25 Jahre Windows - Meilensteine der Entwicklung

Microsoft feiert in diesen Tagen den 25. Geburtstag von Windows, denn am 20. November 1985 kam mit Windows 1.0 die erste Version des heute am weitesten verbreiteten und bisher kommerziell erfolgreichsten Betriebssystems der Welt auf den Markt. mehr... Windows, Logo, Bootscreen Bildquelle: McBanana / Deviantart Windows, Logo, Bootscreen Windows, Logo, Bootscreen Mcbanana / Deviantart

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich mich an Millenium und die Anfangszeit von XP erinnere, dann schüttelt es mich heute noch. :D Aber Windows ist immer auf seiner Zeit gewesen und ist nunmal das bequemste Betriebssystem.
 
@DARK-THREAT: kommt darauf an, wie man bequem definiert.
 
@zivilist: Bequem definieren die meisten wohl mit Treiberproblemen beim Einstecken von Geräten (während die Konkurrenz Geräte einfach sofort ohne Murren erkennt), mit einem Dateibrowser/manager, der nahezu unbedienbar schlecht ist, und mit einer einfach nicht intuitiven Benutzeroberfläche.
 
@BajK511: treiberprobleme? nicht intuitive benutzeroberfläche? von welchem BS redest du?
 
@theoh: Windows 7?
 
@BajK511: windows 7 und treiberprobleme? du wirst hoffentlich wissen, dass windows7 das einzige BS ist, welches die größte treiberdatenbank zur verfügung hat... davon können andere anbieter nur träumen. und falls du ein gerät aus dem jahre 1985 verwenden willst machst du was falsch oder der hersteller und nicht MS...bzw: kennst du 7 überhaupt?
 
@theoh: es ging glaub ich eher um die älteren betriebssysteme. aufmerksamer lesen bitte
 
@rasi: er redet über win7...
 
@theoh: nein tut er nicht x_X er hat niemals win7 mit treiberproblemen in verbindung gebracht. desweiteren hat er auch nie geschrieben noch ME auf der platte zu haben. bitte lies einfach noch einmal alles vorne durch...
 
Woran liegts dann, dass, wenn ich mein Handy an Windows 7 anschließe, er sagt "Treiber werden gesucht..." und dann kurz darauf "Es konnten keine Treiber installiert werden..." kommt? Bei Linux, das ja ach so wenige und so schlechte Treiber hat, steck ich das Gerät ein und ohne zu murren, wird es SOFORT als Massenspeicher erkannt und ich kann meine Musik/Bilder/Äpps rüberziehen. So viel zum Thema. Bei XP dasselbe. Und von dem Scanner - welchen ich mit Linux auch übers Netzwerk verwenden kann - fang ich erst mal gar nicht an zu reden mit Windows.
 
@BajK511: Dann bist du evtl. unfähig oder so? Wer weiss das schon so genau. Bei mir funktioniert das alles ohne Probleme, Smartphone... mp3 player, usb sticks blabla etc. unter windows 7, hey sogar unter vista ging das bei mir, und wers glauben mag sogar unter XP vor fast 10 jahren :o unter Linux (ubuntu) geht das bei mir auch. Wie gesagt, vllt. liegts an dir? Bei allen anderen leuten scheint es ja zu gehen wies aussieht.
 
@BajK511: ich würde ME mal von der Platte schmeissen - mittlerweile sind wir bei Windows 7.
 
@BajK511: Naja, die Aussage ist wohl nicht ganz richtig! Oder von welchen Alternativen redest du?
 
@BajK511: Schon blöd, wenn man ein Betriebssystem daran bewertet, ob 2 der eigenen Geräte (von milliarden weltweit) funktionieren.
Deshalb wirst du auch Windows 7 nicht ausführlich genug getestet haben. Du bist da mit deinem Vorurteil reingegangen und sobald du einen Mikrofehler gefunden hast, wird rumposaunt dass der Explorer unbedienbar sei.
Dann benutz hald die Shell, bist ja von Linux gewohnt.
Da könnt ich auch etwas über "unbedienbare Oberfläche" sagen. Warum? Weil Linux das meiste über die Kommandozeile macht...
 
@BajK511: bezüglich: [re:2] Mag sein, aber hier wird von Windows und nicht von Linux o. Mac OS X gesprochen...
 
@DARK-THREAT: So ging es mir so ziemlich jeder neuen Windows Version. Aber du hast schon recht. Gerade Windows ME war eine Katastrophe. Ich hatte damals täglich Kunden da, die Probleme damit hatten. Ich musste aber auch kurz lächeln, als ich das Schach-Bild bei Paintbrush unter Windows 3.1 sah. Das weckt Erinnerungen. Damals war das noch tolle Grafik! Ich arbeitete damals dennoch meist lieber unter MS-DOS. Erst mit Windows 95 wurde das für interessanter, auch wenn Windows 95 erst mit der C-Version wirklich nutzbar wurde.
 
@noneofthem: Win 3.1 war nur eine Oberfläche. Das System lief mit DOS.
 
@noneofthem: Ich hatte mit 98 und Me keine Probleme und Katastrophen hatte ich mit diesen Versionen auch nicht erlebt. Im Gegenteil, unter XP laufen ja nicht immer alle neusten Programme reibungslos. Bei 98 & Me lief bei mir immer alles.
 
@DARK-THREAT: Wenn ich Win95 sehe, denke ich immer an Weezer "Buddy Holly".
 
@lippiman: In der Zeit hatten wir noch mit OS/2 gearbeitet. ;)
 
@DARK-THREAT: Jop OS/2 war Windows seiner Zeit so viel voraus, leider hats IBM verkackt -.- Das wäre DAS Desktopsystem gewesen schlechthin. Mehrbenutzerfunktionalität einbauen und perfekt. Oder kanntet ihr 1995 ein Betriebssystem, das Dateivorschauen beherrscht hat direkt im Dateibrowser? Das konnte da noch nicht mal der Mac (oder?) und alles OHNE integriertes Active Desktop Geraffel
 
@DARK-THREAT: Also tut mir leid. Ich hatte mit Windows ME damals nie Probleme. Alles lief perfekt.

Sogar Dos Spiele liefen ohne Probleme.
 
Gute Arbeit WF.

Wirklich toll !
 
Windows 3.1... das waren noch Zeiten :) Das erste mal damit rumgespielt hab ich mit 7 (heute bin ich 23), war immer lustig im Paint rumzukritzeln. Aber eine Sache macht mich stutzig: Die Systemwiederherstellung wurde doch mit ME eingeführt und nicht mit XP. Sie wurde unter XP nur erheblich verbessert.
 
@Blubbsert: Jop, die kam in Me. Und 98SE bietete afaik schon eine Systemdateiwiederherstellung, die also gelöschte Systemdateien oder veränderte wiederherstellt. Wobei ich diesem Dialog noch nie vor Me begegnet bin.
 
@Blubbsert: windows 3.1 lol...ja die gute alte zeit ...ich fand des damals alles so grausam,das ich 12 Jahre keinen PC angefasst hab...XD
 
@kubatsch006: Ich fand die alte Zeit besser.

Dos 6.22 mit Windows 3.11 und alleine die guten alten Dos Spiele wie Day of the Tentacle, Leisure Suit Larry usw usw
 
@Blubbsert: Windows 3.11 war das grusligste OS, mit dem ich gearbeitet habe. Furchtbare Benutzerführung...
 
@tk69: Dann hilft in deinem Fall nur: "format c: /u" :o)
 
Toller Beitrag ! Wirklich interessant. Aber das Bild bei Windows 7 in der Mitte : Ich habe gedacht die Funktion gabs nur bei Vista, weil seit 7 habe ich die nicht mehr gefunden um so die Fenster anzuordnen ?!
 
@something: windowstaste+tab kommt flip 3d
 
@theoh: achso cool danke ! Und in die Taskleiste kann man das nicht mehr einbauen ?
 
@something: Doch: http://netzwerktotal.de/windows7flip3d.htm
 
@something: Gefunden? Das geht doch ganz genauso wie bei Vista, einfach Windowstaste+TAB drücken.
 
Kleine Korrektur: Die Systemwiederherstellung gab es bereits in Windows ME, mit nur einem sehr wichtigen Unterschied: Sie funktionierte wirklich NIE! ;)
 
@mh0001: und sicherte auch sinnvolle Inhalte wie den Papierkorb mit
 
@BajK511: Das tut XP aber auch ^^
 
@mh0001: Och, mich hat die Sytemwiederherstellung damals als absoluten Newbie oft genug gerettet... ;)
 
@greeny69: Bei mir kam beim Wiederherstellungsversuch nach dem ersten Klick auf "Weiter" immer, dass die Systemwiederherstellung aus nicht bekannten Gründen nicht möglich sei. ^^
 
@mh0001: Wie schräg... ^^ Hatte damit echt nie n Problem...
 
@mh0001: ja so war es bei mir auch unter me .. ich kann mich jedenfalls nicht einer geglückten Wiederherstellung erinnern
 
Nicht schlecht gemacht... aber 2 "Fehlerchen" finden können: es heist "Windows 9x" und nicht "Windows 95x", die Systemwiederherstellung war schon (wenn auch nicht wirklich ausgereift) unter ME (aka. More Errors) vorhanden.

Gruß,

Stefan
 
Bin seit Win 3.0 dabei. Gab Höhen und Tiefen, gute und weniger Gute Produkte, aber letztendlich lief immer ein Windows-System auf meinen Rechnern.
 
also im leistungsvergleich 99$ für win1 und die "teuren premiumpakete" heute find ich es heute günstiger...
 
Bei Windows ME ist eine "Besonderheit" vergessen worden: Obwohl dies System weiterhin auf DOS basierte wurde dieser Kern weitaus besser versteckt. Vielen war dort nicht bekannt dass dieses weiterhin die Basis des Systems bildete
 
@Stefan_der_held: Einmal die Escape taste und die Codes wurden beim Booten engezeigt^^
 
@Stefan_der_held: ich finde auch die tatsache erwähnenswert, dass man ab windows ME nur zertifizierte treiber installieren konnte.
 
@jim_panse: zertifizierte Treiber sind doch erst ab Windows NT 6.x 64 Bit Zwang ... davor war's nur mehr oder weniger freiwillig. Die Zertifizierung ist mir zuerst bei Win2000 in Erinnerung ... ob's bei Me auch schon so war, weiß ich nicht, das System hab ich mir zu selten angeschaut ... Btw., aus heutiger Sicht ist Me wesentlich empfehlenswerter für alte Rechner als Windows 98SE. Damals war Me ein Reinfall, weil DOS unterdrückt wurde, das braucht man aber heute nun wirklich nicht mehr. Und im Gegensatz zu 98SE funktinieren USB-Sticks ohne Treiberinstallation.
 
@Der_da: korrekt. es gibt jedoch für windows 98 ein inoffizielles service pack 1.5, dass den usb-support für win98 gewährleistet und das design an windows me anpasst. nur leider nicht von ms ;)
 
@jim_panse: meinst du das Update welches 98SE so "stabil" macht wie "MoreErrors"?
 
@Stefan_der_held: von stabilität habe ich bei windows 98 nie viel gemerkt xD ... ich habe noch einmal gesucht und siehe da: es wird sogar noch weiter entwickelt! mittlerweile sind sie bei version sp2.1 und arbeiten an sp3 (http://www.nandlstadt.com/win98sp.htm). das projekt könnte man fast als oldtimer-pflege durchgehen lassen =)
 
@jim_panse: Naja meinen Windows98-Key kann ich noch zu 95% auswendig :D - aber Hey... DAS waren def. Anwenderfehler die die Neuinstallationen erforderlich machten :P bei ME wars halt ME selbst...
 
@Der_da: Nee. Der Signaturtzwang war schon immer bei den x64 Editionen drin. Auch schon bei Win2k.
 
Ich Gratuliere einmal Microsoft. Egal was kam ob es gut oder schlecht ist oder war. Die haben sich immer wieder selber aufgebaut. Egal ob bei Betriebsystem - Browser - Xbox - Windows Phone - Peripheriegeräte und alles andere und ich find auch gerade dieses Jahr hat man es gemerkt. Ich wolte kurz auch Winfuture danken - Text ist mal wieder richtig gut geschrieben.
 
@Rammstein_Fan: Genau, fein gemacht Winfuture.
 
Ihr habt Die "echte" 64bit Version von Windows XP vergessen.. Also, nicht di x64, sondern die 64-bit-Serie, die dann aber auch, glaube ich, recht schnell eingestellt wurde. Sollte man erwaehnen, finde ich..
 
@NikiLaus2005: Kann mir das jemand erklären, wo ist da der Unterschied? Ich dachte XP gabs nie als echte 64Bit Variante?
 
@Johann1976: Falsch gedacht ;) Es gab eine. vom 28.3.2003 bis Anfang Januar 2005! die sogenannte "Windows XP 64-bit Edition 2003": http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/456745.mspx
 
Ich glaube der lustigste Moment in der Geschichte von Windows (hab alle Versionen schon in den Fingern gehabt) war, als MS IBM ans Bein pinkeln wollte, weil diese anscheinend deren Code im Win3.x Emulator von OS/2 verwendet haben... was dann zur Folge hatte daß OS/2 eine ganze Weile das stabiliste Windows war. ;)
 
meilensteine der entwicklung? ... ich würds stolpersteine bis -felsbrocken nennen.
 
@McNoise: Und hattest du zu diesen Zeiten auch mit den Alternativen zu tun? Unix/Linux war damals noch echt eine Qual, aber ja, OS/2 war einige Zeit lang haushoch überlegen. OS/2 Warp 3 habe ich nicht ein einziges mal abstürzen erlebt, und das obwohl ich zu der Zeit sehr viel maschinennahe DOS-Programmierung gemacht habe und mehr als einmal bis zum Ellenbogen ins Klo gegriffen habe.
 
@Johnny Cache: AMIGA 4EVER!!! :D
 
@McNoise: Hier ist von ernsthaften Betriebssystemen mit breiter Hardwareunterstützung die Rede und nicht von solchen Spaßteilen mit vorgegebener Hardware. Wenn du schon so rumbrüllst, dann strebe wenigstens den Vergleich mit Konsolen oder dem Mac an. Obwohl die Mac-Basis inzwischen ja auch ziemlich aufgeweicht ist.
 
schöner rückblick
hat spaß gemacht das zu lesen ;=)

ps: bin seit Windows 95 dabei
 
schöner artikel. man das waren noch zeiten. ich glaub mein ersten win war 3.0 aber egal. schade ich finde meine win98 cd nichtmehr :( hätte gerne am gewinnspiel teilgenommen.
 
Im Gegensatz zu vielen anderen, lief Windows ME bei mir recht ordentlich, besser als Windows 98 SE jedenfalls. Ich weiß allerdings nicht mehr genau ab wann ich es eingesetzt habe, wahrscheinlich waren da die gröbsten Fehler schon per Update behoben.
 
soo lange gibts also schon den blue screen :D
 
@ruhacker: Ohne MS hätte es diesen Ausdruck nie gegeben ...
 
Windows 2000 war auch eine super Windows-Version!
 
@MSBOY: hatte Windows 2000 bis Februar diesen Jahres im Einsatz. Es lief und lief und lief…
 
@MSBOY: Ich kann mich dem nur anschließen, Windows 2000 lief bei mir auch lange und gut.
 
Wer gerne noch ältere Windows Versionen virtuell ausprobieren möchte: http://www.winhistory.de/vpc/vpc2.htm
 
Bin seit 3.0 dabei^^
auch wenn ich jetzt Berufs bedingt meine 60 Stunden in der Woche am MAC sitze, freue ich mich immer wieder auf mein Schönes Win7^^ (Bitte kein Minus gehagel, ich will damit nicht sagen das Mac schlecht ist. ich mag es persönlich einfach nicht so sehr, da ich damit bei weitem langsamer Arbeiten kann.)
 
@Raiken: Das schnellere Arbeiten hält sich wohl die Waage, wenn man beide OS vergleicht. Wenn man ein OS gewohnt ist, dann vermisst man auf dem anderen Dinge, die einem lieb geworden sind. Beispiele verkneif ich mir. Aber bitte den Mac nicht als MAC schreiben. ;-)
 
Windows ist schon ein tolles System und wenn ich wie oft Apple user in den Shop rennen und ihr Gerät tauschen müssen (früher war Apple echt besser, da hatte ich selbst noch ein), dann nehm ich ein Bluescreen doch gern in kauf.
 
@wolle_berlin: Viel Glück mit deinem System. :-)
 
Schöner Bericht. Aber der hat Rechtschreibfehler ohne Ende^^
 
Bei mir hat alles mit Windows 95 angefangen (bin ja auch erst 20), hab' damals hauptsächlich nette DOS-Spielchen (Magic Carpet) gespielt, bzw. nebenbei das Betriebsystem ruiniert indem ich irgendwelche Systemdateien gelöscht hab' (das Blöde daran war, dass es ja nicht mein Computer, sondern der meiner Mutter gewesen ist). Mein bester Freund in der Volksschule hatte dann irgendwann Windows 98 zuhause, bei ihm haben wir immer Commander Keen gespielt.^^ Ich weiß noch wie ich einige Jahre später große Augen gemacht habe, als mir ein anderer Freund auf seinem Windows 2000-PC Firefox gezeigt hat, ich hatte damals ja noch keine Ahnung, dass man mit etwas anderem als dem IE ins Internet gelangen kann (nicht, dass wir Internet in unserem Haus gehabt hätten :-)) Als ich meinen ersten eigenen Computer, einen Laptop von Medion^^, bekommen habe, war darauf Windows XP installiert, ebenso auf meinem späteren PC. Das war auch das Betriebssystem mit dem ich am längsten Kontakt hatte und anhand dessen ich mir meine ganzen Kenntnisse um die Struktur von Windows erworben hab (vorher habe ich Computer eher wenig benutzt, zum Spielen sowieso hauptsächlich meine Nintendo-Konsolen). Vor ca. einem Jahr bekam ich dann meinen jetzigen Laptop (das Medion-Teil hatte schon lange den Geist aufgegeben) mit Windows Vista (Home Basic, mehr hätte er auch nicht drauf, von der Leistung her). Ich finde Vista garnicht so schlecht, allerdings wünsche ich mir zumindest für den Laptop mein gutes altes XP zurück, da mein Laptop damit nicht schon ein Drittel seines Arbeitsspeichers für das Betriebsystem brauchen würde, aber vllt. steige ich auch mal auf Linux um (das ich bisher nur ein wenig getestet hab'), mal sehen was die Zukunft bringt.
 
Nur beim Multitasking hat es seitens Microsoft gehapert,da mussten andere den Meilenstein setzen.(Sinclair,Commodore/Amiga)
 
da ist ein kleiner fehler ;) Windows 1.0 WURDE verkauft, ich habe abbilder der disketten auf meiner externen - es hieß übrigens "Premiere Edition"
 
oh je, habe mit 3.1.1 angefangen, wie oben schon erwähnt lief es auf DOS. Waren schon geile Zeiten in den Anfängen. Ich bin mit jeder Version zurecht gekommen. Damals waren alle Rechner noch ziemlich gleich mit der Grafik. Mitte der 90'er hatte ich dann meine erste Grafikkarte, die Voodo, irgendwas mit Monster im Namen. Monstermäßig war auch der Preis, ich meine ca. 300 DM dafür bezahlt zu haben.
Mit Win 98 hatte ich dann meine ersten I-net Erfahrung (wurde damals bezahlbar). XP war für mich ein geiles BS und lief von Anfang an ohne Macken oder Abstürze. Vista war für mich der Megaflop, viele Programme verweigerten den Dienst (zumindestens am Anfang). W7 ist wieder eine geile Sache, keine Probleme und super Stabil....
Mal schauen wie W8 sich schlägt......
 
@Foxyproxy: Nun ja, man muß ehrlicherweise sagen, Windows Vista würde von den Windows-Nutzern wirklich nur ungern aufgenommen.
Klar, irgendwann wurde Windows XP einfach aus den Regalen genommen, bei einschlägigen "Ich bin doch völlig blöd-Märkten".
Wollte also der Kunde ein Windows einsetzen, mußte er Vista kaufen.
Ich sag ehrlich, am Anfang kam mir Vista auch nicht wirklich fertig vor, obwohl es mittlerweile auch ganz gut läuft. Nichtsdestotrotz ist Windows 7 ein Erfolg und wird gerne angenommen, meiner Meinung nach zu Recht. Schnelle Installation, unkomplizierte Treiberinstallation, schneller und stabiler Lauf und mehr.
 
25 Jahre Bluescreen.
 
@Malawe: Naja... Auch die Bluescreens haben Windows einen gewissen Ruf verpasst. Aber sind wir doch mal ehrlich... Ein Bluescreen ist uns da doch allemale lieber als dass der Rechner Abschmiert, ohne dem user was zu sagen. :D
 
@Malawe: (+) ich musste lachen ;)
 
@Malawe: AB Windows 7 Kein Bluescreen
 
@uwe12345: stimmt auch nicht, auch wenn sie sehr selten geworden sind, aber es gibt immer wieder welche (dürfte an meiner schön langsam den bach runtergehenden hardware liegen)
 
@uwe12345: Na klar gibts die noch, nur auf englisch,
 
@XMenMatrix: Gabs die mal auf Deutsch? Ich hatte im Endeffekt nur wirres Zahlen- und Buschstabengewusel, welches erst bei Nachfrage bei Hr. Google einen Sinn ergab.
 
@Malawe: Heute gibt es auch noch Bluescreens. Nur ist der Unterschied zu früher, dass das früher sehr oft Softwareprobleme waren. Heute tauchen Bluescreens fast ausschließlich bei Hardwareproblemen auf (Und vielleicht auch bei Treibern).
 
Ich ärger mich heute noch, dass ich meinen Amiga verkauft habe.....
 
@OttONormalUser: Und ich meinen Atari Mega STE. Die waren damals, genauso wie die Amiga-Rechner, den Win-Rechnern voraus. Schade, dass das nur wenige erkannt hatten.
 
Es gab eher weniger gute OS, und gab es sehr gute OS. Windows 7 ist eindeutig letzteres. Mein Kompliment. Und das schreibt jemand auf seinem Macbook.
 
@alh6666: Dann machst du irgendwas falsch^^
 
@OttONormalUser: Ich denke nicht. Er meinte sicherlich, dass für die Windows-Welt Win7 das beste Windows ist. ;-)
 
herrje, win95, mein Einstieg in die PC-Welt (vom C64 mal abgesehen). Ich war vom Wolkenhintergrund fasziniert und konnte mir nicht vorstellen, dass das jemand Pixel für Pixel gemalt hat (auf die Idee, dass es ganz einfach ein Foto sein könnte, bin ich erst viel später gekommen ^^).
 
Kommt euch das auch so vor: Komisch 20 Jahre mit Windows Arbeiten, aber doch scheiße finden "Kopfkratz" jedes Mal Heulen wenn neues BS herauskommt, das es doch so scheiße währe. Ich erinnere mich noch wo Xp neu war wie sie alle gejault haben, so wie auch bei Vista war!. Dauer Geheule wegen Bluescreens, also ich an meiner Stelle würde es vorziehen ein Bluescreen zu bekommen als schwarzer Bildschirm ohne Meldung.Mann sollte ein bissel an Kenntnisse mitbringen, wenn ich ein Bluescreen hätte, könnte ich mir von dem Finger abmalen, wieso der Bluescreen auftaucht, und somit beheben.

Sehe ich das falsch? Mir kommt das so vor?!.

Ich persönlich finde Windows klasse, und bin froh das Es viele Programme zur Auswahl gibst und das sogar kostenlos in hundertfacher variante.Allein was es für IDE, s gibst für Windows find ich einfach klasse.

Für Windows gibt es so viel Hardware, und ich muss schon sagen das Windows bei der Installation schon alles findet und mir die Treiber installiert (auch wenn nicht neuste Version davon).

Kann das Sein, das bei Mac viel Open Source Software mit installiert wird? Arbeitet Xcode mit den Gnu Compiler? Wenn das so ist, denn ist aber auch viel von Drittanbieter!!!.
der Kernel von Mac besteht ja aus teilen von UNIX.
 
@Cplusplusler: Ich habe nicht herumgeheult, sondern bin gewechselt. Seit dem lebt sichs ruhiger. :-)
 
"bei der die verschedienen geöffneten Programm"
das bitte abändern. Der Artikel ist ansonsten aber einsame Spitze und sehr informativ für die wenigen Zeilen mit denen wir hier konfrontiert werden. Top! Einer der deutlich besseren Artikel auf Winfuture.
 
vorallem win7 ist ein traum. hab es auf meinen uralt-rechner installiert, nach einer halben stunde war es fertig, ohne mich einmal was zu fragen. alle treiber waren automatisch installiert, sogar die uralt-tv-karte hat win7 erkannt, obwohl die treiber schwer dafür zu finden sind. selbst der netzwerkdrucker... angesteckt, win7 hat ihn erkannt und installiert. kannte ich bisher von keiner win-version, musste bei xp und co noch alle treiber selbst installieren. also bei win7 war ohne spass nach der installation dieser "wow"-effekt, den es bei vista hätte geben sollen.
 
Mein erstes Windows war Win95, gearbeitet habe ich doch bereits mit Windows 3.11. Windows 3.0 ist mir vorher auch bekannt gewesen bzw. hab ich später noch mit einem 286er verwendet. Mein aktuelles 486er Notebook rennt mit Win95 ... der Ur-Version. Win95 ist drauf wegen meiner Netzwerkkarte, die unter 95 perfekt läuft. Vorher hatte ich Windows 3.11 drauf, um zwischen verschiedenen DOS-Fenster mit GCC, VIM und der Eingabeaufforderung umschalten zu können, als ich im ersten Semester C gelernt habe.
 
Da bin ich gerade 4 geworden ;)
Aber schön zu wissen das der Windowsgeburtstag zugleich mein Geburtstag ist.
 
http://www.deanliou.com/WinRG/WinRG2.htm :-D
 
@OttONormalUser: So ähnlich wie das hier: http://www.windoof.org/
______ Bei deiner Seite kam mir ein leichtes Unwohlsein hoch. :-S :-D
 
Wenn ich das mit dem Gewinnspiel gewusst hätte. Hab Ende August meine noch übrig gebliebene Win98 CD weggeschmissen.
 
Die Umstellung auf die Registrierdatenbank kam m.W. erst mit Windows 95 (vielleicht auch schon mit Windows NT 3.5(1), welches ich nie im Einsatz hatte), jedoch nicht mit Windows 3.0 wie im Artikel angegeben. Selbst Windows 3.1 und Windows für Workgroups (WfW) 3.11 hatten noch diese ganzen INI-Dateien und keine Registry. MfG Drachen
 
wann werden die gewinner vom gewinnspiel ausgelost??
 
Bitte Korrektur: ab "... Windows 3.00a wurde nur noch auf CD-ROM angeboten", das ist schlichtwegs falsch, sogar Windows 95 wurde anfangs noch in einer Disketten-Version ausgeliefert ... auf 32!!! Stück 1,44. Ich habe alle Windows-Versionen noch in Originalmedien bei mir liegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles