WoW: Cataclysm - Release-Events angekündigt

PC-Spiele Am 7. Dezember dieses Jahres wird World of Warcraft: Cataclysm offiziell auf den Markt kommen. Nun haben die Entwickler von Blizzard weltweit Release-Events zur dritten Erweiterung des Online-Rollenspiels offiziell angekündigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein weiterer Mitternachtsverkauf war ja schon klar, aber das die Geschäfte diesmal ab 22 Uhr verkaufen...
 
@SAG: ist doch gut, dann haben die japaner bis mitternacht durch das addon durchzuspielen;)
 
@SAG: Man kann wie schon vorher auch bei Starcraft 2 damit rechnen das ab 23 uhr ja alles on gehen wird was heißt der Installer wenn es vorher schon einen geben wird, samt aktivierung, also passt es ja das um 22 Uhr alles los geht. 22 Uhr kaufen, 23 Uhr aktivieren, und denke 24 Uhr dann spielen, sicher schon vorher aber man muss ja installation usw mitrechnen ist man ausser Haus.
 
@FunFragger: man kann es jetzt schon installieren ^^
 
@FunFragger: Ich weiß ja nicht... normalerweiße ist das spielen an Patchdays schon fast unmöglich (Starcraft2)... wie dann erst an einem Releaseday?
 
@SAG: soll ja nicht nur verkauft werden, sondern auch gefeiert so wie ich es verstehe.
 
@SAG: Ja echt... sowas tu ich mir nich an, is sicher wieder alles überfüllt und so :D Mein Account ist schon geupgraded durch eine Vorbestellung im hauseigenen OnlineShop ... Nur noch bis am 7.12. um 0:01 aufm Startschuss warten :D
 
@Ðeru: habe online upgrade gewählt . alle daten sind schon da , d.h. um 00:01 uhr gehts los . mann werd ich um 7 müde sein auf der arbeit . bisl aufm schreibtisch schlafen ...
 
Und morgen, am 24. Nov. 2011, kommt Patch 4.0.3a und Azeroth & Kalimdor werden sich schon ändern. Offizielle Meldung bei Buffed.de
 
das heißt für mich, das einige freunde keine Zeit haben :/
 
@halfzero: oder alle gleichzeitig an zu treffen :D
 
Ist da nicht langsam mal die Luft raus?
 
@ThunderKiller: Frage ich mich auch: obwohl ich da vermutlich auf wenig Zustimmung stoße, denke ich, dass dieses addon hätte nicht kommen brauchen und stattdessen eher an WoW 2 und/oder mehr Leute für Diablo III besser gewesen wären.
 
@zivilist: wow 2? du witzbold xD
 
@Oruam: bitte Erklärung? Ich habe es nur kurz in der 10 Tage Testversion gezockt, kenne mich da also nicht komplett in der Szene aus und bin auch kein Kiddy mehr, der zuviel Zeit hat. Ist da schon was in der Pipeline?
 
@zivilist: was hat wow bitte mit kiddie zu tun? die mehrzeit der spieler ist weiter über 18. ich für meinen teil spiels jetzt seit 2 wochen wieder (nach 3 jähriger pause wegen ausbildung und co) weils mir einfach spass macht. die frage "is da nich langsam luft raus" hab ich mir auch gestellt, aber da könnte man eigentlich 95% der aktuellen spiele in die tonne kloppen... wieviele ww2-spiele gibts?
 
@zivilist: 10 tage zocken und das addon als unnütz abtun. "WoW 2". Das macht dich alles zum Witzbold :)
 
@zivilist: WoW2 ist ein Gerücht, fakt ist nur das Blizz derzeit an einem "Project X" arbeitet, also unbekannt... Man weiss nur das es ein MMO wird ... Da Diablo an sich schon ein MP-Spiel ist, Warcraft mit WoW fortgesetzt wird (Mit dem Start von Cataclysm wird das Kapitel das von Warcraft3-TheFrozenThrone begonnen wurde, beendet), meinen einige das es sich um ein Starcraft-MMO handeln wird... Aber das WoW unbedingt was mit Kiddys zu tun hat, ist einfach ein Klischee, ich bin zB mit knapp 21 der jüngste in meiner Gilde ;) .. Übrigens, an Cata arbeiten laut bluepost (also offiziell) 36 Leute, sind nicht besonders viele, oder? Vielleicht liegt ja darin das Geheimnis von Blizzard, das im Prinzip jedes Spiel von denen einen grossen Markt bedient, quasi, keine Fließbandarbeit wie bei EA. Zuviele Köche verderben den Brei und so.
 
@Ðeru: 36 Leute reichen für solch ein Projekt auch. Das meiste ist ja schon feste Implementiert und muss nur durch Scripte, Models und Maps erweitert werden. Natürlich gehört auch normaler Code dazu - teil man aber die vielen Aufgabenbereiche eines Entwickler-Studios auf die 36 Mann auf, so klingt das extrem realistisch und vernünftig.
 
@ThunderKiller: Da ist so lange die Luft nicht raus, bis mal ein MMO sein Versprechen auch hält, das MMO-Rad neu erfunden zu haben. Alles was einem nach WoW angeboten wurde war doch erbämlicher Schrott, der nur die Fahne in den Wind geschwungen hat, das lockere Geld nach einem wohlplatzierten Hype um Neus einzukassieren. Blizzard bietet mit WoW Beständigkeit und spricht mittlererweile die breite Masse an. Cataclysm verändert sogar die zwei Classic-Kontinente erheblich. Frag lieber mal, warum bei Machern neuer MMO schon vor Release die Luft raus ist.
 
gott sei dank hab ich diese sucht hinter mir
 
@oesi: dito !
 
@oesi: Wer von WoW süchtig wird, wird genausoschnell süchtig nach anderen Dingen. Es auf ein Spiel zu schieben, wenn man sein Leben nicht unter kontrolle hat ist schon argh schwach.
 
@Conos: Von sich selbst nicht auf andere schließen... nicht jeder ist so "general-schwächeld" wie du vielleicht. Mir selbst ist eine gewisse Sucht bis jetzt ausschließlich bei Videospielen aufgetreten. Kippen/Alk oder sonstige Drogen würd ich aber niemals anfassen.
 
@monte: genauso ists bei mir, ich rauche nicht, trinke nur mal was beim fortgehn, bin bei keiner sekte und auch sonst lass ich mir keinen mist einreden. hab wow damals probiert weils mir ein freund geschenkt hat, am anfang fand ichs nicht so prickelnd, nach ca 1 woche hats mir den schalter umgelegt. geendet hats darin dass ich mir mal am vormittag frei von der arbeit nahm um mir eine 2hand axt im ah kaufen zu können, einmal hab ich 22 stunden am stück durchgezockt. 128 tage reine spielzeit hatte ich und freunde, familie, ... waren zweitrangig. in der arbeit wurde ich ab spätestens 3 uhr schon unruhig und fing an wow seiten zu surfen. 40 mal in den selben dungeon gerannt wegn ner blauen hose, als sie mir einer wegwürfelte brach für mich die welt zusammen. dennoch muss ich sagen, auch wenn ich heut den kopf drüber schüttle, es war eine wirklich witzige zeit, ich hab ein paar coole leute kennengelernt und ich bereue es nicht, aber wie gesagt ich bin froh dass ich davon weg bin.
 
@oesi: Bla bla bla... Ein Ex-Suchti packt aus, bla bla bla. Wieso muss immer wieder dieser Käse hochkochen, wie schlimm das Spiel doch ist?! Ich schliesse mich da conos an: Wer es mit WoW übertreibt, der findet auch andere Sachen (TV, Kiosk, Spielhalle was weiss ich) um seine Zeit zu verplempern und sich vor seinem "eigenen" Leben zu verstecken oder wegzurennen. Immer dieses dämliche pauschalisieren von WOW-Spielen und dessen schlimmer Sucht. Könnt´ ja RTL2 auch bald mal eine Reality-Doku von machen.
 
@Ariat: na dann sei doch froh dass du so makellos bist :)
 
@oesi: Das habe ich nicht gesagt, nur schliesse ich nicht von mir auf andere.
 
@Ariat: Aber auch du verallgemeinerst: Nach deiner Meinung ist jeder der WoW verfallen ist auch sonst ein labiler Mensch, der allen möglichen Suchtpotentialen unterliegt. Ich kann das von mir nicht bestätigen. Ich war noch nie / nie wieder nach irgendetwas süchtig, aber diesem Spiel bin ich doch 2 Jahre lang verfallen. Ich hab einen Job als SoftwareEntwickler, eine tolle Freundin und eigentlich alles was ich mir wünsche. Ich hätte also keinen Grund aus meinem Leben zu fliehen. Und trotzdem war ich süchtig. Ich kann deine Vorurteile einfach nicht bestätigen, tut mir leid. Und wenn es für dich ein Problem ist, wenn ich über meine Erfahrungen berichte, dann kann ich leider nichts dagegen tun, andere interessiert es vielleicht.
 
@oesi: Gut, da habe ich mich vlt. etwas missverständlich ausgedrückt. Anders gesagt: Wenn es WoW nicht geben würde, dann würden "diese Leute" in anderen Dingen ihr Heil (ihre Flucht) suchen. Es gibt immer Menschen die es übertreiben, nur darf man doch deswegen diese Dinge nicht verfluchen, denn der größte Teil geht verantwortungsvoll damit (Unterhaltung) um.
Ich will damit nur sagen, dass jedes Mal wenn eine News über Wow kommt, sofort das Geflame losgeht.. Und das seit mittlerweile seit 6 Jahren oder so... Und diese Leute sollen doch die Probleme erstmal bei sich selber suchen und nicht alle WoW-Spieler über einen Kamm scheren. So, und nun ich sag auch nix mehr dazu. Bis zu den nächsten passenden News wahrscheinlich :-D
 
@Conos: ganz genau so . ich bin auch casual gamer . habe viel verantwortung im job, eine familie etc . aber ich werde auchg um 00:01 uhr am 7. dez am start sein ! ein wenig spaß darf man doch noch haben ,oder ?
 
@Conos: Naja, ob man hier von "argh schwach" reden kann, ist fraglich. Jeder der WoW nicht nur oberflächlich gespielt hat, sondern schon tiefer in der Materie war und es auch bleiben will, muss gewissermaßen seinen Tagesablauf dem Spiel anpassen. Warum? Weil wöchentlich 3-4 Schlachtzüge stattfinden. Dazu kommt noch die Zeit, die man für das farmen von Tränken aufwenden muss. Zusätzlich kommt noch das PvP. Denn um erfolgreich zu sein (und ich rede hier nicht von Pro Gamern, das sind bereits Aufgaben in einer normalen Top5 Gilde des eigenen Servers) muss man einfach ein Minimum an Zeit investieren.

Ich kenne es aus meiner WoW Classic Zeit, ich habe schon nach einem Jahr keine Lust mehr auf das Spiel gehabt, doch die Tatsache, dass ich schon soviel Zeit in das Spiel investiert hatte, dementsprechend viele Punkte hatte und diese nicht verschmelzen lassen wollte, führte dazu, dass ich bis zum Add On das Spiel weitergespielt habe, obwohl ich keinen Spaß mehr fand. Süchtig war ich also nie nach dem Spiel, habe aber soviel Zeit reingesteckt, dass es zwangsläufig so aussehen musste. Denn folglich hat man auch viel privates vernachlässigt. Du hast aber gewissermaßen auch Recht, meine Abi Note hat sicherlich unter WoW gelitten, aber ein Grund zum scheitern im rl sollte ein Hobby wirklich nicht werden.

Nun, nach Classic ging der Spaß dann für gutes Geld über Ebay weg.. immerhin
 
@oesi: immerhin hatte ich es früh durch (12-14).
/singin und (+)
 
@oesi: mich hats nach 3 jahren wieder gepackt und vorher war ich wohl auch eher ein suchti (arbeitslos, zeit ohne ende und co)... aber jetz erlaubt es das umfeld einfach garnicht mehr. wer aber irgendeine verabredung oder sonstwas wegen wow saussen lässt.... da is hopfen und malz verloren.
 
@oesi: Das Problem ist, das die Leute einfach sagen der ist süchtig, und dann weg sehen... Warum hilft den Leuten keiner? Ein Spiel macht nicht einfach so süchtig. Es spielen mehrere Faktoren mit, wobei der grösste Teil von der Stärke der Seele des Spielers abhängt. Wenn bereits die Sucht da ist, ist es schon fast zu spät, und ein kritisches Signal an die Mitmenschen, sowas wie "Es stimmt was nicht, bitte helft mir!". Aber wie kommt es zu Suchtverhalten? Wenn zB ein Kind süchtig ist, kann es daran liegen das es Probleme hat, aber mit niemanden darüber reden kann ... quasi die Seele belastet. Mit wem soll man auch reden? Ein Lehrer redet mit der Klasse und dann ist es schlimmer als vorher... Der Vater ist sowieso nie da, hat ne andere Frau ... Die Mutter ist sowieso überfordert ... Die Freundin hat Schluss gemacht? Du findest keine Lehrstelle? Dir fehlt es an allen Ecken an Geld? ... Die Spirale beginnt sich zu drehen, die Sucht nach, was auch immer, ist vorprogrammiert... Dabei wollen diese Leute nur mal mit wem über irgendein Problem reden. Aber man kann es nicht, da man sonst sogar noch ein MobbingOpfer wird, und es deutlich schlimmer wird... Nun, bei allen nötigen Respekt mein lieber mit-ösi ... Wie du sehen kannst, hast auch du, wieder mal ein typisches Klischee benutzt.
 
Zu dem Zeitpunkt werden vermutlich wieder viele Leute Urlaub nehmen.
 
@zivilist: oder krank sein :)
 
@-adrian-: ich darf / kann beides nicht . ich zock im büro :D
 
@lazsniper2: ein hoch auf das home office
 
@-adrian-: nein . büro . bürogebäude .
 
Laut Golem wird es mit dem Give-Aways in Berlin sein. Schade eigentlich. Hätte es mir in München auch gewünscht (Mitternachtsverkauf findet statt aber kein Entwicklerteam).
http://lix.in/-913933
 
Ich seh schon wie bei einigen Arbeitskollegen wieder der Rolladen runtergeht und sie ja unbedingt bis zur Mahnung zocken "müssen". Echt schlimm.
Aber hey, man kann schließlich auch ohne Arbeit zocken. NOT.
 
Für mich ist Cataclysm auch mal wieder ein Grund meinen Account zu reaktivieren hab jetzt ein gutes halbes Jahr nicht gespielt aber Cata reiz mich schon, schon allein wegen dem Umbau der alten Welt. Ich bin auf jedenfalls gespannt was es so neues gibt.
 
Arbeit und WoW versteht sich nicht besonderlich gut.
Ich für meinen Teil spreche aus Erfahrung, und Erfolg in der Arbeit tut wesentlich besser als in WoW :-)
Trotzdem ist WoW eines der besten Spiele auf dem Markt! Nein ich bin kein Fanboy, jedenfalls nichtmehr. Dennoch kenne ich kein Spiel das einen so fesseln kann ;-)
 
@Cubbizi: und was ist wenn man erfolg in wow UND im job hat =) ?
 
@lazsniper2: Gewerblicher Gold-Farmer? ;-)
 
@lazsniper2: Dann hast du spätestens dann keine Freunde mehr ;-) Und wer das abstreitet darf mir gerne erklären wie er im Beruf erfolgreich ist, in WoW 4 Tage Progresseraids durchführt und soziale Kontakte pflegt.. ;)
Naja gut, gibt ja noch die Spezies, die wollen gar keine Freunde.. :S
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles