EU steckt Millionen in Cloud-Forschungsprojekt

Recht, Politik & EU Die Europäische Union will die Entwicklung des Cloud Computings vorantreiben. Dafür wird ein Förder-Etat in Höhe von 15,7 Millionen Dollar aufgelegt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Große Konzerne also beteiligt, warum muss der Steuerzahler dann was beisteuern?
 
@mcbit: Weißt du immer noch nicht wie unser Wirtschafts- und Finanzsystem läuft, Gewinne werden privatisiert und Verluste und Investitionen solidarisiert... ;)
 
@XP SP4: Doch weiß ich das.
 
@mcbit: "Doch weiß ich das." - Yoda?! ;)
 
@mcbit: Wissenschaft und Forschung sind auch Dinge die von Steuergeldern gezahlt werden. Ich sehe da nichts falsches dran.
 
@gibbons: Clouds gibts schon. Was gibts da zu forschen.
 
@mcbit: Elektrizität gibt es auch schon, warum forschen wir nach neuen Wegen?
 
@gibbons: Schlechter Vergleich, da der Nutzen für ALLE auf der Hand liegt. Bei Cloud ist das eher fraglich.
 
@mcbit: genau! Erneuerbare Energien sind gut für die Umwelt und schlecht fürs Portemonnaie. Wie gut das es dem Planeten in Zukunft besser gehen wird, wir aber mehr Menschen haben werden, die sich keinen Strom leisten können (überspitzt ausgedrückt).
 
@mcbit: zumbeispiel wie man die Server am besten aufbaut/vernetzt, welches system, welche funktionen, zugriffsgeschwindigkeit, sicherheit uns. Da gibt es so einiges
 
@henne_boy: Und das schaffen die großen Firmen nicht ohne Subvention? Schließlich wollen die UNS dann die Dienstleistung verkaufen, da sollte das alles genau in ihrem Interesse sein.
 
@mcbit: das das mit steuergelder vinanziert wird find ich auch nicht gut, ich wollte nur deine frage beantworten was sie erforschen
 
@henne_boy: Okay;-)
 
@mcbit: Wenn du die mit Steuergeld bezahlten Forschungsergenisse dann nutzen willst darfst du nochmal zahlen.
 
@ElLun3s: Ihr solltet euch mal von dem Gedanken gewöhnen, dass Steuergelder euer Geld ist. Steuergelder gehören dem Staat, genauso wie euer Gehalt euch und nicht mehr eurem Arbeitgeber gehört. Und bis auf einige gesetzliche Beschränkungen kann jeder mit seinem Geld machen, was er will.
Forschung ist für alle, also dürfen alle es bezahlen. Wer es nutzen will, kann es auch selber herstellen etc. nur macht das keiner. Klar kann sich jeder mit nem Fahrrad und Dynamo selber Strom machen, bringt nur nicht viel. Dazu braucht man ein E-Werk und das wurde von den Firmen gebaut und die wollen nun für das was sie herstellen auch Geld.
Forschungsergebnisse stehen nun mal allen zur Verfügung, nur halt nicht kostenlos.
 
@Scaver: Ähm sorry, aber wenn ich als Steuerzahler nicht entscheiden kann, in welche Kanäle das Geld fließt und in dem Falle, wie ElLun3s schon sagt, die Forschung betrieben wird, damit ich hinterher die erforschte Dienstleistung nur nutzen kann, indem ich dafür privatwirtschaftliche Firmen bezahle, zahle ich doppelt bzw, mir wird das Geld weggenommen.
 
Also mich wundert es ja nicht, dass die EU da mitmacht, immerhin könnte so die Cloud ein leichterer Schritt richtung INDECT werden, und man kann sich so die ganzen Bundestrojaner ect. sparen...
 
@XP SP4: Finde ich jetzt ein wenig zu paranoid.
 
@XP SP4: Man muss Cloud doch nicht mitmachen.
 
@mcbit: Richtig! Ich verweigere mich auch bis zu letzt und wenn es geht auch darüber hinaus. Cloud ist weder für Computer Spiele geeignet, noch vertraue ich irgend wem meine persönlichen Daten und Dateien an. Verschlüsselung hin oder her... jedes Unternehmen kann sich einen General-Schlüssel zu seiner Verschlüsselung bereit stellen und kommt dann an alle Daten... ohne wenn und aber.
 
Ist ja auch kein wunder, was die geil drauf sind das jeder seine Daten bei denen Sichern soll. Ich wette da gibs bald sogar gesetze das Lokale Festplatten dann gesetzteswiedrig sind. Find das amüsant vor 1 Jahr wollte mir niemand glauben das es bald Cloudbetriebssystem gibt. Ich bin immernoch der meinung das das kommen wird und sich uns aufzwinkt. Geile sache ^^
 
@Clawhammer: Ja, und so wie heute bei Drogen würde es dann auch in Zukunft irgendwo bei nacht divierse Orte geben, wo man sich dann festplatten kaufen kann... ;)
 
@Clawhammer: DAs wird dann die SDternstunde der OS-Betriebssysteme in lokaler Umgebeung. Sorry, aber solche Spekulationen sind doch Mist.
 
@Clawhammer: Sicher kommt es, aber nicht nur. Lokale Systeme und Betriebssystem wird es noch lange geben, da es noch lange nachfragen dafür geben wird. Und bzgl. Gesetze hast Du 1. von Gesetzen keine Ahnung und 2. bist Du sehr paranoid!
 
Ob da wohl ähnlich viel dabei rauskommt wie bei Galileo? ^^
 
Die EU verschleudert mal wieder unsere Steuergelder, das kann sie ja am besten! Wir zahlen eigentlich sogar doppelt, wenn man bedenkt, das Griechenland die "Vision" Cloud auch unterstützt -.-
 
@Hellbend: Forschung ist also Geldverschwendung? Zurück ins Mittelalter mit dir!
 
@ElLun3s: Die Frage muss da lauten, inwieweit profitiert der Steuerzahler davon, wenn sein Geld in so ein Forschungsprojekt, unter Federführung von IBM, hineingebuttert wird. Ich persönlich habe nämlich keine Lust dazu, etwas zu sponsern auf das dann IBM oder sonst ein Konzern ein Patent draufknallt.
 
@Hellbend: Das sind nicht unsere Steuergelder, die Steuergelder gehören dem Staat und nicht dem Volk! Dein Gehalt gehört ja auch dir und nicht deinem Arbeitgeber.
 
Selten so einen Blödsinn gelesen - "das Geld gehört dem Staat und nicht uns" - man fasst es nicht. Wer bezahlt denn die Steuern? Komiker.
 
@Hellbend: Seid wann wird von der EU das Volk befragt?
 
So können die Behörden bequem bei Allem mitlesen! Klug!
 
NTUA hats nicht drauf.
 
komisch, auf den EU seiten zum projekt steht nichts von den NTUA griechen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.