Microsoft: Internet-Cafés der 'Piraterie' überführt

Microsoft Microsoft hat in einem Rechtsstreit wegen der Verwendung illegaler Kopien seiner Produkte durch die Betreiber einer Kette von chinesischen Internet-Cafés die Oberhand behalten. Die Firma Tonecan muss nun Schadenersatz zahlen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also muss die kette pro pc in etwa 122€ schadenersatz zahlen... andere müssen für eine downgeloadete mp3 mehrere tausend euro zahlen...
 
@DiNozzo: was kostet denn eigentlich ne Legale windows version ? ;)
 
@CHICKnSTU: Na das ist ja jetzt nur der Schadensersatz, die Win7 Versionen müssen die ja dann trotzdem noch erwerben, oder?
 
@Shaun: Die nehmen jetzt Red Flag Linux. ;-) (Ja, diese Aussage ist spaßig gemeint und nicht mit Quellen belegt!!!)
 
@CHICKnSTU: in china nur sehr sehr wenig. genauen preis kenne ich allerdings nicht
 
121,43 Euro Schadensersatz pro PC ist doch eine faire Klage. Die Ultimate kosten glaube 149,49 Euro, die Professional 107,49. Eine Home werden die wohl nicht verwendet haben.
 
@Blubb-blubb: in china läuft auf den meisten pcs in internetcafes noch XP
 
@Blubb-blubb: In China sind die Preis für ein legales Windows (viel) niedriger, was an dem unterschiedlichem Lohnniveau liegt.
 
Kann es sein das Microsoft mit solchen Dingen im asiatischen Raum etwas kulanter umgeht bzw. muss. Man hat dem Unternehmen ja vor der Klage auch eine Frist von 5 Jahren angeboten. Kann mir nicht vorstellen das Microsoft einem amerikanischen bzw. europäischen Unternehmen das selbe Angebot unterbreitet hätte. Da hätte es sicher gleich ne Millionenklage gehagelt. Sicher auch eine Problematik der unterschiedlichen Rechtssysteme.
 
@leviathan11: Im asiatischen Raum ist legal Software einfach noch sehr wenig verbreitet.
 
@slimshady322: Und musst aufpassen, das originale wirklich original sind und keine bootlegs. ;)
 
"[...] nur noch legal erworbene Software einzusetzen.", also mit anderen Worten Linux :D
 
Ja lol wenn die schon so ein angebot ausschlagen, dann haben dies nicht anders verdient ^^ Ich mein entgegenkommender kann ein Konzern doch garnicht sein dem seine Urheberrechte verletzt worden sind, als ne aussergerichtliche unproblematische lösung anzubieten... Das ist mal pure dummheit..
 
Naja, in China werden auch vorhandene Kläranlagen oft nur dann angefahren, wenn eine Inspektion bevorsteht. Denn natürlich ist es billiger Bestechungsgelder zu zahlen, als die Kosten für Betrieb und Personal einer Wasseraufbereitungsanlage. Also wird man auch hier zuerst den üblichen Weg gegangen sein.
 
MS hat ja kein Geld! Gier vor Recht, oder war es umgekehrt?
 
@Sighol: Illegal ist Illegal und Punkt! MS ist der Firma sogar noch entgegengekommen...die sind selbst Schuld.
 
@Sighol: Schreiben vor Denken oder war es umgekehrt?
 
Diese Aktion kann ganz schön nach hinten losgehen. Denn mal ehrlich, warum braucht man in einem Internet Cafe ein Windows System?
Jedes x-beliebige Linux wäre vollkommen ausreichend (in einem Internet Cafe).
 
@awaiK: Dann hätte man ja gleich auf Linux setzen können. Das ändert aber nichts an der Tatsache das nicht legale Kopien eines MS BS zum Einsatz kamen. Hier wollte MS wohl den Versuch "Gnade vor Recht" starten. Wohl auch um ein anderes Rechtsverständnis zu fördern. Schon sehr dreist wenn ein Unternehmen dieser Größenordnung mit illegalen Kopien arbeitet. Und damit auch noch gutes Geld verdient. Wie ich bereits sagte in den USA oder auf dem europäischen Kontinent wohl undenkbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!