Wikileaks-Gründer will gegen Haftbefehl vorgehen

Recht, Politik & EU Der Anwalt des Wikileaks-Gründers Julian Assange will sich mit dem Haftbefehl gegen seinen Mandanten nicht abfinden und aus diesem Grund gegen die Entscheidung des zuständigen Gerichts vorgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ein ewiges hin und her ,,einmal Haftbefehl dann wieder nicht ,
und das soll noch jemand ernst nehmen.
 
@das_xnu: ja so ist ein Rechtssystem.
 
@SpeedFleX: Ja, ein wirklich tolles Rechtssystem: goo.gl/vCJT5
Angebote seitens Assange freiwillig zur Aussage zu den Behörden zu kommen, wurden mit nichtigen Gründen abgelehnt. Stattdessen wird ein internationaler Haftbefehl erlassen.
Und: Laut Netzwelt gibt es 3,6 Mio. Websites, die das Wort Assange und Vergewaltigung enthalten. Die Kampagne hat voll funktioniert. Ziel erreicht. Kosten: 2x 100.000 $ an zwei junge nun reiche Frauen. (Der letzte Satz entspricht nicht der Wahrheit! ....... Es ist wahrscheinlich sogar mehr gewesen /ironie)
 
@nixdagibts: Ich sagte nicht das es funktioniert, ich sagte nur wie es ist
 
Auch wenns alles etwas konfus und vorgeschoben wirkt, sollte man aber auch nicht vergessen das er evtl. wirklich ne Straftat begangen hat.
 
@Mudder: Tz, es war so klar. Es muss nur genug Zeit vergehen und beharrlich die Öffentlichkeit mit Happen gefüttert werden und dann fängt die breite Masse an, es zu glauben.

Vor 3 Monaten hätten noch 90% geschrien "C.I.Aääää!!!111". Jetzt sins nur noch gefühlte 50%. Ende des nächsten Jahres haben sie Wikileaks unglaubhaft/schadlos gemacht.

Dumme breite Masse
 
@nixdagibts: ja schon den die Masse glaubt, zumindstens in Deutschland das Wikileaks der Allerheiligen gegen dessen Feind USA sind. Das eine wie Mudder mal einfach abwarten möchte ohne Verschwörungen mit rein zu bringen ist schon eine erstaunliche Leistung. Den wie du schon sagtest, vor 3 Monate hätten 90% geschrieben CIA AUTOUNFALL ZUFÄLLIG JAJAJAJA, aber ist bis jetzt nicht passiert. Ich weiss da gibt es auch wieder Verschwörungen wie z. B. die oben genannte Geschichte, aber deswegen wartet man es doch ab!
 
@nixdagibts: Falls das keine Ironie ist ist das was du schreibst bedenklich. Du solltest Assange nicht mit solchen Vorurteilen behaften. Er ist auch nur ein Mensch und kein Heiliger.
 
@nixdagibts: Ja das ist echt erstaunlich. Ist wieder mal ein gutes Beispiel. Wenn diese Hetzkampagne mehrere Monate oder sogar Jahre weiterläuft, dann wird fast jeder daran glauben, weil die Menschen ja lieber an die einfachsten Sachen eher glauben und um die Ecke denken schwieriger ist. Mindestens 70% der Leute sind nicht umkehrbar. Das Unterbewusstsein ist tausendemale stärker als das Bewusstsein, also hat schon einen positiven Effekt irgendeiner Art auf die blockenden Schafe, aber sie bleiben eben Schafe die zur Schlachtbank geführt werden (wollen) -da kann man nix machen.
 
@Mudder: also...bei seinem Job und dem ganzen hin und her auf der Welt wird der wohl kaum genung Zeit für so was gehabt haben -.-
 
@BiggiX: Naja ich kenn Assange nicht persönlich aber ich bin sicher er ist Männlich und grade wenn er immer unterwegs ist kommt man auch mal auf die Idee wieder Sex haben zu wollen. Und auch wenn CIA ihn am liebsten versenken würde heißt das nicht das er ne Straftat begehen darf um dann mit einem lächeln zu sagen: Ich wars nicht. Die Leiche habe nicht ich sondern die Staatsmacht Polizei gefunden. Also hört auf mir was in die Schuhe schieben zu wollen.
 
@nixdagibts: Du deutest an, dass diejenigen dumm sind, die davon ausgehen, dass an der Anschuldigung etwas Wahres ist! Warum sind dann diejenigen intelligent, die schon vor Monaten, ohne den Sachverhalt auch wirklich zu kennen, ohne Einsicht in die Ermittlungsakten, ohne abzuwarten was die Ermittlung schlussendlich wirklich bringt, ohne den Gerichtsentscheid abzuwarten, schon von einer Verschwörung ausgegangenen sind? Möchtest du wirklich in einem solchen Rechtstaat leben, wo eine Person über jeden Zweifel erhaben ist, nur weil etwas macht, was einigen für gut empfinden? Ich will gar nicht über die Schuld von ihm urteilen, aber ich will, dass ein jeder und unabhängig wer es ist, gleich behandelt wird und bei solchen Anschuldigungen eine sachliche Abklärung stattfindet. Ihn jetzt schon vorverurteilen, ist nicht weniger dumm, als ihn jetzt schon über jeden Zweifel als unschuldig zu betrachten! Wie er privat ist und was er privat macht, weiss hier wohl keiner, also urteilt nicht in die eine, oder andere Richtung! Aussagen, wie er hat bei seinem Job gar keine Zeit für so etwas! Ist meines Erachtens dumm, denn woher will das einer Wissen wofür er sich noch die Zeit nimmt? Denn auch ein Julian Assange hat ein Privatleben und auch die Zeit dafür, denn er ist auch nicht 24 Std. für Wikileaks da. Er ist auch nur ein Mensch...................... und nicht über jeden Zweifel erhaben!
 
@Rumulus: Ein intelligenter Mensch geht nicht einfach und vergewaltigt paar Personen. Er hat bestimmt genug Geld und kann in ein Bordell oder sonst irgendwohin gehen. Außerdem, wer garantiert, dass Richter und Staatsanwälte nicht befangen sind ? Wurde doch in der Vergangenheit schon oft gezeigt, dass es möglich ist. Du redest ''er ist nur ein Mensch'' Richter und Staatsanwälte sind auch nur Menschen und keine Maschinen. Bei bestimmten Summen gibt jeder Mensch auf und macht so gut wie alles. Oder man erzeugt so viel Druck, dass die dann alles machen. Die Staastanwaltschaften der BRD und in vielen anderen Staaten sind weisungsgebunden.
 
@ephemunch: Mal ganz davon ab das "normale Menschen" auch Sex mit kleinen Mädchen wollen usw... Ansang ist ein Genie, allerdings sagen auch viele die Ihn kennen das der Wahnsinn ziemlich nahe liegt bei ihm. Ich würde grundsätzlich nicht ausschließen das er das getan hat ... nur weil er Julian Ansang Schaffer von Wikileaks und Retter der Menschheit ist.

Was hier manche teilweise an den Tag legen ist ziemlich erschreckend...
 
@Mudder: In dubio pro reo [punkt aus basta] alles andere läuft unter öffentlicher Denunziation und Vorverurteilung und ist damit zu verachten! Außer dann natürlich man möchte oberste demokratische Prinzipien misachten, ja dann sollte man sich aber auch nicht wundern, wenn man entsprechend behandelt wird
 
@MysteryXXX: In dubio pro Reo bedeutet "Im Zweifel fuer den Angeklagten". Es bedeutet aber nicht, dass ein Angeklagter immer unschuldig ist. Was Mudder oben schrieb war, dass Assange schuldig sein koennte. Das heisst, dass er entweder schuldig ist oder eben nicht.
 
Diese News ist in meinen Augen unnoetig. Natuerlich geht der Anwalt dagegen vor. Dafuer sind Anwaelte da.
 
@Valfar: http://tinyurl.com/2g4xs47
 
@Valfar: Für dich ist Assange unnötig. Zeigen deine letzten Kommentare über ihn in anderen News.
 
In die Schweiz kann er mit Sicherheit nicht kommen, da stimmen seine eigenen Angaben überhaupt nicht! Wenn jemand in der EU ein laufendes Verfahren hat, bekommt er mit Sicherheit kein Aufenthaltsrecht. Auch die Meldung vor kurzem, dass er Gründe wegen politischer Verfolgung anbringen will, wird in der Schweiz nicht gehen. Er ist Australier und Australien gehört nicht zu den Ländern die ihre Bürger wegen politscher Meinungen verfolgt. Nach Angaben des Eidg. Aussenministerium sind die Chancen für Herrn Assange extrem gering um in der Schweiz aufgenommen zu werden. Denn laut des Aussenministeriums ist es die Aufgaben von Australien ihre Bürger zu schützen und kann nicht an Drittländer einfach abgetreten werden. Was in sich auch richtig ist. Zudem kann Assange auch nicht Beweisen und hat er bisher auch nicht unterstellt, dass er von Australien verfolgt, oder benachteiligt wird. Schon nur solche Aussagen von ihm, dass er nur noch in die oben genannten Länder gehen kann, sollte nachdenklich machen. Denn was möglich ist und was er sich wünscht, sind offensichtlich zwei ganz verschiedene Dinge und wie er so etwas auslegt, ist doch extrem einseitig. Alle Geheimdienste auf der Welt, machen mir nicht so viel Angst, wie eine Person die von sich denkt und dabei noch Unterstützung findet, dass er über jeden Zweifel erhaben ist. Die Machenschaften der Geheimdienste kann man dagegen vorgehen wenn sie auskommen. Gegen eine Person die über jedem Zweifel steht, hat man keine Chance, selbst wenn die Fakten etwas anderes aussagen. Darüber sollten einige hier einmal ganz sachlich nachdenken.
 
@Ruderix2007: Du hast so viel Text geschrieben, aber eigentlich ab dann, als du angefangen hast ihn als paranoid und eingebildet (wenn wir jetzt klartext schreiben) abzustempeln hat es sich erledigt. Es wurden von den Geheimdiensten schon harmlosere Personen verhaftet oder sind verschwunden + gestorben. Hast anscheinend die ganzen Sachen in der Vergangenheit vergessen oder du kennst sie, aber ignorierst es. (MKULTRA, Gladio, Propaganda Due, die ganzen Drogenaffären in Südamerika und Afrika). Tja, mit einem Balken vor den Augen kann man ja nichts sehen. ''Die Machenschaften der Geheimdienste kann man dagegen vorgehen wenn sie auskommen.'' Natürlich, wovon träumst du noch ? Noch nie von dem Spruch gehört ''Staat im Staate'' ? Beweise, Beweise... wie willst du glaubhafte und sichere Beweise finden, die zeigen, dass du von einer oder mehreren Geheimdiensten gesucht wirst bzw. von denen eine Hetzkampagne gegen dich läuft ? Ziehe mal deine rosarote Brille aus. Ahja, und mit der Schweiz: Wir werden ja sehen, ob die ihn annehmen oder nicht.
 
@ephemunch: Schon erstaunlich was du alles in meinem Beitrag hinein interpretierst und unterstellst, nur siehst du nicht das was ich geschrieben und aussagen wollte. Ich habe es sehr sachlich gehalten und die Schuldfrage nicht ohne Grund aussen vor gelassen. Würde mir auch nicht das Recht herausnehmen hier ein Urteil zu bilden, denn dann wäre ich nicht besser als das was ich in meinen Beitrag anklage, vorzuverurteilen! Leute wie du haben dank ihrer Vorurteile gar nicht mehr den Verstand eine Angelegenheit sachlich zusehen, sie sehen selbst bei Leute wie mir, die sich an die Fakten halten und kein Urteil abgeben eine Verschwörung! Da bin ich nur froh, dass dies zum Glück eine Minderheit der Menschen ausmacht und dass solche niemals die Macht bekommen Urteile über andere zu fällen. Denn genau was du den Richter, Staatsanwälte vorwirfst machst du indem du über etwas urteilst wozu dir das nötigen Wissen fehlt. Oder willst du von dir ernsthaft behaupten, dass du die Fakten kennst und mit Sicherheit von seiner Unschuld ausgehen kannst? Wenn ja, dann möchte ich dich höfflich bitten, diese hier vorzubringen, denn ich bin mir sicher, Assange und sein Anwalt würden diese sicherlich genauso gerne sehen. Du hast eine Meinung und mehr auch nicht, aber das sind keine Beweise, oder Fakten. Wer von uns beiden ist wohl weniger voreingenommen du, der sich seine Meinung schon gebildet hat, ohne Einsicht in die Untersuchungsunterlagen, oder ich, der an der auf Grund der öffentlich bekannten der Fakten sich keine Meinung gebildet hat? Was du nicht verstehst, ist die Tatsache, dass ich nicht Assange in meinem Beitrag gemeint habe, sondern Leute wie dich als gefährlich betrachte! Wie du oben in 2 re:o7 selbst angedeutet hast, hat die Vergangenheit schon oft gezeigt wohin ein solches Verhalten ,wie das was du hier an den Tag legst führen kann. In Anarchie und Menschen zweiter Klasse. Keiner von uns steht über den Gesetzen und genauso wie jeder das Recht haben sollte seine Unschuld zu beweisen, sollte auch das Recht herrschen, dass jeder für seine Taten angeklagt werden kann, unabhängig wer, oder was einer ist. Alles ander ist nicht rechtstaatlich, sondern anarchie.
 
@Ruderix2007: Wenn du bei der Polizei eine Begegnung bzw die "Ergebnisse" mit einem baseballkeuleschwingenden Hooligan schildern würdest, könntest du sicherlich auch was zum Gesichtsausdruck desjenigen sagen. Du wärst aber evt. dennoch der einzige, der auch das dazu passende Bild (im Kopf) hat. Und genauso würdest du dir das Recht rausnehmen wollen, aussagen zu dürfen: Der war entschlossen das tun zu wollen was er grade tat..der war sehr wütend..dem war sichtlich alles egal...der hat über nichtsmehr nachgedacht..der hat sich sogar drauf gefreut mir gleich wehtun zu können. Dennoch bist du evt der einzige der es in Natura gesehen hat. Würdest du nicht auch wie ein Löwe drum kämpfen, das dir geglaubt wird..das ohne drum kämpfen zu müssen einfach mal akzeptiert wird, das das was du da sagst bzw. dazu beschreibst wahr/ (der Gesichtsausdruck) SO gewesen ist ? Und das eben trotzdem du der einzige warst, ders gesehn hat ? Woher weißt du, was der, um den es hier eigentlich geht so alles gesehen und erlebt hat? Kannst du beweisen, das es nicht schon vorgekommen ist, das ihn -rückblickend gesehen- (s)ein Instinkt zurecht und rechtzeitig gewarnt hat, sich lieber rumzudrehen und (vor gewissen "Mitarbeitern") flitzen zu gehen ? Was und wieviel davon kann man anderen erzählen, ohne für paranoid erklärt zu werden bzw weitere Angriffspunkte für (solche) Gegner zu liefern ? Ich glaube nicht sehr viel.
Und so blöd es auch klingt: ich glaube, es könnte was dran sein an der Vergewaltigungsvorwürfen. Einfach deswegen, weil er als Kopf dieser Enthüllungsseite einen riesengroßen Einblick in die Abgründe und in die Brutalität von Militär und Zivil bzw. eben in Kriege gekriegt hat. Zumindest ich stelle es mir jedenfalls ziemlich schwer vor, mit dieser tonnenschweren Masse einen seelisch niederdrückenden Dingen klarzukommen. Das er dann versucht haben könnte, eine Art Gegengewicht, nämlich Liebe..Nähe..Zuneigung..Zärtlichkeit zu kriegen, halte ich für gut möglich. Genauso, das er dabei eine Art Gier entwickelt haben könnte a la : ich brauch das sowas von dringend..wie Wasser nach 3 Tagen in der Wüste. Soll keine Entschuldigung sein dafür, das er dabei evt übers Ziel hinausgeschossen ist - gesetzt den Fall es ist überhaupt so gelaufen. Das da sowas gelaufen ist..und das das nun aufgebauscht wird zu Vergewaltigung und ähnlichen zugegeben schlimmen Dingen halte ich aber, wie schon geschrieben, für denkbar. Und machen wir uns mal nichts vor: auch in Deutschland bist du ein polizeilich gesuchter Mann, wenn im Trennungsfall die Ex auf die Idee kommt, bei der Polizei zu behaupten (um dir eins reinzuwürgen) das du vor 2,5 Jahren beim Sex ein angeblich deutliches nein meintest nicht beachten zu müssen..
 
Immer häufiger werden Männer Vergewaltigungsopfer, siehe Andreas Türck: http://goo.gl/kLQit
 
@boofh: Oder aktuelles Beispiel Kachelmann. Gegen ihn läuft ja auch eine schöne Hetze von der komischen Alice Schwarzer
 
Ich würde an seiner Stelle nach Kuba gehen. Dort wäre er eine Art Held und hätte bestimmt persönliche Einheiten von der Regierung, die ihn bewachen würden. Tja, aber dafür muss er dann nichts über Kuba veröffentlichen. @s-e-b: Du hättest noch dazu schreiben können, dass die Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung ohne Angaben von Gründen abgelehnt wurde.
 
Der Assange ist ja auch nur ein Mensch. Komplott hin oder her-
wenn der A. mundtod gemacht wird dann hat er bestimmt schon Leute
die in seinem Sinne weitermachen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!