Neue Vorabversion von Microsofts Gratis-Antivirus

Microsoft Microsoft liefert seit kurzem eine neue Vorabversion seiner kostenlosen Antiviruslösung Microsoft Security Essentials "2" an die Tester aus. Die Verteilung erfolgt über Windows Update. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn Microsoft das Update schon per Windows Update ausliefert, hoffe ich, dass es demnächst auch Sprachpakete gibt ;)
 
@Mister-X: "Scan now"... was könnte das bloß auf deutsch bedeuten... *grübel*
 
@gibbons: Naja geht ja eher drum, dass man bei den ganzen Meldungen usw. kein Sprachgewirr ala Englisches Service Pack auf deutsches Windows bekommt.
 
@gibbons: Ich hab zuerst Scam now gelesen XD
 
@Chiron84: Software für die Nigeria Connection. Per Knopfdruck: "Scam now!" ;-)
 
@gibbons: Da hat Mister-X doch recht. Wenn man sich ein Deutsches Windows kauft, dann wird man wohl doch auch Anspruch drauf haben, dass die einzelnen Programmteile auch auf Deutsch sind.
Dafür zahlt man ja als Kunde auch.

Auch wenn man sich noch denken kann, was Scan Now bedeutet ;-)
 
@andi1983: Wieso sollte man auf Erweiterungen, die nicht zum eigentlichen Betriebssystem gehören, einen Anspruch haben das diese in Deutsch vorhanden sind?
 
@Mister-X: Seit wann werden Betaversionen über Windows Update verteilt?
 
@Mister-X: Abwarten. Die Endversion wird es zumindest auf Deutsch geben.
 
Eigentlich keine schlechte Taktik von Windows. Normale Windows-Nutzer freuen sich über ein Gratis-Antivirus und installieren es und Microsoft bekommt dann noch mit, wer unbewusst (oder bewusst...) ein illegales Windows nutzt.
 
@sibbl: Ja klar... ohne MSE zu verwenden wüssten sie das natürlich nie...
 
@sibbl: lol Microsoft hat schon seit uhrzeiten, Windows XP oder früher ein paar DLL's im betriebssystem die das prüfen und nach hause telefonieren xD
 
@sibbl: natürlich wissen Sie es jedoch macht Microsoft bisher auch nicht wirklich etwas dagegen .. vielleicht ändert sich das mit dem SP1
 
@coi: Microsoft wäre selten blöd, gerade jetzt streng gegen illegale Kopien vorzugehen. Google würde sich gleich dreimal die Hände reiben.
 
@sibbl: Taktik hin und Taktik her. Es gehört sich, dass man ein legales Windows-BS nutzt. Ich möchte hier nicht aufzählen, welchen Aufwand die Entwicklung eines BS mit sich bringt. Außerdem möchten die Mitarbeiter von Microsoft auch Lohn erhalten, damit sie sich und ihre Familie versorgen können. Wer mit einem kostenlosen illegalen Windows-BS arbeitet, dem sollte man auf der Stelle die Arbeit solange unmöglich machen, bis er ein legal erworbenes Windows-BS nutzt.
 
Wenn Microsoft so weiter macht, dann braucht man kein anderes Internet-Schutzprogramm mehr kaufen. User, die gegen Microsoft auftreten, kann ich beim besten Willen nicht mehr verstehen. Windows 7 ist gut und MSE wird immer zuverlässiger.
 
@eolomea: und was sagen dann die anderen leute auf dem markt? klagen dann vor dem eu-gerichtshof und microsoft muss wieder geld abdruecken
 
@-adrian-: ich denke die EU hat bei Microsoft erstmal genug abkassiert als dass sie gleich eine neue Strafe verhängt.
 
@-adrian-: Das Klagen kommen werden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ich finde aber, dass Microsoft das Recht hat, eine Antiviren-Software herzustellen. Ob diese kostenlos angeboten wird oder nicht, ist dabei völlig unerheblich. Schließlich bieten viele bekannte Antiviren-Software-Hersteller neben ihren kostenpflichtigen Produkten auch Gratis-Ware an.
 
@eolomea: Keine Ahnung wer dafür - gibt. Aber ich benutz das Programm seit nem Jahr und bin sehr zufrieden damit, zumindest allemal zufriedener als mit AntiVir. In dem Sinne, freu mich auf Version 2.0. :)
 
@eolomea: und wie willst du das opera erklaeren .. is doch genau das selbe..
und wieso sollte die eu genug haben .. entweder konsequent oder nicht.. wenns mit browser falsch war dann isses doch mit anti vir genauso ..
 
@-adrian-: [re:6] Die Erklärung ist doch ganz einfach. MSE ist in keinem Windows BS enthalten. Wer das Programm nutzen möchte, der muss es herunterladen und installieren. Damit ist alles klar. Es gibt keinen Grund, sich zu beschweren.
 
@eolomea: Solange ich als kunde freiwillig wählen kann ob ich das programm haben will oder nicht habe ich kein Problem damit. Beim Mediaplayer und beim Browser hatte man ja keine Wahl.
 
@eolomea: Ich nutze lieber ein OS außerhalb des Mainstreams um mich zu schützen.
 
Wo kommt diese "News" her? Ich bin mir nicht sicher wie lange ich diese Version schon habe? 2, 3 Monate oder noch länger?
 
@Lastwebpage: Ähm .. dieses Update ("Microsoft Security Essentials Client Update Package - KB2461287 (2.0.522.0)") wurde aber erst am 09. per Windows Update an alle, die die Beta einsetzen, offiziell verteilt (als "Wichtig"). PS: Hier der Microsoft-Artikel zu diesem Update: http://support.microsoft.com/kb/2461287
 
@DPX: Per Update vielleicht, downloaden kann man das schon seit einiger Zeit, das Teil ist also alles andere als "Neu".
 
@Lastwebpage: Da würde mich der Link aber mal brennend interessieren. ... Hast du überhaupt kapiert, dass es sich hierbei um ein "Update" für die "Beta" handelt. Hierbei geht's nicht darum, dass MSE 2 Beta per Update verteilt wird.
 
Mein Schnelltest: Installiert in ein paar Sekunden (PC AMD64 3000 (1,8 Ghz), 2,5GB DDR1 400 RAM, Raid 0). Das hab ich noch bei keinem AV so schnell erlebt! Erfordert leider danach einen Neustart. Neue Konfigurationsoptionen wie Limitierung der maximalen CPU-Auslastung während des Scans. Neue Features wie Überwachung von Datei und Programmaktivitäten einstellbar (Alle Dateien, eingehende und ausgehende), neues Network Inspection System (NIS) und Automatische Entfernung von Dateien aus der Quarantäne (einstellbar). Fazit: Die sind auf dem richtigen Weg!
 
@aha: wie kann man MSE beibringen, dass ich bei fund gefragt werde, was getan werden soll? :)
 
@GokuSS4: Falls es das nicht ohnehin tut, ging bei mir mit einer Testdatei (Eicar), solltest du in den Einstellungen (Settings)->Standardaktionen (Default actions) den Haken bei Empfohlene Aktionen (...) (Apply recomended actions (...) herausnehmen.
 
Hab ich Intslliert ... TOP ! Wie immer :D
 
Naja .. jetzt sagt ihr top..
wenn in 2 jahren dann norton avira und g-data kommen und sagen .. ihr boesen buben .. monopolmissbrauch .. bitte bei installation nen auswahl menue machen ...
dann findet ihr es wieder voll gemein -.-
 
Info an alle die die Beta verwenden und unter "Einstellungen" -> Real-Time protection" die Option "Enable Network Inspection System" aktiviert haben: Vor diesem Update war bereits der Bug, dass der Dienst "Microsoft Network Inspection" einen manuellen Anmeldenamen eingetragen hatte, welcher aber in der Deutschen Windows 7 Version falsch ist und somit bei jedem Start einen Error in die Ereignisanzeige schreibt und der Dienst natürlich nicht gestartet wird. Um dies zu beheben geht in der Systemsteuerung auf Dienste, sucht nach "Microsoft Network Inspection", Rechtsklick->Eigenschaften, im Reiter "Anmelden" wählt das Optionsfeld "Lokales Systemkonto"
 
@DPX: Hab ich gar nicht bemerkt. Vielen Dank!
 
@DPX: recht hat er

NT-AUTORITÄT\LOKALER DIENST stand bei mir
 
@DPX: Danke, Fehleranzeige ist weg. Noch eine Frage. Status: "Gestartet", Starttyp: "Manuell". Muss man Starttyp nun auf "Automatisch" setzen?
 
@eolomea: Gerngeschehen. Und wegen dem Starttyp: Den kann man einfach auf Manuell lassen. Der wird nämlich automatisch von MSE gestartet.
 
toller Mist bei mir lässt es sich net ma install

Error code:0x8004FF36
Hab Win Vista
und nun???
 
@Spurti: Google sagt der Code bedeutet falsche Sprachversion. Wenn du die deutsche Version 1 verwendest, deinstallieren. Ansonsten lade die EN-Version 1 von MSE und mach dann ein Upgrade auf die 2 EN.
 
you get what you paid for ;)
 
@McNoise: Und? Was will uns dein schlauer Satz in diesem Kontext gerne mitteilen?
 
hauptfenster wird so grau bleiben? das hintergrundmuster ist cool, aber das edle blau aus der aktuellen version sieht doch viel besser aus :D :D
 
Hallo, ich hatte mit den Security Essentials unter Vista Home Premium große Probleme. Das Programm hat den Systemstart, sowie die Verbindung mit dem Internet extrem ausgebremst. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und einen Tip für mich?
 
@storm62: Dass solche Programme immer zu Lasten der Geschwindigkeit gehen, liegt in der Natur der Sache. Ferndiagnosen sind darüber hinaus immer sehr schwer bis unmöglich. Was du aber machen könntest wäre, die neue Version ausprobieren (gibt es bei Computerbase, falls du keinen Connect Account hast). Wenn das dann immer noch so ist würde ich mal verschiedene Einstellungen testen. Beispielsweise: Überwachung von Datei und Programmaktivitäten: nur eingehende. Oder auch allgemein mal das Systemlaufwerk defragmentieren. Weiß ja nicht wie das bei dir aussieht. Ggf. mit einem anderen Programm als dem in Windows enthaltenen. Auslogics Disk Defrag, kostenfrei, ermöglicht es die Systemdateien bzw. häufig benutzte an den Anfang der Platte (also in den schnelleren Bereich) zu verschieben. Keine Ahnung ob das was bringt.
 
Tja, sieht ja eigentlich recht ordentlich aus auf den ersten Blick,... aber unter "Einstellungen" kommt es dann:
1. Tägliche automatische Überprüfung ist standardmäßig aktiviert. Find ich jetzt nicht so dolle. Aber vielleicht kommt bis zur final Version ja noch nen Assistent zur Ersteinrichtung, wo man das schon im Vorfeld auswählen kann.
2. "Standardaktionen" da gibt es Zulassen, Quarantäne und Entfernen. Da würde ich mir noch eine "Fragen" Option wünschen um das im Individuellen Fall selbst entscheiden zu können. Da ist auch "Empfohlene Aktionen anwenden" standardmäßig ausgewählt. Leider steht nicht dabei was jeweils Standard ist. So das man doch alles manuell auswählen muss um sicher zu sein dass das passiert was man will.
3. Aber das Schlimmste: "Microsoft SpyNet". Es lässt sich nicht deaktivieren! Und dann noch der tolle Zusatz "[...] In einigen Fällen können diese versehentlich private Informationen erhalten. [...]" (es geht um Informationen die zwecks Früherkennung an Microsoft gesendet werden). Ja ist ja schön und gut, dass Microsoft mir garantiert die Daten nicht zu verwenden um mich zu identifizieren, aber was ist wenn die Daten abgefangen werden, wenn ein MS Mitarbeiter sich ein paar Daten klemmt,... naja naja naja
Alles in allem noch nicht perfekt. Ich will halt ein AV Programm, bei dem ich nicht nach jedem Installieren erst die Einstellungen nach standardmäßig aktivierten Optionen durchsuchen muss die mir nicht gefallen. Und solange man dieses Syp Feature nicht deaktivieren kann, ist das ganze so wie so für den Anus.
 
@markox: Irgendwie merkwürdig. 1. Bei mir standardmäßig einmal die Woche scannt das Programm, Quickscan. 2. Default stimmt, der fragte mich aber trotzdem was er mit dem Eicar-Testfile machen soll. Das "Empfohlene Aktionen anwenden" bezieht sich auf die obere Auswahl. 3. Spynet lässt sich deaktivieren. Kann es sein, dass du über die Version 1 schreibst? Dann "ist das ganze sowieso für den Anus" weil es in der News um Version 2 Beta geht.
 
@aha: Jup, da hat jemand leider das Thema verfehlt (und dann auch noch mit einem so langen Text...) ^^
 
@markox: Zu 2.: Man hat die Möglichkeit selbst zu entscheiden was MSE machen soll.
Zu 3.: Na klar lässt sich das deaktivieren.
Du hast MSE scheinbar nicht wirklich installiert und gibst nur irgendwelche Gerüchte wieder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles