Blu-ray: Wachstum bleibt unter den Erwartungen

Medien (DVD, Blu-Ray) Die Marktdurchdringung von Blu-ray-Systemen wird in diesem Jahr wohl längst nicht im erwarteten Ausmaß steigen. Das berichtet das taiwanische Branchenmagazin 'DigiTimes'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Notebook Hersteller sollen lieber ordentliche Netzbuchsen sowie Displayschaniere in den LowBudget-Bereich verbauen..
 
@fazeless: Im low Budget Bereich sollte man sich nicht wundern, wenn nichts wirklich "ordentlich" verbaut ist
 
@balini: im LowBudget Bereich erwarte ich keine Quali wie vom MacBook, aber Netzbuchsen und Schaniere sollten trotzdem vernünftig sein.. aber ist ja von der Industrie nicht gewollt.. lieber noch mehr Technikschrott produzieren.
 
@fazeless: Ja da gebe ich dir recht. aber scheinbar gibt's ne Nachfrage für das Zeug.
 
@fazeless: sprich nicht von Qualität in Verbindung mit dem MacBook ... das Gerät von 2006 bis 2009 war eine Katastrophe! Ich hab selbst eins und will gar nicht zusammenrechnen, was da schon alles kaputt war
 
@fazeless: Nö, sonst würden die Geräte ja nach Ablaufen der Gewährleistungsfrist noch längere Zeit brauchbar sein. Wo kämen wir da hin...
 
Naja die leute meckern über die qualität bei den notebooks aber wollen immer billig billig und noch billiger.Wer etwas mehr geld in die hand nimmt der wird auch nicht so einen "plastikbomber" kaufen.
 
@Carp: wat nix kostet is nix..
 
@fazeless: Naja nicht immer denke ich.Aber es ist schon etwas dran an dem spruch wer billig kauft der kauft doppelt.Wie gesagt ich bin kein markenfetischist oder namen fixiert.Aber ich sehe mir produkte genau an oder teste sie bevor ich mir ein urteil bilde.Und oft ist das billigste produkt wirklich gut verpackter müll.Aber wie man an der metro gruppe erkennen kann denkt die breite masse eben nicht so bzw. läßt sich durch preise und unwissenheit immer wieder blenden.
 
@fazeless: wo du recht hast.. hast du recht :P
 
Diese absurden Blu-rays dürfen sie sich alle behalten ...
 
Was mich vom Einsatz bisher abhält ist eher der hohe Preis der Medien.
 
@emantsol: du meinst der Rohlinge? =)
 
Wer will auch schon BluRays benutzen? CDs / DVDs / BDs sind einfach nur nervig! Benutze mein Laufwerk eig. nur noch für Neuinstallationen des OS.Treiber und Programme bekommt man ausm Internet immer aktuell und ohne Probleme.
 
@malfunction: Ich will endlich meine Filme mit mehr als 8GB auf dem Player schauen bzw mal von der Platte bekommen
 
@nokiaexperte: 8GB sind doch genug für einen halbwegs vernünftigen Blurip ^^
 
@nokiaexperte: Heutzutage hat man einen Homeserver, NAS oder ähnliches. Dazu eine kleine Patriotbox, PopcornHour oder iTV am Fernseher. Mit dieser Kombination kannste dir alles streamen was du willst! Dafür musste nicht mehr umständlich iwas brennen oder DVD Hüllen stapeln!
 
Ich gehe davon aus, das Blu-Ray sich nicht mehr durchsetzen wird. Es gibt einfach kaum einen Vorteil dieser Technologie, aber jede Menge Nachteile. Es ist nicht wie beim Übergang von analogen Videorecordern zur DVD, wo die Steigerung der Bildqualität immens war und fast jeder mit Begeisterung den VHS Krempel entsorgt hat. Auch heute noch bietet eine gut encodierte DVD eine Bildqualität, welche für die meisten ausreicht. Nur bei sehr großen, hochauflösenden Bildschirmen oder Projektoren kommt Blu-ray zur Geltung. Ansonsten nur Nachteile. Verdongelt und verschlüsselt bis zum Kotzen, was die Player unnötige Rechenleistung kostet. Als Datenträger auch nicht mehr interessant, optische Medien verlieren hier ohnehin seit langen Marktanteile in Zeiten von externen TB Festplatten oder Mem-Sticks. Herunterladbare Videoinhalte geben der Sache den Rest. Blu-Ray wird meiner Meinung nach kein langes Leben haben, mir ist es egal, der Blu-Ray Zug wird an mir unbeachtet vorbeifahren.
 
