Neuer kapazitiver Touchscreen erkennt Stifteingabe

Monitore & Displays Der japanische Hersteller Hitachi Displays hat auf der Messe FPD International 2010 einen kapazitiven Touchscreen vorgestellt, der auch Eingaben mit einem Stift verarbeiten kann. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja dann kann S.J. ja nächste Woche das iPhone 5 vorstellen ;)
 
@Menschenhasser: Ja mindestens, das wird alles revolutionieren! Per Stift bedienbare Smartphones, das ändert alles - wieder einmal. Aber was kommt als nächstes? Gerüchte besagen das Apple an einem iPad arbeitet welches über eine Physische Tastatur verfügt, sollte sich das bewahrheiten wäre das mindestens so revolutionär wie die erste Dampfmaschine. Einfach amazing... .
 
@master_jazz: aber das hier ist doch viel geiler! :D http://tinyurl.com/yczkvle
 
@blume666: haha sehr geil!
 
@Menschenhasser: Neee, Das Iphone 8 wird vlt dieses feature haben. Siehe beim iPhone 4 mal die Kamera. Die sind erst bei 5mp angekommen. Und hinzu kommt noch LTE. Das iPhone 5 soll wie mal berichtet auch nicht über LTE verfügen und übelst teuer werden. ;-). Technisch reiner schrott. Aber die Leute kaufen es ja nur, weil se alle keine ahnung haben und auf andere hören. naja, Ich möchte niemals eins besitzen
 
Und was waren die Geräte vorher, die mit Stift und Fingern bedient werden konnten/können?
 
@ProSieben: resistiv
 
Stimmt das eigentlich, dass resistive Touchscreens weniger stark/schnell reagieren und gerade für so Multitouch-/Scrollgesen ungeeignet sind und sich deshalb die kapazitiven durchgesetzt haben bei Touchscreens?
 
@BajK511: nein - ich hab ein touch diamond, das reagiert bei den typischen gesten (wischen usw) genau so schnell wie das mein ipod touch
 
@Ludacris: Ich persönlich kann mit einem kapazitiven touch schnell und effizienter arbeiten als mit einem resistiven Touch bei dem ich quasi drücken muss.
 
@BajK511: Nein, bei den resistiven Touchscreens musst du halt wirklich drücken bzw einen Druck ausüben, während es bei den kapazitiven Screens reicht, die Dinger zu berühren
 
@t-master: Merkt man immer gut, wenn ein iPod-User ein resistives Gerät in der Hand hält. Die kommen damit meistens nicht so gut klar. Umgekehrt dagegen problemlos - und ich muss sagen, das leichte aufdrücken bei einem resistiven Display merkste nach kurzer Gewöhnungszeit kaum noch und man kann dem entsprechend flüssig arbeiten. Man merkt es nur, wenn man den Finger mal anders über dem Display hält, dass man manchmal zu schwach dann drückt.
 
@ProSieben: das war eine andere technologie - das sind rezessive touchscreens
 
@Ludacris und ThreeM: Ihr seid auch beide rezessiv... http://de.wikipedia.org/wiki/Rezessiv
 
@ProSieben: Das waren rezesive Touchscreens wie z.B. Beim Nokia 5800. Die fehlende möglichkeit einen Stift zu benutzen war bei mir der grund weshalb ich zu einem Modell mit rezesiven Display gegriffen habe.
 
@ProSieben: Es gibt aber auch Stifte für kapazitive Displays. So ganz unrecht finde ich deine Frage nicht. Ist die Technik denn so neu?
 
@EvilMoe: Diese Stifte für damalige kapazitive Displays waren aber nicht spitzig, sondern hatten meist ein Fadenkreuz in der transparenten "Spitze".

Diese neue Technologie der kapazitiven Displays die man mit Stift/Stylus bedienen kann, finde ich sehr sinnvoll für die die's brauchen. Ich persönlich brauch allerdings nur einen resistiven Touchscreen. Verapplen lass ich mich nicht. ;-)
 
NEU: JETZT MIT ZWEI STIFTEN FÜR MULTITOUCH!
 
@kickers2k1: tja, auch in Japan wird mit 2 Stäbchen gegessen.. :D
 
@Lastwebpage: Sieht dann in etwa so aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Use_of_chopsticks.gif xD
 
und was sind das für stifte die fürs iphone angeboten werden=? z.b. http://bit.ly/9QLbTB
 
@rotti1970: Ich kenne mich zwar nicht mit iPhone oder diesen Stiften aus, aber da ich hier gelesen habe, dass diese Displays die Veränderung des elektrischen Wiederstandes bei Berührung messen, vermute ich mal, dass dieser Gummiaufsatz auf dem Stift ebenfalls diese Veränderung erzeugt. Es gibt ja elektrisch leitenden Gummi (oder vielleicht ist es auch sowas ähnliches), z.B. unter den Tasten von Fernbedienungen, etc.
 
@Ramose: das bei den fernbedienungen ist eine graphitbeschichtung
 
@Darkstar85: Wieder was dazugelernt, danke.:)
 
@rotti1970: die haben ne sehr große Spitze (sehr ungenau) und glaub ich nen magneten um den unduzierten strom messen können
 
Fehlt im letzten Satz des zweiten Abschnitts nicht ein Wort?! ^^
 
Für Nokia gibt es sowas auch. http://www.nokia.de/produkte/zubehoer/zubehoer-uebersicht/taschen-und-accessoires/taschen/nokia-stift-su-36
 
@nokiaexperte: Aber nicht für die kapazitiven Geräte... Sondern nur für die resisitiven Geräte wie nokia 5800.
 
Welch enormer, extra herausgestellter Vorteil - man kann im Winter auf dem 3-4 Zoll großen Display mit seinen potentiell klobigen Handschuhen rumtappsen :D Sehr detaillierte Bedienung dürfte damit nicht möglich sein...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte