Die New York Times will ein Bezahlmodell einführen

Internet & Webdienste Den Angaben der Vorstandschefin Janet Robinson zufolge will die New York Times in absehbarer Zeit ein Bezahlmodell für das hauseigene Online-Angebot einführen. Eine bestimmte Anzahl von Artikeln soll weiterhin frei zugänglich sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da wird newyorktimes.6x.to nicht lang auf sich warten lassen.
 
Ich finde es wirklich schade, dass die NYT ein Bezahlmodell einführen will. Bisher mochte ich die kostenlosen Artikel sehr!

Auf der anderen Seite ist dieser Schritt nachvollziehbar, auch wenn ich mich für mehr Werbung ausgesprochen hätte.
 
@DLX: Dann habe ich genau die gegenteilige Meinung von Werbung versus Geld. Ich bezahle lieber, als mich von einem Werbebanner stören lassen. Jeder hat seinen ganz persönlichen Tick ;)
 
Ich gehe mal stark davon aus, dass Werbung a la "Spielen Sie dieses Browsergame" als Javascript Pop-up bei einer solchen Seite nicht verwendet werden. Werbung am Rand von Artikeln oder zwischen Absätzen stört mich nicht.

Aber jedem das Seine!
 
Guter Journalismus kostet eben Geld.
 
Na wenn die NYT sich da mal nicht verkalkuliert. Sobald das Ding online Geld kostet werden von den 43 Millionen Lesern nicht mehr viele übrig bleiben, schätze ich mal.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen