Google Street View erhält Gütesiegel vom TÜV

Internet & Webdienste Google hat heute mitgeteilt, dass der Dienst Street View in Deutschland "in Kürze" starten wird. Nachdem Oberstaufen vor wenigen Tagen als erster deutscher Ort virtuell erkundet werden konnte, kommen innerhalb der nächsten Tage 20 weitere Städte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich würde mal interessieren was Google dafür hinblättern musste. Das der TÜV dieses Zertifikat gegen genug bares raus gibt ist mittler Weile ein offenes Geheimnis.
 
@gibbons: Die (Google) lassen halt nichts aus. Und wer das macht, muß es wohl dringend nötig haben! Außerdem erstaunlich, was der TÜV so alles prüft und vergütesiegelt, vom Präservativ über Autos bis zu Google. Nur jeder halbwegs versierte Mensch weiß, das eine TÜV-Prüfung beim z.B. Auto nicht zwangsläufig heißt, dass das Auto verkehrssicher ist (gleich danach wieder miese Reifen drauf, keine Stoßdämpfertests usw.).
 
@gibbons: Ich denke, dass Google da nichts bezahlt hat. Das TÜV-Qualitätssiegel bedeutet leider nicht viel. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass Sicherheitslücken und Datenschutzprobleme bei div. IT Diensten auftraten - trotz TÜV-Siegel.
 
@DeLaRio: Stimmt, Google kann auf andere Methoden zugreifen: "Her damit, oder ihr verschwindet aus dem Index!". ^^
 
@gibbons: Das frage ich mich auch jedes Mal bei Mc Donalds, was die wohl hinblättern um deren Fraß als gute zu präsentieren..
 
Der TÜV hat bei mir schon lange Stiftung-Warentest-Charakter...
 
@monte: Oft sogar noch weniger. Beim TÜV definieren oft die Firmen selbst was wirklich als Kriterium für die Bewertung mit einfließt. Und da kann man sich dann vorstellen was bei rauskommt.
 
@gibbons: Also ich sag das mal aus Erfahrung in der eigenen Firma. Das TÜV-Siegel kostet was, aber der TÜV bestimmt die Preise fest bzw. nach Branche. Der Tester bei uns in der Firma (in unserem Büro sind wir nur zu sechst) hat er auch ein ganzen Tag damit verbracht Arbeitsprozesse und Co zu analysieren und Sicherheit, Qualität etc zu hinterfragen. Also das Siegel kann man nicht einfach kaufen sondern der TÜV bestimmt für die jeweilige Branche gewisse Voraussetzungen die erfüllt werden müssen.
 
@Mudder: Wer würde eine TÜV-Dienstleistung beauftragen, wenn er nicht sicher ist, dass was Positives für ihn dabei ´rauskommt?
 
@Mudder: alles nur eine Frage des Preises, würde man bei Saturn sagen. Man kann alles kaufen.
 
Wie Google nun auch dem letzten Nörgler gerecht werden will ;D Aber Andreas Türk? War das nicht der mit der Talkshow?
 
@eN-t: Nicht der mit der Blowjob-Affäre?
 
@gibbons: Das war Andreas Türck, nicht Türk. Übrigens wurd er freigesprochen weil die Klägerin gelogen hatte.
 
@lutschboy: Bitte verzeihe mit... Sehr tückisch das mit den Namen. Da hatte die Klägerin wohl getürkt.
 
@lutschboy:
egal ob freigesprochen, das klebt trotzdem an einem wie Baumharz
 
@mambaboa: Seinen Baumharz wird er in Zukunft sicher deutlich mehr mit Vorsicht und diskretion... öhm... wohin kleben.
 
Ich freu mich drauf. Und sehe schon die ersten Navis mit real-3D in wenigen Jahren. Scheitert momentan wohl eigentlich nur noch an den Tarifen für eine Internetflat auf dem Smartphone ;-)
PS: Neulich wurde hier vor meiner Tür ein Film gedreht, ich muss mich unbedingt noch darum kümmern, dass mein Haus hier ausgepixelt wird. Geht ja wohl gar nicht, dass unsere Hauswand da so ungefragt veröffentlicht wird :P
 
@bowflow: Laß das nicht pixeln sondern drohe das nur an gegen Zahlung eines nicht unerheblichen Betrages. Bei Nichtzahlung drohst Du mit Klageerhebung, das könnte das "Film"-Projekt erheblich verzögern, so wäre man vielleicht bereit, eine Abstandszahlung gegen Klageverzicht zu leisten. Dann hättest Du doch was davon!
 
@Uechel: Hast du Jura studiert?
 
@Jimie: Verwaltungsrecht!
 
@Uechel: Ah okay, kam mir vor wie aus der Pistole geschossen. Das minus versteh ich trotzdem nicht...
 
Der TÜV bestätigt doch nur, daß man sich korrekt bei Google beschweren kann-mehr nicht. An Street-view ändert sich sowieso nichts.Hier soll nur suggeriert werden : Mit Google ist alles in Ordnung
 
@Hamsun: Auch wenn ich es nicht glaube dass das Verfahren richtig läuft und Google sehr kritisch sehe: in der News steht wortwörtlich "...Um sich bestätigen zu lassen, dass der Prozess der Unkenntlichmachung auch gut funktioniert, hat sich Google an den TÜV Rheinland gewendet. "Nachdem sie den Prozess und ein...". Also wurde vorrangig der Prozess der "Unkenntlichmachung" beurteilt / geprüft und nicht das Beschwerdeverfahren. Aber natürlich ist der Sinn dahinter, mit Google und Streetview ist alles okay. Und da hast Du dann wieder recht!
 
Ein bezahltes Zertifikat, wow ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!