@chronos42: Ich finde die Vorteile sind groß genug. Einmal die wesentlich bessere Bildqualität und dann passt auch noch deutlich mehr auf eine BD als auf eine DVD. Ich habe eigentlich überhaupt keinen Zweifel daran, dass diese Technologie die DVD in den nächsten Jahren ablösen wird.
 
@chronos42: Wenn man denn wenigsten seine HDs, in annehmbarer Geschwindigkeit, sichern könnte. Aber man braucht den ganzen Tag und wird zum Disk-Jokey...
 
@chronos42: Der Blu-Ray Zug ^^ nette Formulierung, sehe ich im Übrigen genauso!
 
@chronos42: was noch hinzu kommt ist meiner Meinung nach, dass es keine kostenloser/freier Player für den PC gibt. Für den Heim Rechner (Desktop) kann man sich schon ein Blu-ray-Laufwerk leisten, da es schon ab 50€ welche gibt
 
@Christo_1989: dann muss man eben 10 euro beim kaufpreis fuer zbsp powerdvd 9 drauf rechnen, oft ist auch direkt ne softwarecd bei den laufwerken dabei.. ( edit: fast immer )
 
@chronos42: Ich finde schon, dass sich die BD zumindest im Home-Entertainment durchsetzen wird. Eben weil die Filme in der hohen Auflösung auf die Scheibe passen + meist noch Zusatzmaterial. Also ich hole mir immer mehr lieber die BD-Version eines Filmes, statt die DVD-Version. Das sich mehr HDD-Festplatten in nächster Zeit durchsetzen werden glaube ich nicht. Dazu braucht es doch mindestens ein Breitbandinternet ab DSL 6'000. Und das haben nichtmal 50% der Einwohner in Deutschland, VDSL ab 25MBit/s haben auch nur wenige Städe, was wohl 3-5% der Bevölkerung ausmacht. Ein Offline-Datenträger erreicht aber evtl alle Kunden und das ist wirtschaftlicher.
 
@DARK-THREAT: Im Home Entertainment wird heutzutage heruntergeladen / gestreamt; optische Medien sind daneben nahezu veraltet
 
@rallef: Hä? Und was machen die 30-40 Mio Einwohner, die garkein sehr schnelles Internet (ab DSL 6K) bekommen können? Offline-Medien halte ich da für viel besser, auch persönlich.
 
@rallef: Filme in Blu-Ray-Qualität werden aber weder als Stream noch als (legaler) Download angeboten. Selbst wenn es so ein Angebot gäbe würde der Download mit meiner Internetverbindung wohl mindestens 10 - 15 Stunden dauern.
 
@rallef: Leider ist die Qualität bei T-Home Entertain, maxdome und Konsorten unter aller Sau, weil die Bitraten viel zu niedrig sind. Wer Bildqualität möchte ist derzeit gut beraten per Satellit fern zusehen, die Qualität in den Kabelnetzen ist immer noch schlechter und die Streamingangebote sind unter aller Sau.
Wenn man allerdings aus 3 bis 4m auf ein 30"-Gerät blickt, dann fällt soe twas nicht auf. Das ist aber nicht das was ich unter "Home Entertainment" verstehe. Denn dafür hätte ich ganz gern 1080p-Material mit mindestens ~15MB/s.
 
@rallef: Da bleibe ich lieber bei meinen optischen Medien, die kann ich mir in 5 Jahren auch noch angucken, wenn dein Online-Anbieter den Film bereits aus seinem Angebot gestrichen hat...
 
@chronos42: Also wenn ich gezwungen bin, mal einen Film auf DVD zu gucken, krieg ich das Kotzen. Die Bildqualität ist im Vergleich zu einer Blu Ray einfach grottigst. Da hab ich damals von VHS auf DVD weit weniger bemerkt.
 
Warum sollte ich ein Notebook mit BluRay kaufen, wenn das Notebook Display nur minimal HD tauglich ist und die Qualität gegenüber einer DVD keinesfalls dem Preise gerecht werden könnte.
 
@brasil2: Weil der nette junge Verkäufer dir das gesagt hat! (O-Ton Oma Wilfriede)
 
Ich frage mich eigentlich eher warum z.B. Microsoft die Software mittlerweile nicht als USB Stick liefert.
Das letzte mal wo ich irgendein Medium in meinen DVD-Brenner/Blue Ray Leser eingelegt habe, dürfte 2 Jahre oder länger her sein, wenn man mal von der Win 7 Installation absieht.
 
@Lastwebpage: MS will mehr Geld verdienen, deswegen machen sie es noch mit DVDs. Erst wenn sie eine Lösung gefunden haben, wie sie an noch mehr Kohle kommen, gibt es Alternativen.
 
@Sighol: Was hat MS denn für die Medien bei Win7/Office genommen? 10€ oder 15€? (Bin jetzt zu faul zu suchen) Deine Aussage erschließt sich mir nicht, bei MS bezahlt man für die Lizenzen/Produkt-Keys, nicht für die Medien.
 
@Lastwebpage: Wenn MS was verschenkt, dann heiße Luft!
 
@Lastwebpage: man könnte ja das Laptop an andere Geräte wie Beamer, Fehrnseher usw anschließen...

blueray brauche ich aber auch nicht.
Vielleicht wird man in naher zukunft ja teilweise dazu gezwungen, z.B. auch um Spiele im Handel zu kaufen... die neuen Spiele sind ja teilweise ca 15 GB groß...(also 2 Double Layer) ...wer weiß was kommt.
 
@Noi!se: ^ war an brasil2 gerichtet
 
@Noi!se: Kennst du noch die DVD10 bzw. DVD18 (das waren die Teile die man umdrehen musste) also theoretisch passt dein Spiel dann auf eine Disc obwohl man die dann bei der Hälfte des Spiels dann einfach mal umdrehen muss :D. Außerdem musst du bedenken, das im PC-Bereich die BD noch ein Nischenprodukt ist, denn jeder hat heutzutage ein DVD-Rom im PC aber die wenigsten ein BD-ROM.
 
@basti2k: das ist ja DoubleLayer nur 2 Seitig wenn ich das richtig sehe.. nur irgendwann reicht auch dieser platz nicht aus..
außerdem geht es ja in diesem bericht auch um die Blueray laufwerke in laptops...
 
@Noi!se: eignetlich tendiert es doch immer mehr und mehr dazu dass man es online kauft.. die ganzen verkaufe kann man sich doch jetzt schon frueher r unterladen als sie im handel released werden .. siehe WOW, starcraft call of duty...
die kosten bleiben. .das medium verschwindet.. alle haben was davon.. nur halt noch der kleine hater teil der lieber nen analoges handbuch daheim hat und zu schauen ob man bei der installation jetzt auf next oder auf back klicken muss
 
@-adrian-: Ich komme vom Dorf xD kenn genug loite die keine lust haben mal eben 15 GB mit DSL1000 oder schlechter runterzuladen... ^^
 
@Noi!se: tja.... zieh doch in die stadt.. so hab ichs auch gemacht ... schon brumt 50mbit in der wand :) statt dem laecherlichen 3000er wo man noch 6000 zahlen muss :)
schau doch mal bei kabel bw oder kabel deutschland ob die deine siedlung versorgen koennen ...
 
Also das BluRay-Thema ist immer noch ein bisschen kritisch. Ein kritischer Punkt ist das AACS (Digitales Rechtemanagement). Denn dort werden so ca. alle 1 1/2 Jahre die Keys für die Softwareplayer ungültig, d.h. legst du einmal eine Disc ein, wo deine Software gesperrt wird, wars das mit der BD-Wiedergabe für diese Software. Des weiteren, wird bei BD-Recordern, der Film auch mit AACS versehen, d.h. wenn man ein Urlaubsfilm auf eine BD brennt, wird einem auch gleich verboten von dieser Disc Kopien anzufertigen. Noch ein Kritikpunkt ist es, das die BD ein Bananenprodukt ist ("Reift beim Kunden") denn holt man sich eine neue Disc kann es passieren, das man erst mal auf eine neue Firmware seines Players warten muss. Der einzigste Vorteil, an der BD den ich sehe, das die Filme die man sich kauft eine bessere Qualität haben.
 
Optische Datenträger ? #WTF es ist in knapp einem Monat 2011 !! Was soll das !
 
@vectrex: Optische Datenträger sind im Vergleich zu Festplatten immer noch die weitaus fortschrittlicheren und stabileren Datenspeicher. Ich hab für meine gekauften Dinge lieber einen über 100 Jahre haltenden optischen Speicher, der ohne Verschleiß (bei sachgemäßem Umgang) gelesen werden kann, als auf rotierenden Magnetscheiben, dei denen jede Nutzung eine Abnutzung mit sich zieht und die nach 5-10 Jahren gehäuft ihren Geist aufgeben. Festplatten haben mehr mit VHS-Kassetten und Disketten gemeinsam, moderne optische Medien wie die Blu Ray oder demnächst holographische Disks sind dem gegenüber ein deutlicher Fortschritt. Flash ist zwar besser als Magnetspeicher (und de facto haltbarer wenn man die populistische Schreibzyklen-Panikmache außer Acht lässt), aber viel viel viel viel teurer als optische Medien und auch bei maximaler Haltbarkeit nicht ansatzweise so haltbar wie ein optisches Medium. Ein gepresstes optisches Medium (also nicht selbstgebrannt) geht weder durch Erschütterung, Feuchtigkeit, UV-Bestrahlung etc. kaputt. Nach wie vor gilt, dass das beste und beständigste Speichermedium eines ist, das selber keine Technik enthält und sich außer durch gezielte Einwirkung nicht Löschen lässt.
 
@mh0001: über 100 Jahre haltenden Speicher? Mhh ich kann mich noch an Leute erinnern die früher ihr Zeug auf DVDs gebrannt haben. 2 Jahre später wollen sie dann mal wieder die Urlaubs und Familienfotos anschauen und da gab's ein Lesefehler nach dem anderen. DAS ist mit mir meiner uralten 80GB Externen HDD ned passiert ^^ Die hab ich letztens wieder angeschlossen und meine alten Sachen in die neue 2TB Backup HDD übernommen. KA wo dein Problem is ^^
 
@ratkiller: Ich sage doch gesagt, KEINE selbstgebrannten optischen Medien. Ich spreche nur von Medien aus dem Presswerk. Zur massenhaften Datensicherung sind die optischen Medien natürlich momentan noch zu klein (wird sich ja aber die nächsten Jahre ändern, die ersten mit mehreren 100 GB sind ja schon angekündigt), und die selbstgebrannten sind eh für die Tonne, das ist finde ich nicht der Hauptzweck von optischen Medien. Wobei du bei Blu Ray - Rohlingen die Haltbarkeitsprobleme nicht hast, weil diese (noch) aus anorganischen Materialen hergestellt werden und somit resistent gegen allerlei Arten von Umwelteinflüssen sind. Würde ich zig HD-Filme kaufen und auf einer 2TB Festplatte speichern und die geht dann nach ein paar Jahren kaputt würde ich mich jedenfalls ziemlich drüber ärgern, und alle paar Jahre die Filme auf eine neue zu überspielen kommt im Endeffekt aufgrund des Festplattenpreises teurer als sie gleich auf ewig haltbaren Medien zu haben, außerdem ist Speicherung auf einzelnen Datenspeichern sicherer, weil man im Defektfall nicht gleich alle gekauften Filme verliert.
 
Ein Verwandter von mir hat sich ein Notebook mit BlueRay-Player gekauft, aber das Gerät ist zu schwach, HD-Medien überhaupt wiederzugeben. Das liegt nicht einmal unbedingt am Prozessor, sondern an der zugemüllten Windows-Installation. Dass das Rechtemanagement bei BlueRay-Medien auch noch totaler Schrott ist, wird auch viele Hersteller abhalten, diese Drecksdinger einzubauen. Noch dazu muss, um BlueRay-Playersoftware zum Laufen zu bringen, die Grafikkarte modifiziert werden, weil uncodierter VGA-Ausgang is nich! Hinzu kommen die Lizenzen für den Verschlüsselungs- und Bevormundungsdreck, den keiner will aber alle zu bezahlen haben!
 
@Der_da: Da sage ich einfach mal: Selber Schuld!
 
Die Frage die ich mir als erstes stelle ist doch, welcher Kasper hat die Erwartungen aufgestellt, die es zu erfüllen gilt? wieder Nielsen, Greenfield oder ein sonstiger Dummschwätzer? Mensch seid doch mal froh, mit dem was ihr erreicht, die Blu-ray ist ein großer Wachstumsmarkt, was nicht zuletzt an den günstigen Filmen liegt. Und wenn selbst Medion im Aldi mit nem Blu-ray Player präsent ist, heißt das, der Massenmarkt ist entgültig erreicht. Allerdings müsst ihr Industriellen euch immer mies fühlen wenn ihr die Märchen des Gesindels mit Glaskugel nicht erfüllt... ich werd es nie verstehen. Ein anderes Problem ist nicht der Preis sondern die zugrundeliegende Technologie. Wer schaut sich bitte HD Material auf nem Notebook an? ich kenne niemanden - noch dazu ist die softwareseitige Unterstützung was Player Software angeht sehr erbärmlich. Wenn ich mir nen Film kaufe, erwarte ich dass bei einer Kaufsoftware wwie PowerDVD der Patch für aktualisierte Kopierschutzmechanismen spätestens am Tag der Film-VÖ bereitsteht und nicht erst 14 Tage bis 4 Wochen später... aber genau das ist der Fall und sicher auch ein Grund dafür, dass sich Blu-ray nicht so großflächig durchsetzt. Der eigentliche Hardwarepreis dürfte da eher eine untergeordnete Rolle spielen...
 
@Rikibu: Du sprichst beim Thema BR in Notebooks immerzu von Filmen - und genau das ist das "Problem" der Hersteller. Im Gegensatz zu den CDs und DVDs vergangener Zeiten ist die Bluray im Computerbereich als Datenträger zumindest für den nicht-videoschneidenden Heimanwender absolut uninteressant. Für Backupzwecke ist eine externe HDD preiswerter und unproblematischer in der Anwendung - erst recht wenn man die Backups mal aktualisiert. Mit entsprechender Software kann ich ein inkrementelles backup durchführen und muss nicht die ganzen BRs brennen. Hinzu kommt dass die Industrie derzeit die BR auch nicht als Datenträger nutzt. Es gibt kein Rebel Assault (CD), und die Zeiten als man "Dank" Spielen wie z.B. WC IV (sechs CDs, wenn ich mich richtig erinnere) nach etwas größerem als Datenträger schrie, sind auch lange vorbei. Mangels Geschwindigkeit der optischen Laufwerke werden die Spiele eben von zwei oder drei DVDs installiert.
So bleibt der "Nutzen" von BR in Notebooks rein beim Filme schauen. Und wenn ich so arm bin dass ich meine Filme auf dem Notebook anschauen muss hab ich auch nicht die mehr als tausend Euro welche notwendig sind um mir ein Gerät zu kaufen mit welchem BR-schauen halbwegs Sinn macht.
 
Ich weiß auch schon wieso: Sony! Das ist jedenfalls mein Grund für einen Boykott von BluRay. HD DVD wäre mir viel lieber gewesen.
 
@Necabo: Hier stimme ich Dir zu. Ich wäre auch lieber für die HD-DVD gewesen. Zumal man sich dafür nicht sofort einen neuen Player hätte kaufen müssen und man hätte trotzdem den Film in einer DVD Auflösung und einer Hochauflösenden.

So war es ja bei der HD-DVD gedacht das, man die Discs auch im DVD Player wieder geben kann, dafür aber auch nur die DVD auflösung abspielen kann. tja, leider wollte die Industrie die HDDVD nicht haben.
 
@RiKER: Betamax war damals VHS auch klar überlegen, aber die Geschichte kennt nun mal jeder.
 
@RiKER: allerdings wäre Kapazitätsbedingt die HD-DVD schon arg schnell am Ende gewesen. 3 Schnittfassungen auf 1 Disc wären wohl hier nur mit Abstrichen möglich. Selbst King Kong auf HD-DVD konnte nicht mit der Blu-ray Version mithalten...
 
@RiKER: HD-DVDs wurden ja einige Zeit lang verkauft und soweit ich weiß konnte man keine davon auch in einem normalen DVD-Player abspielen.
 
die industrie entscheidet sich immer für die technik, wo sie die kunden am mbesten abzocken können, um sich unredlich zu bereichern.
 
@Necabo: Hätte sich die durchgestezt, würdest du jetzt der BD hinterherweinen...
 
Naja ein BluRay Player im PC brauch ich auch nicht. Wenn man da seitens der Laufwerkshersteller mit einem großen Boom gerechnet hat ist die Enttäuschung zu verstehen.
Im Home-Entertainment Bereich liegt BluRay aber sicher dick im plus ...wieso sollte man sich hier auch noch mit DVD abgeben. Glaub auch nicht das da so schnell nochmal ein neuer optischer Datenträger kommt, geht dann sicher mehr und mehr Richtung Download.
 
im pc macht das eigendlich sin..nur ist das brennen als daten BD zu langsam und die medien viel zu überteuert... ich werde es einsetzen wenn die median per stk preis bei 0,5-1 euro liegen. also weit hinter dem patentrechtzeit von sony...
 
Kein Wunder wenn ich da an meinen Umstieg von DVD zu BlueRay denke! Zu erst zwingend alles HDCP (Grafikkarte, Monitor etc.). Dann nur ein Softwareplayer (PowerDVD), welcher zu dem Zeitpunkt mehr Macken hatte als alles Andere. Der derartig strenge Kopierschutz, dass einige Filme ein Softwareupdate bzw. Firmewareupdate des Players notwendig machen. Neeee ne ne!
 
hehe...BD ist industrieller neuschrott! ich würde die filme/player nichtmal geschenkt nehmen..wegen der beschrenkungen.
 
@MxH: Na gut die Bildqualität ist schon sehr gut. Aber am Anfang hätte ich es auch zum Fenster raus werfen können und genau das wird nicht nur mir so gehen, wodurch halt der "Boom2 enorm gebremst wird. Sieht man ja auch an den HD-Sendern von Sat1.ProSieben bzw. RTL. Mehr Beschränkungen für den gleichen "Mist" setzt sich halt nicht durch!
 
... ein BR-Player im Notebook macht für mich persönlich auch keinen Sinn! Denn abgesehen davon, dass die HD-Qualitätsmerkmale auf einem kleinen Bildschirm kaum von entsprechenden DVD-Qualitäten zu unterscheiden sind, haben optische Speichermedien in der heutigen Zeit tatsächlich immer weniger Bedeutung ...
 
Was bei der Bluray das PRoblem ist, dass man für ein paar Kopien ganz

schön tief in die Tasche greifen muss. Wenn überhaupt möglich. Wären

die weit aus billiger würden sie auch ein größeren Käuferbereich

treffen. Mal sehen was in der nächsten Zeit noch so kommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles