Wikileaks-Server stehen nicht mehr in Schweden

Internet & Webdienste Die Server der Whistleblowing-Plattform Wikileaks laufen mittlerweile nicht mehr in Schweden. Der Betreiber eines Rechenzentrums im Stockholmer Vorort Solna hat die zugehörigen Systeme angeblich schon abgeschaltet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das mit dem Vergewaltigungsvorwurf ist garantiert auch wieder so ne Masche um die Person (wie auch bei unserem Wetterfrosch) das Leben zu versauen und er nicht mehr so arbeiten kann wie vorher auch ;)
 
@Shakal.hh: VIelleicht, vielleicht aber auch nicht. Man sollte es auf jedenfall genauestens untersuchen.
 
nimmt mich mal wunder, was am ende bei der geschichte so rauskommt
 
@newsman: "nimmt mich mal wunder" Bitte was?
 
@Slurp: Kennst du den Ausdruck nicht? Es heisst ungefähr: Ich bin ja mal gespannt, was am Ende bei der Geschichte so raus kommt...
 
@Slurp: Er hat doch nur das "Es" am Anfang vergessen, keine Ahnung was da so schwer zu verstehen ist. Das "mal" in der Mitte hätte nicht sein müssen, aber darüber kann man ja hinwegsehen. edit: Ah, da hat schon jemand vor mir geantwortet, kommt davon, wenn man die Seite eine Stunde lang offen lässt und dann vor dem Abgeben eines Kommentars nicht aktualisiert.
 
@Windows-User: Also ich hab den Ausdruck auch noch nie gehört, mit oder ohne "es". Und anscheinend 2 weitere auch nicht (die anderen +-Drücker).
 
@Slurp: Soll jetzt kein Vorwurf sein, aber heutzutage sollte man doch den ein oder andern Begriff aus der Schweiz oder Österreich schon mal gehört haben? Ich empfehle Teleshopping mit Horst Fuchs. Weiteres Beispiel: in Österreich sagt man anstatt "für nur 5 Euro", "um nur 5 Euro". Deutsch wird nicht nur in Deutschland gesprochen.
 
http://www.blogwiese.ch/archives/243
 
@wolftarkin: Ich dachte als Kind, das "um x EUR/ ÖS" bedeutete, dass der Preis noch verhandelbar und die "um"-Angabe nur ein Richtwert ist ;)
 
@newsman: Oh holde Maid. Möget ihr ihre Unwissenheit entschuldigen
 
Die Domain ist in San Francisco gehostet, die Server stehen in der Nähe von Paris.
lg max
 
Hm...micht würde es nicht wundern ,wenn der Kerl einfach von der Bildfläche verschwinden würde -.- ( Iegendwie tut der mit leide, mach so ein Job für die WElt und keine nimmt es an)
 
@BiggiX: Ich habe auch den Eindruck, dass der freie Westen, wenn es um unbequeme Journalisten geht, langsam aber sicher zu Russland aufschließt.
 
@noComment: Bei geld hört die Freundschaft allerdings auf. Mit Kriegen wird haufen Schotter verdient. Leider!
 
Laut dem FlagFox-Add-On befindet sich der Host von wikileaks.org in Frankreich [http://geo.flagfox.net/?ip=91.194.60.32&host=wikileaks.org].
 
@klein-m: wird mir auch so angezeigt, muss nicht immer stimmen aber ist meist schon richtig^^
 
@klein-m: die IP ist in San Fancisco gehostet. Der FrontendServer steht gerade in der Nähe von Paris, ich hab keine lust mir das netz dahinter anzusehen, aber es ist recht sicher das der Rest wo anders steht....
 
@ccmax: klar, die haben die Server im Wald verbuddelt. Was da angezeigt wird ist die Mitte Frankreichs, weil, wie in dem Link von klein-m beschrieben, die Region und Stadt unbekannt sind. Also irgendwo in Frankreich steht ein Server, der höchstwarscheinlich nur n Proxy ist. nützt also nicht recht viel ;)
 
Hieß es nicht mal irgendwann, dass es einen weltweiten Pool an Servern gibt, damit das mehr oder weniger Redundant läuft?
 
jo... sowas läuft nich nur auf 1 server... meist sind auch tunelung der server gemacht, die eine genaue lokalisierung unmöglich machen (server to server direkt verbindungen via proxies/und/oder vpn), so das man nur 1 server sieht (zB frankreich), die beiträge aber zB aus einem ganz anderen land kommen.
 
nuja ein staat wo sich staatsanwälte kaufen lassen, da würde ich sowas auch nicht betreiben. schweden is für mich down... irgendwie tun mir die schweden sogar leid....da sich das land duch diese lügerein zu sehr von den usa abhängig macht...und somit nur ein bundesstaat der usa ist. ich dachte immer die nordischen staaten sind neutral, aber so sehr kann man sich täuschen. rechtsstaatlich ist das handeln nicht und auch nicht der umgang mit piratebay. und sowieso machen sich alle viel zu viel abhängig von international aggierenden firman, die die demokratie und rechtsstaatlichkeit untergraben (siehe sony music, time warner, bertelsmann ag, microsoft, apple).
 
@MxH: Wieso sind sie denn nicht neutral? Es wurde anzeige gestellt und da geht man der Sache nach. Das man etwas hartnäckiger als normal, bei einer "Berühmtheit vorgeht" ist Typisch für eine Staatsanwaltschaft. Aber wer sagt eigentlich das er die Frauen nicht Vergewaltigt hat?
 
@TobiTobsen: Ich würde nicht sagen, dass er es nicht getan hat. Das Timing gibt einem aber schon genug Gründe für Spekulationen. Riecht halt schon sehr nach öffentlicher "PR Hinrichtung", wenn die Regierungen (denen er ja fast allerorts ein Dorn im Auge ist) ihn öffentlich verurteilen und kurz darauf erheben zwei Damen Vergewaltigungsvorwürfe. Nebenbei bemerkt, hast Du als Mann ein schwerwiegendes Problem, wenn solche Vorwürfe aufkommen. Beweis da mal Deine Unschuld... Stell ich mir sehr unschön vor - vom ruinierten Ruf einmal abgesehn (denn das ist dann so oder so der Fall).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!