Google TV: Auch deutsche TV-Sender sorgen sich

TV & Streaming Nicht nur in den USA formiert sich der Widerstand gegen Google TV. Da Google einzelne Fernsehsendungen aus dem Web auf den Fernseher bringen und dabei eigene Werbung schalten will, fühlen sich die deutschen Privatsender bedroht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Angst vor Konkurrenz?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Die haben zurecht Angst. Immerhin kommt hier jemand mit frischen Ideen, zu denen die bei den privaten wie auch öffentlichen Sendern nicht in der Lage sind. Der Kunde soll mehr Kontrolle bekommen. DAS geht natürlich gar nicht. Vor allem, wenn denen dann Werbeeinnahmen flöten gehen...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Naja es ist schon etwas dreist von Google, die nehmen einfach die Inhalte der TV Sender, schneiden deren Werbung raus und packen eigene rein. Da kann ich die Sender ausnahmsweise mal verstehen, immerhin verdienen die nur über Werbung, außer die öffentlich-rechtlichen natürlich. Google bietet ja keine eigenen Inhalte an, sonst wäre das natürlich was anderes.
 
@I Luv Money: Ich finde das eigentlich schon nicht verkehrt von Google. Immerhin bieten die eine neue Plattform an, die auch noch zusätzliche Features bringt, die man im TV nicht bekommt. Insgesamt bietet Google hier also ein gutes Paket und da können die dann auch ruhig ihre Werbebanner reinklatschen. Immernoch besser als die blöde TV-Werbung...
 
@noneofthem: Google TV aus unserer Sicht ist super, definitiv. Aber man muss eben auch die Dinge aus der Sicht der Sender sehen, und die sind hier klar die Verlierer. Deswegen kann ich deren Unmut nachvollziehen.
 
@noneofthem: Wo ist bitte der Unterschied zwischen blöder TV Werbung und Google Werbung ?

Ich persönlich lebe lieber mit der Werbung, als jedes Jahr über 200 Euro an die Öffentlich Rechtlichen abzudrücken.

Und zweitens geht es einfach nicht, dass Google einfach die Sendungen packt und damit Geld macht, wenn die Rechte bei den einzelnen Sendern liegen.

Google nimmt sich einfach zuviel heraus. Es macht mit fremden Werten Geld.
 
@I Luv Money: Ich gebe Dir vollkommen Recht. Viele haben wohl das Problem nicht wirklich verstanden. Die Einen (Private wie ÖRs) tragen die Kosten für die Produktionen der Contents, Google klaut die Contents ganz frech und ungefragt und unlizensiert, pakt noch seine eigene Werbung darauf und verdient somit fleißig Geld mit geklauten Inhalten. So ist ja die Realität. Das sich die Anderen dagegen wehren, ist doch nur rechtens, logisch und voll verständlich.
 
@I Luv Money: Eben, die Sender zahlen teures Geld für Senderechte und Google nimmt das dann und bringt es auf den Fernseher. Wenn sie die eigenen Inhalte auf den Fernseher bringen würden oder die Sender beteiligen würden wäre das was anderes.
 
@I Luv Money: Was google macht ist schon mies! Aber so langsam wird es auch mal Zeit, dass die Sender unter Druck geraten. Vom verdammt schlechten Programm mal abgesehen, gibt es nichts innovatives mehr was mit der Zeit geht! Wer kann sich es denn noch erlauben, immer Montags um 19:00 daheim zu sein um seine Serie nicht zu verpassen?!
 
@Nelson2k3: Ich verstehe das Argument nicht. Google nimmt doch die Contents "...Vom verdammt schlechten Programm..." anderer Sender. An den Inhalten der "...schlechten Programme..." ändert sich somit doch gar nichts!
 
@I Luv Money: Mir sind die Profil erstellten Werbungen lieber als der Mist was im Fernsehen läuft. Hoffe da kommen keine Jamba Werbungen auf uns zu.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Natürlich haben die Angst... Angst davor das die in den nächsten Jahren nicht "HD+" durchsetzen können bei den Ahnungslosen Usern da draußen. Ich hoffe Google wird genau da ansetzen und gute Alternativen bieten zu dem verschissenen deutschen TV wie es heute ist.

HD+: http://www.youtube.com/watch?v=mvXQqnggZWs
 
sie haben angst ihr verkapptes pay tv (hd+) nicht absetzen zu können... wie immer solte der gesetzgeber vorgeben das wenn sie werbung auf ihren sendern bringen, frei von jeglicher manipulation und beschrenkung...ihr programm für JEDEN frei empfangbar sein MUSS. die privaten müssen erkennen das sowie sie hd+ einsetzen sie automatisch als pay tv angesehen werden und ihnen somit werbung verschlossen bleibt.
 
Sollen sie sperren was sie wollen , bringen sowieso nur Müll. Ich freue mich über jede Neuerung die so kommt :)
 
@dd2ren: Ich verstehe Dein Argument nicht ! Wenn die Anderen nur Müll bringen, kann doch Google auch nur Müll bringen, denn Google verwendet doch deren Inhalte und pakt nur eigene Werbung darauf ! Am Inhalt ändert sich also nichts, Müll bleibt also Müll !
 
@Uechel: Schon, aber man kann den Müll dann wenigstens zum gewünschten Zeitpunkt ansehen. Gerade sind ja alle Anbieter dabei uns wieder ins Prä-VCR-Zeitalter zurück zu schießen.
 
Es ist so typisch...wie bei all den anderen Dingen wie DVD, Musikdownload etc. und am Ende verdienen sie damit noch mehr Geld. Aber nein, einfach mal dagegen wehren...können die Minusklicker sich auch mal erklären? Nicht dass mich eure Minus interessieren würden...weis eh nicht was man mit Futurepoints machen kann...
 
@bluefisch200: Finanziell geht's den deutschen Privatsendern alles andere als rosig. Wobei ich gegen das Schließen aller Privatsender auch nichts hätte. Muss man nur noch öffentlich-rechtlichen die Werbung komplett verbieten und es wäre super.
 
@tienchen: Wobei das Programm der ÖRs auch nicht gerade prall ist. Oder guckst Du gerne Wetten Dass, Musikantenstadel & Co.? Da finde ich die Privaten wieder ganz nett die abends mal den ein oder anderen Spielfilm zeigen.
 
@Awake: Gibt auch gute ör wie 1plus ZDF Info und Co
 
@Awake: Nein, aber im Durchschnitt ist die Qualität schon höher, und Spielfilme zeigen auch die ÖR. Natürlich ist auch Mist dabei, ganz klar (Musikantenstadel, Fernsehgarten & Co.), aber bei Privaten ist es doch wesentlich mehr.
 
"Inhalte abgreifen und Geld machen, das geht nicht"... ach kommt... eure Kollegen vom Print machen das doch auch ständig, also warum so erschüttert? Achja, stimmt... dann könnt ihr ja nix mehr dran verdienen
 
@zwutz: Richtig ! Die ("...ihr...) wollen verdienen, aber sie tun es mit eigenen bzw. gekauften Produkten! Google will klauen und mit dem Geklauten verdienen, das ist ja wohl ein deutlicher Unterschied! Und wenn eine Partei ("...Kollegen vom Print...") Mist machen sollten legalisiert das doch nicht den Mist (das Klauen) von Google. Und wenn mein Kollege mit Tempo 150 km/h durch die Fußgängerzone donnert, heißt das doch nicht, ich könnte das auch machen bzw. wenn ich es mache, ist mit einmal legal.
 
@Uechel: hinter den meisten Sendungen steht eine Produktionsfirma, kein Fernsehsehnder. Die Sender, wie es der Name vermuten lässt, senden es nur. Und selbst wenn nicht, sie sollten sich mal Lizenzierungsmodelle einfallen lassen bzw. selbst dem Kunden das geben, was er will. Ansonsten macht es eben jemand anderes. Aber nein, da wird lieber auf antiquirten Modellen festgehalten und bemerken nicht, dass die Zuschauer es längst satt haben, bei der Fülle an Möglichkeiten für individuelles Fernsehen sich nach unflexiblen Programmchefs richten zu müssen
 
Na dann verbieten wir doch auch gleich das Herstellen von Monitoren und Modems, dass kann ja nicht sein, dass die Hersteller damit Geld verdienen, nur weil wir die Inhalte anderer im Netz betrachten wollen.
 
@Crod: Mein Gottes...... Es geht nicht um das Betrachten wo und womit auch immer, es geht um das "Weiterverwenden" von Inhalten (durch Google), an die Andere Rechte haben bzw. Kosten darin investiert haben OHNE die Rechte zu erwerben aber dennoch damit eigenes Geld machen ohne jede Abgabe an die Rechteinhaber. Das sind doch zwei vollkommen verschiedene Dinge. Kann doch nicht so schwer sein das auseinander zu halten.
 
Keine Ahnung wie lange das Pferd schon tot ist, aber es wird trotzdem noch geritten was das Zeug hält. Ich glaube wir brauchen erst wieder einen Song wie "Video killed the radio star" bis die es kapieren...
 
@Johnny Cache: DAS Lied hab ich schon seit paar Wochen gesucht, mir fiel aber nicht ein wie es genau hies... Danke dir :D
 
@Ðeru: es war das erste Musikvideo das MTV ausgestrahlt hat. ;)
 
"Inhalte abgreifen und Geld machen, das geht nicht" Der Staat macht nichts anderes. Schnautze halten und gut is! Die sollen sich mal lieber mit der geplanten GEZ-Kac.. beschäftigen!
 
Macht Google das nicht auch schon mit den Büchern etc. so die sie einfach gescannt haben? Wurde da nicht auch protestiert und halbwegs erfolgreich Widerspruch eingelegt?
 
Herr Müller-Lüdenscheidt und Frau Gedönsrat möchte gerne... Ich kann es nicht mehr hören! Achja, Unsummen Großunternehmen wie z.B. IBM in den Rachen zu werfen damit sowas dubioses wie eine "EU-Cloud" entstehen kann, oder irgendwelche Handy-OS subventioniert werden, alles kein Problem. Aber Google? Nein danke! MS? Ebenfalls Nein Danke! Ich bin es Leid immer nur Stimmungsmache gegen bestimmte IT-Konzerne zu hören, andere zu fördern, ohne auch nur den Ansatz eigenen Gehirnschmalz zu zeigen.
 
Jetzt muß ich aber mal eine Lanze brechen, in den OR-Programmen finde ich mich besser aufgehoben. Ich denke immer noch das Tagesschau, Heute etc. wesentlich besser Berichte bringen. Und wenn ich einen Spielfilm anschauen will, auf den Privaten, dann muß ich eben damit rechnen das alle Nase lang Werbung bis zum abwinken eingestreut wird. Eigentlich denke ich, wenn ich sowas anschaue, das ist VERLORENE Zeit. Aber so ist das Leben.
 
@timetwin: Was Spielfilme angeht hast du vollkommen recht. Zum einen werden sie sowieso nur in homöopathischen Dosen gesendet, und wenn tatsächlich mal einer kommt meist erst weit nach Mitternacht. Da ist man wirklich vor sicher...
 
Die Sender sind doch selbst schuld, sie hätten doch HBBTV. Jetzt müsten die doch nur noch die TV-Hersteller überzeugen.
HBBTV in eine Internetfähigen TV mit UPNP/DLNA und Google TV ist meiner meinung nach nicht mehr so interessant.
 
nuja, die privaten sind selber schuld..in einigen bereichen ziehen sie sich aus dvbt zurück, oder waren in einigen orten nie dabei. hdtv soll kostenpflichtig werden... der zuschauer wird auf lange sicht ihr gesamtkonzept der sender, die darauf abziehlt die endkunden (zuschauer) mit sinlosen und verstandsfreien sendungen zu beliefern und werbung am besten alle 30 sekunden... grade die rtl und sat1/pro7 sind meister im zerstören von kunstwerken (filmen), der rundfunkstaatsvertrag muss ihnen das gewinnerzielen verbieten... wer gewinn machen will, muss werbefreies pay tv machen. so muss das sein.
 
Es ist mal wieder sooooo typisch. Und was machen die fernsehanstalten, wenn Google sein eigenes Vollprogramm sendet? ich mein, kaufen lässt sich alles. Dann schauen alle wieder blöde in die Rhöre und Ko tzen ab.
 
Glaube ehrlich gesagt noch nicht mal trotz Googles guter Idee das sie

damit Erfolg haben. Das Deutschland quer ist war mit zu rechnen. Aber wenn es selbst den Amis auf den Magen schlägt. Wobei letzteres kann

ich noch nach vollziehen. Aber was wir hier in Deutschland zu sehen

bekommen ist schon traurig. Kann man nur zu Google sagen viel Erfolg.
 
@Googlewolf: Die Amis sind nur zu blöde. Besser gesagt die betrefenden Unternehmen. GoogleTV ist nichts weiter als eine möglichkeit mit dem TV Internetinhalte zu besuchen. Was ist daran falsch? Geht mit PC, Laptop, Handy und jetzt auch TV - oh katastrophe.
 
so nun ist der technische fortschritt auch im tv angekommen. was musik und videoindustrie erst lernen mußten, ist nun im tv angekommen. statt sich dagegen zu stellen, währe eine zusammenarbeit sinnvollen. so hätte man vielleicht mehr möglichkeiten einfluß zu nehmen und sich am kuchen zu beteiligen.
 
@drache69:... ich möchte eigentlich gar keine Werbung! Da spende ich lieber einen Obolus ;)
 
@drache69:

Das können die nicht da wird sich erst mal gegen gestemmt und mit vielen Anwälten aufgewartet, und dem wird sich in den Gerichten die Köpfe heiß geredet.
Da wird den jahrelang gekämpft und irgendwann nach einigen Jahren oder Jahrzehnten sieht man denn ein dass das doch eine gute Idee ist.

Ist immer so bei den Menschen.
 
Hach, ich liebe diesen frischen Aufwind von Google! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles