Mobiles Bezahlen bald mit Android 2.3 möglich

Handys & Smartphones Google-Chef Eric Schmidt kündigte auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco an, dass man mit Android-Smartphones zukünftig bezahlen kann. Möglich macht dies ein Chip für die so genannte Near Field Communication. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Angekündigt dass man mit dem Handy bezahlen können soll, wurde das schon vor 5 oder 6 Jahren. Aber es ist ein zweischneidiges Schwert. Bequem aber ggf. unübersichtlich.
 
@Antiheld: Naja wahrscheinlich übersichtlicher als Kreditkarte! Auf dem Telefon könnte man immerhin Dinge realisieren wie letzte x Abbuchungen anzeigen. Bei Kredikarte verlieren ja manche Leute völlig den Überblick was sie ausgeben weil sie immer nur die Karte hinstrecken
 
@paris: wo ist der Unterschied, ob ich nun am Monatsende ne hohe Kreditkartenrechnung oder ne hohe handybezahlrechnung habe? Wenn jemand den überBlick nicht hat, dann hat er ihn eben nicht.
 
@paris: ich hab zwar zwei verschiedene Bezahlkanäle bei Kreditkarte und Telefon. Jedoch kenn ich keine Bank, die nicht eine entsprechende "App" für Kontoauszüge bereitstellt.
 
@TurboV6: SPARDA-Bank. So jetzt kennst Du eine.
 
@mcbit: die zu den Volksbanken gehören und deswegen die Feducia Volksbank App (bei Apple) nutzen können, sofern HBCI 2.2 freigeschalten ist - ich bin bei der Sparda und Ing-Diba ;-)
 
@TurboV6: Es geht hier aber um Android, und da gibts kein ÄPP für.
 
@paris: Ich fühle mich stark angesprochen ^^. Jops, ich bin so einer der die Kreditkarte hinstreckt und damit bezahlt, und mich immer aufrede wenn es in manchen Geschäften, wie dem MediaMarkt oder so nicht geht. Daher braucht man auch weiterhin die EC Karte. Aber wenn man online zahlen will wieder die Kreditkarte, es ist schrecklich EC, Kredit, Bar? und über was für einen weg PayPal? es gibt viel zu viele Möglichkeiten heutzutage zu bezahlen ^^
 
Fehlt nur noch die Google Währung :-)
 
@Nils16: LOL der war gut :-) Diese Flasche Wein kostet 11€ oder 10 Google. LOOL klasse
 
Also kann ich aber auch 100% davon ausgehen das man diesen Chip benötigt und man aufjedenfall erst ab Gingerbread damit mobil bezahlen kann, oder könnte da auch noch was für die Vorgänger nachziehen?
 
@Braindead: News nicht ganz verstanden? Ja, es ist so!
 
@Braindead: Ja für dieses verfahren wird der Chip benötigt!
 
@Braindead: Der chip ist nötig und ein OS das es unterstützt. Auch Nokia, Apple und MS arbeiten daran.
 
Die Idee hört sich doch interessant an. Allerdings muss ich sagen, dass ich drahtlose Geschichten (auch als NFC) irgendwie im Vergleich zu physischem Kontakt von Geräten nicht so richtig sicher und angenehm finde.
Und ich frage mich: Wieso ist der Verlust eines Telefons unwahrscheinlicher, als der Verlust einer Geldbörse, in der eine Kreditkarte steckt?
Der eindeutige Vorteil ist, dass man in Zukunft mit solchen Technologien irgendwann einen ganzen Wust von Karten wird einsparen können ... und das ist wirklich ein großer Vorteil ...
 
@JoePhi: Die Grundsicherheits-Idee war mal die: Wenn man seine Kreditkarte verliert merkt man es noch ein paar Tagen etc. beim Handy nach spätestens einer Stunde. Dann kann man schneller sperren. Da das Handy ja auch zum Telefonieren chatten etc benutzt wird, fällt es viel früher auf. War mal eine Studie vor ein paar Jahren.
 
@JoePhi: Bei Android hast du doch die Sicherheits tasten sperre. kann man zwar auch knaken aber das dauert und in der zeit sollte man das handy schon gesperrt bekommen
 
Klar, je mehr man übers Handy abwickelt umso ärgerlicher wird es, wenn es mal gestohlen wird... Prima, weiter so !!
 
@citrix: grundsätzlich ja, aber auch das ist eine Sache, die umgangen werden kann: Man muss die Daten eben z.B. in einer Cloud sichern und die Geräte einfach komplett sperren.
Oder ggf. keine Daten mehr auf dem Gerät und sämtliche Daten aus der Cloud.
Und ... wenn sich Versicherungen für solche Geräte mehr durchsetzen würden, dann wären diese auch deutlich billiger.
Weniger nervig als der Verlust einer kompletten Geldbörse durch Diebstahl wäre das allemal.
 
@JoePhi: vorallem hat man wohl ein groesseres auge auf das handy als auf den geldbeutel.. zumindest bei mir so .. geldbeutel such ich nur falls ich zahlen muss oder ins geschaeft durch die tuer.. handy hab ich eigentlich immer im blick :)
 
hier sieht man auch ganz gut den vorteil von android gegenüber apple. beim iphone 5 soll das ganze ja auch eingeführt werden, was aber noch ein jahr dauern wird bis es kommt. bei android ist die software lösung da und htc und samsung haben meist schon nach ein zwei monaten das passende handy da, bzw vermutlich schon früher fertig....
 
@starchildx: Den Vorteil sieht man dann wenn feststeht welche aktuellen Android Handys dann 2.3 bekommen werden, mein Kollege mit dem Milestone wartet immer noch auf 2.2 . Vermutlich werden mal wieder nur so 10% aller Android Handys schnell auf 2.3 gebracht, 40% dann nach ein paar Monaten, und der Rest gar nicht. Und ich red hier nicht von Custom Roms, von deren Existenz wird der 08/15 User nicht mal was wissen.
 
@I Luv Money: die aktuellen Android Handy haben aber nicht den passenden chip. Dazu kommt das die upgrade Situation die schuld der Hersteller ist.
 
@starchildx: Ja, es die Schuld der Hersteller und nicht die von Google. Aber auch das werden die 08/15 User nicht wissen. Ich finde Google sollte da auch mal irgendwie eingreifen. Zumindest 1 Jahr lang sollten Updates garantiert werden.
 
@I Luv Money: Was will Google denn machen? Die Hersteller verklagen wenn sie "alte" Geräte nicht mehr supporten?
 
@I Luv Money: Der Markt wird sich selber regeln. Das dauert natürlich etwas. Hersteller die gut und schnell Supporten werde im Kopf bleiben, genau wie die Hersteller die es nicht gebacken kriegen.
 
@starchildx: Dieses verfahren wird sich frühestens in einem Jahr in den USA etabliert haben. Weltweit braucht es mindestens ein paar Jahre. Also warten wir ab.
 
Hm, gabs vor ein paar Jahren nicht schonmal die News, dass man bei Starbucks per iPhone-App bezahlen kann? Hat das schonmal jemand genutzt...? ;-) In Hamburg kann man auch per Handy Bus/Bahn-Tickets kaufen, nutzt aber auch keiner... Ich glaube das wird einige Jahre dauern bis sich so etwas durchsetzt und bei genügend Kaufhäusern möglich ist.
 
Ist jetzt ja nicht wirklich neu. Gibt schon einige Nokia-Handys (ja, jetzt werd ich wieder Minuse bekommen...) die einen NFC-Chip haben und in Österreich kann man zB Tickets für die Wiener Linien damit bezahlen. Und das schon seit Jahren.
Aber mit iOS und Android wird die Technik wenigsten gepusht und damit zu ihrem Durchbruch geholfen :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!