IE9-Benchmarks: Microsoft nutzte einen "Bug" aus

Internet Explorer Als Microsoft vor wenigen Tagen die Platform Preview 7 des Internet Explorer 9 veröffentlichte, zeigten sich die Entwickler stolz, dass sie im bekannten Sunspider-Benchmark die gesamte Konkurrenz überholen konnten. Zwar hat Microsoft nicht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ähm, wurde der Bug jetzt absichtlich ausgenutzt oder einfach zufällig ein Feature des IE gegriffen, dass auch in anderen Situationen hilfreich ist? Das wird im Artikel nicht wirklich deutlich und die Überschrift regt quasi zum flamen an.
 
@web189:
Nunja, aber man muss auch sehen, dass Microsoft in der Vergangenheit schon öfters wegen sehr eigenwilligen Auslegungen von Tests aufgefallen ist, um das Ergebnis in ihrem Sinne zu beeinflussen. Ein Schelm wer böses dabei denkt!
 
@GlennTemp: Der Acid3-Test wurde auch von allen sehr eigenwillig ausgelegt und nun zeigten sich bei den offizielen HTML5-Tests große Schwächen und viel Nachholbedarf. Von daher ist es schwachsinn mal wieder mit dem Finger auf MS zu zeigen, jeder biegt sich Tests so hin, dass man am besten abschneidet. Zum Beispiel schneidet Google mit seinemV8-Benchmark und Chrome ebenfalls immer am besten ab. Zufall?
 
@Knarzi: "ist es schwachsinn mal wieder mit dem Finger auf MS zu zeigen"
Ist es nicht. Dann muss man eben mit dem Finger auf ALLE Bescheisser zeigen.
 
@Metzelsuppe: So wie ich das sehe, ist das alles andere als Betrug?!? Dead Code Elimination beschleunigt die Arbeit des Browsers. Somit hat doch ein Feature des IE9 gegriffen. Sollen die Benchmark Programmierer zu sehen, den Fehler aus ihrem Benchmark zu beheben. In diesem Fall gebe ich, ausnahmsweise mal, MS recht: "Sinnvolles Feature".
 
@web189: und im endeffekt kommts doch nur aufs ergebnis an.. solang ein browser schnell und korrekt eine seite darstellt ist es mir im grunde egal mit welchen tricks gearbeitet wird..
 
Sorry, aber das ist kein Bug, sondern ein Feature! das ist btw. nicht Ironisch gemeint! Mozilla mokiert sich und stellt sich wie ein kleines Kind auf die Hinterbeine, weil die Konkurrenz in der Lage war Effizientere Methoden für die Code Ausführung zu nutzen. Das ist in etwa so, als Wenn ATi darüber weinen würde, weil andere damals den Rendering Trick mit nur Sichtbaren Elementen bei der Grafik Rendering genutzt haben! @ WinFuture perfekte Bild Journalismus, Informiert euch bitte mal, sonst steht ihr weiterhin so Peinlich wie das Blatt mit den 4 Großen Buchstaben da!
 
@Necrovoid: Na ja, man kann aber schon sagen, dass seitdem der Herr Quandt wieder regelmässig schreibt die Qualität doch wieder besser geworden ist. Seine Artikel finde ich doch immer recht gut geschrieben.
 
@Knarzi: Trotzdem ist die Überschrift falsch und reißerisch. Besser: "IE9-Benchmarks: Verfälschte Bug Ergebnisse?"
 
@Slurp: Das habe ich auch nicht behauptet, ich finde eben die Artikel von Roland Quant immer recht gut. Herr Diestelberg hat da schon teils immer eine sehr reiserrische Art.
 
@Knarzi: Das stimmt allerdings, die Qualität unterscheidet sich hier zwischen den Redakteuren doch sehr. Aber wie so oft sticht halt leider meist das Negative hervor und wird als Stellvertretend angesehen. Eigentlich schade.
 
@Necrovoid: Wenn das Feature aber nicht zuverlässig arbeitet, sondern -ob Zufall oder nicht- nur in bestimmten Einzelfällen (z.B. dem Sunspider Benchmark) effektiv ist, dann kann man zu Recht zu dem Schluß kommen, dass die JS-Engine nicht wirklich gut arbeitet. Aber du wirst warscheinlich eh wieder ohne Begründung behaupten ich hätte keine Ahnung und ich sollte mich mithilfe von Suchmaschinen schlaumachen.
 
@ouzo: Tja, es ist halt auch so, was du genauso wie der Vollidiot bei Mozilla offensichtlich nicht verstehen können oder wollen ist der, das es sich immer noch um eine Plattform Preview handelt, es ist keine und ich wiederhole das in aller Deutlichkeit, KEINE Alpha, Beta oder RC. Wäre es eine IE9 Beta 2 gewesen würde man dein "Argument" unter Umständen gerade noch so durch drücken können, aber so ist es einfach Billiges weinerisches rumgeblubber und absolut nichts anderes als Flamen auf ganz tiefem Niveau! Und ja, ich empfehle dir noch einmal Setze dich mit den Webstandarts von heute und Morgen auseinander. Denn offensichtlich kannst du nichts anderes als Billig Nachplappern. Übrigens, hat sich Mozilla selber auch Kritisch über die Aussagekraft der JS Benchmarks geäußert... nur um dir von vorherein gleich mal den Wind aus deinen Taschentüchern zu nehmen.
 
@Necrovoid: "Dead Code Elimination" ist ein Feature, richtig. Dennoch nutzt Microsoft einen Bug im Code von SunSpider aus. Behebt man diesen sehr kleinen Fehler nämlich, fallen die Ergebnisse schlechter aus (aber noch immer sehr gut im Vergleich zu bisherigen Versionen). Ich kann meine Aussage aus der Meldung und speziell aus der Überschrift also nur verteidigen, denn Microsoft war es bewusst, dass man einen Fehler ausnutzt, schließlich wurde die Platform Preview 7 ausdrücklich als neue SunSpider-Referenz beworben. Das ist aber kein Drama, so sehe ich es und so sieht es auch Microsoft. Aus diesem Grund dramatisiere ich den Sachverhalt auch in dieser Meldung nicht. "IE9-Benchmarks: Verfälschte Bug Ergebnisse?" wäre eine falsche Überschrift, da es sich um keine Frage handelt, sondern um eine Tatsache. Microsoft hat dies sogar bestätigt: http://bit.ly/bnLkOq (ziemlich weit unten gibt es ein Update).
 
@xylen: Es ist kein Bug! Lernt doch bitte mal ein bisschen Technisches Verständnis. Es sollte jedem klar sein das eine Code Veränderung auch eine Änderung des Test Ergebnisses mit sich bringt. einfach deshalb, weil der IE9 diesen nicht mehr als Dead Code betrachtet. Es ist wenn überhaupt eine Interpretation Sache der Rendering Engine im Bezug auf die Dead Code Elimination das und nichts anderes. Deine Überschrift ist auch keine Tatsache sondern schlicht Schwachsinn. Diesbezüglich verweise ich noch einmal auf den Punkt mit den Grafikkarten. Ein anderer Ansatz ein Problem zu lösen als alle anderen ist bei aller Liebe absolut kein verfälschen.
 
@Necrovoid: Natürlich ist es ein Bug, wenn ein Browser essentiellen Code überspringt. Da muss bei SunSpider nachgebessert werden, so dass dieses Schlupfloch nicht mehr ausgenutzt werden kann. Meine Frage: Wen verteidigst du eigentlich mit deinem aufgebrachten Beitrag? Es wird niemand kritisiert, weder Microsoft noch SunSpider. Es wird lediglich auf ein fehlerhaftes Verhalten hingewiesen, das zu Testergebnissen führt, die einen falschen Eindruck vermitteln. Niemand kritisiert Microsoft für die Optimierungsarbeit im IE9, ganz im Gegenteil. Ich erwähne sogar noch lobenderweise in der Meldung, dass sich Microsoft vorrangig auf Real-World-Szenarien zur Optimierung stürzt.
 
@xylen: Und wieder falsch...

Deine Überschrift in Zitat "IE9-Benchmarks: Microsoft nutzte einen "Bug" aus" Suggeriert, das Microsoft betrügt, schummelt waht ever. eine andere Auslegung gibt es für diesen Satz nicht. Und wenn dann nur mit wirklich sehr viel Fantasy.

Und noch einmal es ist kein Bug, sondern eine andere Bewältigung eines Problems.

Vielmehr frage ich mich, was dich als angeblich Objektiven Redakteur daran hindert, diese Tatsache anzuerkennen und Microsoft seinen kleinen Erfolg abzuerkennen.
 
@Necrovoid: Meine Überschrift suggeriert überhaupt nichts sondern soll lediglich zusammenfassen, worum es in dieser Meldung geht, nämlich das Microsoft einen Bug in SunSpider ausnutzt und davon profitiert. Was hindert dich daran das anzuerkennen? Ich habe kein Problem mit Erfolgen von Microsoft. Mein Gott, warum sollte ich? Ich arbeite für WinFuture und bin vom IE9 persönlich ziemlich begeistert. Ich habe schon zig Meldungen zum IE9 geschrieben, darunter eine Review der Beta 1. Aber gerade als objektiver Redakteur ist es meine Aufgabe, auch über die kritischen Dinge zu berichten.
 
@xylen: "Natürlich ist es ein Bug, wenn ein Browser essentiellen Code überspringt." Bei DCE wird kein essentieller Code übersprungen, sondern unnötiger Code. Sofern ich die Implementierung im IE richtig verstanden habe gibt es da aber noch Probleme wodurch die Abweichungen beim Ändern des Benchmarks entstehen. Trotzdem ist die Überschrift VÖLLIG DANEBEN. Ich kann Necrovoid in allen Punkten zustimmen.
 
@clouchio: Du erzählst mir nichts neues. SunSpider enthält den Bug, nicht der IE9. Die Implementierung von Microsoft kritisiert doch gar keiner. Es geht darum, dass SunSpider einen Bug beinhaltet und essentiellen Code überspringen lässt. Das einzige was man eventuell als fragwürdig betrachten könnte ist die Tatsache, dass sich Microsoft bewusst damit brüstet. Und meine Überschrift ist gut so wie sie ist...selbst wenn du es noch so groß schreibst ;)
 
@xylen: Zitat:"nämlich das Microsoft einen Bug in SunSpider ausnutzt und davon profitiert. Was hindert dich daran das anzuerkennen?"

Ganz einfach, es ist schlicht und ergreifend falsch...
 
@Necrovoid: Also sind die Ergebnisse nicht schlechter, wenn der Code vollständig ausgeführt wird, so wie es eigentlich sein sollte, wenn die Ergebnisse eines Benchmarks vergleichbar sein sollen? Natürlich darf Microsoft seine JavaScript-Engine so optimieren, dass sie im Benchmark besser abschneidet, das macht die Konkurrenz ja auch. Nur ist es fragwürdig, ob das bewusste Ausnutzen eines Bugs noch als Optimierung bezeichnet werden sollte. Aber das ist meine persönliche Meinung (und die kommt in der Meldung nicht vor).
 
@Necrovoid: Du bist der einzige, der hier auf ganz tiefem Niveau flamt. Ich habe nicht behauptet oder mich darauf gestützt, dass es sonstwas für einen Releasestand erreicht hat. Ich habe lediglich die Fakten zusammengetragen. Aber du bist blind für Fakten und streitest allen außer dir selbst das Wissen ab. Und warum kommst du eigentlich immer mit dem Ausdruck "Webstandards von morgen"? Kennst du JS erst seit kurzem?
 
@Necrovoid und cloucion: Die Dead Code Elimination vom IE 9 ist entweder verdammt begrenzt (zufällig genau in einem Bereich der vom Sunspider-Benchmarks verwendet wird) oder Microsofts IE-Team hat ganz einfach geschummelt. Siehe auch: http://news.ycombinator.com/item?id=1913315

Edit: Okay, möglicherweise ist es doch keine Schummelei sonder wirkliche DCE, nur noch nicht besonders ausgereift^^
 
@ouzo: Das ist lächerlich... du hast überhaupt keine fakten zusammen getragen, sondern ganz einfach eine behauptung aufgestellt. Zitat:"Wenn das Feature aber nicht zuverlässig arbeitet, sondern -ob Zufall oder nicht- nur in bestimmten Einzelfällen (z.B. dem Sunspider Benchmark) effektiv ist..."

Worauf ich nocheinmal mit der verweis auf eine Platform Preview hinweisen werde. Und ergänze, das der Sinn der Funktion ist, nicht jeden Code sondern nur bestimmte eben nicht auszuführen. Mehr ist dem nicht entgegen zu setzen.
 
@xylen: Und noch ein letztes mal, es ist kein Bug, sondern eine andere Lösung des Problems. Willst du mir etwa sagen, dass jemand der einen Flaschenzug benutzt um schwere Lasten deutlich schneller hinauf zu befördern gegenüber jemand schummelt der die Last selber die Treppe hinauf trägt? Tut mir sehr leid, aber ich glaube du solltest deine Denkweise diesbezüglich dringend überdenken.
 
@xylen: Sunspider enthält keinen Bug! Es ist so, dass der IE mit seiner DCE nur die Fälle optimiert, die beim Sunspider Benchmark getestet werden. Ob Absicht oder nicht ist egal. Wenn diese Einzeltests jedoch komplexer (dadurch aber nicht weniger "dead") werden, dann greift die Optimierung durch DCE nicht mehr. Und um Necrovoid wieder mal vorzubeugen: Es ist der aktuelle Entwicklungsstand der Engine. Vielleicht nicht der der finalen Version, aber mindestens jetzt! //Edit: Wieso streitest du ab, dass es ein Fakt ist, wenn Tests es beweisen? Sobald der Code nicht mehr der selbe ist wie beim Benchmark, aber noch genauso "dead", greift die Optimierung nicht mehr. Das ist der aktuelle Stand. Wie man das abstreiten kann verstehe ich nicht.
 
@ouzo: Es ist klar dass du es nicht verstehst, weil du leider einen Fundamentalen Fehler in deiner Annahme begehst. Durch die Veränderung ist der Code eben nicht mehr "Dead" sondern... wie soll man sagen "Alive?" und der Test beweist das auch nicht. auch diese Annahme ist fundamental leider falsch von dir.

Genau so könnte ich sagen, dass wenn ich den Source Code eines beliebigen Programms ändere und es jetzt 3mal so lange benötigt um eine Funktion auszuführen. Beweist das nicht dass die Funktion im eigentlichen Sinne falsch arbeitet. Sondern jetzt einfach anders. Wenn ich mir alternative Lösungswege für bestehende Probleme (etwas halt möglichst schnell und effektiv wie in diesem Falle zu lösen) betrüge ich dann doch nicht. Im Gegenteil in diesem Falle hat man das gemacht was die Natur seit Millionen von Jahren macht. Etwas Optimiert

Ziel eines Benchmarks ist es nicht diesen möglichst aufwändig zu absolvieren, sondern möglichst Effektiv und schnell. Und genau das tut diese Funktion vom IE9PP hier.

Es ist mir wiederum unverständlich wie du nicht darauf kommen möchtest.
 
@Necrovoid: Aber natürlich ist der Code immernoch "dead". Der Code würde ohne Erkennen der Unsinnigkeit immernoch genauso sinnlos mehrmals ausgeführt wie vorher. Nur erkennt der IE9 eben nur bei genau diesen Tests des Sunspider Benchmarks diese Unsinnigkeiten. Ich habe nicht behauptet, dass er falsch arbeiten würde. "Etwas Optimiert Ziel eines Benchmarks ist es nicht diesen möglichst aufwändig zu absolvieren, sondern möglichst Effektiv und schnell." Genau das hab ich ausgesagt. Er ist bei diesem Test schnell, aber scheinbar arbeitet die Engine bei Nicht-Benchmark-Tests nicht effektiv. Und eine Engine zu bauen, die nur bei den Tests gut aussieht, sonst aber nicht schnell ist, ist weder Revolution noch Hexenwerk.
 
Mir ist der Browserkrieg eh schnuppe. Der IE ist und bleibt mein "Firefox-Downloader" und ist maximal noch zum Testen selbst erstellter Webseiten gut. Surfen werde ich mit dem Ding wohl nie, dafür ist der einfach zu unflexibel.
 
@MAPtheMOP: Kann ich dir nur recht geben. Ich nutze den IE8... freue mich aber sehr auf den IE9, da man den unterschied zwischen IE8 und den Alternativen schon deutlich spürt. Das man einen Unterschied zwischen Opera und Chrome in der Geschwindigkeit merkt bezweifle ich. Und wenn doch, dann dürften diese sehr gering sein.
 
@MAPtheMOP: geht auch ohne den Ihh E: zunächst die FTP Adresse ( ftp://archive.mozilla.org/pub/firefox/releases/latest-3.6/win32/de/ ) notieren, dann entweder den Explorer (ohne Ihh) also "Computerbrowser" oder "Arbeitsplatz" wie auch immer, öffnen, ganz links auf das Ordnersymbol klicken in der Leiste, damit der Pfad sichtbar wird, FTP Adresse eintragen und ENTER drücken. bischn warten und es erscheint die aktuelle *.exe im Fenster, dragn drop, installieren, fertig. edit: die adresse bleibt immer gleich. änder sich die Hauptversion zB 4.0 oder 3.7, dann einfach bei lastest-X.x korrigieren.
 
@gestank: Das ist natürlich sehr anwenderfreundlich.
 
@Radi_Cöln: Hat er das behauptet?...
 
@Radi_Cöln: im gegensatz zur kommandozeilenlösung (ftp.exe) wo man ebenfalls das gleiche erreichen kann ohne den ie, sogar sehr benutzerfreundlich :)
 
@gestank: also die erste version mit dem windows explorer (so heißt der nämlich) muss ich etwas kritisieren, weil der windows explorer auch nur eine html seite darstellt und zwar mit der ie engine. die zweite version mit ftp.exe ist jedoch wirklich prima.
 
@DataLohr: aber nicht bei ftp. wie oft denn noch. es wird nix umgezwitschat oder so, es erscheint die exe im aktuellen fenster. *lol* eben wollte ich es nochmal ganz genau wissen und siehe da, appcrash. der windows explorer schmiert komischerweise jetzt andauernd ab. ohman....
 
@gestank: egal bei was, die visuelle darstellung ist immer mit ie
 
@DataLohr: nein ist es nicht. gleich werd ich zornig! Der Windows-Explorer lässt sich für den Zugriff auf einen FTP-Server verwenden. Ein separates FTP-Programm ist somit nicht notwendig, wenn Sie nur gelegentlich auf FTP-Daten zugreifen wollen. nix html, nix www, nur ftp. du kannst sogar ein ftp ornder in windows explorer mounten (ftp://deinserver.de/ordner). probier es doch einfach mal aus. alles andere stimmt ja mit http oder www aber eben nicht ftp.
 
@gestank: öhm ja der windows explorer lässt sich für einen zugriff auf ftp verwenden ohne zusatzprogramm, der windows explorer stellt aber immer eine html seite dar, auch wenn du nur deine verzeichnisse aufm pc anguckst ist es immer eine html seite und aus sicherheits und kompatibilitätsgründen wird die immer mit der ie engine angezeigt, du kennst doch die aussage von ms das der ie so tief im system verankert ist blablabla.... ich such mal die infos raus...
 
@DataLohr: ok dann such mal. dann müsste ja der iexplorer im task auftauchen. edit: bei mir schmiert das aber iwie immer ab. ich könnt erbrechen. edit2: so es geht wieder^^ und ich finde nur den explorer im task, nicht Iexplorer.exe und bin in ftp://archive.mozilla.org drinne. html ist das auch nicht.
 
@gestank: Wenn du im Computerbrowser eine WWW Adresse eintippst, öffnet der die Seite im Standartbrowser. Nach einer frischen Windows Installation ist das aber der Internet Explorer. Also ganz ohne gehts dann doch nicht.
 
@Stasi: stimmt, deswegen ja ftp ;)
 
@MAPtheMOP: Was fehlt denn beim Surfen an Flexibilität? Wenn ich auf die von mir täglich besuchten 5-6 Seite gehe, brauch ich genau 3 Funktionen: Seite ansurfen, Inhalt darstellen, Links folgen. Das können alle Browser. Was einige Leute mit FF und bis zu 40 Add-Ons den ganzen Tag im Netz treiben müssen/wollen dass sie so viel Zeug rumschleppen müssen ist mir schleierhaft und wird sich mir wohl nie erschließen.
 
@DennisMoore: Sorry, aber jemand aus der Generation "Neue Medien" besucht am Tag schon weit mehr als nur 5 Seiten. Ein bissl mehr als nur Mails checken und Zeitung lesen möchte man dann doch machen - Möglichkeiten gibt es ja mehr als genug (auch ohne 8 Stunden damit zu verbringen).
 
Was ist das Problem daran, unnützen Code nicht auszuführen? Microsoft leisten da gute Vorarbeit.
 
@Kirill: weil er auch Code nicht ausführt der ausgeführt werden muss und weil dieses Feature nur bei den wenigen Beispielen vom Sunspider Benchmark funktioniert aber sonst nicht zum tragen kommt.
 
@nightdive: Dass der Code unnütz ist, heißt gerade, dass er nicht ausgeführt werden muss. Und dass das nur im Sunspider exestiert und sonst das gesamte Web frei von totem Code ist, ist mal eine sehr kühne Behauptung. Hast du dafür irgendwelche Belege?
 
@Kirill: Natürlich kommt schlechter Code oft vor, aber bei Tests außerhalb des Benchmarks scheint die DCE vom IE9 ja nicht zu greifen.
 
@ouzo: Wo ist die Quelle dafür?
 
@tinko: Siehe Artikel
 
@ouzo: Also nochmal, woher weisst du, dass toter Code nur im Benchmark vorkommt? Und zwar nur in dem?
 
Ich habe den Text jetzt 3x gelesen, aber wo da ein Bug sein soll weiß ich immer noch nicht. Wenn der IE9 "toten Code" eliminieren kann und so den Testabschnitt nicht ausgeführt hat, ist das doch kein Bug, oder wie jetzt? Oder war der Test gar nicht darauf angelegt das der Codeteil übersprungen wird?
 
@DennisMoore: er war nicht darauf ausgelegt
 
was soll das?! Wenn der IE fehlerhaften oder nicht benötigten code übergeht, IST er real schneller wie die anderen. Ob nun nur ein bug im benchmark war oder nicht....
 
Eine Frage ist jetzt aber doch erlaubt, warum bemerkte diesen "Death Code" offentsichtlich kein anderer Browser? Oder mit anderen Worten, wie gut ist die Codeoptimierung anderer Browser? Scheint mir nicht so weit her damit zu sein. (Selbst wenn man MS jetzt Vorteile unterstellt, weil sie jahrzehntelange Erfahrungen mit Programmiersprachen-Compilern haben)
 
@Lastwebpage: Zumindest sind die anderen Browser auch noch schnell, wenn man den Code vom Sunspider-Test leicht verändert. Da ist der IE dann plötzlich deutlich langsamer.
 
Sunspider Test hat ein Bug? Nicht Microsofts Schuld, auch wenn sie es sicher gewusst haben. Aber es zeigt doch eindrucksvoll wie ihr Feature "Dead Code Elimination" in der Praxis funktioniert. Und schlecht geschriebenen Code findet man in der Praxis im Web mehr, als man will. Daher finde ich Microsofts Vorgehen gar nicht schlecht.
 
Mal zur Erklärung wieso der Code übersprungen wurde: Im konkreten Test wird eine Funktion sehr oft aufgerufen, die zwar selbst immer wieder dieselben Berechnungen durchführt, diese aber nirgendwo verwendet werden. D.b es werden keine Parameter übergeben oder zurückgegeben ausgegeben usw., die Funktion ist also im Praxisaltag nur zur Ressourcenvernichtung verwendbar. Deshalb wird sie vom IE9 eliminiert. Fügt man jetzt ein "return true" in die Funktion ein wird sie nicht mehr übersprungen, da scheinbar diese Funktion etwas nach außen bewirkt. Natürlich könnte man jetzt noch weitere Überprüfungen einbauen, die auch diesen Fall erkennen (Es wird nichts mit dem Rückgabeparameter gemacht). Man muss aber auch abwägen, wie weit die Code Elimination gehen kann, da es mit steigenden Überprüfungen langsamer werden kann, als wenn man den Code gleich ausführt.
 
@unknowen: Wenigstens jemand der sich mit der Thematik beschäftigt hat. (+)
 
Ich denke ich spreche hier für alle Webmaster und sicherlich auch einen Teil der Anwender, welche zur IE Nutzung gezwungen sind: Uns sind xyz Prozentpunkte Performance schnupe. Es kann doch nicht sein, dass Firefox, Chrome, Opera und Safari es hinbekommen sich an Webstandards zu halten und auch bei großen Versionssprüngen alles noch läuft und jeder Webmaster bei einer Versionsänderung des IE in Schrecken verfällt da nicht selten alle Seiten mit komplexeren CSS Anweisungen und Designelementen nicht mehr richtig angezeigt werden.

Der dumme IE kann doch nicht immer eine Extrawurst bekommen!
 
@nexo: Du bringst hier gleich 2 Ansprüche aufeinmal. Willst du nun, dass der IE standardkompatibler wird, oder dass der Webseiten darstellt, wie der IE Webseiten schon immer dargestellt hat? Beides geht nicht. Gut, es geht doch, mit dem entsprechenden Metatag, dann aber entweder-oder, nicht gleichzeitig. Ich stimme dir aber zu, dass diese paar Punkte im Benchmark fürn Eimer sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles