Internet Explorer 9: Warnung vor dubiosem Update

Viren & Trojaner Im Rahmen einer groß angelegten Spam-Kampagne wird gegenwärtig versucht, dubiose Sicherheitsupdates für den Internet Explorer in der Version 9 und den Firefox 3 in Umlauf zu bringen. Dahinter verbirgt sich ein Trojaner. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt komme wieder solche Kommentare, wie, "Wer solche Mails anklickt, ist selber schuld"
 
@mcbit: gab es jemals echte updates über email? ...Wer solche Mails anklickt, ist definitiv selber schuld! wer denn sonst das blöde wahrscheinlich nicht installierte av etwa? :D
 
@neuernickzumflamen: vielleicht Leute, die keine Ahnung haben. Geht nicht immer davon aus, dass die Leute das selbe Wissen haben, wie Erfahrene. Woher sollten die Leute denn wissen, dass es keine Updates über E-Mail gibt?
 
@ProSieben: Eben, vor allem, wenn die Mail auf den ersten und zweiten Blick echt aussehen.
 
@ProSieben: tja alles haben wollen aber nichts können, das ist die richtige einstellung. zum glück ist mein pc gegen die verseuchten kisten von msn kontakten usw geschützt. wenns nach mir geht muss man ein lehrgang und zwertifikat bekommen bevor man ein pc kaufen darf bzw bevor man internet haben darf^^
 
@neuernickzumflamen: Das selbe könnte man auf so ziemlich jeden Gebiet sagen. Man sollte z.B. auch die Pflicht zum Lehrgang mit Zertifikat zum Elternwerden einführen oder zum Einkaufen oder zum Benutzen von Strom und Gas. Auch wäre ich dafür, dass man es aufgibt, gegen Kriminelle vorzugehen, denn schließlich sind ja Opfer selber schuld. Sie hätten ja einen Weiterbildungslehrgang auf der Polizeiakademie machen können - das sollte auch Pflicht werden. Und wenn das Volk dann das ganze Leben damit beschäftigt ist, für alles einen Lehrgang zu besuchen um Zertifikate zu sammeln, kann ja nichts mehr schief gehen.
 
@neuernickzumflamen: stimmt. Ich würde es auch für eine gute Idee finden, dass man einen Anschluss mit Internet nur bekommt, wenn man eine Lizenz zum surfen besitzt xD. Würde aber dennoch nicht schützen, da z.B. die Kinder oder andere Familien Mitglieder oder Besucher mal eben an den PC gehen und das machen, was man nicht sollte, weil sie eben kein Wissen darüber haben. Aber ich finde, es liegt in der Verantwortung der Betreiber die Leute davor zu warnen, dass es eben gefährlich ist bestimmte Dinge zu tun.
 
@ProSieben: Die Idee ist aber obsolet, wenn sich Gauner was einfallen lassen, was im Seminar gar nicht gelehrt wurde.
 
@mcbit: ja, aber es bleibt immer und überall ein Restrisiko.
 
@ProSieben: Ich finde, hier sollten der Anbieter des Internetzugangs in die Pflicht genommen sein. Zumindest sollte dem Vertrag und den Rechnungen immer eine Broschüre mit den aktuellsten Gefahren beigelegt sein.
 
@neuernickzumflamen: Und diese Tatsache weiß natürlich jeder Neuling und jeder, der nicht die Zeit hat, sich stets und ständig auf dem laufenden zu halten? Solche Aussagen sind einfach nur blöd.
 
@mcbit: auf dem Laufenden halten? Es wird seit Jahren über sämtliche Kanäle verbreitet, dass man Links in E-Mails nicht anklicken soll, gerade wenn dort steht, dass man es machen soll.
 
@zwutz: Es wird auch seit Jahren in den Medien verbreitet, dass die Arbeitslosigkeit gesunken sei. Und Oma Kasupke aus der Sesamstrasse 182, die gestern den ausgedienten Rechner ihres Enkels bekommen hat, wird sich bisher wohl kaum dafür interessiert haben.
 
@mcbit: wechsel nicht das Thema
 
@zwutz: ???
 
@neuernickzumflamen: naja es kommt ja nicht per mail sondern ist ein link und ms verschickt news über updates per mail (zb Conficker patch)
 
@mcbit: 1. Ich gebe dir recht. 2. Ich gebe der Aussage "wer solche Mails anklickt, ist selber schuld" recht. 3. Ich verabschiede mich mit den Worten: El Mundo es loco!
 
@mcbit: Aber es stimmt doch. Was hast du gegen solche Kommentare auszusetzen? Dummheit und/oder Faulheit (sich nicht mit dem Medium Internet bzw. PC auseinanderzusetzen) muss bestraft werden. Gerade so grundlegenden Sachen wie z.B. nicht auf alles zu klicken was blinkt, oder seine emails mit einem gesunden Misstrauen öffnen und nicht jeden Anhang gleich als Admin auszuführen, sollte JEDER wissen.
 
@seaman: Es kommen ständig neue Gefahren dazu. Wie wärs einfach, wenn das System den User davor schützt. Nicht jeder hat die Zeit um sich ständig das neueste Wissen anzueignen. Es soll sogar Leute geben, die nciht mal das Verständnis dafür haben. Die sollen das Internet nicht nutzen dürfen, weil sie keine IT-Profis sind?
 
Ein sprechender Elch will meine Kreditkartennummer? Das finde ich fair! ;D
 
@bluescorp: Wer redet von offensichtlichen Fallen? Wenn aber jemand, der nicht auf den aktuellen Wissensstand ist und z.B. WF liest ( ;-) ) eine Mail von offensichtlich MS bekommt, an die Adresse, mit der er Windows registriert hat, und diese Mail evtl sogar noch seriös aufgemacht ist - welchen Grund hätte der für Zweifel?
 
@mcbit: 1. Man konnte Windows noch NIE mit Angabe einer E-Mail-Adresse bei Microsoft registrieren. 2. Wer solche Mails anklickt, ist selber schuld. ^^
 
@DON666: 1. Windows vielleicht nicht, aber einen neugekauften Rechner beim Hersteller. Fakt ist, dass es Mails dieser Art gibt, die wirklich seriös aussehen und da knn der Laie schonmal ins Wanken kommen. 2. Haste schon gesagt.
 
@mcbit: hehehhe wer solche mails anklickt is selbst schuld ;-)
find auch immer gut solche leute!
 
@mcbit: ich muss den oben aufgeführten Leuten leider etwas widersprechen, wer solche Links anklickt ist nach meiner Meinung NICHT selber schuld. Wenn schon die EMail Clients selber vor so was nicht warnen, sollte spätestens beim Anklicken eine dicke fette Warnung im Browser erscheinen. "Bad Sites" Funktionen gibt es in den meisten Browsern, wenn da die Funktionen zum Melden solcher Seiten nicht vorhanden ist oder die dazugehörige Datenbank nicht das nötige Aktualisierungsintervall hat, ist das ein Punkt den man dem User kaum vorwerfen kann.
 
@Lastwebpage: Genau so ist das.
 
@mcbit: Der Witz ist, das ein Großteil der Leute die hier der Meinung sind, jeder der derartige Mails anklickt sei ja zu dumm um das Internet zu nutzen, selbst nur ein marginales Verständnis für IT besitzen.
 
@ishc: Na, wie gut, dass du nicht behauptest, JEDER dieser Leute hätte keinen blassen Schimmer von IT.
 
@mcbit: Wer eine url im Suchfeld eingibt, der klickt auch diese Mails, und es gibt leider sehr sehr viele, die dies tun.
 
Bota është çmendur
 
@Wlimaxxx: du sprichst in fremden zungen! (+ ;) )
 
@Wlimaxxx: Mein Albanisch ist etwas eingerostet. Müsste es nicht "Botë është çmendur" heißen?!
 
@Mockmoon: Dass das Winfuturekommentarsystem derartige Sonderzeichen überhaupt anzeigt. Ich bin begeistert. Ich mein „Anführungszeichen“ und korrekte Apostrophe ‘ kann es ja auch nicht. edit: jop, es hat die Zeichen rausgefiltert -.- Jetzt muss ich wieder Zollzeichen (") benutzen -.-
 
@Wlimaxxx: Gott, die Welt ist verrueckt!
 
@NikiLaus2005: Stimmt, der Google Translater spuckt bei "Bota është çmendur" das selbe aus ;-)
 
Was mich an dieser Meldung eigentlich mehr intressiert, wenn ich die Addresse eingebe lande ich auf einen 1&1 Pishing-Warnung-Webseite.
a)Kann man bei 1&1 eine Webseite/Webserver betreiben, ohne Name, Adresse anzugeben? b)Wenn a)=Nein, was sagt z.B. die Staatsanwaltschaft zu sowas? c)Ich weis ich könnte eine Mail an Marcel Davis schreiben ;), mir ist aber sonst bei 1&1 keine Stelle auf der Webseite aufgefallen, wo man sowas melden könnte, wie kommt es also überhaupt zu dieser 1&1 Warnseite? Oder ist das irgendwie gekoppelt mit dem Virenscanner/Spamfilter, auf dem 1&1 Server, für EMails? Wurden die von MS daruaf hingewiesen?
 
@Lastwebpage: Name und Adresse überprüft keiner, ledigdlich ein Bankkonto muß vorhanden sein da als erstes geld fließt bevor eine webseite geschaltet wird. Abuse 1&1 ( http://hilfe-center.1und1.de/abuse/) ist die Anlaufstelle die ein jeder verwenden kann um solche Seiten zu melden.
 
@dediee: Bankkonto=reale Person und Adresse, wenigstens wenn es sich um die Staatsanwaltschaft u.ä. handelt, denke ich mal.
 
richtig. wer glaubt das windows updates per email kommen, sollte mal schnell seinen pc ausschalten, balkontür aufmachen, und schwupps..... man man man. jeder weis doch das windowsupdates nur und ausschliesslich über die interne update funktion kommen. und wer sich die updates von woanders her holt, hat selber schuld wenn was schief geht. null mitleid.
 
@Frank-Bremen: Dann erkläre das mal der 65jährigen Hausfrau, die vor kurzem ihren ersten PC-Kurs gemacht hat, um Rezepte im Internet anzugucken.
 
@tienchen: Das steht doch auf der Kurzanleitung die beiliegt. Beim ersten Start des Rechners sollte aber auf jeden Fall ein Hinweisfenster kommen, der diese einstellung erklert. Noch besser ist es wenn es standartmässig gesetzt ist. Der PC wird heruntergefahren, Updates werden installiert und gut is.
 
@Frank-Bremen: *ich* *ich* MS Verschickt regelmäßig, wenn aboniert, newsletter über sicherheitshinweise.. (kommen aber von technet / msdn)
 
@Ludacris: ja ok. aber dann sind es bestellte emails. ich meinte jetzt das normale so wie es normalerweise ist. also bei denen die sich nicht auskennenl.
 
wer updatet denn bitteschön wenn er die medung per email bekommt.
 
@urbanskater: Im Allgemeinen: Noobs ^^
 
Wer solche (usw.) bösartigen Handlungen begeht, dem müßte man auf Lebenszeit den Internetzugang sperren. Können denn die Menschen nicht vernünftig miteinander umgehen? Anstatt freundlich und helfend aufeinander zuzugehen, bekämpfen sich die Menschen gegenseitig. Das ist doch alles Irrsinn. Wann begreift die Menschheit endlich, dass sie sich mit einem bösen Verhalten das Leben erschwert und verdirbt?
 
@eolomea: Das sind nach meiner Meinung genau die selben Typen die öffentliche Einrichtungen zerstören, Kritzelein an Häuserwände sprühen, Papiercontainer anzünden, usw. :(
 
Wo liegt denn das Problem? Das Mail Progi so einstellen, dass nur e-mails von bekannten durchgehen, der Rest wird einfach geblockt.
 
@Laika: Ja, genau. Und ausgerechent die Leute, die unwissend auf solche Mails reagieren, sind durchaus in der Lage, Filtger in Mailclienten zu konfigurieren.
 
Selber schuld, wer da klickt. Beziehe die FF-Updates nur über die Updatesfunktion des Browsers. Bei Neuinstallation des FF wird der von der HP von FF gezogen.... IE9 habe ich nicht, also egal... Sollten beim IE Updates geben, kommen die per Windoofupdate, das weis doch jedes Kind.
 
"web-patch.exe" ... warum die das nicht einfach IE9Setup.exe oder einfach Setup.exe nennen ... aber web-patch.exe klingt doch schon nach Trojaner ...
 
wenn das nicht bedrohlich klingt krieg ich jetzt das fürchten.....glaube diese news sind nur für Anfänger oder uninteressierte Web Nutzer geignet und gedacht???....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles