USA: Star Wars-Katie wird Symbol gegen Mobbing

Internet & Webdienste Ein siebenjähriges Mädchen aus Chicago entwickelt sich in der Internet-Community in den USA gerade zu einer Art Paradebeispiel für den Kampf gegen Ausgrenzung. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer auch immer das ist...
 
@BajK511: Artikel veröffentlicht: 15:03 Uhr. Kommentar geschrieben: 15:05. Kommentar-Inhalt: Beweis, dass der Artikel nicht gelesen wurde. Kommentar-Zeit bestätigt diesen Verdacht. Urteil: Schuldig, den Artikel nicht gelesen zu haben und sinnfrei gepostet zu haben. 1 Woche Kommentar-Verbot wegen Lesefaulheit.
 
@eN-t: Ich schreibe zwar erst jetzt einen Comment darüber aber ich habe keine 2 Minuten gebraucht um den Artikel zu lesen. Nicht alle sind im Lesen so langsam wie du und deshalb automatisch schuldig schneller im lesen zu sein als du. Du wurdest für schuldig befunden nicht nachgedacht zu haben obwohl du 18 Minuten zeit hattest. Urteil: Eine Woche Kommentarverbot wegen Verweigerung zum Nachdenken.
 
@Traumklang: Nun ja, nicht jeder klickt just in dem Augenblick auf die News, in dem sie verfügbar ist und kann dann sofort loslegen, sondern hat mit Wartezeiten zu kämpfen. Vielleicht wurde die News um 15:03:59 Uhr veröffentlicht und sein Kommentar kommt von 15:05:00 Uhr. (Wäre bei seinem Kommentar zumindest denkbar...) Dass er den Artikel nicht gelesen hat, ist wohl unzweifelhaft wahr...
 
@eN-t: m-u-s-s p-l-u-s d-r-ü-c-k-e-n f-ü-r eN-t .
*blöder gruppenzwang*
 
@eN-t: *gg*
 
@BajK511: Nachtrag: Das Urteil ist rechtskräftig.
 
@Conflict: Also wenn das ein Teammember schreiben würde dann^_^ na los teammember ihr habts gehört gibt ihm eine auf die finger -.-
 
@BajK511: Das siebenjährige Mädchen ist dir hinsichtlich der Intelligenz um Lichtjahre voraus.
 
George Lucas versteht das Werbegeschäft.
 
@gibbons: Das tut er. Im Gegensatz zu den WF-Lesern^^ die nehmen das für bare Münze :D
 
Ob Star Wars so gut für Erstklässler ist...
 
@Lord Jayson: Vielleicht hatte sie ein "Darth Kitty Fläschchen"?
 
@Lord Jayson: Wieso nicht? Sind im Film bessere Vorbilder als deutscher HipHop ;) "Darth Kitty" rofl ^^
 
Schön wenn sich solche dynamische Aktionen entwickeln
 
@Startposition: Naja, wobei ich das schon arg übertrieben finde. Jeder Mist landet im Internet und wird verwurstet. Alles scheinheilig. So Konfliktsituationen sind doch dafür da, das man einen Charakter entwickelt und die nennen es Mobbing. Entweder stehe ich dazu was ich tu oder ich laufe mit den "Anderen" mit. Aber nein, die Kinder dürfen sich untereinander nicht erziehen ;) Echtes Mobbing kann man das wohl kaum nennen... Das ist doch eher ab der Pubertät dann soweit ;)
 
@Startposition: Als ich damals auf die Realschule kam, hat sich auch niemand (nicht mal die Lehrer) dafür intressiert, das meine Mitschüler mich gehänselt haben, weil meine Eltern kein Geld für teure Markenklamotten hatten und mich deswegen bei C&A eingekleidet haben. Na und - ich bin deswegen jedenfalls nicht ohne Klamotten in die Schule gegangen :) davon mal abgesehen, wie kann man bei 6-jährigen von "mobbing" reden ?! Da finde ich meine Wortwahl "gehänselt" doch um einiges angebrachter.
 
Die Merchandising Abteilung von Lucas Arts wirds freuen, Werbung auf Kosten eines Kindes und weiteren Absatz. Es sollte aber wohl jedem klar sein, dass Lucas Arts dies nicht fossiert hat, oder etwas mit dem Mobbing zutun hat: Nur für diejenigen, die alles gleich in einem schlechten Licht sehen wollen.
 
@Rumulus: Quelle? Ich traue heute jedem alles zu.
 
@gibbons: Lese 06 re:1
 
@Rumulus: Soll das eine Quelle sein? Er hat ja im Prinzip recht damit aber... und? Das soziale Netzwerke positive Effekte haben können, habe ich nie bestritten. Fragwürdig finde ich speziell diese Aktion aber schon.
 
@gibbons: Ich gehöre nicht zu denen die hinter allem eine Verschwörungstheorie sehen (wollen). Ich kann es dir evtl. so klar machen, nach Sigmund Freud: Manchmal ist ein Stuhl einfach nur ein Stuhl! Also wenn wir schon so weit sind, dass einer eine unbestätigte Unterstellung machen darf und der andere muss beweisen, dass die Unterstellung unwahr ist, dann sind wir sehr schnell am Abgrund eines Rechtstaates. So viel zum Thema Quelle. Der Sinn in meiner Aussage in 02 re:2 hast du offensichtlich überhaupt nicht verstanden.
 
@Rumulus: Ich verschwöre nichts, ich bin einfach nur skeptisch. Der Stuhl ist nur ein Stuhl, okay. Aber nur eins der vier Füße braucht einen Knacks zu haben und es reicht für ein Genickbruch. Der Stuhl war, ist und bleibt ein Stuhl. Nur der, der auf ihm saß, der war und ist nicht mehr.
 
@gibbons: Gegen Quelle?
 
@Necrovoid: Keine. Nur ich vertraue lieber meiner Skepsis. Das durch Moral Geld gemacht wird, ist nichts neues. Da George Lucas wohl oder übelst der Stoff ausgeht. Ihm selbst mag das nicht störe, die hinter ihm steckende Firma Lucasfilm/Lucas Arts schon mehr.
 
Star Wars klärt :) In dem Fall kann man wirklich sagen das diese ganzen Netzwerke mal zu etwas Positivem gut waren auch wenn man sonst meist nur Gegenteiliges hört. Es ist nur echt eine Schande das die Gesellschaft erst von solchen Netzwerken darauf aufmerksam gemacht werden muss bevor man dann das Thema "Mobbing unter Mitschülern" breiter diskutiert..
 
@Braininger: Soziale-Netzwerke sind nicht nur schlecht, nur liegt das Problem bei uns Menschen. Schlechte Nachrichten lassen sich nun mal besser verkaufen und die meisten wollen sich gerne über andere aufregen, auch wenn sie nicht dazu stehen, oder es selbst einsehen. Gute Nachrichten bekommen in der Regel kaum Aufmerksamkeit und wie du z.B. auch hier in WF sehr gut beobachten kannst, gibt es dann immer Leute die selbst hinter etwas Gutem immer etwas Schlechtes sehen (wollen). Nur um hier einige Beispiele zu nennen: MS bringt ein neues Produkt auf den Markt, ich garantiere dir, dass es gleich mehrere gibt, die es schlecht reden, obwohl sie es noch nie getestet haben. Oder Nvidia, oder ATI bringt eine neue Karte, gibt es sicherlich einige die gleich schreiben, aber das ist nicht gut, oder der Hersteller ist besser! Wie du darin sehen kannst, der Mensch braucht das Schlechte um sich besser zu fühlen, nur bewusst würden es diejenigen nie eingestehen.
 
Ist eine schöne Geschichte, auf jeden Fall. Aber wenn da mal nicht die Gefahr besteht, dass es viel cooler ist, da es sich ja um Star Wars handelt. Was wäre passiert, wenn die Geschichte anders herum wäre. Ein Junge kommt mit einem Hello Kitty shirt in die Schule ...
 
Wenn jetzt ein Junge mit einem Hannah Montana T-Shirt in die Schule gegangen wäre, hätte die Sache schon wieder ganz anders ausgesehen... ;-)
 
...toll, für ein kleines Mädchen, dass seine Trinkflasche nicht im Star Wars look bekommt werden Berge versetzt.
Doch wenn mal in der dritten Welt Kinder verhungern wird nichts vergleichbares gemacht..
Da sieht man wie die Welt zu Grunde geht :(
 
@okeanos: Vollkommen daneben der Vergleich.
 
@gibbons: will nur damit sagen, dass es traurig ist, dass sowas in den Medien aufgewirbelt wird, obwohl es viel wichtigeres in der Welt gibt
 
@okeanos: Auch ein kleiner Schritt ist ein zurückgelegter Weg in die richtige Richtung. //Edit: Satzkorrektur
 
@Gärtner John Neko: tja in meinen augen ist es nur ein großer schritt in die Geldbörse von Lucas Arts
 
@Gärtner John Neko(re:3): Und wenn Du rückwärts gehst ?!
 
@Uechel: Hast den falschen Weg eingeschlagen und revidierst etwas? oder: Du kommst nicht voran ;)
 
@okeanos: Mobbing ist mit Abstand ein sehr wichtiges Thema. Wenn dir irgendetwas an der Situation der Länder nicht passt, wo Kinder verhungern, dann Kündige dein Internetanschluss und schicke diesen Menschen Geld, damit sie was zu Essen haben. Ansonsten hör auf zu heucheln.
 
@okeanos: als mobbing in der schule? es gibt sicherlich schlimmeres .. aber ich lese tag taeglich auch belangloseres als mobbing
 
@okeanos: Soll dann nach deiner Meinung, solange es etwas noch schlechteres gibt, solche Nachrichten und ein solches Verhalten der Leute nicht stattfinden dürfen? Also darf man kein Mitleid mit jemand haben solange es noch ein grösseres Leid gibt? Für die Dritte-Welt wird viel getan, das sollte man sich auch einmal vor Augen führen und nicht nur immer das Schlechte sehen. Noch etwas solltest du dabei nicht vergessen, es ist meistens nicht unsere Schuld, dass die Leute dort, sterben und hungern müssen. Die Probleme in der Dritten-Welt liegt hauptsächlich nicht darin, dass sie zu wenig Nahrung haben, sondern in der politischen Lage. Die Leute hungern nur, weil es bisher noch kein Rezept dafür gibt, dass Menschen sich einigen können.
 
@okeanos: Mobbing unter Kids ist sehr gefährlich für die Entwicklung eines Kindes, besonders eines gemobbten. Es ist immer gut, wenn sowas thematisiert wird. Ich frage mich bei Kommentaren wie Deinem immer, warum ich mein Leben lang mit einem schlechten Gewissen rumlaufen muss, nur weil ich nicht in der 3. Welt geboren wurde und Hunger leide. Außerdem hast Du toll bewiesen, den Beitrag gar nicht gelesen zu haben, denn wie kommst Du drauf, das Mädchen hätte die Flasche nicht bekommen?
 
@mcbit: Viele eurer Argumentationen sind Vernünftig und ich bin auch der gleichen Meinung.
Ich habe auch nie gesagt das Mobbing belanglos ist, nur bin ich der Meinung, dass es von den Medien und von Lucas Arts unnötig augewirbelt und ein großes taram verantstalltet wird um eben profit zu erwirtschaften.
 
@okeanos:Konnte nichts davon lesen, dass Lucas Arts das Thema ausschlachtet. HAst Du mehr Infos? Und Profite sind im Kapitalismus normal, ja sogar notwendig, aber das nur nebenbei.
 
@mcbit:
http://starwarsblog.starwars.com/index.php/2010/11/18/young-girl-bullied-for-liking-star-wars/

Hier noch was zu deinem normalen und notwendigen Kaptialismus

http://de.wikipedia.org/wiki/Rüstungsindustrie siehe Waffenexport
 
@okeanos: Ja, dass eine Story betreffs des eigenen Produkts im Blog der Firma erwähnt wird, nennst Du ausschlachten? Und was soll der Wikidumbolink betreffs der Rüstungsindustrie? Mal davon abgesehen, dass es Waffen schon genausolange gibt, wie es Lebewesen auf der Erde gibt. Bist Du sowas wie linker Aktivist?
 
@okeanos: LucasArts hat damit schonmal garnichts zu tun. Wenn überhaupt, dann Lucasfilm bzw. LucasOnline. Und ausschlachten tut in dem Blog niemand etwas. Es wird nur berichtet.
 
@mcbit: Ich bin nur der meinung, dass so eine kapitalistische lebensweise die welt zerstört. Es kann nicht sein das Firmen jedes Jahr einen höheren Gewinn erwirtschaften wollen. Nur hat eine Firma irgendwann mal sein maximales Wachsstum erreicht, aber das wollen die Firmen nie eingestehen und somit werden mal ganz schnell ein paar 1000 Leute entlassen und die Firma vielleicht gleich nach China umgesidelt und schon hat man ein Fettes plus in der kasse,
Und wenns mal ner Firma in den Konkurs schlitert. Beispielsweise eine Bank oder Autoindustrien kommt der liebe Vaterstadt der dann die Firmen wieder mit unseren Steuergeldern aus dem Bankrott rettet.

Früher oder Später wird es soweit sein dass der Staat nicht mehr helfen kann und dann bricht die Währung zusammen.
Und die Verantwortlcihen ziehen sich dann schön aus der Affaire.
 
@okeanos: Eine Firma oder Bank, die jahrelang Steuern in D bezahlt hat, sollte, wie jemand der Arbeitslos wird, auch damit rechnen dürfen, in einer Notlage Hilfe zu bekommen. Was Du aber genau kritisierst, ist die quartalsweise "Weitsicht" der Konzernführungen in Hinsicht auf das Ergebnis und ihrer Bonizahlungen und die damit einhergehenden Bilanzfälschungn durch Massenentlassungen und Verlagerung. Das ist aber kein alleiniges Merkmal des Kapitalismus, sondern der umgreifenden Gier um die Aktionäre zum Lächeln zu bringen.
 
@mcbit: und deines Erachtens ist das in Ordnung??
 
@okeanos: Was wäre Deine Alternative? Sozialistische oder kommunistische Diktatur?
 
@okeanos: Mach dir erstmal ein Bild davon, wieviele Billionen in Afrika schon versickert sind. Die einzige Möglichkeit, dafür zu sorgen dass die Hilfsleistungen auch dort ankommen wo sie hin sollen, wäre ein massiver Militäreinsatz, um die korrupten Regimes abzusetzen, deren Existenz zugegebernermassen die Schuld unserer Vorfahren ist. Aber du wärst wahrscheinlich unter den ersten, die gegen einen solchen Einsatz protestieren...
 
@Chiron84: Nicht nur das. Es gibt Regionen in Südafrika, da warten die Bauern schon immer sehnsüchtigst auf den LKW mit Hilfsladungen. Auf die Idee, ihre Felder zu machen, kommen die gar nicht mehr. Gelesen im SPIEGEL, als der verehrte Herr Rudolf Augstein noch lebte und man den SPIEGEL noch lesen konnte.
 
@mcbit: Und warum nicht? Weil es sich nicht lohnt. Wasser ist kostbar, wer soll denn die Felder über Monate hinweg bewässern, wenn die Bauern durch die Ernte nichts verdienen?

Europa drängt diese Leute aus dem Markt, weil die Produkte zu dumping Preisen verschachert werden.. wir sollten uns da also eher nicht wundern..
 
@Eirz: Es kann nciht die Lösung sein, vollständig alimentiert zu werden.
 
Tolle Geschichte :)
Und riesige Reaktionen, innerhalb von Tagen tausende Kommentare :D
 
@Shaun: Ich finds schlimm, das Aktionen anhand der Menge von Kommentaren auf News bewertet werden und nicht inhaltlich... Sowas Mobbing zu nennen ist schon mal derb. Ganz normale Verhaltensmuster anhand derer die Kinder ihren Charakter feilen - oder eben auch nicht.
 
Jetzt mal ernsthaft: Als ob man Erstklässlern wirklich erklären könnte was Mobbing ist und wie es sich später aus wirken kann bzw welche Folgen daraus entstehen können. Schön und gut das das Thema durch solch eine Aktion (mal wieder) in aller Munde ist und man sich näher damit beschäftigt, aber wie oft hatten wir das schon? Trotz alle dem wird es das immer wieder geben. Ende vom Lied: Dem Mädchen (einem von Tausenden) ist geholfen und alle freuen sich darüber. Möge die Macht mit ihr sein!
 
nicht unbedingt der richtige film für ein kind von 7Jahren :-)
 
@hausratte: Ach, da gibt es doch zwei Filme mit den Ewoks, das paßt schon ;)
 
Kinder können grausam sein..
 
Sehr gut. Mobbing und Gruppenzwang sind ein sehr großes Thema. Durch den Gruppenzwang haben wir immer mehr verstumpfte und vor allem verdummte Kinder und Jugendliche, weil Sie sich nicht mehr trauen sich frei zu äußern, Ihre eigene Meinung zu bilden oder gar frei und selbstständig zu denken. Schön das solche Aktionen stattfinden um dagegen zu wirken.
 
@aedmin: Noch zutreffender kann man sich über das Thema wohl nicht äußern. +
 
@aedmin: Es mag ein wichtiges Thema sein, es ist aber absolut kein neues Thema: Wer einstmals nicht in der HJ war, wurde auch gemobbt, auch von seinen vielen gleichaltrigen "Kameraden".
 
@aedmin: Genau so ist es. Das ist echt schrecklich heutzutage. Ich muss hier leider sagen, dass ich genauso naiv war und mich vor ein paar Jahren durch andere beeinflussen lies. Naja man lernt daraus und dann weiß man auch wie man damit umzugehen hat. Die eigene Meinung ist enorm wichtig - traurig nur, dass Menschen untereinander konkurierren, anstatt zusammen etwas zu schaffen.
 
Möge die Macht mit dir sein Katie
 
Müssen nun alle die Eltern die ganze Welt um Hilfe anflehen, weil u.U. ihr Kind wegen ALDI-Hosen oder LIDL-Turnschuhe "gemobbt" wurde bzw. weil die Eltern nichts "Besseres" finanzieren konnten. Wirklich helfen tut doch nicht eine Gegeniniative, sondern nur eine Änderung der sozialen Umstände die zu solchen Problemen führen. Außerdem: Auch in diesem Fall mobben nicht nur die Kinder, sondern zumindest auch indirekt die Eltern dieser Kinder, die gewisse feste Einstellungen / Regeln / Gehabe und so auch z.B "Markenwahn" für sich selbst verinnerlicht haben und ihre Kinder entsprechend erziehen / ausstatten. Die Kinder geben dann nur weiter was ihnen erzieherisch "angetan" wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles