E-Mail-Dienst von Facebook mit Outlook Web App?

Internet & Webdienste Das US-amerikanische Online-Portal 'Techcrunch' hat erste Hinweise entdeckt, dass Facebook im Hinblick auf das offenbar geplante E-Mail-Angebot auf die Dienste von Microsoft setzen könnte. Genauer geht es dabei um Outlook Web App. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Damit wird es aber keine Konkurrenz zu Google Mail werden...
 
@Hennel: wie kommst du zu der aussage?
 
@0711: Facebook ist ein Trend der wieder vorrübergehen wird. Ich bin sowieso nicht der Freund der über einen Zweiten irgendwas abschließt. Wenn der Maildienst den Facebook realisieren möchte von Microsoft bereitgestellt wird, kann ich auch direkt zu Live gehen.

Darüberhinaus ist GMail ein Trendunabhängiger Dienst. Einfach nur e-mail ohne irgendwelche trendigen Zusatzdienste. Man redet immer davon, Facebook nicht noch mehr Daten in den Rachen zu schmeißen. Nachdem sie von meinen Partys wissen und mit wem ich da war und wenn ich nicht dabei hatte, wissen sie dann auch von meinen Bestellungen bei eis.de. Na super. :D
 
@Picard.: Nein, Facebook ist kein Trend, sondern Facebook ist eigentlich so, wie Kommunikation sein sollte: Man kann einerseits Nachrichten verschicken, andererseits ist man immer auf dem Laufenden darüber, was Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Familienmitglieder so anstellen bzw. was ihnen wichtig ist veröffentlicht zu werden. Das ist weit mehr als eMail, das ist tatsächlich ein Netzwerk in Perfektion. Und es ist völlig schnuppe, ob man gerade die aktuelle Mail-Adresse einer Person hat. eMail ist nur ein kleiner Teil von Kommunikation.
 
@Picard.: mag es trend sein oder nicht, facebook hat erfolg und viele mitglieder und wenn man jetzt noch ein richtiges mailsystem bereitstellt verinen sie damit quasi die komplette kommunikation von 500 millionen mitgliedern auf eine plattform...das ist für viele sicher sehr verlockend und ich selbst kann auch nur sagen, facebook würde mit diesem schritt das richtige machen. Ich selbst vertraue meine daten facebook nicht an aber das machen eben die schon genannten 500mille gerne...wenn es facebook umsetzt wird es sicher ein erfolg.
 
@Hennel: Bist du Analyst?
 
Einfach mal den Montag abwarten, dann gibts Fakten, Fakten, Fakten und nicht immer diese Spekulationen. . .
 
@Bioforge: Aber ohne Spekulationen, kein Nachdenken und keine Diskussionen. ;)
 
@iWater: Ohne Spekulationen gäbe es auch weniger Armut... Achne, war nen anderes thema.
 
Facebook und MS Web Angebote sind ja schon lange stark verknüpft...dass sie erneut zusammen arbeiten würde wirklich nicht verwundern.
 
@bluefisch200: Richtig, siehe docs.com ;)
 
Facebook würde ich meine E-Mails nicht anvertrauen.
 
@newsman: Ja, das war auch mein erster Gedanke, als ich die News gelesen habe.
 
@newsman: Google macht genau das selbe wie Facebook. Haben genau die gleichen Möglichkeiten. Keines von beiden ist besser. KEIN E-mail anbieter ist besser als der andere.
 
@Edelasos: Was ein Grund dafür sein sollte sich nen eigenen E-Mailserver zu basteln bzw zu mieten, wenn man das notwendige Know-How dafür hat!
 
Da ziehe ich doch lieber GoogleMail vor, da weiß ich, wo ich dran bin. Aber gibt es eigentlich einen OpenSource-email-Anbieter (oder so)? Oder welchen email-Anbieter nutzt ihr, für wichtige und vertrauliche Mails?
 
@seaman: eigener mailserver.. sicherer gehts nicht..
 
Ich glaube eher, daß hier ein Gerücht auf dem nächsten aufbaut: TechCrunch findet den Exchange-Zugang für Facebook-Mitarbeiter, Winrumors glaubt dann gleich darauf, daß hier tatsächlich ein abgespeckter Exchange-Zugang auch für Facebook-Mitglieder dahintersteckt. Kann ich mir - ehrlich gesagt - nicht vorstellen. Das kostet ordentlich Geld, und kostenlose Exchange-Zugänge gibt es meines Wissens nur sehr selten, da ist kein ActiveSync für's Smartphone mit dabei. Es wird - davon gehe ich aus - ein zunächst eher rudimentärer Webclient mit POP-Zugriff sein. Darauf kann man dann nach und nach aufbauen.

GoogleMail ist sehr nett, aber sie haben keine Lösung für das Problem, daß alle guten Adressen schon weg sind. Außerdem verzettelt sich Google. Der Kalender ist armseliger Schrott, und die Kontaktverwaltung ist auch nicht besser.
 
@Alter Sack: Facebook gehört zu 15% Microsoft. Sprich hier müssten die Lizenzen gar nicht erworben werden, da sie quasi aus dem eigenem Hause kommen.
 
@gibbons: Ich sehe mir das in Ruhe an. Klar ist nur, daß ich sobald wie möglich eine Facebook-Adresse auf meinen Namen reserviere, bevor es ein anderer tut.
 
@Alter Sack: Na wenn du sonst keine Probleme hast.
 
@Alter Sack: Du scheinst ja richtig Ahnung zu haben. Super. Ich freue mich für dich. Wenn du soviel Ahnung hast, dann kannst du mir doch sicherlich auch verraten, warum der Google Kalender "armseliger Schrott"?
 
@seaman: Das liegt ganz einfach an der Usability des Kalenders. Google hat keinen Stil, aber sie stehen dazu und setzen ihre Produkte auch so um. Es geht ihnen nicht um Bedienbarkeit, klappt trotzdem.

Wenn du das nicht glaubst guck dir mal iCal von Apple an, oder den MobileMe Web-Kalender. Da liegen Welten zwischen dem und Google, weil Apple auf Interfacedesign großen Wert legt.
 
@seaman: Der User Tazjin hat bereits sehr richtig darauf geantwortet. Der Kalender - und auch die Google Docs - sind nichts Halbes und nichts Ganzes. Unausgegorenes Zeugs. Google verzettelt sich, will immer mal was Neues präsentieren, entwickelt aber die bereits vorhandenen Angebote nicht genügend weiter. Ich habe mich wirklich ausgiebig mit Google Services beschäftigt. Vieles davon ist einfach nur halbfertig.
 
@Alter Sack: Ich habe mit GMail eine richtig gute Lösung MEINES Problemes gefunden. Auf all meinen Endgeräten immer den selben Datensatz (Mails, Kontakte und Termine) und das kostenfrei und pe Push.
 
@artikelschreiber: owa bedeutet nicht outlook web app sondern outlook web access...genau das findet man dort unter dem link für die facebook mitarbeiter.
 
Wie auch immer, es wird eine Lösung werden die Outlook kompatibel ist. An POP3/SMPT,IMAP glaube ich nicht so ganz, wegen z.B. Events u.ä.. Eine Insellösung wie Hotmail, kann ich mir, bei den hohen Nutzerzahlen von Facebook, auch nicht so ganz vorstellen. Da bleibt nur noch Exchange, in welcher Form auch immer, übrig.
 
Wer sich darüber Sorgen macht, wer und wie Mails speichern und lesen kann, sollte KEINEM Anbieter, wenn auch noch so klein (gerade denen nicht) vertrauen. Selbst wenn man einen eigenen Mailserver betreibt, kommuniziert man ja ab und an mal auch mit GMail-Servern, GMX etc und schon ists aus mit eurer vermeintlichen Sicherheit. Macht euch lieber mal darüber Gedanken, Verschlüsselungstechniken einzusetzen, wenns all zu vertraulich sein soll, GnuPG wäre ein sehr guter "Anfang" :) Jeder selbst ist immer noch für seine Datensicherheit selbst verantwortlich!!!
 
@stutzl1981: Und wie gedenkst du kommt GMAIL an meine ganzen E-Mails, wenn Ich mal ne Mail von denen bekommen sollte? Die haben dann ja nur die 1 Mail und das vom Absender .... und dafür kann Ich nun wirklich nichts... /Edit: e-mails zwischen 2 privaten Servern sind schon recht sicher :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check