Webentwickler kämpft gegen schlechte Flash-Banner

Internet & Webdienste James Yu, der für die Produktentwicklung beim Portal Scribd zuständig ist, hat eine Kampagne gegen Flash-Werbebanner gestartet, die das Layout und die Funktionsweise von Webseiten beschädigen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Webentwickler kämpft gegen schlechte Flash-Banner". Nur WinFuture nicht. Da ist einfach der Vermarkter schuld, und man hat darauf keinen Einfluss...
 
@EinUserMitEiern: Man kann sich aber den Vermarkter aussuchen. Zu einfach sollte man es sich nicht machen und die Schuld einfach von sich weisen. Wenn man mit Werbung was verdienen möchte, sollte man sie auch Attraktiv gestalten und nicht aufdringlich und nervend. Denn Das Ergebnis ist, das sie geblockt wird.
 
@EinUserMitEiern: Adblock und Flashblock. Der "Werber" haben es eben vor Jahren übertrieben und nun haben sich die Kunden gewehrt. Ich habe ewig keine Werbung mehr gesehen. Und ich fange auch nicht wieder damit an. Tut mir leid, für die Webseiten, die damit Geld verdienen wollen.
 
@Kobold-HH: Da stimme ich dir zu. Haber alles was Flash Banner anbelangt geblockt auf diesem Rechner. Manche Werbebanner lasten den PC dermassen aus dass man die Seite kaum noch benutzen kann. Warum nicht einen GIF mit nem Weblink. Warum muss es das bekloppte Flash sein.
 
@EinUserMitEiern: Na Gott sein Schrank kann ich keine Werbung im Internet Laden ... und das vollkommen ohne eine Werbeblocker oder so ... ist in meinen Webbrowser schon fest intigriert ... ist sowas wie eine Riesige BLACK-LIST von Adressen und Bildeigenschaften oder Formaten die ausschließlich als Banner benutzt werden könnten. ^_^
 
Was ich am meisten hasse, ist wenn sich so ein riesengroßes FlashWerbefenster auf meinem HD2 niederlässt, weil man es nichtmal schließen kann! -.-!!
 
@Marxus: browserunabhängig: Ad Muncher vorschalten und Ruhe ist... obwohl ich weiß, dass nicht alles kostenlos sein kann und Werbung nötig ist, um Inhalte präsentieren zu können: ich mag mir diese dreiste Art der Werbung nicht antun!
 
@Avantasia: Jo klar isses für manche nötig um Kostenlose dienste zu leisten, aber was hab ich davon wenn ich Mobil Herumsurfe aber dann dank der werbung erst recht nix lesen kann :/ Den tipp mit ad Muncher werd ich mir mal ansehen, danke
 
@Avantasia: Admuncher ist ein gutes Programm, nur läuft es nicht auf dem HD2. Beim HD2 hilft die urlfilter.ini für Opera ganz gut
 
@Marxus: Tja, das würde dir mit dem iPhone nicht passieren. ;-) (kleiner Scherz)
 
@master_jazz: Und iAd ist nur eine große Lüge!
 
"Die Rechner der allermeisten Anwender würden schnell genug sein, so der Entwickler." Hauptsache die Werbung wird flüssig abgespielt. Und was ist mit meinem Akku, Herr Yu??!
 
@EinUserMitEiern: Echt mal. So lange ein Flash-Banner auf dem MacBook weiterhin 40% CPU-Leistung verbraucht, bleibt FlashBlock an (natürlich auch an Windows gerichtet, aber beim Mac ist es ziemlich extrem).
 
@Pineparty: Ist unter Windows nicht besser. Apple hat irgendwie schon recht mit dem verbannen von flash was das iPhone anbelangt. Die Auslastung geht extrem auf den Accu.
 
@EinUserMitEiern: Vor allem ist das eine technische Lüge die Der da erzählt. Denn Flash verhält sich genauso wie ein Codec zum Rendern von Filmen. Er zieht alles an Leistung ab was der Rechner zu bieten hat. egal wieviele Kerne man hat oder was für eine Pixelschleuder man eingebaut hat.
 
Noch ein Grund mehr AdBlock bzw FlashBlock zu nutzen... 90% des Traffics den man durch surfen verursacht sind Werbung (geschätzt^^). Was bringt es da, stärkere Leitungen zu verlegen, zu forschen oder was auch immer, wenn das sowieso nur für Werbung verschwendet wird?
 
@Ðeru: Nö. Es sind nicht 90% Werbung! Was allerdings wahr ist, ist, dass Werbung oftmals den Seitenaufbau massiv verlangsamt, weil die Adserver überlastet sind und ihren Content nur mit großer Latenz ausliefern. Die eigentlich Datenmenge ist aber nicht das Problem.
 
Was für ein Spassvogel. Bei der Mehrzahl jener Werbebanner ist es gewollt, dass man sie kaum wegbekommt und sie über der eigentlichen Webseite liegen.
 
genau deshalb hasst steve flash. flash abuse.
 
@britneyfreek: So ein schmarn. Das ist doch nicht der Grund, warum Apple kein Flash Freund ist.
 
@balini: Was habt ihr alle gegen Flash, er hat uns vor dem bösen Ming gerettet!
 
@britneyfreek: diese behinderten LayerAds (wo es entweder garkeinen Knopf zum schließen gibt, oder auf dem schließen Knopf sich erstmal ein Popup öffnet) sind kein Flash Produkt.
 
@Pineparty: ich rede ja auch von flash ABUSE. lernt mal lesen.
 
@britneyfreek: Du antwortest auf einen Kommentar von vor 3 Monaten? Intressant... lol
 
Gibt es "gute" Flash-Banner? :)
 
@winjar: Nein!!!
 
Ich verstehe das Problem nicht ganz. Es geht hier übrigens nicht um die typischen Ads die eine halbe Seite verdecken.
Die haben ein Problem damit das im windowed Modus das Plugin immer oben ist weil dort kein z-index angewendet werden kann im gegensatz zum winowless Modus den man per z-index beeinflussen kann.

Das Performancenachteil von windowless Plugins ist zumindest bei den typischen Ads eigentlich kein großer Nachteil. Er entsteht im übrigen dadurch das im windowless mode das Plugin über den Browser Grafik ausgibt während im windowed Mode das Plugin einen Bereich zugewiesen bekommt und den dann direkt ausgibt.

Kann es sein das die sich beschweren das ein oben liegendes windowed Plugin ein ausklappendes Javascript Menü verdeckt ?
 
Ach, Flash ist doch für die meisten Dinge Schmarn... Und die meisten Werbebanner könnte man auch einfach als GIF machen.
 
@Ebukadneza: Flash ist für die meisten Dinge mehr als nützlich, nur leider mit den unnützlichen so populär geworden.
 
Flash am Handy ist sooo nervig. Ich kann Apple versehen, dass sie das nicht wollen. Mit Android 2.2 hat es leider auf meinem Handy Einzug gehalten. Abgesehen davon, dass es langsam ist wie nochwas, ist es auch nicht richtig kalibriert. Man kann Links darin nicht gescheit klicken, 1. weil man immer den falschen trifft (in einer Navigationsleiste z.B.) und 2. weil man den Link nicht "auswählen", also einfach irgendwie die Markierung wieder abbrechen kann, und einen anderen wählen, wenn man sieht, man hat nicht getroffen..
 
@BajK511: Auf meinem Handy (Desire) läuft es wie geschmiert. Und wenn du es nicht willst, kannst du es doch deaktivieren. Ich fpr meinen Teil habe lieber die Wahl.
 
@web189: klar, aber ich habs definiert, weil nervig. Oder kann der Android-Browser werbeblocken?
 
@BajK511: ka, ob es der Standardbrowser kann. 99% der per App verfügbaren Browser können es definitiv (Beispielsweise Dolphin HD). Dort ist Flash per default deaktiviert und per Druck auf ein deaktiviertes Applet kann man diese spezielle Applikation freischalten. Meiner Meinung nach sehr komfortabel.
 
mal ganz ehrlich Herr Yu, auf einer seriösen Seite bei der es auf das Design ankommt, gibt es keine Flash-Werbebanner. Und wer Das dann noch auf seiner Seite beauftragt, ist selbst schuld. Nicht zuletzt weil die Seriösität der Seite um 75% sinkt.
 
Diese Werbeterroristen braucht keiner, also weg mit. Das Internet ist fast so schlimm wie Privat TV... Nur noch Werbeträger statt Programm.
 
Ich sehe die Layerads eigentlich als das größere Problem, verhindern die das Benutzen der Webseite doch komplett.
 
Mich nervt es auch mittlerweile tierisch wenn mir die ganze Seite von irgendwelchen Werbefenstern versperrt wird und ich dann erstmal suchen muss wo der Schliessen-Button ist, wenn überhaupt einer vorhanden ist. Einer der größten Werbeseuchen ist zum Beispiel das Downloadportal Winload.de. Wo man hinschaut Werbung. Werbung in Form von Popups in Infobereich, in Form von Tagestipps, versteckt zwischen den Downloads und und und. Diese Seite ist mittlerweile die größte Seuche im Internet.
 
Ein Problem sind z.B. Banner die zum schliessen ein häuschen symbol haben und das x etwas anderes bewirkt. Viele Werbebanner sind so schlecht programmiert das sie unmengen an leistung fressen. z.B. partypoker.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles