Essen: Häuser mit Eiern wegen Pixelung beworfen

Kurioses Mehrere Häuser wurden im Essener Stadtteil Bergerhausen mit Eiern beworfen. Der mutmaßliche Auslöser für diese Aktion war die Verpixelung der Gebäude im kürzlich von Google gestarteten Kartendienst Street View. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
haha... wie geil ist das denn :D genau so etwas hab ich mir schon gedacht. statt man durch das verpixeln Ruhe hat, hat man mehr Aerger als wenn man einer unter Millionen ist.. aber so ist das halt.. xD
 
@StefanB20: Das findest Du geil? Ich bin auch pro StreetView, aber wenn Menschen Ihre Meinung haben und verpixeln wollen, dann hat man das zu respektieren und maximal mit Argumenten dem entgegenzutreten. Sind wir jetzt im Mittelalter, wo Leute mit Obst und Gemüse beworfen werden, wenn sie gegen etwas sind????
 
@bowflow: manche spuchen sogar :D gell pinola ...
 
@bowflow: Eier auf die Häuser werfen finde ich abscheulich! Ich würde rote, blaue, gelbe und grüne Farbbeutel nehmen ^^
 
@Beobachter247: Dann würde ich gerne derjenige sein, der die Täter erwischt ! Wenn ich solche Typen erwischen würde bzw Grafiti Sprayer, würde ich sie von unten bis oben mit ihren eigenen Sprays lackieren, damit sie mal sehen wie es ist !
 
@bowflow: sehe ich genauso. Ich habe nichts gegen StreetView, aber wenn mein Haus wegen sowas mit Eiern beworfen werden würde, würde mich das in meiner Meinung gegen StreetView doch nur bestätigen. Was soll das?
 
@bowflow: Steinigt ihn !!!, Spaß bei seite, naja Gebäude find ich sollten nicht verpixelt werden weil man sie ja auch so sehen kann wenn man hinfährt. Aber das personen verixelt werden und nummernschilder etc ist natürlich klar gut, wobei man ziemlich oft nummernschilder noch lesen kann.
 
@bowflow: Meine Güte. Möglicherweise meinte er es gar nicht wörtlich. ' Wie geil ist das denn ' - Sowas sagt man heute. Könnte doch auch sein, dass er es absolut lächerlich findet, was dort passiert ist. Aber Interpretieren scheint ja nicht eure Stärke hier zu sein. Hier wird man für jeden kleinen Fehler, für jeden Kommmentar, der für jemanden unverständlich ist, sofort von allen auseinandergenommen.
 
@SilvaSurfa: Danke. :) naja... ich finds nicht gut, dass man Haeuser mit Eiern bewirft, habe ich auch nie gesagt/geschrieben hier. kA wie einige darauf kommen das ich dafuer bin. Aber ich finds gerade deswegen irgendwie "lustig" weil die Leute die die Haeuser verpixelt haben lassen der Meinung sind, dass man nicht weiss, wo sie wohnen bzw. das haus nicht erkennt nicht weiss wei es aussieht und nun sieht man, was daraus geworden ist. Ich meine... die koennen froh sein nur Eier... kan nauch schlimmer kommen, wie gesagt. Ich wuerde wenn ich ein Dieb waere so denken, alles was verpixelt ist -> wertvoll? :)
 
@bowflow: Ich finde es total dämlich ein komplettes Mietshaus zu verpixeln nur weil einer in dem Haus Paraneua hat. http://findedaspixel.de/
 
@StefanB20: Jo ziemlich geil, dass du Eier an's Haus geworfen bekommst, weil EIN einziger Mieter (oder gar jemand völlig Fremdes) die Verpixelung beantragt hat.
 
@StefanB20: Schadenfreude ist die doch die beste Freude^^
 
ich habe aber auch einen dicken hals gekriegt als ich meinen Eingang verpixelt gesehen habe- der einzige in der ganzen Straße...
werde nun ein Bild meines Eingangs extra über Panoramio reinstellen :P
ich kann echt nur kopfschütteln....
 
@kafos: Glückwunsch, das ist sogar noch dämlicher als das verpixeln lassen.
 
@kafos: wenn der eigentümer das veranlasst hat, dann kannste dagegen gar nix machen.
 
@Rikibu rein aus Prizip möchte ich das Bild bei Panoramio reinstellen...
Ich meine es ist eine Wohnblock--- was sollte man denn da an Privatsphäre schützen wollen???- Die nächsten 3 Häuserblöcke sehen meinem 90 Prozent identisch!! - hhmm ok - vielleicht wegen der Fenstervorhänge. 0.o
 
@kafos: Wenn es doch so gewöhnlich ist. Wozu der Aufwand? Oder meinst Du die Welt will wissen wo du wohnst und wie dein Hauseingang aussieht?
 
@Kammy: Nein aber vielleicht um ein geschlossenes Bild in StreetView abzugeben ... Aufwand?? Wo lebst du denn, er will kein Bild malen er will eins knipsen ... Ich finde die Eiergeschichte absolut kindisch, man kann diese Leute viel mehr damit eins auswischen, indem man die Häuser knipst und über externe Dienste wieder einstellt um ein geschlossenes Bild wiederherzustellen ...
 
@kafos: ich finde es auch sehr ärgerlich das unser Haus verpixelt wurde. Vor allem ist es schade wenn man sich durch die Strassen klickt und dann so hässliche graue klötze auftauchen. Da hätten die mal lieber nur die Fenster zensiert.
Die Idee mit dem Photodienst finde ich perönlich nicht so gut, da die Bilder garantiert eine bessere qualität haben und dadurch eher einblicke in die Fenster möglich sind.
 
@kafos: echt ist das wirklich dein Eingang oder gehört er evtl allen die dort wohnen? In der Regel ist es ja so, dass man sich bei Gemeinschaftseigentum abstimmt und es bestimmte Regeln gibt. Wenn es nur dein Eingang ist, dann dürfte niemand das Recht haben den verpixeln zu lassen.
 
Selig sind die Armen im Geiste :/
 
@TB303: Selig sind die geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich.
 
@F98: Ja, denn nur die geistig Armen glauben an selbiges. (Oder was wollten die Verfasser der Bibel uns damit sagen? - falls das aus der Bibel stammt...)
 
Sich wegen sowas ne eventuelle Anzeige wegen Sachbeschädigung einzuhandeln ist ja mal ganz schön dämlich.
 
@Nasty Surprise: Wie "DerWesten" berichtet (man klicke auf den Link), habe die oertliche Polizei gesagt, da nichts beschaedigt wurde, sei das keine Sachbeschaedigung, und sie koenne nichts unternehmen :P Ob die jetzt auch nur Pro-Streetview sind? xD
 
@NikiLaus2005: Nee, die sind nicht pro Steetview, sondern nur stinkend faul. Wenn es ok ist Häuser mit Eiern zu bewerfen, dann möcht ich mal sehen wenn das ein paar Jugendliche bei der örtlichen Polizeiwache machen.
 
@Nasty Surprise: Wieso, die sind sicher versichert. Kann mir nicht vorstellen, dass Marketingboys von Google nicht versichert sind ;)
 
@Nasty Surprise: Vergiss es, Eier werfen ist kein Strafbestand und somit erlittelt die Polizei nicht.
 
@RiKER: Wieso sollte es kein Strafbestand sein. Ich sehe da ehrlich gesagt keinen Unterschied zu Graffiti... im Zweifelsfall würde ich eine Reinigungsfirma beschäftigen und den Nasen die Rechnung schicken. Wenn das dann einige Hausbesitzer machen dann kommen da sicher einige 1000 Euro zusammen.
 
@Nasty Surprise: Tja offensichtlich kennt auch die dortige Polizei die aktuelle Gesetzteslage nicht, denn 2005 gab es hier eine Änderung im Strafgesetztbuch, so dass es eben strafbar ist, siehe hierzu:http://bundesrecht.juris.de/stgb/BJNR001270871BJNE050505377.html
 
@[U]nixchecker: Mit Eiern verschmutzen ist kein Strafbestand weil nichts beschädigt wird sondern nur vorübergehend das Erscheinungsbild verändert wird.
 
Diese Aktion zeigt nur, dass es einen Meinungsmainstream gibt, und wer sich dagegensetzt, der muss mit der Ignoranz des Mainstreams rechnen - hier in Form von Eiern. Wenn Google ein Verpixelungsrecht anbietet, haben das die Eierschmeißer gefälligst zu akzeptieren, selbst wenn es nicht deren Überzeugung entspricht. Mein Haus (ebenfalls in Essen) ist ebenfalls verpixelt...
 
@Rikibu: sobald man sein haus verpixelt hebt man sich von der dummen masse ab und wenn die dumme masse das feststellt denkt sie du bist der dumme. so ist das halt. da sieht man halt wie blöd der mainstream ist. hätte mein haus auch verpixeln lassen wenn ich eins hätte. naja, was viel schwerer wiegt ist die tatsache das google mit den geheimdiensten zusammen arbeitet, wie NSA und CIA.
 
@QUAD4: Das is halt ungefähr so als würde allgemeine gesellschaftliche Facebook oder Twitter Pflicht herrschen. wer nich mitzieht is bäh und pfui... prinzipiell hast du natürlich Recht.
 
also frei nach dem Grundsatz: Ich bin zwar nicht deiner Meinung, aber ich würde mein Leben opfern, damit du sie sagen kannst.
 
@QUAD4: Sorry aber in diesen fall bin ich der Meinung, dass die Verpixeler die dumme Masse sind und sich von Politik und Medien super verinstrumentalisieren lassen haben.
 
@XiRoT: es bliebe ja auch noch die Möglichkeit, dass google mit m Scheckbuch winkt. andere firmen müssen für Daten und Leistungen Dritter auch zahlen. wieso soll man uneingeschränkt einem kommerziellen unternehmen wertvolle Daten in die Hände spielen, von denen man nicht mal ermessen kann, was google da noch so mit anstellt bzw. was google maps zukünftig für Folgen hat? Ich habe mich bewusst gegen google maps Präsenz entschieden und zwar bevor die dt. Politmaschine das durchgekaut hat. Ich nutz google maps nich, warum soll ich denen Zeug in die Hände spielen?gibts dafür nen logischen Grund? Andere würden auch nich auf facebook verzichten, nur weil ich es nicht gut finde...
 
@QUAD4: Sehe ich auch so, Google ist so mächig geworden, die kaufen sich ein Unternehmen nach dem anderen, dem muss man langsam echt mal etwas kritisch gegenüber stehen. Und es wächst immr schneller...
@XiRoT: Man sollte sich aber auch nicht von Google blenden lassen und dabei meckern immer alle über die Applejünger das hier geht doch viel zu weit mit den Eiern (Neu: Googlejünger ;-)).
 
@Rikibu: Richtig so. Am besten direkt ganz Borbeck / Karnap verpixeln, interessiert eh keinen.. *sehr ironisch dahin plappert*
 
Im Ernst? Was sind das für Vollidioten gewesen? Ich wünsche ihnen, dass sie alle erwischt werden. Wie arm ist das denn? Wenn jemand sein Haus da nicht haben will, ist das seine Sache. Aber dann Eier werfen? Wenn die Leute nix mit ihrer Zeit anfangen können, sollen sie sich selbst schaden -.-
 
@DasFragezeichen: die werden nicht erwischt weil garnicht nach ihnen gesucht wird. Ohne Sachbeschädigung keine Ermitlungen. Versuchte Sachbeschädigung gibt es nicht^^.
 
@XiRoT: Laut STGB §303 (3) schon: "Der Versuch ist strafbar." Siehe hier: http://tiny.cc/drkfy
 
@Slurp: Dazu muss man aber beweisen dass ein Versuch stattgefunden hat. Versuch mal mit einem Ei eine Wand zu Beschädigen.
 
@Slurp: Sachbeschädigung ist Strafbar auch bei versuch. Verschmutzung ist aber keine Sachbeschädigung wenn es sich mit geringen Aufwand entfernen lässt.
 
@Blindschleiche: Mal Eierreste von ner Fassade gekratzt? Vor allem, wenn sie da n paar Stunden klebten? Wenn ja, solltest du wissen, was für ein heiden Spaß das ist und was Eiweiß für tolle Flecken in Fassadenfarbe hinterlässt, die sich nur mit Überstreichen wegbekommen lassen.
 
@Slurp: Sieht die Polizei und das Gericht aber derzeit eher so wie ich.
 
@XiRoT: du würdest die eier natürlich an der wand hängen lassen? Irgendjemand muss es ja auch wegputzen
 
@XiRoT: Nein da liegst du falsch, das war bis 2005 so, aber hier gibts ne Änderung: http://tinyurl.com/2v9wlx4 Kommt aus der Problematik Grafittisprüherei:-)
 
@DasFragezeichen: An sich kann man die Eier auch als Meinungsfreiheit beschreiben. Immerhin ist das zwar absolut sinnlos, aber auch nicht sinnloser, als das Haus zu verpixeln.
 
@Kirill: Und das würdest auch behaupten, wenn jemand Eier an deine Hauswand wirft? "Meinungsfreiheit" lol
 
@Kirill: Privatspäre schonmal gehört? Das Recht auf Datenschutz? Offensichtlich nicht, dann können wir ja auch einen Schritt weiter gehen und Nacktfotos von dir ins Netz stellen. Eier als Meinungsfreiheit? Jau genau dann sind wohl die Tritte von Neonazis ihren Opfer gegenüber und die Krawalle on Hooligans in Stadien auch Ausdrücke ihrer Meinungsfreiheit wa? Sagmal wohl lebst du denn? Bei Alice im Wunderland. Das ist Sachbeschädigung so einfach ist das? Oder meinste die Eier putzen sich von alleine von der Fassade ab?

Am besten postest du mal deine Adresse hier, denn die kann ja auch jeder erfahren, der vor deiner Haustür steht. Und dann hole ich mir erstmal einen Batzen an Meinungsfreiheit im nächsten Aldi und lade die an deiner Hausfassade ab...du scheinst da ja offensichtlich nichts dagegen zu haben.
 
@Darksilver: Du bist eine astreine Dramaqueen. Der Schaden, der durch das Einstellen deines Hauses bei Streetview entsteht, ist wohl vernachlässigbar, bzw. exestiert nur in deinem Kopf. Ich bin ja auch für Datenschutz, aber gegen übertriebene Paranoia.
 
@Kirill: Ganz einfach es ist das Recht auf Informelle Selbstbestimmung, ich möchte nicht das Daten meiner Person oder meine Lebensumstände in irgendeinem Onlinearchiv einsehbar sind, wenn ich keine Kontrolle über diese Daten habe. Ja super Zack ist mein Haus und Eigentum online bei Google einsehbar, zack kommt der nächste Pappenheimer und veröffentlich meine Daten über Dienste die über Softwareschnittstellen von Googlestreetview verknüpft sind. Und das Ende der Geschichte sind da so Aktionen wo Fotos auf Facebook von einem veröffentlich werden, wo man sich auf einer privaten Feier mal nicht so zurückgehalten hat und schon will einen kein Personaler einer Firma mehr einstellen. Weil man die Daten aus dem Netz einfach nicht mehr raus bekommt. Schön wen das nicht interesiert und so leichtfertig mit seinen Daten umgehen will bittesehr, ich laufe aber nur äußerst ungern in offene Messer herein. Wenn man in der IT Branche tätig ist, dann weiß man sehrwohl was alles mit Daten von Menschen möglich ist, gerade deshalb machen viele Programmierer und IT Leute den ganzen Web 2.0 Quatsch nicht mit. Was gehen fremde Leute auch meinen privaten Angelegenheiten an? Nichts!
 
@Darksilver: Ja ja, recht hin oder her. Jetzt seh mal vom Prinzipdenken ab. Welcher konkreter Schaden entsteht dir, wenn deine Bude bei Streetview zu sehen ist?
 
Wir können ja mal das Telefonbuch aus ganz Deutschland zusammentragen und für jeden bei Facebook ein Konto aufmachen und durch geschickte Schnüffelei jeder einzelnen Person Details herausbekommen, wir könnten die GEZ fragen ob die mithilft... mal sehen ob die Eierwerfer dann immer noch ... is cool Sticker verteilen wenn etwas gegen ihren Willen geschieht...
 
@Rikibu: Wieso willste dir den Aufwand machen und zu jeder Person Details herausbekommen wenn man sich auch einfach Details ausdenken kann? ^^
 
@DennisMoore: siehste, auch ne idee, alle schwulenhasser und ausländerfeinde...da wär hier aber was los...
 
@Rikibu: Man könnte auch alle Neonazis und Hauptschüler miteinander statistisch korrelieren lassen.
 
@F98: Ich leg schon mal Accounts für unseren Verfassungsfeind no. 1 an - Schäuble... dann ist er der oft zitierte Terrorist... ach ich hätt son Spass....
 
@DennisMoore: Das wäre eine Persönlichkeitsrechtsverletzung.
 
@Siniox: Oh, das schockt mich aber jetzt ^^
 
Schon schlimm wenn man keine Arbeit hat. Aber wenn man die Spaten schnappt und sie die Fassade neu streichen müssen, wird geflennt bis zur Sintflut...
 
@Necabo: Gesetz dem FAll ich würde Leute erwischen, ich würde die Fassade fachgerecht instand setzen lassen und denen die Rechnung zukommen lassen. an meine Hausfassade lass ich keine Stümper ran die von Renovierung im weitesten Sinne nix verstehen.
 
@Rikibu: Das würde nichts bringen, da die Werfer keine Leute sind die Geld besitzen, welches man sich holen könnte. Also doch lieber arbeiten lassen.
 
@F98: Möglicherweise noch Jugendliche, dann kann ich bei den ollen pfänden gehn... haha - oder man is ganz fies und lässt sie arbeiten bis es fertig is und sagt dann "ne is nich gut genug" noch ma - und das 20 ma...
 
In den Eiern war wohl die Menge vorhandener Intelligenz der Werfer verpackt .. hau\werf wech die Sch****
 
Naja, finde das sich bestimmt viele die Widerspruch eingelegt haben sich mittlerweile in den A beißen.
Wobei, wenn man so durch die Städte schaut denk ich mir wenn ich so was verpixeltes sehe wie lächerlich die sich damit machen.
Das zieht erst recht das Interesse auf sich, was verstecken die wohl ?
 
@marcol1979: Glaub mir, so spannend ist es nicht, sein Haus online zu sehen
 
@Kuli: Ich weiss und von daher sind die die jetzt "unsichtbar" sind reizvoller als alle sichtbaren. :D
 
omg armes Deutschland
 
Ich frage mich ja, woher Google überhaupt genau wissen will, welche Bilder sie verpixeln sollen. Die aktuellen Karten sind ja dazu noch viel zu inkonsistent (was metergenaue Hausnummern in einer gesamten Stadt angeht) und mit GPS verbunden eigentlich zu ungenau.
 
@unknowen: so schlau, beim antrag mußte man angaben zum evtl. stockwerk sowie zu angrenzenden gebäuden machen. auch die dachform wurd als angabe verlangt. echt übel diese aufgezwungene datenerhebung! die SS hätte das nicht überboten.
 
@2010: Was hat denn bitte die SS mit Datenerhebung zu tun? Die SS ist eine militärische Massenmörderorganisation gewesen. Und wenn du die Gestapo meinst - die waren nicht berühmt für ihre akribische Datenerhebung sondern für ihr Heer von Denunzianten und ihre brutalen Foltermethoden. Das was du wohl im Endeffekt gemeint hast ist die Staatssicherheitsbehörde der DDR. Und selbst diese kann man damit nicht vergleichen, und ich finde es ziemlich traurig das offensichtlich einige Menschen nicht mal den Unterschied zwischen dem dritten Reich und der DDR kennen.
 
@master_jazz: macht nix, is alles das gleiche. und 1984!!!!!!!!!!11!einhundertelf
 
@master_jazz: Lass stecken. Da ist einfach Godwins Gesetz am Werk... (http://bit.ly/8slme8)
 
Was sind das denn für Inteligenz Bestien? Das ist einfach nur armselig.
 
Ich finde es genial!!
 
@lordfritte: damit verrätst du sehr viel von dir selber, auch ohne google und facebook account... :-)
 
was sind das für minderjährige? die sind wohl für den gläsernen zustand, also für die online krankenakte by google und den perso mit rfid zur besseren abgleichung in berlin! ..fehlt nur noch der wlan- herzschrittmacher.
 
@2010: wlan herzschrittmacher, sehr geil!

Dann noch die Wake- und Die-On-Lan Funktion (WOL und DOL)

Die Rentenversicherer würde es freuen ;-)
 
Tja, wenn die Argumente ausgehen, hilft nur noch "Gewalt"? Oder was wollten diese Eierwerfer damit bewirken? Komische Leute...
 
So was freches! ich finde, man sollte das Gesicht der Eierwerfer verpixeln!
 
@heidenf: Ich würde die an den Eiern aufhängen. Jawoll!
 
Hmmm, bin ich nicht auf dem neuesten Stand oder ist mein Sprachgefühl etwa verwässert? "Häuser mit Eiern wegen Pixelung beworfen" klingt für mich nicht nach korrektem Deutsch, "Häuser wegen Pixelung mit Eiern beworfen" schon eher.
 
@Druidialkonsulvenz: hast schon recht... :) die häuser hatten keine eier...
 
@hjo: Genau .. get some "nuts" !! ;)
 
War ich der einzige, der an Hand der Überschrift erstmal dachte: "Dass Eier zu den Lebensmitteln (Essen) gehören, weißich selbst" ^^
 
Da fällt mir echt nichts mehr zu ein. Ich hoffe diese geistigen Tiefflieger werden schnell erwachsen und sehen ein, dass Google keineswegs so "cool" ist wie sie jetzt noch meinen.
 
Also diese News ist wirklich kurios.
Ich finde Street View zwar klasse, aber jeder darf selbst entscheiden, ob sein Haus verpixelt wird, weshalb diese Eier-Sache einfach nur daneben ist.
 
na da sollte ich mal einen erwischen der eier schmeißt... *hrhr
könnt ihr euch selber ausmalen, wie das endet ^^
 
@mAsTErLi: Wenn sie dich sehen (ein Rudel ist m.M.n. wahrscheinlich), bewerfen sie erstmal dich; dann rennen sie weg. Du gehst zur Polizei und die interessiert das nicht die Bohne. Du bleibst auf den Kosten bzw der Sauerei sitzen. So endet das.
 
@monte: Alles andere wäre auch irgendwie verkehrt. ^^ Eine Prügelei genauso wie 10 Jahre Knast für die Eierwerfer.
 
Mit Windel wäre das nicht passiert!!!
 
Wie arm ist diese Aktion überhaupt ??
Grenzt schon an Nötigung.
Aber kennen wir nicht schon dieses Fanboygehabe in D ?
Fährste keinen Golf, wird dein Astra in Flammen gesetzt :D
 
In keinem anderen Land wurde so ein Geschiss um die Verpixelung gemacht. Aber den paranoiden Deutschen kann nur jedes Mittel Recht sein um seine angebliche Privatssphäre zu schützen, aber bei Facebook den halben Lebenslauf + Fotos reinstellen...
 
@Okkupant: erst meckern.... dann noch mehr meckern.... war doch klar oder?
 
@Okkupant: Wer sagt dir, dass die Leute, die ihr Haus verpixeln lassen auch sämtliche Infos bei Facebook und Co preisgeben. Das sind lediglich Unterstellungen. Genauso gut kann man davon ausgehen, dass es einen kleinen Prozentsatz gibt, die sich vorher Gedanken machen wozu solche Informationen genutzt werden können und sie daher dagegen sind. Ich gehe davon aus, dass der Großteil der Bevölkerung einfach nicht in der Lage ist die Tragweite ihrer Aktionen zu erkennen und daher erst im Nachhinein schimpfen, wenn sie irgendwelchen Schaden dadurch erleiden. So wie es auch immer bei politischen Entscheidungen passiert, sich erst ruhig verhalten und im Nachhinein meckern.
 
@Okkupant: Du gehörst auch zu den Lemmingen!
 
Das mit den Eiern ist ja noch zu ertragen, aber "Google's cool"? Autsch
 
Das Verpixeln ist ja ok, aber zeigt man damit den Kriminellen nicht sogar noch, wo was zu holen ist ? "Ok, mal schauen, was es dort zu holen gibt." Da lohnt sich das (dann damit gezielte) Ausspähen ja richtig ! Bin mal gespannt, bis wann es eine Adressliste gibt, die alle verpixelten Inhalte auflistet (egal, wie generiert...)
 
@pubsfried: Das ist doch einfach nur Käse oder? Der kriminelle müsste dann ja eh erstmal die Straßen in Streetview abfahren um zu sehen, wo was verpixelt ist, gibt ja nicht die Möglichkeit sich alle verpixelten Häuser anzeigen zu lassen. Okay sagen wir mal jetzt hat er so ein Objekt, jetzt nimmt er an, weil das in einem reichen Viertel mist, dass da was zu holen gibt. Woher weis er dann, dass es dort evtl gefährlich für ihn ist, weil das Haus besondere Schutzmechanismen hat. Das Beispiel zeigt schon, dass sowas wohl nie ein Kriterum sein kann um sich ein Object auszusuchen. Schau dir mal Einbrüche an, die werden meistens in bestimmten Jahreszeiten gemacht, wo man mit wenig aufmerksamkeit rechnet und ne gute Möglichkeit hat schnelle zu verschwiden. Streetview ist da wohl besser geeignet mögliche Fluchtwege zu planen.
 
@[U]nixchecker: Starte mal einen Aufruf "Wer findet am meisten verpixelte Häuser ?" Ich wette, in 1-2 Wochen hast du 10000 gefunden.
 
Hm, nach all den Kommentaren von oben schäm ich mich ja fast ein bisschen für meine Meinung, aber ich musste doch ziemlich lachen, als ich das mit den Eiern gelesen hab...
 
Da sieht man aber auch mal wieder, wie Leute andere Meinungen nicht respektieren oder akzeptieren können.
 
Was sich manche einfallen lassen ist schon der Hammer. Ehrlich gesagt

halte ich von der Verpixlung gar nichts. Schützen tut sie nicht wirklich.

Wenn jemand darauf aus bei jemandem anderen Schaden zu machen

der macht das auch ohne Google Streetview. Dann ist ebend der

Charakter mies.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles