Acer bringt 14" Dual Screen Tablet mit Windows 7

Tablet-PC Der Computerhersteller Acer hat ein Dual-Screen-Tablet mit zwei 14-Zoll-Displays vorgestellt. Anstelle der Tastatur wird bei dem im klassischen Laptop-Format gehaltenen Gerät ein zweiter Touchscreen verbaut. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja, etwas das man unbedingt braucht :D
 
@pope: ist doch ein schönes Spielzeug. Nur die Haptik einer Tastatur wird man wohl schnell vermissen (Erfahrungswert von Touchscreens, da kaum noch "blindes" Tippen möglich ist)
 
@mobby83; @qpope: Ich finde es sogar eine Tolle Sache ... nicht nur spielerisch sondern auch wirtschaftlich es es sogar sehr nützlich ... wen mann bedenkt das man nun eine Erweiterte und anpassungsfähige HID zur Verfügung gestellt bekommt ist die Anwendungsmöglichkeit nun unbegrenzt was die direkte Kommunikation mit den PC an geht. ... Stellt euch mal vor ihr könnt ein Spiel spielen die eine angepasste Tastaturoberfläche besitzt mit Befehlen, die nur für das Spiel gedacht sind. ... Oder ihr seit DJ und habt nun ein Virtuelles Müsch und/oder Sound-Tool Board zu Verfügung ohne euch ein Extra und wesentlich Teureres Gerät an schaffen zu müssen ... oder ihr seit Entwickler und/oder Designer , Grafiker oder macht Technische Zeichnungen oder Nutzt CAD Anwendungen ... UND UND UND ... ein Interface das sich EUREN Bedürfnissen anpasst ohne das mann mehr ein Teures Zusatzgerät kaufen muss ... also ich finde es klasse und wenn man die Kosten von sonst notwendigen Zusatzgeräten mit einbezieht ist es eine Günstige Lösung. ... Ich selber Mache Musik (Klavier) und würde es toll finden eine Mobilversion auf meine Zugfahrten dabei haben zu können ^_^
 
@mobby83: Sehe ich genau so. Vor allem haben für mich solche Touch-Displays einen entscheidenden Nachteil: 1x mit den Fingern drauf, dann hat man die Flecken drauf. Klar, kann man reinigen, aber wer will das schon jeden Tag machen. Zudem wäre das für mich insgesamt nichts. Warum? Anschauen auf 2 Displays schön und gut, aber wenn Input gefragt ist, hat man dadurch gegenüber einem Single-Display-Gerät keinen Vorteil mehr. Dann hätte ich doch gerne Dual-Monitor-Betrieb über 2 extern angeschlossene Displays. Ist jedoch nur meine persönliche Sicht der Dinge :)

EDIT: Nachtrag: Und dann das ganze auch noch als Glare-Displays ausgelegt, wie es scheint. Na viel Spaß beim Arbeiten bei direktem Lichteinfall. Denke, da wird es dann einige schmerzende Augen geben...
 
@FFX: Mann kann sich ja "Samthandschuhe" Kaufen wen mann damit Täglich RICHTIG arbeiten Möchte ^_^
 
sieht cool aus, aber ob man damit unbedingt einen vorteil hat^^
 
Hingucker auf jeden Fall. Ist wohl auch nicht unbedingt für "Vieltipper" konzipiert. (finde ich auf jeden Fall sehr interessant. Touchscreen kann sehr präzise sein, wie ich bim iPhone festgestellt habe. Warum also nicht!). Aber das Spielzeug kostet aber auch einiges....
 
Könnte mir das gut als Ebook reader vorstellen.
Da bekommt man das feeling man hätte ein echtes Buch in der Hand.
Also mir gefällts. Wird höchstwarscheindlich gekauft.
 
@nighthammer:
bei fast 3kg, dann viel spass beim lesen^^
 
@hausratte: Noch nie ein richtig fettes Buch gelesen?
Gibt Bücher die haben mehr als 3kg
 
@nighthammer:
ganz ehrlich? nein^^
 
@hausratte: O.o
 
@nighthammer: 3,-kg ist schon ein fetter Wälzer. Da hat man schon einen Atlas auf dem Bauch beim Schmökern :)
 
@tomsan: Macht nix. Aber bei der Leistung kann man auch mehr als nur lesen. Könnten sich sicher gute Games entwikeln lassen.
Wäre dann ein RISEN Nintendo DS.
 
@nighthammer: Jo, halte das auch für ne prima Sache. Hat ein wenig was von Enterprise (Next Gen) :)
 
@nighthammer: Dann frage ich Dich mal, ob Du schon ein Buch in einer Bibliothek gesehen hast, dass 1800€ kostet? Ne mal im ernst: Ich kaufe mir doch kein Gerät für 1800€, nur um es als Ebookreader zu benutzen! Da gibt es günstigere Varianten! Toller Vergleich also! :rolleyes:
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Nicht nur der Preis macht es als EbookReader unbrauchbar, auch die kurze Akku Laufzeit. Da wäre ein Kindle einfach viel besser für geeignet, und auch viel günstiger.
 
Jetzt brauch man nur noch eine "Anti-Fingerabdruck-Beschichtung" und eine Obflaesche die sich den Buttons anpasst waere auch cool :p
 
Ein Schnäppchen.
 
sehr schön. Wärs nicht so teuer, wärs fast gekauft. Sofern die Bedienung natürlich überzeugt. Aber ein paar Jährchen noch, dann wirds von der Sorte hoffentlich mehr geben
 
kann mir zwar nicht vorstellen, dass man darauf wirklich tippen kann, aber nett ist es. Vor allem, weil man dann Anwendungsspezifische Tastatur-Belegungen nutzen könnte (z.B. bei Spielen oder ähnlichem).
 
Alles was ich von acer bis jetzt in den fingern hatte konnte mich überhaupt nicht überzeugen irgendwie.Naja ist ja nicht der einzige anbieter solcher sachen aber interesse für so ein gerät ist vorhanden.
 
"Schade, ich habe nur 9 Finger..." Und das war's? :P
 
@eN-t: ...Nase. Oder... oder... ach lassen wir das. Nase!
 
Von der Leistung etc. her klingt es ja gut, kann mir allerdings nicht vorstellen, ein 14" Tablet mit mir herum zu schleppen...
 
@cynoba: Ist ja eigentlich nur ein Notebook mit einem Touchscreen statt einer Tastatur
 
@nighthammer: Dem ziehe ich dann aber ein Notebook vor :P
 
Nicht das ich sowas kaufen würde, aber wenn ich mir den letzten Screenshot so ansehe, frage ich mich wann einer auf die Idee kommt sowas als reguläre PC Tastatur anzubieten. (oder gibts das schon?)
 
@Lastwebpage: Ich denke mal, du meintest "keiner" und ich glaube nicht, dass es das gibt. Braucht niemand, solch eine Tastatur - zu teuer und zu anfällig, dazu fehlt das Feedback, ohne dass es sich nicht wirklich schreiben lässt. Es gibt etwas ähnliches - eine Tastatur, deren einzelne Knöpfe alle LEDs sind und der Treiber bzw. die Software lässt dich damit so ziemlich alles machen. Sieht schick aus, ist eine Tastatur mit Feedback und für alle Sprachen der Welt (einfaches umbelegen) und ebenso viele Hotkey-Tasten, Makros etc. Aber weniger anfällig, dafür noch viel viel teurer.
 
@eN-t: nee der Satz stimmt schon so. ;) Aber das ist nicht unbedingt das selbe. Gut, der Tastenanschlag fehlt, aber ob das keiner "braucht"? Ich könnte mir z.B. vorstellen: a)formschlüssigen, unsichtbaren, Einbau in Schreibtische. b)andere Tastaturen bei starten eines Spiels, usw. Ich habe die zwar selber nicht, aber es scheint z.B. eine Apple-Maus ohne Tasten zu geben, wo die User anscheinend sehr gut mit zurecht kommen. Ich schrieb ja nich das ich das nutzen würde, aber Potenzial würde ich da schon sehen.
 
...so ein mist! da hat chip dann wieder was für die schrecklichste hardware aller zeiten-ich lach mich tot....der entwickler von dem ding nimmt wohl drogen-))
 
Büschn schwer, aber die Idee gefällt mir. Jetzt muß ich mir nur noch überlegen für was man das genau verwenden kann ^^
 
Laufzeit von 3 Stunden finde ich ein bisschen wenig, dennoch Stylebonus :D
 
Mobiler als ein Laptop ist es wahrscheinlich nicht, aber es ist bestimmt Voll der hingucker wenn man damit unterwegs sein würde :D und die touchgesten sind bestimmt Spitze
 
@flipidus: ...wie sollte es denn mobiler wie ein Laptop sein? 14" ist 14" oder was meinst Du?
 
@tomsan: Die form und größe meine ich, sollte Acer mal meinen das man damit mobiler als mit nem Laptop ist, dann würde ich denen nur unrecht geben
 
Das Gerät sieht super aus, finde den Preis aber ein bissl zu teuer. Um den Tabletmarkt mehr zu beleben, müssen erschwinglichere Geräte her! Sie können ja etwas mehr kosten aber nicht fast 2000€. Da kann ich mir allein von der Leistung her was besseres für holen! Auch wenn ein Tablet nicht das Notebook ersetzen soll, muss an den Preisen noch was getan werden...
 
Gut, also für das teil, sind 1800 glaub ich wirklich nicht übertrieben teuer. Mich würd nur noch interessieren was für ne grafiklösung drinnen steckt. Um 1600 würd ichs glatt nehmen wenn ich das geld hätte, aber ich glaub die 1800 passen da schon. Bin dann gespannt was die andren Acer teile kosten werden. Hoffentlich bleiben die dort mit dem preis auch am Boden der tatsachen. Bin aber irgendwie fast sicher dass es andre hersteller evtl weitaus teurer rauschmeissen würden. 1800 Klingt echt nicht stark überteuert irgendwie..
 
@Marxus: Ich bin wirklich überrascht, dass es zum Teil Leute gibt, die solche hohen Preise gut finden. Zumal ich sagen muss, dass Du mit einem Tablet weitaus weniger machen kannst, als mit einem Notebook. Das ist nunmal Fakt! Du sagst 1800€ sind okay. Finde ich nicht. Du bekommst zum Teil ein gutes Notebook um die Hälfte billiger als dieses hier! Denkt ihr eigentlich mal drüber nach? Wenn überhaubt kann ein Tablet nur annähernd das, was ein Notebook kann. Beste Beweis sind die Betriebsysteme da drauf. Programme gibt es nur als sogenannte Apps. Und die bekommt man auch nur, wenn man sich bei den Firmen registriert. Steht für eine bestimmte Aufgabe kein passendes App zur Verfügung was dann? Dazu kommt auch noch diese Android Geschichte und deren Updates, weil jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und nicht jede App geht auf jedes Android! Ich weiss, man kann ein Tablet mit einem Notebook nicht vergleichen, aber was ich sagen will, was man alles mit einem Tablet machen kann, das kann man auch mit einem Notebook! Günstiger! Manche Leute sind komisch... Sie sind bereit für ein Tablet mehr auszugeben, obwohl sie wissen, sie sind eingeschränkt durch die Betriebsysteme (wegen Apps zb). Vielleicht ist es auch anders, wenn Windows 7 drauf ist und mann kann beliebige Software drauf aufspielen... HM, aber wie gesagt der Preis. Ich zahle weniger und hab dafür ein Gerät, mit dem ich ALLES kann, was ich will. Zum surfen, lesen, ein paar Filme gucken, Musik hören, Email checken und etwas schreiben (chatten etc) ist so ein Teil sicherlich gut, aber nicht zu dem Preis...
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Das teil benutzt jedoch Windows 7 ^^ Und ich sag nicht dass ich es wirklich kaufen werde. Ich brauch kein Tablet, aus den selben gründen wie du. Nur hab ich das ganze Objektiv bewertet und nicht Subjektiv. um 1800 stell ich mir ne high end Kiste ins wohnzimmer... aber das ist dann wirklich high end.. Und wenn du dir mal ansiehst, dass das teil anscheinend 10 Finger auf dem unteren display erkennt, dazu noch 14 zoll haben, dann is das sicher nicht gerade billig so ein teil zu bekommen, schon allein für die beachtliche touchscreen größe legt man bestimmt schon ein sümmchen hin. Es geht hier nicht um was ich damit machen kann oder was ich nicht damit machen kann. Es ging mir hier um den vergleich "abgeschätzte kosten der bauteile <-> Verkaufspreis". Und ich glaub, dass der preis für das teil auf jeden fall im bereich "OK" liegt. Das es natürlich viel geld ist: Keine frage. Aber wers hat und glaubt sowas zu brauchen... Fehler in meinem denken nicht ausgeschlossen. MfG @tomsan: leider hab ich nicht so viel geld für so spielereien :P Tablets hol ich mir wenn gute tablets um 200 - 300 am markt sind xD nur dauert das glaub ich noch ein wenig :P Ausser die tablets werden mit notebooks gleichwertig und liegen zwischen 6 und 900 euro. dann vl mal statt nem notebook ein tablet.. ansonst sehe ich da keinen kaufbedarf für mich.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: mit dem Ding kannst du alles machen was du auch mit einen normalen Notebook machen kannst, bestimmt sogar noch ein bissl mehr...
@Marxus ich finde das ein Aufschlag von knapp 1000€ vielleicht doch zuviel ist. Ungefähr die selbe Ausstattung nur eben mit 15,6 Zoll von Acer kostet 899€ (Notebook Acer TravelMate 5740G-524G50N)
 
@Siniox: Die beiden verbauten 14" TOUCH-Screens ignorierst du gekonnt ;) . Dürfte ein wesentlicher Kostenfaktor sein. Mir wäre das Teil aber auch zu teuer, zu dem nicht Mobil genug mit 3 Std Akku Laufzeit und knapp 3 KG.
 
@Marxus: Also wenn Du für 1600 statt 1800 gleich kaufen würdest.... dann warte doch einfach ein oder zwei Monate nach Markteinführung :)
 
Zu groß, zu dick, zu schwer. Gibt eigentlich als Ausgleich Pro-Argumente? Ein netter Versuch, aber dabei bleibts auch.
 
Ich frage mich wirklich, warum nur muss dieser Dual-Tablet so dick sein? Ist nicht der Vorteil eines Tablet's, dass durch den Wegfall der Tastatur eine geringere Bauhöhe entsteht?
 
@AlexKeller: Nicht nur das. Man muss dann auch noch zwei "Bildschirme" putzen :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte