software-Konzern Microsoft konnte nach dem Start der ersten Smartphones mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 7 eine Reihe weiterer Entwickler für die Plattform gewinnen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Developers, Developers, Developers, ..." :)
 
@jim_panse: kult
 
Hundert- bzw. Dreihunderttausend. Ja, super und 99% Schrott zwischen dem man kaum noch die wirklichen Perlen findet.
 
@Knarzi: deiner Meinung, hoffe microsoft bietet da dann mehr Qualität als Quantität.
 
@pope: Müssen sich die Programmierer nicht auch an der Interface von WP7 halten? Von daher ist ja ein gewisser Grundstandard gewährleistet. Zumindest von der Form her
 
@gonzohuerth: Ja, wobei die Vorgaben lockerer sein sollen als bei Apple.
 
@gonzohuerth: Ja das müssten sie...doch Microsoft nimmt es im Moment nicht so genau wenn es ums Design geht. Die RTL App ist ein Witz. Wurde vom iPhone übernommen. Kein Metro Design. Hoffe Microsoft schmeisst die App bald wieder aus dem Marketplace. Sie ist ja brauchbar...aber ich will keine iPhone App auf meinem Phone sondern eine die sich am Metro Design Orientiert.
 
@pope: Alleine der Bereich der Spiele ist ein gigantischer, so daß MS da schon noch einiges aufzuholen hat. Auch wenn bei Apple sicherlich auch eine Masse Schrott dabei ist, gibt es noch einiges was ich mir noch wünschen würde. @Knarzi: Wobei Apple es schon ganz gut macht von der Übersichtlichkeit und Handhabung des Appstores her. Es macht Spaß sich durch die Kategorien des Appstores zu wühlen und zu sehen was da derzeit so "hochkommt", da die Top-Listen sehr dynamisch sind und sich z.B. Sonderangebote ziemlich schnell darauf auswirken. Ich finde da regelmäßig einige Perlen. Es wäre aber doch auch sinnvoll mal auszumisten Appstore und z.B. die ganzen Demos anders handzuhaben. Von den 300000 sind bestimmt alleine 50.000 Lite Versionen von irgendwelchen 2,79 EUR Apps.
 
@Knarzi: Wenn von 300.000 Apps 99 % Schrott sind, ist der Rest an guten Apps immer noch mehr, als man sich je aufs iPhone laden kann UND die guten Apps sind dort dann genau so viele, wie es bei MS im Store insgesamt gibt. Und ich kenne den Store bei MS leider nicht, aber ich denke mal, dass dort auch jetzt schon vieles dabei ist, was Schrott ist. Ich persönlich finde dennoch die Qualität der Apps im App-Store besser als die der meisten im Android Market. denn dort wird jedes Wallpaper und jedes Theme als eigene App gelistet und der Rest ist meiner persönlichen Meinung nach qualitativ nicht so gut wie bei Apple. Ich kann MS nur wünschen, aus den Fehlern der Konkurrenz gelernt zu haben, so dass sie es besser machen können.
 
Also ich denke es müssen gar nicht 100.000 oder mehr sein. Solange in den Stores die paar 100 "Most-wanted" vorhanden sind, wird man vermutlich 90% der Kunden zufriedenstellen können.
 
@unknowen: Da stimm ich dir 100% zu. Wenn ich auf das IPhone meines Kollegen schaue, was da im Appstore alles verfügbar ist(manches in unzähligen Kopien), da frag ich mich, wer braucht sowas alles. Aber ich möchte auch behaupten das bei den 3000Apps fürs WP7 sicherlich jede Menge schund dabei ist.
 
Bei allen dreien (Android, Apple und WP7) habe ich mittlerweile den Eindruck, dass es gar nicht mehr um die Apps an sich geht. Alle buhlen nur noch um die grösste Anzahl der Apps. Keiner redet mehr davon wer denn eigentlich die besten Apps hat. Denn darauf kommts ja wohl an. Man hört immer nur "300.00 Apps oder 100.00 Apps sind mittlerweile im Store". Super, davon sind 200.000 irgendwelche Pics oder Memory Spiele die kein Mensch braucht. Schade, der Kampf sollte Qualität vs. Qualität heissen und nicht Masse vs. Masse. ich gucke auch immer seltener in die Neuheiten, da eh nur Schrott dabei ist. Kommt mal was tolles neues, erfährt man auch sofort auf den Internetseiten, weil es immer seltener wird.
 
@ox_eye: ich weiß nicht wie alt du bist, aber es gab dieses phänomen schon einmal in den 90er jahren. damals nannte man solche miniprogramme "shareware". vielen zeitschriften lagen sammlungen von solchen minispielchen bei (computerbild/-spiele, um nur mal eine zu nennen). nach dem 1000sten mahjong-spiel ebbte diese art "apps" dann wieder ab und man begann, sich mehr auf größere produktionen zu konzentrieren. ich schätze, dass bei den apps in den stores genau das gleiche passiert, wobei es länger dauert, da die shops im gegensatz zur früher beigelegten CD länger aktuell gehalten werden. im prinzip gibt es einige basisprogramme (navigation, office, browsing usw.), die früher oder später auf jedem smartphone vorhanden sind (genauso wie sie früher teilweise schon auf handys vorinstalliert waren). alles andere wird untergehen. wer braucht schon eine wasserwaagen-, bier- oder seismographen-app? genauso wie die ganzen browser-ersatz-apps: man könnte so viel platz auf den devices sparen, würde man mit html5, flash usw. mobi-webseiten programmieren, die dann auf dem smartphone genauso aussehen wie eine app.
 
@jim_panse: Zudem können dumme Menschen für jede dumme App jedesmal neu GEld ausgeben. Bis auch dem letzten kleinen Licht aufgeht, dass "Pups"-Apps nicht lustig sind.
 
Für diese Weihnachten hat MS verschlafen! Vielleicht wird es nächstes Jahr mit Phone 8 besser;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum