Home Server: Drive Extender wegen Bugs entfernt

Windows Server Microsoft hat sich nach der Aufregung um die Entfernung der beliebten Funktion Drive Extender aus Windows Home Server "Vail" und verwandten Produkten nun noch einmal zu dem Thema geäußert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ultimative Lösung sollte MS den Home Server einfach komplett streichen, dann haben die Anwender nie mehr Probleme damit!
 
@Thomaswww: Vorallem fällt damit doch das entscheidenste Feature weg und somit kann man jedes andere x-beliebige OS verwenden.....schade, schade...muss man wohl oder übel bei whs1 bleiben
 
@krauthead: viele beliebige os unterstuetzen doch sowas ..
nimm halt amahi.org
und zusaetzlich
http://code.google.com/p/greyhole/
 
@krauthead: der de ist DAS entscheidende feature? nutz du den whs überhaupt? das ding hatte alle 2003 server features und die hat nicht jedes x-beliebige os + community und 3.anbieterfeatures. und nur weils den de nicht mehr gibt sind die funktionen die user die nicht so mit dem server2003 vertraut sind auf einfache weise einstellen können weiterhin vorhanden. dis bestätigt auch der satz des ms-mitarbeiter "die meisten Funktionen von Drive Extender könnten ohnehin anderweitig realisiert werden." (mit boardmitteln im derzeitigen whs da es ein server2003 ist, wie es im nachfolger aussieht wird man sehen)
 
@chris1284: und zeig mir mal einen normal-user der sich mit den bordmitteln von server2003 auskennt. es mag solche normal-user geben, jedoch sind das höchstwahrschelich ausnahmen. und ja, ich verwende den whs, jedoch nur als backup- und fileserver. und da ich den DE nunmal als extrem praktisch empfinde ist es für MICH das entscheidende feature. freut mich dass du dich, scheinbar, besser auskennst mit server2003.___edith: und wenn es so einfach ist mit den boardmitteln, wieso haben sich dann so viele auf der ms-connect seite gefunden die dieses feature wollten?
 
@Thomaswww:
Na da kann ich mich absolut nicht anschließen. Ich nutzen die WHSv1 sehr erfolgreich und bin sehr zufrieden damit und habe mich total auf Vail gefreut.

Meiner Meinung nach sollten sie DE einfach mit einem PowerPack nachbringen oder eben Vail noch weiter entwickeln bis sie die Bugs ausgemertzt haben.
 
@Turboboy02: Ich glaube das war ironisch gemeint... einfach auf Bugfixing verzichten und stattdessen nicht nur das betroffene Feature, sondern die ganze Software einstampfen...
 
*hust* Milliarden schwerer Konzert mit >80'000 Mitarbeiter aber sie bekommen nen Bug bzw Feature nicht gefixt.
 
@root_tux_linux: Das ist immer ne Frage des Kosten/Nutzen Effekts
und wenn MS den nicht sieht, dann streicht man eben ein Feature.
 
@skyjagger: dito, zumal eh an dem whs nachfolger gearbeitet wird (und der server 2003 welcher die basis des whs ist eh nicht mehr lange supportet wird) und dieser sicher die features wieder mitbring nur nicht als drivextender
 
Ich verwende auch einen WHS von HP und bin zufrieden damit.
Bevor ich mir diesen zugelegt habe, bin auch viele forums-Eitnräge ala "WHS mit Hardware RAID JA/NEIN, Probleme etc." gestoßen.
Viele Leute wollten sich anscheinend ein WHS mit Hardwareraid bauen, aber das war durch den DriveExtenden nicht möglich.
Mir persönlich war das "egal" da ich ja eine fix fertige Solution von HP gekauft habe. Die Datenduplizierung war jedoch ein Kaufgrund!
Wenn die diversen Hersteller, egal ob HP, Acer, Asus etc.. es schaffen einen WHS ohne DriveExtender jedoch mit erhöter Datensicherheit (Spiegelung) zusammenzustellen, wir das Feature nicht so vermisst werden, denke ich zumindest.
Aber ein WHS mit nur einer riesen HDD (wie MS es zuvor begründet hat, daß die HDDs ja groß und billig sind) würde ich nicht machen. Das wäre mir zu unsicher, bei 2 verschiedenen HDDS sind die Daten - sofern dupliziert - einfach ein wengerl sicherer.
Ja natürlich sollte man auch noch ein Backup extern habe.
Ansonsten sehe ich der WHS Zukunft positiv entgegen!!! Hoffe VAIL wird ein Knaller.
 
@offset: der whs läuft auch auf nem hardwareraid super wenn man den de nicht nutzt und die features per hand aktiviert (ist natürlich aufwendiger) aber die hersteller solcher rundumlösung sollten in der lage sein dies für die heimanwender zu realisieren. wer mehr rausholen will installiert einfach nur den server2003 von der whs-dvd ohne die ganzen homserveranwendungen und geht zu fuß zum zile (ist aber halt aufwendig und sätzt serverkenntnisse vorraus). da der whs nachfolger auf w7 basiert sollte eine noch breitere unterstützung von hw-raids gegeben sein
 
sind halt auch nur Menschen....^^
 
@Timerle: Prinzipiell richtig, aber Ziel sollte auch sein Produkte attraktiver zu machen und nicht nachträglich zu entwerten, weils Bugs gibt. Die Leute sind dort beschäftigt, um solche Sachen zu lösen. Wenn jeder Fehler darin gipfeln würde, Features zu streichen, sähe so manche Anwendung recht nackig aus.
 
@Rikibu: wer weiß was für Features die fertige Version enthalten wird. Erstmal abwarten Tee trinken und entspannen... :)
 
Ist der Drive Extender so ähnlich wie die möglichkeiten mit dynamischen Datenträgern? Ich versteh den Vorteil dieses features gegenüber dynamischen Datenträger nicht, kann mich da jemand aufklären?
 
@0711: Man kann im WHS beliebige Platten einbauen, egal ob SATA, IDE, USB, alles wild gemischt und das System behandelt die als 1 Platte. Dann kann man bei jedem Ordner einstellen, ob der auf 2 Platten gespiegelt werden soll. Wenn man stattdessen so ein dussliges Hardware Raid nimmt dann wird jede Popel-Datei gespiegelt, egal wie wichtig die ist.
 
@Henning: ok das erste "alles als eine platte" hört sich noch stark nach dynamische datenträger funktion von windows an...letzteres mit selektivem spiegel so n bisschen nach nem lokalen dfs-r aber gut, die funktion ist wohl wirklich whs exklusiv. Danke ;)
 
@0711: Der große Vorteil ist halt, fällt die Hardware (Motherborad, CPU, etc) kannst jede Platte in ein beliebiges Sytem hängen, das NTFS versteht und kommst auf Deine Daten. Ich weiß nicht, ob das bei Dynamischen Datenträgern auch geht. Gegnüber einem beliebigen RAID-/NAS-System ist es aus meiner Sicht das entscheidende Argument im Heimbereich, weil wer hat schon noch mal den gleichen RAID-Controller daheim.. Außerdem Datenduplizierung pro definierten Share einstellbar und man kann Platten beliebiger Größe reinstopfen, was halt gerade daheim rumfliegt. Administration ist extrem einfach gehalten.
 
@FrankySt72: Es gibt auch Software RAID. Wer RAID 5 oder 10 oder wat auch immer haben will greift zu ner entsprechenden Distri :/
 
@root_tux_linux: tja nur dass ein softwareraid eben immer alles spiegelt...auch windows beherscht software raids
 
@0711: Tja und wenn man bei DE vergisst die Spiegelung zu aktivieren gehen die Daten ggf beim Ausfall verloren. Davon abgesehen liegen auf nem Fileserver normaler weise Daten die man auch sichern will und nicht irgendein Schund. Windows (Homie Version) kann nur 1 und 0. Ich setz lieber auf mein RAID 5 und Rsync :-P
 
@root_tux_linux: und wenn man vergisst das raid zu aktivieren...prima argument. Können kann "homie version" btw auch 5....nur einrichten kann mans nicht :P aber ist ja wie dir vielleicht auffällt trotzdem am thema vorbei, de bietet halt differenziertere möglichkeiten als ein stumpfes raid
 
@0711: "Vergisst RAID zu aktivieren"? RAID wird einmalig eingerichtet und gut ist. Beim DE darf man bei jedem Ordner von Hand einstellen ob und wie viele Kopien gemacht werden. Alleine der Aufwand bei DE wär mir zu doof. Da hab ich lieber nen Fileserver mit RAID 5 im Netzwerk und lass über automatisch über Rsync alle wichtigen Daten der Clients auf den Fileserver synchen...
 
@root_tux_linux: oh mann, schreibst du hier 'nen quatsch! wohl noch nie die oberfläche eines whs gesehen, oder? raid einrichten, rsync ...das ist alles zig mal komplizierter als der extrem einfach zu bedienende whs! ordner spiegeln braucht 1x häkchen dran setzen. neue festplatte einbinden ist mit einem klick getan! backup aller clients im netz vollautomatisch und ohne frickelkonfiguration oder steinzeit-rsync-scripting! und im notfall kann ich jede einzelne platte wieder an einem anderen rechner auslesen! das bietet mir kein raid! ich kenne im moment nichts einfacheres und durchdachteres als ein whs für unser haus. wer da noch mit rsync kommt, hat wohl die whs-entwicklung komplett verpennt...
 
@FrankySt72: ja das geht auch bei dynamischen datenträgern (ok ab win 2000)...auch (software) raid level kann man damit abbilden. Selbst wenn z.B. win xp die raid modi für dynamische datenträger selbst nicht unterstützt kannst du die platten wenn raid definiert wurde (auf nem win server system) kannst du dieses problemlos unter windows xp nutzen wenn du die platten reinhängst...in diesem punkt ist es quasi identisch (auch dieses "übergreifende volume" über diverse platten unterschiedlicher größe geht). Diese "lokale dfs-r" ist aber wohl wie gesagt wohl win home server exklusiv und scheinbar doch ne ganz coole ergänzung gewesen. Dachte nur alles was ich bisher gelesen hab, hörte sich an wie dynamische datenträger ;)
 
@0711: ja kann man so sagen. der de ist kein zauberwerk oder ein vollig neues feature sondenr nur ein einfacher weg die im server 2003 eh vorhandenen features (dynamische laufwerke, spiegelung, schattenkopien, usw) auf einfacherem weg zu aktivieren. @flint_ironstag: du beschreibts es sehr schon was der de dem heimanwender bietet: eine einfache möglichkeit ohne großes hintergrundwissen die server2003 feature zu nutzen. allerdings ist diese lösung keinesfalls wirklich sicher, was aber wie ich finde dem heimanwender vorgegaukelt wird. wer wirklich ausfallsicherheit, datensicherheit haben will muss andere wege gehen zb raid10 (mit absicherung für zb controllerausfall/boardausfall zusätzlich) + vernüftige backupstrategie
 
im ms connect fred -Add drive extender back to Vail- "stehts" gerade 2663 zu 35 pro DE, irgendwie hat es wohl doch vielen leuten sehr gut gefallen, wobei das auch mal ganz anders aussah, ich entsinne mich noch dunkel an die datenverlust panik vor einiger zeit beim whs...
ich will meinen whs_v1 nicht mehr missen, da kann vail mir wohl doch gestohlen bleiben, schade eigentlich
 
somit ist wohl das Thema Vail für mich gestorben :(
Ich finde den Drive Extender einfach nur genial. Festplatten einbinden, festlegen was gespiegelt werden soll und den rest erledigt Windows.

Welche alternative gibt es, bei denen ich:
1. bestimmen kann, welche Ordner dupliziert werden sollen
2. nicht ständig auf den freien Speicherplatz der Festplatten schauen muss
 
hat sich erledit mit er alternative.
ich steig demnächst auf Amahi mit Greyhole um.
Das Packet kann das gleiche wie WHS und dazu noch vieles mehr.
UND es ist kostenlos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte