Fünfter Anbieter sperrt seine Inhalte für Google TV

TV & Streaming Google TV hat in den USA einen weiteren Unterstützer verloren. Nachdem in den letzten Wochen die Fernsehsender ABC, CBS, NBC und Fox ihre Online-Inhalte für den Aufruf mit Google TV gesperrt haben, zieht nun Viacom nach. Dazu gehören unter anderem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau, die bösen illegalen Quellen die möglicherweise angezapft werden können... Was soll man den nun anzapfen da alle großen Fernsehstationen ihre Streams für GoogleTV sperren?^^
 
@Smut: Google sollte unbedingt die insolventen MGM Studios käuflich erwerben und eigene Produktionen starten, in den Bereichen News, Doku, Sitcom, ScFi. Zusammen mit dem Katalog von MGM wären sie dann unabhängig von den alten arroganten Platzhirschen ABCDEFV usw.
Ich würde wirklich gerne eine SciFi Serie für Google produzieren. Story vorhanden ;)
 
An Googles stelle würde ich einfach den Punkt "User Agent" in den Einstellungen hinzufügen, und gut ist. Ist ja nicht zum aushalten! Was kommt als nächstes? "Sorry, wir (Fox) haben einen Pakt mit Microsoft geschlossen, deswegen darfst du unsere Videos nicht auf deinem Linux System anschaun", oder was?
 
Unverschämt von den Anbietern! Google TV ist genauso ein PC, wie jeder andere auch, was soll der Unsinn?
 
@FrexXx: Nein, eben nicht. Der normale PC blendet keine eigene Werbung statt der Werbung der Sender ein.
 
@tienchen: das kann jeder normale pc aber auch und wenn du so manchen brauser anguckst siehst du es auch in form von irgendwelchen addon leisten zb
 
@DataLohr: Sachen gibt's. Die Duschbrauser Leisten können also Werbung in Internetstreams ausblenden und andere einbauen? Und der Duschbrausenhersteller bekommt Geld dafür?
 
@FrexXx: Ich denke so leicht ist das ganze nicht.
 
"dass ihre teuer produzierten Serien in der Vielfalt von Google TV untergehen" klar, der zuschauer soll schließlich nur das sehen, was man ihm vorsetzt. haha. hätte man immer die möglichkeit frei zu wählen, könnten 90% aller Produktionen eingestampft werden und niemand würde es bemerken...
 
@LuluPower: Versteh ich sowieso nicht, warum sollte es durch Google TV eine großere Vielfalt an Serien geben? Ist Google TV nicht einfach nur: "Ich schau mir die Serien an, wann ich will?" Was ich verstehen kann ist, wenn Google die TV Werbung "ausblendet" und nur "seine" Werbung schaltet, aber da wäre es doch viel besser zu kooperieren... Ich denke das über kurz oder lang, das jetzige Fernsehen nicht so bleiben wird /kann. Ich persönlich schaue eigentlich gar kein TV mehr, da entweder nur Schrott kommt oder ich bei interessanten Sendungen gar nicht da bin.
 
Aha, und das geht mit einem normalen PC nicht oder wie? Wenn ich Google wäre würde ich den Browser Agent auf den von Firefox oder dem IE ändern und fertig. Verdammte politische Überkorrektheit. Das ist genauso wie mit der Verpixelung, und Google macht den Mist noch mit.
 
Frage mich wann das die Meldung kommt das Google Google TV beerdigt. Bis jetzt kann es mich überhaupt nicht überzeugen. Ich kann mit meinem Samsung auch auf Yooutube, Facebook, Twitter usw.
 
@Edelasos: Aber mit GoogleTV ist Chrome an Board und somit ein potenter Browser für HTML5, und mit Android eine Platform für Appentwickler... DAS hat SAMSUNG nicht...
 
@paul1508: Nein, einen Browser hat Samsung noch nicht wozu auch? Ich will keine Tastatur an meinen TV anschliessen. Und auch keine Fernbedienung wie die von Sony. Und die normale Fernbedienung von einem TV fürs Browsen brauchen? Naja...das einzige was Sinn machen würde ist, wenn das Handy mit dem TV verbunden werden könnte. Aber auch da...ich will nicht Surfen auf dem TV sondern TV schauen und da ist Google im Moment wohl nicht gerade ein Hoffnungsträger....aber wir werden sehen.
 
@Edelasos: Wie tust du dann ohne Tastatur oder Fernbedienung bei deinem Samsung surfen? Eine geile Fernbedienungsapp auf das Desire und los gehts!
 
@Edelasos: Hinter GoogleTV steht aber ein mächtiger Internetkonzern und Android! Android auf Smartphones, Tablets, Netbooks. Und GoogleTV geht mit dem Appsystem und der Integration noch einen Schritt weiter. Mein nächster TV wird ein LED mit GoogleTV!
 
Tja solange Google keine Gebühren an die Eigner der Serien und Sendungen zahlt wird sich wohl noch mehr Widerstand dagegen auftun. Dabei wird dies (zumindest meiner Meinung nach) das Fernsehen der Zunkunft sein. Ich kann schauen wann ich will, was ich will. Wenn dann noch die Qualität stimmt, dann können auch die PayTV Sender einpacken. Dann könnte das meiner Meinung nach ein tolles Pay per View System werden.
 
@skyjagger: DAS wäre ein Traum. Das jetzige System (guck was gerade läuft oder lasse es) ist einfach veraltet. Technik hat sich nach dem Konsumenten zu richten nicht umgekehrt.
 
@skyjagger: Ist doch ganz einfach. Wenn dir Content-Provider den Inhalt nicht über Google-TV anbieten wollen, werden die User, ganz sicher, auf illegale Quellen ausweichen. Da haben dann die Content-Provider gar keine Möglichkeit mehr eventuell irgendwann an Kohle zu kommen. Sehr gut gemacht!!!!
 
Sollte doch eigentlich kein Problem sein die Box zu "verstecken", oder? Die Homebrew Scene bekommt doch bestimmt spielend was hin.
 
Lustig, wie viele hier scheinbar den Grund für die Sperren nichtmal anatzweise verstehen und trotzdem irgendeinen Senf posten.
 
@Slurp: Süßer Hausmacher Senf...hmmm
 
Google TV ist doch eigentlich nur das youtube für die Couch wenn man es nüchtern betrachtet. Und kaum wurde das Kind genannt, erscheinen die ersten Hexen und prophezeien den Weltuntergang mit dieser Teufelstechnik. Irgendwie befremdlich das Ganze hier.
 
@RobCole: Eben nicht. Google TV haut die Werbung der Anbieter raus und blendet stattdessen eigene Werbung ein. Effekt des ganzen: Die Anbieter produzieren für viel Geld, stellen ihn bereit (inkl. der ganzen Servertechnik, Webeditierung, etc), bekommen durch die fehlende Werbung aber NULL zurück.
 
@Slurp: Warte, dass hieße im Grunde ja auch das ich vergütet werden müsste für meine gesamten youtube-Videos per Klick, Dauer, Anzahlt und Unschärfentiefe. Sorry, ich halte davon rein gar nichts. Die Anbieter könnten genauso gut etwas kreativer mit ihren Vermarktungsrechten umgehen und vor allem mal selber auf solche Ideen inklusive(!) Umsetzung kommen. Aber lieber stellt man sich dauerhaft und kolossal als Opfer hin und diese Stellung gibt mehr üble Gerüche preis als nötig.
 
@RobCole: Wenn du genug klicks hast und dein Channel viele besucher... dann wirst du auch "vergütet" von Youtube... Außerdem ist es noch nen unterschied ob du dein ein Video mit inkompetenten Geblabber online stellst oder ebend hochwertigen Content!
 
@Slurp: Meinst du Werbung auf den Internetseiten oder meinst du Werbung innerhalb des Sendungsmaterials? Wenn es ersteres ist ... was solls, wenn ich eine HP besuche ist der AdBlocker auch an und sie kriegen rein gar nichts ... wenn es zweitens ist, dann sag ich nur, scheiß drauf, Werbung in Filmen und Serien geht mal ganz und gar nicht ... dann lieber Pay per View.
 
dann muss ich halt weiter bei serienjunkies gucken die haben gar keine werbung juhu
 
Ich sehe den Widerstand gerechtfertigt. Google bietet hier etwas an, was ohne Senderbeteiligung und deren Investitionen für Serien und Filmproduktionen gar nicht bestandsfähig wäre. Einfach alles zu bündeln und es dann unter eigener Flagge zu vermarkten, ohne was dafür an die Macher finanziell abzutreten, geht natürlich in die Hose...Mit so nem Konzept kann man den ganzen Fernsehmarkt auch ziemlich kaputt machen - aber es ist in jetziger Form eh nicht tragfähig... höchstens eine Zukunftsmusik dessen Melodie noch lange nicht gespielt wird.
 
Im Grunde kann es Google nur recht sein, dass die Sender sich nicht an dem Projekt beteiligen, so könnte Google auch dort ein eigenes Portal schaffen und somit die den Spieß später umdrehen und den Sendern keinen Zugriff mehr erlauben. Dürfte für Google ein leichtes sein.
 
@Kenterfie: google verwertet aber stets die Informationen und Werke dritter.. selber tritt google als Macher, Erschaffer nicht in Erscheinung - dass ist ja deren Dillemma...die eingesessenen TV Buden sitzen nachwievor am längeren Hebel weil sie eben über verschiedene Übertragungswege viel mehr Kunden erreichen als google nur übers Web erreichen kann
 
@Rikibu: Zumindest was den Content angeht stimme ich dir zu.
@Kenterfile: Dann müßte Google aber auch anfangen selber zu produzieren. Dann wird auch ein Google schnell feststellen, das dies nicht zum Nulltarif zu machen.
 
ich finds cool dass sich die propaganda aus der zukunft raushalten will. wäre es nicht wunderschön? eine welt von freien inhalten und ohne nbc, cbs und wie der dreck alles heißt und google bringt die welt voran. ich wuerde das an googles stelle sogar als mehrwert verkaufen. "bei uns kein muell, bei uns keine meinungsmache, bei uns duerfen sie noch selber denken"
 
@Sebush McChill: und wer zahlt die kreative Arbeit der Leute? die leben nich von luft und wasser, wobei letzteres ja auch bezahlt werden will, genauso wie mieten, usw. usw. das alles für nichts funktioniert nicht...
 
Gute Entscheidung, wenn auch aus niederen Beweggründen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles