CnC-Server des Koobface-Botnetzes abgeschaltet

Viren & Trojaner Sicherheits-Experten der SecDev Group ist es in Zusammenarbeit mit Strafverfolgungs-Behörden und Providern gelungen, die Command-and-Controll (CnC)-Infrastruktur des Koobface-Botnetzes auszuschalten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut so! Alles was unnötigen Traffic im Netz verursacht gehört "vernichtet"
 
@Cleanhead: Vorsicht: Knieschussgefahr!! ;o)
 
Oh mann und ich dachte gerade was mit Command and Conquer xD
 
Wäre besser gewesen, man hätte die Täter gefasst und dann das Botnetzt abgeschalten. So werden die einfach weiter machen...
 
@C3Po: Wohl nicht sehr sinnvoll! Denn ich gehe davon aus, dass alle relevante Daten schon ausgewertet wurden und es sich bei den Handy-Nummern um Prepaid handelt die nicht ermittelt werden können. Ja länger man es toleriert hätte, desto mehr hätten die Täter eingenommen und man hätte ihnen ja damit schön in die Hand gespielt. Abschalten ist die einzige richtige Entscheidung, wenn klar ist, dass damit nicht weiteren Schaden angerichtet werden kann. Selbst wenn man sie gefasst hätte, der Nächste wartet schon......
 
@Rumulus: Wenn man das ganze ordentlich macht, dann kann man auch die Besitzer der Handys orten und dingfest machen. Ist nur die Frage wie die Behörden in Russland mitspielen.
 
@skyjagger: So schwer ist es nun auch wieder nicht, an beliebigen Fahrzeugen ein Handy festzuschrauben und somit eine falsche Spur zu legen...
 
@Luxo: du schaust zu viele schlechte filme.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen